Dampfbügelstation

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dampfbügelstation

    Hallöchen!

    An alle erfahren BüglerInnen unter euch:

    Ich hab eine Silva Dampbügelstation zu Hause. Seit neuersten kommt ab zu mit dem Dampf Kalk oder ähnlicher Dreck mit raus. Ich nehme mal an das das Ding entkalkt werden muss.

    Aber leider steht dazu nix in der Bedienungsanleitung. Hat wer von euch Ahnung wie man sowas entkalkt ohne das Bügeleisen zu töten? Ich will mir nähmlich kein neues kaufen. Vor allem, da ich versuche so wenig wie möglich bügeln zu müssen.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruß
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • Dampfbügelstation

    Die Firmen schreiben zwar, dass die Geräte mit "normalen" Leitungswasser genutzt werden können, aber 1. was ist normal? Bis zu welcher Härte? 2. Verkürzt das auf jeden Fall die Lebensdauer der Heizung, was natürlich den Umsätzen der Firmen entgegen kommt. Meine Frau nutzt daher schon immer, -früher für ihre Bügeleisen und seit einigen Jahren für die Bügelstation destilliertes Wasser. Das kaufen wir in Baumärkten oder bei METRO in 10 Liter Kanistern für -je nach Angebot 2,00€ - unter 3,00 €. Entkalken ist daher für uns keinThema! :D
  • Wenn Du das Bügeleisen entkalken willst nimm am besten Essigesenz oder Zitronrnsäure in Pulverform, bekommst eigent bei jedem Edeka, damit lassen sich am besten Geräte entkalken.
  • Hi!
    Also kann ich das mit Essig machen. Vielen Dank an euch alle! Ich wollte nur nicht, dass ich nacher das Ding wegschmeißen kann.

    Gruß
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • Gina1981 schrieb:

    Hi!
    Also kann ich das mit Essig machen. Vielen Dank an euch alle! Ich wollte nur nicht, dass ich nacher das Ding wegschmeißen kann.

    Gruß
    Gina1981


    Hi Gina1981,
    ich kann Dir nur nochmals empfehlen, nimm lieber destilliertes Wasser zum Bügeln!
    Ist auf die Dauer billiger als ein Neukauf! Entkalken mit Essig oder Zitrone hat nämlich nur Kurzzeitwert. Erkundige dich doch bei deinen Stadtwerken nach dem pH-Wert (Härtegrad in Deinem Stadtteil)

    :D Kalkfreie Grüße vom cheffi
  • Kann der cheffi nur recht geben destilliertes Wasser ist erheblich besser und verlängert die Lebensdauer der Bügelstation.
    Wenn du mit Essigwasser entkalkst ist es zwar billger aber auf Dauer gesehen ist destiliertes Wasser die bessere Lösung.
    Da eine neue Bügelstation erheblich teurer ist als desitiliertes Wasser.
  • cheffi schrieb:


    ...Entkalken mit Essig oder Zitrone hat nämlich nur Kurzzeitwert...



    egal ob Essig, Zitrone, Entkalker etc. :
    Hier tut sich ein Teufelskreis auf. Alle genannten Mittel funktionieren auf Grund ihres Säuregehaltes.
    Und die Säure löst nicht nur Kalk auf sondern auch Metalle, aus welchen alle Heizspiralen bestehen.
    Das spielt sich zwar nur im mikroskopisch kleinen Größenordnungen ab, aber die Metalloberfläche wird immer "rauer" und der Kalk kann sich somit immer stärker und schneller festsetzen!
    Das gilt auch für alle anderen Gerätschaften mit Metallteilen, die mit Wasser zu tun haben (Hitze beschleunigt das ganze nur erheblich):
    Wasserhähne, Kaffeemaschine, Waschmaschine . . .
    Beim Bügeleisen ist destilliertes Wasser aus der Flasche ein guter Tipp, aber um auch andere Geräte im Haushalt vor Kalkablagerungen zu schützen und nebenbei ggf auch Unmengen an Waschmitteln und Zusätzen wie z.B. Calgon einzusparen,
    empfiehlt sich die Investition in einen "Physikalischen Wasserbehandler", also ein Gerät, dass das Wasser am besten bereits gleich nach der Wasseruhr entkalkt.
    Doch Vorsicht, hier gibt es sehr viel Spreu und wenig Weizen!
    Stiftung Warentest hat da mal getestet: nur 3 von dreizehn erfüllten ihren Zweck!

    (Bin hier neu und trau mich jetzt nicht den Link zum Test zu setzen, weil sonst Ärger krieg? :depp: )

    cheffi schrieb:


    ...Erkundige dich doch bei deinen Stadtwerken nach dem pH-Wert (Härtegrad in Deinem Stadtteil)


    Der pH-Wert ist was ganz anderes, er sagt aus wie weit eine wässrige Lösung sauer oder basisch ist,
    bei Wasser ist das zwar vom Härtegrad abhängig, bewegt sich aber
    durchschnittlich mit 7 nahe rund um den neutralen Bereich
    (Skala reicht von 0 - sehr Sauer bis 14 - sehr basisch) und beeinflusst das "Verkalken" nur unwesentlich.

    Der Härtegrad des Wasser wird bei uns in "Grad deutscher Härte" (°dH) angegeben:
    weich: weniger als 8,4 °dH
    mittel: 8,4 bis 14 °dH
    hart: 14 bis 21,3 °dH
    sehr hart: über 21,3 °dH
    Der deutsche Bundestag hat im Mai 07 den Bereich "sehr hart" gesetzlich gestrichen.
    Ob das ein funktionierender Ersatz für Wasserenthärtung ist
    kann sich jeder selbst überlegen . . . :lol:


    Übrigens:
    Die Nordsee-Anreiner sind mit sehr weichen Wasser übrigens gegenüber den Alpenbewohnern mit sehr hartem Wasser klar im Vorteil bei den Themen Kalkschäden, Waschmittelverbrauch usw.
  • Peinlich, peinlich!

    @bestoernesto: Der Härtegrad des Wasser wird bei uns in "Grad deutscher Härte" (°dH) angegeben:

    Ups ist mir das peinlich! :depp: :depp: :depp:
    Da habe ich doch beim Schreiben anstatt dH > pH getippt. Sorry, war natürlich ein Versehen. Vor allem, weil mir als Küchenmeister der Begriff pH durchaus ein Begriff ist!

    mea culpa

    cheffi
  • Hallöchen an alle!

    Also normalerweise verwendi ich destilliertes Wasser zum bügeln. Nur wenns mir gerade ausgeht nehm ich Leitungswasser. Und da liegt genau das Problem. Wir haben zu Hause nämlich hartes Wasser. Und der Kalk von den paar mal Bügeln hat sich in meinem Bügeleisen festgesetzt.

    Und jetzt spinnt es manchmal und gibt statt Wasserdampf einen Schwall Wasserdampf mit Kalkbröckerln ab. Also ein Hinweis für mich, dass es entkalkt werden muss.

    Also, ich werds mal mit Entkalker probieren. Ich hoffe, dann funktionierts wieder.

    Schöne Grüße
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • TheDoctor46 schrieb:

    ... nur noch mit britta gefiltertem wsser ...


    Ja, BRITA Wasserfilter sind auch eine gute Lösung, aber nur um das Dampfbügeleisen zu bedienen, viel zu teuer !!
    Allerdings kann man zusätzlich schon mal den Wasserkocher und die Kaffee / Espresso -maschine kalkfrei halten,
    wenn man den BRITA benutzt .

    Toller Nebeneffekt:
    Kaffee und Tee entfalten plötzlich eine zuvor unbekannt gute GeschnacksQualität ! ! !
  • Frage: Was meint ihr mit einem Britta Wasserfilter?
    Sind das diese Kannen wo so ein komisches Plasikteil reingesteckt wird?

    Grüße
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • Gina1981 schrieb:

    Frage: Was meint ihr mit einem Britta Wasserfilter?
    Sind das diese Kannen wo so ein komisches Plasikteil reingesteckt wird?

    Grüße


    Hallo! Ja, die gibt es im Handel (auch bei Dir in Ö.?) Kosten ab ca.12€. Kannst Du googeln > Brita-Wasserfilter Aber wie ich bereits hier im Thread geschrieben habe, ist die Verwendung dieses Filters viel zu teuer für Deine Bügelstation. >Folgekosten: Filter. Nochmal: Nimm besser dest. Wasser! Reicht völlig aus. Aber es ist Dein Geld. :D

    cheffi
  • Sowas hab ich eh daheim. Nur von Kenwood weil der Kaffe da besser schmeckt. Habs auch zum Bügeln genommen. Nur sind die Filterkartuschen sind nicht nur teuer sondern auch momentan in keinem Media Mark oder Cosmos in meiner Nähe erhältlich.

    Vielen Dank an euch alle! Bügeleisen funktioniert nach erfolgreicher Entkalkung wieder und wird nur noch mit Dest. Wasser betrieben.

    Viele Grüße

    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]