Mittelwertberechnung mit Excel-VBA

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mittelwertberechnung mit Excel-VBA

    :) :) Hallo Experten!:) :)

    Im Bereich VBA bin ich ein absoluter Neuling. Ich versuche verzweifelt mittels VBA-Code eine Mittelwertberechnung einer Spalte oder mehreren Spalten durchzuführen. Dabei soll das wie folgt ablaufen:
    Ich habe in einer Spalte z.B.: A, eine bestimmte Anzahl n von Werten gegeben. Bei den Werten handelt es sich um 5-Minuten Messwerte. Ich muss nun aus den 5-Minuten Messwerten 1-Stunden oder auch 1/2-Stunden Messwerte bilden und in eine andere Spalte z.B.: Spalte B eintragen lassen. Dabei soll die Mittelwertbildung so lange erfolgen, solange Messwerte in der Spalte A vorhanden sind.

    Ich wäre wirklich total froh wenn mir jemand bei meinem Problem weiterhelfen könnte - ich weiß einfach nicht mehr weiter. Oder vielleicht hat das jemand von euch auch schon mal benötigt?

    lg
    Franklyn321;)
  • Im Bereich VBA bin ich ein absoluter Neuling.
    Das ging uns allen mal so ... :)
    Ich versuche verzweifelt mittels VBA-Code eine Mittelwertberechnung einer Spalte oder mehreren Spalten durchzuführen.
    EINE oder MEHRERE Spalten, sag mal an, bitte.
    Dabei soll das wie folgt ablaufen:
    Ich habe in einer Spalte z.B.: A, eine bestimmte Anzahl n von Werten gegeben. Bei den Werten handelt es sich um 5-Minuten Messwerte. Ich muss nun aus den 5-Minuten Messwerten 1-Stunden oder auch 1/2-Stunden Messwerte bilden und in eine andere Spalte z.B.: Spalte B eintragen lassen.
    Wieder das (böse) ODER. Nimm erst einmal genau 1 Weg, dann kommt auch der Rest alleine.
    Dabei soll die Mittelwertbildung so lange erfolgen, solange Messwerte in der Spalte A vorhanden sind.
    Das verstehe ich nicht. Prinzipiell sind doch immer Werte vorhanden, wenn erst einmal etwas eingetragen worden ist. Oder ?

    Und woran kann/soll Excel erkennen, welche Werte alle zum Halbstundenwert gehören? Sind das immer 6 nacheinanderfolgende Zeilen? Und dann folgt die nächste Einheit?
    Internette Grüße
    von der Nautilus
    cpt. Nemo
  • Hallo cpt.Nemo!:) :)


    Danke für deine Antwort!

    cpt.Nemo schrieb:

    EINE oder MEHRERE Spalten,....

    Also ich möchte es zumindest für eine Spalte mit n Zeilen versuchen.

    cpt.Nemo schrieb:

    Nimm erst einmal genau 1 Weg,........

    Also 1-Stundenwerte.

    cpt.Nemo schrieb:

    Das verstehe ich nicht. Prinzipiell sind doch immer Werte vorhanden, wenn erst einmal etwas eingetragen worden ist. Oder ?

    Jede Messung hat nicht immer gleich viele Messwerte. So kann es sein, dass ich einmal 10000 Messwerte (also 10000 Zeilen in Spalte A) und ein anderes mal 12000 Messwerte habe, usw.

    cpt.Nemo schrieb:

    Und woran kann/soll Excel erkennen, welche Werte alle zum Halbstundenwert gehören? Sind das immer 6 nacheinanderfolgende Zeilen? Und dann folgt die nächste Einheit?

    Es wird alle fünf Minuten ein Messwert in eine Zelle geschrieben (in zeitlicher Reihenfolge). Somit müssen für die Bildung der Stundenmittelwerte immer zwölf 5-Minutenwerte aufsummiert werden und durch 12 dividiert werden. Dann kommen die nächsten zwölf Werte usw. bis keine Werte mehr in der Spalte A vorhanden sind.
    Die ermittelten Stundenwerte müssen dann in eine extra Spalte geschrieben werden.

    Ich hoffe, dass es jetzt verständlicher ist.
    ;) ;)
    lg
    Franklyn
  • Hi Franklyn321,

    also, ich versuche mal, eine gewisse Logik da hinein zu bringen, so dass ich es korrekt nachvollziehen kann.

    Die Messwerte beginnen in Zeile 1, sagen wir einmal, um 0:00 Uhr.
    12:15 h schmeißt du die Kiste an und Excel soll berechnen, wie (bislang) der Schnitt ist.
    Alternative: Du willst den Mittelwert erst haben, wenn alle Messungen erledigt sind.
    In jedem Fall soll Excel heraus bekommen, wie in jeder der vergangenen Stunden der Mittelwert war. Der Rest (die überzähligen Minuten, wo die Stunde noch nicht voll ist, fallen (erst einmal) unter den Tisch. Richtig?

    Für jede der vollen Stunden wird dann in eine vorgegebene Spalte der errechnete Mittelwert geschrieben, immer direkt zeilenweise untereinander. OK?

    Irgendwann, beispielsweise um 17:30 h, wirst du mit den angefangenen Werten weiter machen, und die Mittelwert-Spalte soll ergänzt werden. Richtig?

    Wenn du immer die Werte aus den Spalten nimmst, wo gerade der Cursor steht, ist das absolut kein Problem. Du kannst aber auch einmal ein Beisiel mit Dummy-Daten hochladen, dann verstehen wir vielleicht exakter, was du meinst.

    Übersichtlich wäre gewiss, wenn du die Messreihen in Spalte A, D, G, ... schreibst, dann kannst du direkt in die Nachbarspalte die Mittelwerte schreiben und auch das ganze Blatt mit einem Schlag neu/ergänzend berechnen. Das hätte auch gewisse Vorteile für das Programmieren :)

    [EDIT]
    Ich habe da mal eine Datei hochgeladen, es geht auch ohne VBA ... (will mich aber nicht drücken :) )

    yuhu: ja cpt.Nemo gut gemeint aber verboten bitte per PN verschieben ;)

    [/EDIT]
    Internette Grüße
    von der Nautilus
    cpt. Nemo
  • Hi cpt.Nemo!:)

    Aufgrund deiner Ausarbeitung habe ich nun wieder gemerkt, wie wenig ich von Excel verstehe. Du hast es vollkommen richtig verstanden und für mich ausreichend umgesetzt. Danke dir für deine Hilfe - bist voll super!!!.:hot:

    Hoffe, dass ich mit meinen Excel und VBA-Kenntnissen :depp: auch mal soweit komme, damit ich anderen helfen kann!

    Big THX :danke:

    lg
    Franklyn321