Angepinnt Internet aus dem TV Anschluss - Alle Facts

  • Info

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Internet aus dem TV Anschluss - Alle Facts

    Hier mal ein paar FAQs zum Thema Internet aus dem TV Anschluss.

    Was ist Kabel Internet
    Das Internet kommt nicht wie bei DSL aus dem Telefonanschluss, sondern aus dem TV Kabelanschluss.

    Wo liegt der Unterschied zwischen DSL und Kabel Internet?
    Technisch gesehen basieren sie auf unterschiedlichen Netzen. DSL greift auf das Kupferkabel-Netz – also das klassische Telefon-Netz – zurück. Kabel Internet basiert auf dem Kabel TV Netz.

    Beide Technologien benötigen ein Modem. DSL ein DSL Modem, Kabel Internet ein Kabel Modem.

    Welche Anbieter gibt es?
    Die drei größten und bekanntesten sind:


    Diese drei Anbieter sind in ihren jeweiligen Regionen Monopolisten.
    Wohnt man z. B. in Baden-Würrtemberg kann man nur die Angebote von KabelBW in Anspruch nehmen.


    Welche Voraussetzung muss man für Kabel Internet haben?
    Zu allererst sollte ein Kabel Anschluss im Haus sein. Ist dieser vorhanden, muss man per Verfügbarkeitscheck auf den Seiten der Anbieter prüfen, ob der Ort in dem man wohnt überhaupt für das Highspeed Internet ausgebaut (modernisiert) ist.

    Welche Technischen Geräte werden benötigt.
    Von den Kabel Anbietern wird ein Modem, das man NICHT käuflich im freien Handel erwerben kann, bereitgestelt. Außerdem wird in aller Regel sowohl Haustechnik (Verstärker usw.) wie auch der/die alte/n Kabelanschluss/Kabelanschlüsse in der Wohnung kostenlos durch eine Multimediadose ersetzt. Diese Umrüstung wird durch einen Techniker vorgenommen.

    Ich wohne zur Miete. Was gilt es zu beachten?
    Wohnt man zur Miete wird ein Gestattungsvertrag benötigt. Ohne diesen wird keine Leistung der Anbieter erbracht. (Kein Umbau im Haus)

    Wie sieht es mit der IP aus?
    Die IP wechselt nicht wie bei DSL bei jedem Neustart des Modems. Es kann durchaus sein, dass man mehrere Tage die gleiche IP hat.

    Wo wird mein Telefon und der Router angeschlossen?
    Das Telefon wird direkt an das Modem angeschlossen.
    Ebenso kann man, falls vorhanden, den Router an das Kabel Modem anschließen. (geeignete Router sind hier aufgelistet)
    Das Modem verfügt in aller Regel über einen USB und einen LAN Anschluss.


    Wie sieht es mit der bestellten Geschwindigkeit aus?
    Man bekommt annährend die bestellten Geschwindigkeit. Ich persönlich habe eine 32 MBit/s Leitung und bekomme diese auch geliefert.
    Mein Speedtest


    Kann ich den Telekomanschluss kündigen? (siehe hier)
    Ja, man kann den Telekomanschluss kündigen. Möchte man aber seine alte Telefonnummer zum Kabelanbieter mitnehmen (portieren) muss der neue Anbieter die Kündigung durchführen.
    Das heißt: Man kann entweder alles bei den Kabel Anbietern bestellen -> Internet und Telefon
    oder
    2. Man bezahlt weiter 16,37 Euro für den Telekomanschluss und man bezieht nur das Internet vom Kabel Anbieter. Bei der 2. Lösung bezahlt man dann jedoch 2 x Grundgebühr, einmal für den Telekomanschluss und einmal für den TV Anschluss, hat dafür aber eine "echte" Telefonleitung und kein VoIP.
    Falls man noch einen DSL Tarif haben sollte, muss man diesen jedoch Fristgerecht selbst kündigen.

    Sollte jemand noch Anregungen haben oder Rechtschreibfehler finden mir das bitte mitteilen. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von User64 ()

  • Geeignete Router für Kabel Internet

    Die folgenden Auflistung von Routern, soll die Auswahl an Geräten erleichtern und Gewissheit schaffen, ob das bestehende Gerät für einen Anschluß an einem Kabelmodem geeignet ist.
    Einige Hersteller liefern zu ihren Geräten nur spärliche Informationen, was eine Auwahl sichtlich erschwert.

    Um einen Router an einem Kabel Internet Anschluß betreiben zu können, sollte sich als Mindestvoraussetzung die dynamische IP auswählen lassen.
    Bei ADSL Geräten, wie es bei der AVM Fritz!Box der Fall ist, muß das ADSL Modem abgeschaltet werden. Ansonsten ist der Betrieb an einem Kabelmodem nicht möglich.
    Geräte der Firmen Telekom, Arcor und anderen ADSL Anbieter sind bis auf wenige Ausnahmen nicht für Kabel Internet (HSi) geeignet.
    Um einen Router an einem PC, MAC X-Box & Co. betreiben zu können, sollte das Gerät über einen Netzwerkanschluß (RJ-45) verfügen. Bei neueren Geräten gehört dies bereits zum Standart. Ältere Geräte lassen sich mit einer Netzwerkkarte nachrüsten.
    Auch lassen sich die Geräte bei geeigneter Hardware über ein WLAN Modul betreiben.
    Ein Switch/Hub ist kein Routerersatz. Diese Geräte können nicht an einem Kabel Modem betreiben werden.

    Wie jetzt festgestellt wurde, sind einige Routermodell nicht für eine Eingangsgeschwindigkeit oberhalb von 10MBit/s ausgelegt.
    Deshalb ist darauf zu achten, dass der WAN Dateneingang die Kennzeichnung 10/100/1000 besitzt.

    Alle fettgedruckten Herstellernamen sind verlinkt und führen auf die jeweilige Herstellerseite, woraus Sie weitere gerätespezifischen Informationen erhalten.

    Informationen zum WLAN Standart 802.11:

    802.11a: Sendet mit bis zu 54 MBit/s
    Datendurchsatz netto: 23 MBit/s
    Wird vornehmlich von AccessPoints benutzt ( Bsp. Büro, Konferenzen).
    Hohe Nutzeranzahl (64 Stück pro AP)
    Nachteil: nach 25 Meter stark abfallende Werte.
    Max. ideale Reichweite: IN 35m, OUT: 120m

    802.11b: Sendet mit bis 11 MBit/s
    Datendurchsatz netto: 4,3 MBit/s
    Hohe Reichweite, wird oft bei Hot-Spots benutzt.
    Max. ideale Reichweite: IN 38m, OUT: 140m

    802.11g: Sendet mit bis 54 MBit/s
    Datendurchsatz netto: 19 MBit/s
    Hohe Reichweite und hoher Datendurchsatz. Um dies nutzen zu können,
    müssen ausschließlich 802.11g innerhalb des Netzwerkes verwendet werden.
    Erkennt das Sendegerät ein 802.11b Gerät innerhalb des Netzwerkes, wird wird ein Prüfprozess gestartet, welches den Datendurchsatz minimiert.
    Benutzer müssen sich die Bandbreite teilen.
    Max. ideale Reichweite: IN 38m, OUT: 140m

    802.11n: Sendet mit bis 300 MBit/s
    Datendurchsatz netto: 74 MBit/s
    Offiziell nicht zertifizierter Standart (MiMo) der auch unter der Bezeichnung Draft-N läuft.
    Max. ideale Reichweite: IN 70m, OUT: 250m

    Die maximale drahtlose Signalrate leitet sich aus den theoretischen Spezifikationen des Standards IEEE 802.11 ab.
    Der tatsächliche Datendurchfluss und die Reichweite sind vom Netzwerkverkehr, der Beschaffenheit der Gebäudematerialien, auftretenden Interferenzen und anderen Bedingungen abhängig.
    Auch ein Austausch der Antennen (High-Gain) kann zu einer Reichweitenerhöhung führen.




    AirLive (Ovislink)

    kabelgebunden

    IP-1000R
    IP-2000VPN (VPN)

    kabellos

    WL-1500 R (b/g)
    WL-5480P (b/g)
    WL-5480PAP (b/g, AP)
    WT-2000R (125 Mbi/s, b/g)
    WMM-3000R (b/g, MiMo)


    Allnet

    kabelgebunden

    ALL1297

    kabellos


    ALL0287 (54/108 Mbit/s, b/g)


    AVM

    FRITZ!Box Fon WLAN 7050 ²
    FRITZ!Box Fon WLAN 7140 (USBPP) * ³
    FRITZ!Box Fon WLAN 7141 (USBPP) * ³
    FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (USBPP) * ³
    FRITZ!Box Fon WLAN 7170 SL (USBPP) * ³

    Voraussetzungen der Fritz!Box für den Betrieb an einem Kabel-, bzw. xDSL Modem

    Anleitung zur Einrichtung der Fritz!Box an einem Kabelmodem
    Einrichtung einer Fritz!Box Fon direkt an einem Kabelmodem

    Bitte bei der Fritz!Box die Option "Traffic Shaping" ausschalten.




    ASUS

    kabelgebunden

    RX3042H (DUAL WAN, USB)
    RX3041 (4 P-Switch)
    RX3141 (4 P-Switch)
    RX3041H
    SL200 (2xVPN)
    SL500 (5xVPN)
    SL1000 (25xVPN)
    SL1200 (50x VPN)

    kabellos

    WL-500g PREMIUM (b/g, 2xUSB 2.0, Download Machine)
    WL-500b (b, USB 1.1, Parallel Port)
    WL-500g Deluxe (b/g, USB 2.0)
    WL-500W & WL-100W Adapter (270 MBit/s b/g/n, 2x USB 2.0, WLAN Karte)
    WL-520g (b/g/g+)
    WL-520gC (b/g, WiFi)
    WL-520gU (b/g, WiFi, USB 2.0))
    WL-550gE (g/g+, spez. Managment)
    WL-700gE (g/b, 1xIDE, 3xUSB 2.0, ausbaufähig intern 160/250 GB HDD)

    Nicht mehr hergestellt:
    WL-529gU

    Belkin

    kabelgebunden

    F5D5231de4 (Games, B.breite zuordenbar)

    kabellos

    F5D8231de4 (300 Mbit/s g/n, Games, HD-Stream)
    F5D8232ea4 (300 Mbit/s g/n, GBit/s LAN, Bandbreite Statusanzeige!)
    F5D8233de4 (300 Mbit/s g/n, Games)
    F5D9230de4 (b/g+ MiMO, Games, WiFi)
    F5D7633de4B (b/g+, WiFi)
    F5D7230de4 (b/g)
    F5D7330de (b/g, Gaming Router)
    F5D7132de (b/g, Range Extender ~100m)


    Billion

    BiPAC 6600

    [url=http://www.funkwerk-ec.com/comp_domains_bintec_de,54290,194.html]Bintec[/url]

    R1200 (ISDN Backup)
    R1200w (54 MBit WLAN, ISDN Backup)
    R1200wu ( ISDN Backup und UMTS/HSDPA Option)


    Buffalo

    kabellos

    WZR-AG300NH (300 Mbit/s, Dualband a/b/g/n, Gbit LAN, AP, Games)
    WZR-G300N (300 Mbit/s, b/g/n, AP)
    WZR-G300NH (AP, MiMO-Router, Gigabit Switch)
    WHR-HP-AG108 (108 MBit/s a/b/g, AP, MiMO, High Gain Antenne)
    WHR-HP-G54 (b/g, MiMO, WiFi)
    WHR-G125 (125 Mbit/s, b/g/g+)

    Interessante Firmware: Tomato Firmware ***


    Digitus

    kabelgebunden

    DN-11004-O (USBPP)
    DN-11009 (Prinserver, USB Storage)

    kabellos

    DN-7017 (b/g, dtFW)
    Dn-7019 (b/g)
    DN-7039-A (108 MBit/s, b/g)
    DN-7039-B (108 MBit/s, b/g/Super G)
    DN-7049 (54 MBit/s, b/g, MiMo)
    DN-7059 (300 Mbit/s, b/g/n, MiMo)


    D-Link

    kabelgebunden

    DIR-100
    DI-804HV (Gigabit LAN, ISDN/56k, VPN)


    kabellos

    DIR-300
    DI-524 (Auslaufmodell, Nachfolger DIR-300)
    DI-524 UP (USBPP)
    DI-624 (108 MBit, g)
    DI-634 M (108 Mbit MiMo)
    DIR-635 (300 Mbit, b/g/n, USB 1.1, Games, dtFW)
    DIR-655 (300 Mbit b/g/n, USB 2.0, Games, Gbit LAN, dtFW)
    DI-707 P
    DI-724 GU (108 MBit, g, USPBB 2.0, Gbit LAN)
    DI-784 (54/108 Mbit Dualband, a/b/g

    DGL-4300 Gaming Router (108 Mbit, b/g, Gbit LAN, Games)

    Nicht mehr erhältliche D-Link Geräte:

    DI-304, DI-514, DI-614, DI-604, DI-624+, DI-714,
    DI-714 P+, DI-724 P+, DI-707 P, DI-774, DI-824 VUP
    DI-824+, DIG-4100,

    DI-Router Installationsanleitung für einen Kabel Internetzugang
    Pit-Homepage
    Firmware Emulator

    DrayTek

    kabellos

    Vigor 2200 VG (VoIP) ²
    Vigor 2200 V (VoIP) ²
    Vigor 2200 Eplus (16x VPN) ²
    Vigor 2910 (Dual WAN, USB PP) ³
    Vigor 2910 G (g, 108 Mbit WLAN) ³
    Vigor 2910 I (ISDN Fallback) ³
    Vigor 2910 V (2x VoIP) ³
    Vigor 2910 VG (g, 2x VoIP, 108 Mbit) ³
    Vigor 2910 VGI (g, 2x VoIP, 108 Mbit, ISDN Fallback) ³
    Vigor 2950 (Dual WAN, 5x Gigabit Ethernet)
    Vigor 2950 i (Dual WAN, 5x Gigabit Ethernet, ISDN)
    Vigor 3300 V (200xVPN, Profigerät)


    Folgende Modelle werden nicht mehr hergestellt:

    2100 VG (54 Mbit, VoIP); 2100 G (AP, USB PP); 2200 V (VoIP)
    2200 VG (VoIP); 2900 (USB PP); 2900 I (USB PP); 2900 G (USB PP)
    2900 GI (USB PP); 2900 V (2x VoIP Anschlüsse, USB PP)
    2900 VI (VoIP); 2900 VGI ( Dual WAN, VoIP, Smal Business Router)


    Edimax

    kabelgebunden

    BR-6104K (WAN 40 Mbit/s, 4 P-Switch)
    BR-6104KP (2x USB 1.1 (PP), Porttrigger)

    kabellos

    BR-6204Wg (b/g)
    BR-6304Wg (b/g, Porttrigger)
    BR-6216Mg (b/g, MiMo, Porttrigger)
    BR-6504n (b/g/n, 30MBit/s Porttrigger)
    BR-6215SRg (b/g, 2xUSB (PP), NAS, Apple File Sharing)

    GIGABYTE

    kabellos

    GN-BR03GM

    Legend QDI siehe Zyxel


    Linksys (Cisco Systems)

    kabelgebunden

    BEFSR41
    BEFSR81 (8-Port Switch)
    BEFSX41 (VPN, Business)
    BEFVP41 (VPN, Switch)
    RV042 (VPN, Switch)
    RVL200 (VPN, SSL, IPSec, Switch)
    RVS4000 (VPN, Gbit LAN)


    kabellos

    WRT54G (b/g)
    WRT54G3G (b/g)
    WRT54GC (b/g)

    WRT54GL (b/g)
    WRT54GS (b/g)
    WRT54GC (b/g)
    WRT54GR (b/g)
    WTR54GS (b/g, VPN, Speed-Booster)


    WRT150N (b/g/n)
    WRT300N (b/g/n AP, MiMO-Router)
    WRT350N (b/g/n AP, MiMO-Router, Gigabit
    WRVS4400N (b/g/n Gbit LAN, VPN, MiMO)

    Interessante Firmware: Tomato Firmware ***
    Linksys Emulator


    LANCOM

    LANCOM 1611+ (opt. VoIP)

    LANCOM 1711 VPN
    LANCOM 8011 VPN


    Level-One

    kabelgebunden

    FBR-1418TX **

    kabellos

    WBR-3405TX
    WBR-3408
    WBR-5400 (Mimo)


    Longshine

    kabelgebunden

    LCS-IR2114A

    kabellos

    LCS-WR5-2214-A
    LCS-WR-2114M


    MSI-Copmputer

    kabellos

    RG54SE [MS-0046 ]
    RG54GS2 [MS-6822]
    RG54G3 [MS-6848]
    RG60SE
    RG60G

    Netgear

    kabelgebunden

    RP614
    TA612V (VoIP)

    kabellos

    DGFV338B
    MR812v2
    WNR854T
    WNR834B
    WPN824
    WGR614v2 ²
    WGT624

    (Kabel-/DSL-/Nat- Router, VPN)

    DGFV338B
    FVG318
    FWG114P

    (VPN-Firewall)

    FVX538
    FVS336G
    FVS338
    FVS124G
    FVS318
    FVS114

    Netgear - Connect to Innovation (Katalog 2007, PDF)


    [url=http://gigaset.siemens.com/shc/0,1935,de_de_0_89729_rArNrNrNrN,00.html]Siemens[/url]

    Gigaset SE366 WLAN
    Gigaset SE361 WLAN
    Gigaset SE551 dsl/cable


    Sitecom

    DC-202


    SMC

    kabelgebunden

    SMC7004VBR EU

    kabellos

    SMCWBR14-N2 (b/g/n 300Mbps)
    SMCWBR14S-N (b/g/n 300Mbps)
    SMCWBR14S-N2 (b/g/n 300Mbps)
    SMCWGBR14-N (b/g/n 300Mbps, Games, USBPP)*
    (Baugleich mit Trendnet TEW-633GR)

    SMC2304WBR-AG EU
    SMCWHSG44-G EU
    SMCWBR14T-G EU
    SMCWBR14-GM EU (MiMO)
    SMCWBR14-G2 EU



    Telekom

    W900V


    TRENDnet

    kabelgebunden

    TW100-BRF114
    TW100-BRV204
    TW100-BRV304
    TW100-S4W1CA
    TW100-BRV204 (VPN, Firewall)
    TW100-BRV304 (VPN, Firewall)

    kabellos

    TEW-511BRP
    TEW-452BRP
    TEW-452BRP
    TEW-435BRM
    TEW-631BRP (b/g/n, 300 MBit/s Draft-N, Firewall-Router)
    TEW-632BRP (b/g/n, 300 MBit/s, Draft-N, Firewall)
    TEW-633GR (b/g/n, 300 Mbit/s , Gbit LAN)*



    TP Link

    kabelgebunden

    TL-R402M
    TL-R460
    TL-R860 (8 Port Switch)
    TL-FR5300
    TL-FR1000

    kabellos

    TL-WR340G (54 MBit)
    TL-WR543G (54 MBit)
    TL-WR541G (54 MBit)
    TL-WR542G (54 MBit)
    TL-WR641G (108 MBit)
    TL-WR642G (108 MBit)


    Zyxel

    Geräte aus dem Hause Zyxel werden auch unter dem Namen „Legend QDI“ angeboten.

    kabelgebunden

    P-324
    P-334
    P-335 (USBPP. VPN)
    P-335 Plus (MBM [GAMES], P2P [BT/emule], MSN Video, USBPP)


    kabellos
    G-2000 Plus v2 (b/g, Int. PEAP-Server)

    NBG-415N (Draft-n, 300 MBit/s)
    NBG-510S (g, SSL-VPN)
    NBG 334W (g)
    NGG 318S (g, Home Plug AV)
    NBG 334S (e)
    P-336M (g, Super G, 108 MBit/s, MiMo)
    P-334U (a/b/g, AP)
    P-335U (a/b/g, USBPP)
    P-320W (g,AP)

    P-310/314/324 (Arcor Router, z.T. nicht mehr erhältlich)


    APPLE

    AirPort Express (Mac + PC)
    AirPort Extreme (Mac + PC)



    Sonstiges:

    Game-Ports freischalten:

    Einige Onlinegames benötigen zum reibungslosen Betrieb bestimmte Ports.
    Bei einer Routerfirewall sind gewöhnlich diese Ports gesperrt.
    Um das Öffnen nicht zum einem Kreuzfeldzug ausarten zulassen,
    hat die Seite Port Forwarding einige Hilfen zum jeweilgen Spiel zusammengestellt.

    Routerüberwachung:

    Tool zur Kontrolle Ihres Routers: RouterControl

    Installation eines „Arris“ Kabel Modems (engl.): Installation & Troubleshouting

    Glossar:

    USBPP --> USB Print Port
    kabelgebunden --> kein WLAN
    kabellos --> mit WLAN
    AP --> Access Point
    * --> WLAN extern abschaltbar
    *** --> Anwendung auf eigenes Risiko
    ² --> WAN bis 12/16MBit/s
    ³ --> WAN bis 30 MBit/s
    a/b/e/g/n --> WLAN 802.11 x Standart
    Games --> Multimediaoberfläche für bevorzugte Dienste
    Porttrigger --> s. Games
    dtFW --> deutschsprachige Oberfläche/Firmware


    Stand: 12/07