Vernünftige Stereo-Standboxen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vernünftige Stereo-Standboxen

    Hallo @ all!
    Ich suche, wie der titel schon sagt, vernünftige Standlautsprecher, um Musik hören zu können.
    Momentan habe ich ein Teufel Concept R, welches von einem Sony STR-DB798 gespeist wird.
    Die Leistung bei Musik ist allerdings sehr mäßig.
    Der zu beschallende Raum ist etwa 40m² groß.
    Es müssen keine 1000-Euro/Stück-Lautsprecher sein. Nur etwas vernünftiges, mit dem man klassische Musik auch mal etwas lauter hören kann.
    Habt ihr Empfehlungen?
    Vielen Dank und Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halycon ()

  • canton, dali und nad haben günstige, gute standlautsprecher. wobei dali oft in der gehäuseverarbeitung zu schlampen scheinen aber ansonsten ist der sound tiptop.

    gibt aber von den herstellern soviele modelle, fällt mir das aussuchen nun schwer. mein vater hat letztens für einen bestehenden onkyo av receiver als frontlautsprecher zwei canton der GLE serie gekauft. preislich glaub etwa 300 euro pro stück und klangen zumindest ganz gut.
  • Ich selbst habe ein Paar Arcus TL 300 aus den goldenen 80igern. Eine Top-Box, die damals 3000.-DM pro Stück gekostet hat. Super Klang, ich höre alle Richtungen, auch Klassik. Die Box ist wunderbar räumlich und gibt Stimmen und Instrumente sehr natürlich und brilliant wieder. Kann ich wärmstens empfehlen. Hier ein Bild

    Ich habe sie bei Ebay gefunden, ist sehr empfehlenswert. Klick
  • Danke für den Tip, almundy!
    Abgesehen davon, dass diese LS bestimmt nen klasse Klang haben, würden sie vom Design leider überhaupt nicht in mein Wohnzimer passen. und das ist ja nach dem Klang das Wichtigste. Trotzdem nochmals besten Dank!
    Gruß
  • Hi Halycon,

    dein Sony ist ein 8 Ohm vertreter, achte darauf, dass der Speaker deiner
    Wahl möglichst zwischen 4 + 8 Ohm liegt. Darunter kann es probleme mit der Stomversorgung geben ( Sony päng ).Ansonsten kannst du munter drauf los experimentieren ( am besten gebrauchte ). Schnell phantastisch Klassik hören könntest du, wenn du auf die Speaker verzichtest ( hast ja Welche )
    und dir einen Oberklasse Kopfhörer zulegst!!
    Sennheiser, AKG, Beyerdynamic, AKG u.s.w

    Gruß alfer :lego:
  • Hallo und vielem Dank euch allen für die wirklich wertvollen Tipps!
    alfer, du hast Recht, ein günstiges gutes Klangerlebnis stellen sicherlich hochwertige Kopfhörer dar. Allerdings ist man dann in seiner Bewegung eher eingeschrängt und bekommt vo etwaigen Umweltgeräuschen weniger mit (Türklingel, Telefon, Ehefrau... ;) ).
    Lautsprecher haben auch den Vorteil, dass man sie bei Partys usw einsetzen kann. Für mich stellen sie deswegen die bessere Alternative dar. Denn die LS, die ich jetzt habe, sin dwirklich nur etwas fürs Heimkino, bei Musik klingen sie nicht gut, schon gar nicht, wenn es etwas lauter werden soll.
    Die Heco Victa gefallen mir sehr gut, auch die von Jama sind für mich interessant.
    Nochmals vielen Dank an alle, die hier so fleissig geschrieben haben!
    Gruß
  • Bose halt ich persönlich für den letzten Schrott. Schau dich mal bei Phonar um. Wichtig ist natürlich das der Verstärker zu deinen Boxen passt und natürlich empfindet jeder Musik anders schön. Heco Metas habe für mich einen sehr dumpfen klang, extrem Basslastig, keine schönen Höhen...
    Kef klingt wiederum sehr Hochtonlastig(Engländer gernerell immer) wobei die Q9 schon gut in die Tiefe geht.
    Zum Musikhören ist Bose total ungeeignet da die mini Boxen Ihren Bass nur durch den Sub bewältigen:würg:
    Du siehst so einfach ne Tipp geben is nicht. Ich habe vor gut 10 Jahren auch angefangen mich damit zu beschäftigen und wo bin ich gelandet? Habe jetzt für knapp 30.000 Euro ne feine Anlage stehen.
  • Viel Volt für guten Sound...

    Halycon schrieb:

    welches von einem Sony STR-DB798 gespeist wird.
    Die Leistung bei Musik ist allerdings sehr mäßig.


    Das Problem habe ich selbt bei meinem STR-DB1080QS! Daher brauchst Du Boxen die mit wenig Volt viel Sound machen.

    Cantons scheiden da schonmal aus, zu denen passt eher ein Yamaha (so die Aussage von Canton). Ich selbst habe die LE-Serie am 1080er dran und bin von der Kombi nicht soo begeistert. Ein Freund hat die LE-Serie am Yamaha dran und das klingt richtig geil!

    MB Quart wäre ein Tipp von mir.

    Oder Quadral. Oder vielleicht Jamo. Das wären die Billigtipps.

    Um wieder auf Marken zurückzukommen, JBL oder Infinity.

    Sperr Dich mal beim Händler Deines Vertrauens mit einigen CDs/DVDs und Deinem Receiver in den Hörraum für zwei Stunden ein und lausche mal. Bei meinen Händler geht das... :)

    alfer schrieb:

    Schnell phantastisch Klassik hören könntest du, wenn du auf die Speaker verzichtest ( hast ja Welche )
    und dir einen Oberklasse Kopfhörer zulegst!!
    Sennheiser, AKG, Beyerdynamic, AKG u.s.w


    Bei Kopfhörern würde ich derzeit zu AKG greifen. Habe selbst den AKG K601 und bin fasziniert! Muss aber sofort dazusagen dass dieser Kopfhörer eine Einspielzeit von gut 30 Stunden braucht! Er klingt am Anfang eher geschlossen und streil. Das ändert sich aber mit der Zeit und der Kopfhörer wird zunehmend angenehmer im Sound.
    Ich hatte vorher den Sennheiser HD 545 Reference und nach dem Umstieg habe ich mir selbst die Frage gestellt "Wie konntest Du nur jahrelang so einen Schrott hören???" Der Sennheiser war zwar kräftig im Bass, aber irgendwie fehlte ihm die Feinzeichnung. Der AKG ist eine akustische Lupe die Fehler in der Musik gnadenlos zu Gehör bringt! Im Sound eher schlank und neutral, trotzdem aber eine schöne Abblidung im Präsenzbereich. Musste mich selbst krass umgewöhnen, aber ich möchte den K601 nicht mehr missen!

    Übrigens, hatte mir vor dem K601 einen Sennheiser 595 gekauft und nach einem Tag zurückgebracht. Purer Mist! Loudnessmäßiger bzw. badewanniger Sound! BÄH! :depp:
    Ganz zu schweigen von den 50 Ohm Impedanz, die ihren Part dazutaten. Daher bei der Impedanz drauf achten dass der Kopfhörer mehr als 150 Ohm hat. Aber solche Kopfhörer (der 545 hatte 600 Ohm!) gibt es kaum noch. Leider zu gunsten von tragbaren Playern, damit die Kopfhörer an diesen Geräten lauter klingen. Wieder BÄH! :rot:

    Hoffe geholfen zu haben.

    Gruß

    Die Mitfliege :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mistfliege ()

  • Halycon schrieb:


    Es müssen keine 1000-Euro/Stück-Lautsprecher sein. Nur etwas vernünftiges, mit dem man klassische Musik auch mal etwas lauter hören kann.


    müssen, oder sollten?
    weil du etwas besseres, als die Duettas (Strassacker: Lautsprecher - Boxen - Selbstbau) nicht finden wirst. schon garnicht für den Preis!

    Wenn ich das Geld iwann mal zusammen haben sollte, werde ich mir die auch bauen.

    gruß
    → WICHTIG!! - FTP Sammelthread! ←
    → Boardregeln ←
    → TUT für alle Neulinge ←
    → Wie komme ich in den FSB IRC channel? ←
  • die frage stellt sich doch hier , ob man überhaupt standlautsprecher brauch.... ich tippe mal ein paar feine filigrane kompakt-ls auf nem ständer sind hier mehr als ausreichend.

    gerade für klassik, würde ich empfehlen, ne castle trend II, oder eine phonar kompakt II oder was schon sehr feines aber eher selten zu bekommen, maestro S1 oder A1

    gruß

    Schoppemacher
  • Nochmals vielen Dank für eure Mühe und die vielel Tipps und Vorschläge.
    Ja, ich glaube, an sinnvollsten ist es wohl, eine Hörprobe beim Fachhändler zu machen. Das werde ich dann jetzt in Angriff nehmen. Mal sehen, ob er das eine oder andere von euch empfohlene Set bereitstehen hat.

    Gruß,
    Halycon