Suche alternative zu eiweißpulver

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suche alternative zu eiweißpulver

    hallo zusammen.

    Gibt es eine gute alternative zu eiweißpulver? Ich hab mich vor einigen wochen im fitness studio angemeldet. Ich will nur ungern eiweißpulver zu mir nehmen.
    Ich glaub im hab mal gehört das magerquark eine gute alternative sein soll.
    Würd mich freuen wenn der eine oder andere mir was empfehlen könnte.

    Gruß
    benny25
  • Hallo, benny25!
    Gibt es einen bestimmten Grund, aus dem du den Konsum von Proteinpulver ablehnst?
    Magerquark ist durchaus eine Alternative, er enthält einen hohen Anteil an wertvollem Kasein, welches einen kontinuierlichen Einstrom von Aminosäuren in den Blutkreislauf gewährleistet.
    Allerdings ist Magerquark pur geschmacklich nur etwas für Schmerzbefreite. Ich habe für mich selbst einen Kompromiss gefunden:
    Ich mische 30g Wheyproteinpulver mit 500g Magerquark und etwa 400ml entrahmter Milch. Geschmacklich durch das aromatisierte Pulver okay, Konsistenz eignet sich zum Trinken und ich habe schnell anflutendes Wheyprotein und langsames Kasein, schlage damit zwei Fliegen mit einer Klappe.
    Gruß
  • Integra schrieb:

    Ich kann dir Austern empfehlen, die sind sehr Eiweisreich...


    Ja, und absolut praktisch zu transportieren. Ich verstehe immer häufiger mein eigenes Wort in der Umkleidekabine des Fitnesstudios nicht mehr, weil das Austerngeknacke und Geschlürfe so laut ist... :boing:

    Davon abgesehen wiegt ne durchschnitlliche Auster mit Schale etwa 75 Gramm und kostet mindestens nen Euro. Also auch noch spottbillig. :depp:

    Sicher, ich kann auch für 500g Billig-Geflügelbrust 5 Euro bezahlen, lecker! Und habe zusätzlich noch nen ganzen Haufen Purine dazu, da freuen sich die Nieren noch mehr, als nur durch den hohen Eiweißkonsum. Klasse.
    Nicht zu vergessen auch die tolle Nebenwirkung, dass man weniger oft krank wird, weil das Billiggeflügel so schön mit Antibiotika belastet ist.

    Ach, man sollte schon hochwertiges, oder gar Bio-Fleisch kaufen? Womit wir wieder bei spottbillig wären.
  • Was eine Ironie.... ich sags mal so... ich glaube nicht, dass eine Person die sich vor 2 wochen im Fitnesstudio angemeldet hat unbedingt Nahrungsergängzungsmittel braucht...... vieles kann man mit der Nahrung zu sich nehmen und das reicht für den Anfang vollkommen aus..... am Tag kriegt man locker die Stoffe die man braucht durch natürliche Nahrung zusammen... vorallem ist meine Meinung, dass wenn man nicht öfters als 4 mal die Woche trainieren geht, sich Eiweispulver überhauptnicht lohnt......
    Das is genau so als wenn du ne Vitamin Tablette mit ner Frucht vergleichst.....
    Ne Vitamin Tablette hat vll 20 Vitamine, ne Fruch hat so um die 10000 Vitamine, was is demnach gesünder? Genau so ist das mit Proteinpulver oder natürlich Proteine zu sich nehmen...
  • Integra schrieb:

    Was eine Ironie.... ich sags mal so... ich glaube nicht, dass eine Person die sich vor 2 wochen im Fitnesstudio angemeldet hat unbedingt Nahrungsergängzungsmittel braucht...... vieles kann man mit der Nahrung zu sich nehmen und das reicht für den Anfang vollkommen aus..... am Tag kriegt man locker die Stoffe die man braucht durch natürliche Nahrung zusammen... vorallem ist meine Meinung, dass wenn man nicht öfters als 4 mal die Woche trainieren geht, sich Eiweispulver überhauptnicht lohnt......
    Das is genau so als wenn du ne Vitamin Tablette mit ner Frucht vergleichst.....
    Ne Vitamin Tablette hat vll 20 Vitamine, ne Fruch hat so um die 10000 Vitamine, was is demnach gesünder? Genau so ist das mit Proteinpulver oder natürlich Proteine zu sich nehmen...


    Ich glaube da liegst du bisschen falsch (bin mir aber nicht sicher),
    man kann nicht tägliche Portion allen wichtigen Stoffen zu sich nehmen auf natürliche weisse. Dazu sind auch Eiweiss ...und...und.... da.
  • LOL... Creatin steigert nur die Leistungsfähigkeit!!! Beim training fügst du dem Muskel mikrofaserschäden zu!!! Und der Körper muss den Muskel nach dem training wieder reperieren! Folglich, brauchst du nach dem training 1. Ruhe (Erholung, Regeneration!!!) 2. Eiweiß (ob nun durch Fleisch (Tunfisch, Hunchen oder Pute) oder nahrungsergänzungsmittel wie Aminos oder Eiweißpulver... Wo bei man im masseaufbau erst einmal Kohlenhydrate braucht um Masse aufzubauen!!! Muskelmasse wie Fettmasse da der Muskel von der Fettmasse zert!!! Und danach geht man in die Definition um den Fettmantel wegzutrainiren... Fett besteht zu 99% aus Wasser und Muskelmasse zu ca. 68% aus Wasser... Daher brauchst du in der Massephase Kohlenhydrate und In der Defi ausschließlich nur Eiweiß...
    Gelle!?
  • Ähm, nö.
    Integra, ich stimme mit dir überein, dass jemand, der gerade mit Kraftsport begonnen hat, lieber erst mit geringem Gewicht hantieren sollte. Zum einen, um die Technik der Übungen korrekt zu erlernen und zum anderen, um Sehnen und Gelenke an die Belastung zu gewöhnen.

    Allerdings würde ich den psychologischen Effekt einer Supplementation nicht vergessen. Viele Leute belohnen sich nach dem Training mit einem Shake, diese Prozedur motiviert viele Leute. Und gerade zu Beginn eines Trainings, wo Muskelkater ungewohnt ist und man sich an Studio und Leute gewöhnen muss ist jede Motivation, am Ball zu bleiben nicht verkehrt. so sehe zumindest ich das.

    Creatin ist zu diesem Zeitpunkt meiner Meinung nach tatsächlichnicht notwendig. Da Creatin die ATP-Resynthese im Grenzbereich der muskulären Arbeit um einen Gewissen Prozenntsatz steigern kann, kann man über eine Supplementation nachdenken, wenn man tatsächlich an seine Grenzen geht. Mein Vorschlag dafür wäre etwa ein dreiviertel bis ein Jahr nach trainingsbeginn, wenn man kontinuierlich dabei bleibt. Vorher, wie gesagt, nicht übertreiben, denn Verletzungen durch Überlastungen sollte man tunlichst vermeiden.

    Simens001 schrieb:

    Wo bei man im masseaufbau erst einmal Kohlenhydrate braucht um Masse aufzubauen!!!


    Nein. Der Körper braucht zur Hypertrophie nur Aminosäuren.
    Nehmen wir an, man würde sich proteinfrei ernähren. Der Körper ist nicht in der Lage, Protein aus Kohlenhydraten zu generieren. Du würdest ergo auch keine Muskelmasse aufbauen.
    Andersherum ist das anders. Der Körper ist durchaus fähig, bei Abwesenheit von Nahrungskohlenhydraten Energie aus Fett und Proteinen zu gewinnen. Dieser Vorgang heißt Gluconeogenese. Der Körper kann also ohne Kohlenhydrate Muskelmasse aufbauen.

    Simens001 schrieb:


    Und danach geht man in die Definition um den Fettmantel wegzutrainiren...

    Wovon du redest, nennt man Bulking. Meiner Meinung nach ist das nur eine Ausrede für Leute, die keine Lust haben, ihre Ernährung so einzustellen, dass sie Muskelmasse generieren, ohne Fett anzusetzen. Und das geht sehr wohl, siehe oben. Dieses Prinzip wurde in den 80er Jahren mal propagiert und ist heutzutage komplett überholt.

    Simens001 schrieb:

    Fett besteht zu 99% aus Wasser

    Körperfett besteht zu 100% aus Fett und aus nichts anderem. Fett ist nicht in der Lage, Wasser zu binden. Das wird einem im Physikunterricht auch beigebracht. Versuche doch mal, Speiseöl und Wasser zu mischen.

    Simens001 schrieb:

    und Muskelmasse zu ca. 68% aus Wasser... Daher brauchst du in der Massephase Kohlenhydrate und In der Defi ausschließlich nur Eiweiß...

    Nicht mehr als 4–5% der im Muskel vorhandenen Wassermenge werden von den Muskelproteinen als echtes Hydratwasser gebunden. Die Menge dieses hydratisch gebundenen Wassers wird durch Veränderungen in Struktur und Ladung der Muskelproteine kaum beeinflußt.
    Ich habe keine Ahnung, woher du deine Zahlen hast, aber du solltest deine Quelle nochmals prüfen.
    Gruß
  • 1. z.B. auf Thunfischdosen Steht 32% Eiweiß, 0% Kohlenhydrate, 1% Fett. Was ist dann der Rest? Wohl Wasser oder!? Der Menschliche Köper besteht ja auch zu 2/3 aus Wasser! Außerdem nur Eiweiß zu futtern is ja ach nicht gerade gesund! Da du durch nur Eiweiß(Aminosäuren) dein Körperniveo relativ schnell übersäuerst! Dadurch kann es zu schädigungen an Organen kommen!Deshalb Trainiert man auch in Phasen Muskelaufbau, Kraftmasse und dann DeFi... Ich find das immer Lust wenn auf Fitness-Seiten (Im Web) behaupted wird nimm "Protein Formel 90+" um Definirte Muskelmasse aufzubauen.... lol Abgesehen davon gibt es viele ansichten zu Fitness, Kraftsport, Bodybuilding oder Natural Bodybuilding... Ist eben nich alles das geiche! Das sind alles Sportarten mit unterschiedlichen Zielen... Zudem kommen noch die Körpertypen ---> Genetik - Körpertypen Daher gibt es soviele unterschiedliche meiniungen über Masseaufbau und Definition... ;)
  • Simens001 schrieb:

    1. z.B. auf Thunfischdosen Steht 32% Eiweiß, 0% Kohlenhydrate, 1% Fett. Was ist dann der Rest? Wohl Wasser oder!?

    Natürlich ist das Wasser. Gut erkannt. Dieses Wasser ist aber nicht molekular an den Muskel gebunden. Thunfisch in Dosen wird gekocht und autoklaviert, um ihn steril zu bekommen, damit er dann auch jahrelang haltbar ist. Und gekocht wird er in? Richtig! Wasser.

    Simens001 schrieb:

    Der Menschliche Köper besteht ja auch zu 2/3 aus Wasser!

    Ja, und? Was hat das mit dem Wassergehlat von Muskelmasse zu tun?Oder willst du behaupten, dass du zu 100% aus Muskeln bestehst?

    Simens001 schrieb:

    Außerdem nur Eiweiß zu futtern is ja ach nicht gerade gesund! Da du durch nur Eiweiß(Aminosäuren) dein Körperniveo relativ schnell übersäuerst! Dadurch kann es zu schädigungen an Organen kommen!

    Ich habe auch nie behauptet, dass man sich nur von Proteinen ernähren soll. Ich habe lediglich deine Behauptung bestritten, dass man Kohlenhydrate braucht, um Muskelprotein aufzubauen.

    Simens001 schrieb:

    Deshalb Trainiert man auch in Phasen Muskelaufbau, Kraftmasse und dann DeFi...

    Wer ist "man"? Du? Wie du trainierst ist mir egal. Ich ziehe allerdings ein Training vor, mit dem man wissenschaftlich evidenzbasiert das Maximum an Hypertrophie bei einem Minimum an Körperfettzunahme erreicht. Und es ist nunmal Fakt, dass Bulking nicht das Optimum darstellt, sondern eine Schrotschussmethode ist, nach dem Motto: " Wenn ich einfach von allem viel esse, dann habe ich auch von allem genug". Ich habe einfach keine Lust, fett zu werden, deswegen achte ich auf das, was ich konsumiere. Ganz einfach.

    Simens001 schrieb:

    Ich find das immer Lust wenn auf Fitness-Seiten (Im Web) behaupted wird nimm "Protein Formel 90+" um Definirte Muskelmasse aufzubauen.... lol

    Ja, ich auch. Deswegen hab ich auch der Annahme des Threaderstellers zugestimmt, dass Magerquark ein guter Ersatz für teuer Supplemente ist. Mein Vorschlag, noch nen Löffel Shakepulver beizumischen ziehlte nur auf den gewöhnungsbedürftigen Geschmack von Magerquark pur ab. Selbstverständlich kann man auch Kakaopulver oder sonstwas beimischen, aber Trinkschokoladenpulver und auch viele andere Instantpulver enthalten eine ganze Menge Haushaltszucker, den ich lieber vermeide.

    Simens001 schrieb:

    Abgesehen davon gibt es viele ansichten zu Fitness, Kraftsport, Bodybuilding oder Natural Bodybuilding... Ist eben nich alles das geiche! Das sind alles Sportarten mit unterschiedlichen Zielen...
    Natürlich gibt es Abstufungen in Kraftsportarten. Aber die beziehen sich auf Trainingsprinzipien, nicht auf Ernährung zum Masseaufbau. Muskeln braucht man bei jeder Kraftsportdisziplin und deswegen auch immer Proteine zum Muskelaufbau.

    Simens001 schrieb:

    Zudem kommen noch die Körpertypen ---> Genetik - Körpertypen Daher gibt es soviele unterschiedliche meiniungen über Masseaufbau und Definition... ;)

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Egal, ob du Leptosom, Pykniker oder Athlet bist, Muskelaufbau funktioniert in jedem Säugetiermuskel gleich. Beim einen geht es dank genetischer Prädisposition schneller, der andere braucht länger.
    Aber gerade die Menge an zugeführten Kohlehydraten lassen den einen schneller Fett ansetzen, als den anderen. Noch ein Punkt, der gegen das von dir empfohlene Bulking spricht.

    Natürlich gibt es unterschiedliche Meinungen über Masseaufbau. Es gibt auch unterschiedliche Ansichten über medizinische Behandlungsweisen.
    Ich ziehe es jedoch vor, mein Training an medizinisch bewiesene Fakten und Studien anzulehen und nicht alles zu glauben, was mir Peter Muskel aus der Muckibude um die Ecke erzählt.

    Edit: Und geh mal bitte auf meine Frage ein, woher du deine Infos hast mit 99% Wasser im Körperfett und so.



    Und noch nen Nachtrag: Ich habe mir mal das von dir empfohlene Mammut-Amino-Liquid angesehen. Dir ist schon klar, dass man laut Einnahmeempfehlung des Herstellers bei 25ml/Tag nur etwa 12g Aminosäuren zu sich nimmt?
    Und die Empfehlung bei 1,4-1,8 g pro Kilogramm Körpergewicht,also bei nem 75 kg schweren Menschen bei 105- 135 g liegt? Und 100g Magerquark, also etwa ein gehäufter Esslöffel in etwa die selbe Menge enthält? Ist aber so.
    Und weisst du, was das Schönste ist: Dass du davon ausgehen kannst, dass laut Lebensmittelverordnung die Deklaration von "Proteinhydrolysat" ohne nennung der Quelle darauf hinweist, dass dieses Zeug aus Schlachtabfällen gewonnen wird und aus absolut wertlosem Kollagen besteht, das nicht mal zu Muskelprotein synthetisiert werden kann!
    Ist also auch kein Wunder, dass hochwertiges Molken, oder Milchprotein wesentlich teurer ist, als diese Brühe. Aber trink sie ruhig weiter. Ich jedenfalls würde die Finger davon lassen.
  • Wenn ich mal mein Senf dazugeben darf , wuerd ich sagen dass der Arme Kerl jetzt erst recht nicht mehr weiss was er tun soll ! Wie schon einmal erwaehnt wurde , einfach Gesund ernaehren und erst mal 6 bis 8 Monate trainieren ohne Ergaenzungen !!
    Ohne Proteine gehts halt irgendwann nicht mehr. Du musst wohl in den sauren Apfel beissen :) Sushi ist uebrigens ein sehr guter Protein lieferrannt , allerdings teuer....
    Wunsch dir viel erfolg :) bye
    [FONT="System"][COLOR="Blue"]THX sammy1710[/color][/FONT]
  • Jo, da geb ich sammy1710 recht! ;) Tja, benny25 mei vorschlag währe. Mach dir doch einfach Zuhause bevor du zum Training gehst ein Brötchen mit Thunfisch oder Putenbruststreifen oder ähnlichem. Packs in eine Brotbüchse und futter das dann nach dem Training… :cool:
  • Ich will mich auch nicht streiten. Aber ich bin der Meinung, dass man nicht einfach Behauptungen aufstellen sollte, die man nachher nicht beweisen kann oder will. Wenn ich eine Empfehlung gebe, dann sollte ich auch erklären können, warum ich diese Empfehlung gebe.
    Ansonsten besteht das Risiko, dass der Eindruck entsteht, dass ich eingentlich keine Ahnung habe, wovon ich rede. Und das ist eher ungünstig. So jedenfalls meine Sicht der Dinge.
    ich würde mich jedenfalls freuen, wenn dieser Thread in der Lage war, benny25 weiterzuhelfen.
    Gruß