Kabel Deutschland knackt 200-MBit/s-Marke

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kabel Deutschland knackt 200-MBit/s-Marke


    Kabel Deutschland hat nach eigenen Angaben bei einem Test für neue, schnellere Internetzugänge Download-Bandbreiten von 200 MBit/s erreicht. Bislang bieten die Kabelnetzbetreiber maximal 32 Mbit/s im Downstream und 2 MBit/s im Upstream. Das liegt vor allem an Einschränkungen des bislang verwendeten DOCSIS-2.0-Protokolls. Über einen Digitalkanal im Kabelnetz lassen sich derzeit rund 50 MBit/s übertragen. Das neue DOCSIS 3.0, das für den Test eingesetzt wurde, kann mehrere dieser Kanäle bündeln und kommt damit auf wesentlich höhere Bandbreiten.

    Allerdings teilen sich alle an einem Segment angeschlossenen Teilnehmer die Bandbreite der dafür reservierten Kanäle, üblicherweise kommen vier zum Einsatz. Ein Kabelbetreiber kann anders als ein DSL-Betreiber die technisch maximal erzielbare Geschwindigkeit am jeweiligen Anschluss garantieren -- die tatsächlich erzielte hängt jedoch von der aktuellen Auslastung der Ressourcen im jeweiligen Kabelsegment beziehungsweise auf dem jeweils genutzten Kanal ab.

    Kabel Deutschland rechnet vor, dass das TV-Kabel eine Gesamtbandbreite von 5 GBit/s ermögliche. Das wäre aber nur dann möglich, wenn nicht gleichzeitig noch Rundfunk übertragen würde. 33 analoge und rund 200 digitale Programme belegen bereits heute etwas mehr als die Hälfte der verfügbaren Bandbreite, die für die Internetnutzung reservierten 200 MBit/s auf vier Kanälen im Downstream haben daran einen vergleichsweise kleinen Anteil, der sich bei Bedarf noch aufstocken ließe. Mögliche Engpässe lassen sich in den Kabelnetzen auch dadurch beseitigen, dass die Segmente verkleinert werden, indem beispielsweise aus einem Segment mit 200 Kunden zwei Segmente gemacht werden, die jeweils nur 100 Kunden versorgen.


    Quelle: heise.de
  • Wie ich in nen anderen Thread schon schrieb, gibt es in Hamburg einen DSL-Anbieter, der 300 MBit Up UND Downstream zur Verfügung stellt. Das kostet dann monatlich 105 Euro. Realisiert wird diese Geschwindigkeit über Glasfasterleitungen. Siehe auch martens.tv
    Gruß
  • Na ja, in Japan bekommt man als Privatperson ja auch Leitungen mit einem Durchsatz von 1 Gigabyte pro Sekunde. Da kommt dann sogar die Hardware von 98% der User nicht hinterher. :D

    Das Ding ist halt nur, dass Traffic eben auch kostet und das funktioniert alles nur dann, wenn es auch Leute gibt, die zwar zahlen, aber es so gut wie nicht nutzen (bei DSL ist es nichts anderes, aber weniger heftig). Und KD ist ja bekannt dafür, dass sie es nun nicht so lustig finden, wenn die Leitung glüht. ;)
  • Und KD ist ja bekannt dafür, dass sie es nun nicht so lustig finden, wenn die Leitung glüht
    Hm welche Firma findet das auch schon lustig. ;)
    Abmahnungen gibt es nicht mehr, also wayne.
    -
    Finde ich gut die ganze Sache. Mir langt meine aktuelle Leitung alle mal(16Mbit). Da aber solche Sachen wie BR Releases. etc. im laufe der nächsten Jahre verstärkt auf den Markt drängen, hätte so eine Leitung sicher enorme Vorteile.
    Wenn ich mir überlege wie lange ich brauche um einen 25GB Film zu ziehen und das selbst mit 16k. o__O
    Aber die Telekom braucht sich bei mir keinen Sorgen um den Traffic zu machen, bei 30-50GB im Monat. :D
    Unserer Haus Anschluss von KD ist atm nicht Rückkanal fähig und wird auch sicher nicht soooo schnell ausgebaut.
  • Wow, von sowas kann ich nur träumen mit DSL6k* (mit einschränkung) ... hier gibts nichtmal 16k, obwohl es neubaugebiet ist.
    begründung: die leitungen wären dafür nicht ausgelegt... dann frage ich mich, wieso es im "altstadt-teil" geht ..
  • Hallo,

    liege im Bereich der Kabel BW. Allerdings sind die in meiner Gegend noch nicht "digitalisiert" Ich gehe mal davon aus, dass dies in Zukunft auch mal für Kabel BW gilt. Das wären super Aussichten zumal ich derzeit über die vorhanden DSL nur 2 Mbit/s erhalte und lt. dem großen rosa Riesen nicht mehr möglich ist.

    Rico
  • naja gut, also man muss es ja nich glleich übertreiben..... wer sollte für mich denn die ganzen Festplatten herstellen, die ich dann bräuchte, wenn ich da pro Stunde 100GB runterrassel?????
    Das wären dann ja schon doppelte Kosten für Platten und Leitung :-o
  • Naja die 100 Mbit (bzw. 200) sind ja auch erstmal theoretisch möglich. Inwiefern es einen Tarif dazu geben wird ist ja auch erstmal die Frage.

    Und zudem: Nicht alles was du lädst sollst du auch speichern, ich denke das ist hauptsächlich für IPTV gedacht, durch das analoge TV Signal dann raus soll aus dem Kabel.
  • johnripper schrieb:

    Naja die 100 Mbit (bzw. 200) sind ja auch erstmal theoretisch möglich. Inwiefern es einen Tarif dazu geben wird ist ja auch erstmal die Frage.


    Hallo

    nunn, die 100 Mbit könnte ich für 57 Euro pro Monat schon haben (habe auch schon einen Test Gemacht...)
    vor einigen Jahren als ich noch bei der Telekom war bezahlte ich sogar mehr für eine HSL Leitung (hat nicht funktioniert, wurde dann auf DSL 36 Euro / Monat umgestrickt)

    57 Euro pro Monat ist bzw wäre für einige hier nicht so viel mehr.....nur für mich wäre es dennoch 32 Euro pro Monat mehr....da würde ich eher die 14 Euro pro Monat mehr bezahlen und die 20 Mbit Leitung nehmen...da bleibt dann noch etwas Geld übrig für Rapidshare und das Usenet....(ich kalkuliere das auch immer dazu....schnelle Leitung alleine genügt nicht )

    ich bezahle zur zeit extrem wenig....20 Euro für die 8 Mbit DSL und 5 Euro für das Festnetz Tel = 25 Euro Zusammen..
    (ist aber nur in Bozen so verfügbar.....ansonsten kostet das Festnetz 13 Euro/ Monat )

    Gruß Franz
  • Wenn man zurück denkt in die alten analog Modem Zeiten wo man mit 14 kb arbeiten mußte....naja wird immer lustiger, mal sehen was es in einigen Jahren noch geben wird.

    Wobei auch die schnellsten Leitungen nix bringen, wenn man auf der gegenseite einen lahmen Server hat und nicht die volle Leistung abrufen kann. Ist wie mit dem Ferrari in der 30er Zone.
  • Löl. Ich denke, dass dieser Speed die nächsten 3 Jahre noch nicht benötigt werden wird....Kein Server bietet für einen einzelnen diese Bandbreite an, RS Premium hin oder her. Und überlegt euch mal wieviel VDSL Seeds ihr bräuchtet, um den Speed bei AL-T auszunutzen....:D

    MfG

    Dark Blizzard
    Ein paar Tausend sinnvolle Beiträge, nur damit ich mich endlich in der Spielhalle austoben darf :D
  • Dark Blizzard schrieb:

    Löl. Ich denke, dass dieser Speed die nächsten 3 Jahre noch nicht benötigt werden wird....Kein Server bietet für einen einzelnen diese Bandbreite an, RS Premium hin oder her. Und überlegt euch mal wieviel VDSL Seeds ihr bräuchtet, um den Speed bei AL-T auszunutzen....:D

    MfG

    Dark Blizzard


    Dein Text hat mein Gehirn grade eingeschaltet..
    Das Internet wird in den nächsten Jahren eh komplett langsamer weil die Leitungen es nicht schaffen.
    Von daher ist so eine Leitung vorerst nur da verfügbar wo die "verpflanzt" worden ist. Und die werden wohl nicht diese 300mbs dann kriegen^^
  • Das wäre ja wohl der absolute Hammer wenn das alles mal diese Geschwindigkeiten für den Endbenutzer erreicht. Ich würde mich schon mit der Hälfte begnügen. Naja werden wir mal schauen was herumkommt. Ich finde KD bis jetzt super und im Kosten Leistungsvergleich mit ganz vorne!!!
  • JoKurt schrieb:

    Das wäre ja wohl der absolute Hammer wenn das alles mal diese Geschwindigkeiten für den Endbenutzer erreicht. Ich würde mich schon mit der Hälfte begnügen. Naja werden wir mal schauen was herumkommt. Ich finde KD bis jetzt super und im Kosten Leistungsvergleich mit ganz vorne!!!


    Das wird aber noch eine ganze Weile dauern bis die Geschwindigkeit auch wirklich den Enduserr ereichen wird.
    Dafür muss die Technik (derzeit Euro-DOCSIS 2) auf den neuesten Stand gebracht werden (DOCSIS 3).
    DOCSIS ist der Standard zur Datenübertragung im Kabel-TV Netz. Siehe dazu Wikipedia (Links sind hier ja nicht erlaubt).
    Das ist vergleichbar mit der Umstellung von ADSL auf ADSL 2+ und wahrscheinlich werden auch hier wieder erst die Ballungszentren umgerüstet werden.
  • Es gibt ne Prognose die besagt, wenn die großen ISPs nicht bald sehr viel Geld in die Ausbesserung der Backbones, insbesondere die, die Kontinente verbinden, wird das Inet in 10 Jahren zusammen brechen!

    Bei der Entwicklung solcher Privatzugänge glaub ich das bald auch!

    16mbit/32mbit langt doch vollkommen für zu Hause.
    Manche Server sind ja net mal schneller als 100MBit angebunden. Da könnt man da auch net wirklich von saugen.


    Meine Meinung
  • johnripper schrieb:

    Das ist vergleichbar mit der Umstellung von ADSL auf ADSL 2+ und wahrscheinlich werden auch hier wieder erst die Ballungszentren umgerüstet werden.


    Das merkwürdige ist ja, dass noch nicht einmal mitten in Berlin überall Höchstlei(s)tungen zu finden sind.
    Und mit dem geteilten Speed... Ich wage es nicht zu träumen, dass solche Übertragungsraten in naher Zukunft möglich sind - wobei ich mich gerne irren würde :P
    [SIZE="1"][COLOR="DimGray"]Dankend,
    ein Wissensaneignungsversuchender[/color][/SIZE]
  • Schade, dass wir keinen Kabelanschluss haben :( und über die Telefonleitung sind momentan bei uns nur 3k drin.
    Aber wenn das jeder hätte, dann wäre die Auslastung z.B. bei Filehostern wie Rapidshare viel zu groß. Das hätte nur wieder die Folge, dass der Speed (wenn er überhaupt bereitgestellt werden könnte) sehr zurückfällt.

    Vielleicht wird das ja mal 10-15 Jahren Realität.

    mfg
    MR KEY
    [SIZE="2"][COLOR="SlateGray"]"Sir, we're completely surrounded!" -- "Excellent, this means we can attack in any direction."[/color][/SIZE]
    [COLOR="Silver"] |Key-Blog || Meine PS3 || Mein System | [/color]