Nierensteine

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nierensteine

    Hallo liebe FSB Gemeinde,


    bei mir (männlich) wurden in beiden Nieren, Steine festgestellt, machen aber noch keine Probleme.

    Rechte Niere = 1 Stein Durchmesser ca. 10mm, liegt in einem Kelch.
    Linke Niere = 1 Stein mit den Maßen ca. 16mm lang und ca. 8mm breit, steck in einem Eingang zu einem Kelch.

    mein Doc. meinte ich sollte nicht zu lange warten, mit dem Versuch die zu zertrümmern, nun ja,
    festgestellt wurden die im Mai 2008, aber so richtig trauen tue ich mich da jetzt noch nicht, machen ja auch noch keine Probs.
    Könnte natürlich jetzt auch sagen, ich habe Schiss ;)

    Hat da jemand schon Erfahrungen gesammelt, wie das abläuft!?
    Wird das ambulant gemacht oder ist da ein Klinikaufenthalt angesagt?

    Böse Zungen behaupten, es wird eine Schiene durch mein bestes Stück geschoben :rot: :rot: :rot: :rot: :rot:

    Vielleicht kann mir ja jemand meine Muffe etwas nehmen


    Viele Grüße
    melker
  • ehm ich kann das selbst nicht bestätigen aber mein vater hat sowas vor 2 jahren gehabt. der hats net zertrümmern lassen sondern wie gesagt, mit einer art schiene oda so rausbekommen. war keine so angenehme sache. die sache beim zertrümmern is so, dass wenn was schief läuft es zu starken inneren blutungen kommen kann und du bluttransfusionen brauchst.
    wie gesagt, ich weiß es nimmer so richtig wie das war. ich hoff jemand weiß noch mehr als ich.
    konnte leider jetzt net deine muffen etwas wegnehmen. sorry

    mfg blumi
  • elektrische stoßwellen lithothripsie ESWL ist eine schmerzfreie alternative um diese steine zu zertrümmern.
    der urologe kann darüber auskunft geben.
    die steine werden mit hoher wahrscheinlichkeit schmerzen bereiten und das sind nach aussagen vieler patienten die schlimmsten, die man sich vorstellen kann, wenn die steine dann abgehen, das heißt sich den ausgang suchen.
  • Hallo,

    erst einmal danke, für die schnellen Antworten.

    Über die Stoßwellentherapie habe ich schon ne Menge gegoogelt, davor habe ich ehrlich gesagt auch keinen Bammel, sondern der Gries (Stein zertrümmert) muss ja auch irgendwie abgehen, deshalb soll ja auch angeblich eine Schiene gesetzt werden, von der Blase bis zur Niere

    Mein Urologe, hat mir nur gesagt, soll es in einem Krankenhaus in unserer Nähe machen lassen, da die wohl, was das zertrümmern angeht, die besten Erfolge verzeichnen können und das ich mir nicht so lange Zeit dazu lassen soll.
    Soll mich halt, wenn ich bereit bin, bei ihm melden, dann macht er einen Termin für mich :( es wird wohl auch erst nur eine Seite gemacht und wenig später dann die andere Seite. Beide Seiten gleichzeitig bzw. nacheinander, wäre wohl verboten !???

    Habe halt Bammel mich Tage, wenn nicht Wochen in ein Krankenhaus zu legen, wo mir dann unter Umständen noch was durch Körperöffnungen geschoben wird, wo ich es mal gar nicht gerne habe.. Jedenfalls wenn es umso Sachen wie Schienen *aua* geht :D
    Mir wäre halt am liebsten, hinfahren, zertrümmern, heimfahren ... So wäre jedenfalls mein Plan, denke der lässt sich nicht realisieren ! Oder ?

    Viele liebe Grüße
    melker
  • so schnell solls ja auch gehen. kein krankenhaus kann es sich leisten, bei so einem kleinen eingriff, der es leider ist aber dem leidensdruck, der auf einem und in diesem falle dir lastet, nicht entspricht.
    normalerweise geht die ganze sache schnell, einfach und ohne probleme. keine transfusionen wie oben erwähnt. das wird ja routinemäßig in tausenden kliniken bundesweit durchgeführt.
    mach dir keinen so großen kopp. alles wird gut. und wenns vorbei ist, bist du froh, dass das ganze vorbei ist.
  • Hallo melker,

    Nierensteine sind wirklich keine angenehme Sache. Meine Mutter hatte früher über Jahre hinweg damit erhebliche Probleme.
    Es gibt viele verschiedene Arten von Nierensteinen.
    Auch die Behandlung ist unterschiedlich, zertrümmern, auflösen mit Medikamenten oder auf dem Weg über den Harnleiter mit einer Schlinge.
    Doch bei der Größe Deiner Steine wäre eine baldige Behandlung angebracht, damit sie nicht den Harnleiter verschließen und dann besteht Lebensgefahr. Schmerzen sind dann unerträglich.
    Auch sollte geklärt werden, wodurch sich die Steine gebildet haben, damit Du eine Neubildung vermeidest.

    Am besten so bald wie möglich die Steine entfernen lassen, auch wenn's unangenehm ist.


    Gute Besserung wünscht Buswusel :lego:
  • Du solltest mit dem Entfernen der Steine nicht zu lange warten, da diese ja nun nicht kleiner, sonder größer werden und damit immer schlechter zu beseitigen sind. Wenn erst einmal ein Stein den Harnweg verstopft, wirst du wissen was Schmerzen sind. Ich habe das Vergnügen im vergangenen Jahr gehabt. Was soll ich sagen... Ich hätte am liebsten Stücke aus dem Türrahmen gebissen! Es fängt mit einem unangenehmen Ziehen im Rücken an, steigert sich zu unerträglichen Schmerzen und endet mit einem Brechreiz und Übergeben, wenn der Urin sich soweit gestaut hat, daß der Körper nicht mehr kann und sich gegen das innerliche Vergiften durch den Urin wehrt.
    Ich hatte damals Glück, daß das doch relativ kleine Steinchen auf natürlichem Wege abgegangen ist. Das Zertrümmern soll laut meinem damaligen Leidensgenossen im Krankenhaus nicht schlimm sein. Um den Abgang der Trümmerstücke zu erleichtern wird dann eine so genannte "Schiene" in den Harnleiter zur Niere eingeführt. Dabei handelt es sich um ein ganz kleines Teil, welches den Eingang zum Harnleiter aufhält um den Eintritt des Fremdkörpers zu erleichtern und ihn zu führen. Dieses erfolgt unter einer leichten Betäubung (du wirst ein wenig dusselig gemacht), so daß man eigentlich nicht viel mitbekommt. Soll laut meinem Bettnachbarn auch halb so wild sein. Beim Wasserlassen spürt man dann ab und zu ein leichtes Brennen, wenn wieder ein Bruckstück seinen Weg in die Toilette geht.
    Glaube mir, die Schmerzen die du garantiert irgendwann bekommen wirst wenn du es nicht machen läßt, überteffen die Unannehmlichkeiten bei weitem!
    Tu dir selber einen Gefallen und laß es machen!

    Gute Besserung und viel Erfolg
    mfg Pedilein
  • Tagchen,

    also ich kann mich meinem direkten Vorredner hier nur anschließen. Lass die Steine so schnell es geht zertrümmern.

    Ich hatte vor ca. 4 Jahren auch Probleme damit. Mein GLück war auch, dass die Steine sehr klein waren, aber es sind Schmerzen, die du dir nicht vorstellen kannst.
    Ich hab damals Tabletten gegen die Schmerzen bekommen und Tabletten die die Harnwege weiten. Dadurch gingen die Steine von alleine ab. Aber auch wenn sie bei dir zertrümmert werden müssen, dass ist sicherlich eine Kleinigkeit im Vergleich zu den Schmerzen die du bekommst, wenn du nichts machen lässt.

    Also je früher, desto besser...


    Gruß und Kopf Hoch.
  • Hallo ihr lieben,


    möchte mich erst einmal bei allen Beitragsschreibern hier bedanken. :danke:
    Ja, wenn man es noch nie mitgemacht hat, hat man glaube ich immer etwas,
    vielleicht auch unbegründet, Bammel
    Danke fürs Mut machen, gehe jetzt nachdem ich hier die Beiträge gelesen habe, doch etwas gelassener an die Geschichte ran.

    Werde es wohl jetzt ganz oben auf meine Prio. - Liste stellen, mal sehen, wann der erste Termin dann steht. Werde dann berichten, wie es war, ob ich mir ganz umsonst ne Birne gemacht habe, oder ob es doch unangenehmer, wie gedacht, war :D

    Liebe Grüße
    melker