Einsendung von IBM-Platte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einsendung von IBM-Platte

    Hi,

    ich hab hier ne defekte IBM-Platte, die nicht mehr vom BIOS erkannt wird. Garantie ist noch drauf, also möchte ich die Platte zu IBM einschicken.
    Mein Problem: Auf der Platte sind Sachen drauf, die evtl Ärger bringen können. Weiß jemand, ob sich der Service die Sachen anschaut, die drauf sind? Die sind dummerweise alle direkt im Basisverzeichnis der Disk....

    Danke für Eure Hilfe
    daBurner
  • jaja typisch IBM Maxtor müsste man haben!!!!
    Am besten du zerstörst die pladde noch mehr(irgendwie odentlich drauf kloppne(ohne das IBM das mitkriegt oder aufm Boden werfen dann sind alle Daten weg!!!!

    Aber eigenlich dürften se nichts sagen es sind ja nit die Hersteller der illegalen sachen und außerdem müssen se schweigen!!!!
  • Das läßt sich wohl kaum verhindern. IBM wählt normalerweise eine von zwei Möglichkeiten:
    a) sofortiger Austausch der Platte gegen eine andere reparierte gleichwertige Platte (dann sind deine Daten zumindest weg)
    b) Versuch der Reparatur, sofern die erste Einschätzung einen akzeptablen Zeitrahmen ergibt

    Bei Variante b) werden sie die Platte zumindest testen müssen und dabei wohl auch zwangsweise die Daten sehen. Dann dürfte es vom Techniker abhängen, ob den das interessiert oder nicht. Wenn der mit Arbeit zugeschüttet ist, könntest du Glück haben. Aber das ist wirklich ein reines Glücksspiel.
    Hier sollte man durch eine geeignete Speicherung (verschlüsselt) vorbeugen. Von einem Backup ganz zu schweigen...
    Aber dafür ist es wohl zu spät.

    Und was die Aussage angeht: "die dürfen die Daten nicht weitergeben": die ist Unsinn. Der Datenschutz läßt eine Strafanzeige sehr wohl zu. Allerdings darf IBM die gefundenen Daten nicht auswerten. Das bleibt der Staatanwaltschaft überlassen.

    Grüße
    Michael
  • mach dir keine sorgen die machen nix. ich ein voll aufbegeisterter ibm kund (achtung ironie) hab schon mehrmals platten einschicken müssen mit sämtlichen daten drauf. bei den ganzen reklamationen die die haben, haben die wat besseres zu tun als sämtliche dateien anzuschauen und DICH den reklamationskunden dann auch noch anzuschwärzen.

    wenn sowas rauskäm hätten die ein "paar" kunden weniger.

    außerdem werden die meines erachtens nach eh nur gucken ob se erkannt wird wenn nein dann low lvl format da sin eh die daten weg

    so long easy_
  • sonst halt doch nen starken magneten rann, zb von vom lautsprecher und lass sie über nacht daneben liegen, danach ist ganz bestimmt kein byte mehr da wo es vorher war*löl

    ka , ob das garantietechnische probleme geben könnte.