Instabile Netzverbindung zw. 2 PC's

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Instabile Netzverbindung zw. 2 PC's

    Moin FSBler,

    :rot: seit einiger Zeit habe ich leichte Netzwerkprobleme.
    Ich habe in meinen kleinen Netz ca. 16 Netzfähige Geräte (PC’s, Drucker , Festplatten, MediaPlayer)
    Ich verfüge über 3 echte Internet IP Adressen. Ich habe 3 SubNets. 2 Rechner und ein Router haben eine externe IP. Diese Geräte hängen an einen FastEsthernet Switch. Bislang konnte ich zwischen diesen Geräten mit ca. 11Mb/sec meine Daten kopieren oder verschieben. Die Daten werden dabei trotz externer IP Adresse direkt über den Switch transferiert. Die Verbindung der verschiedenen SubNetze erreich ich durch mehrere Netzwerkkarten im Rechner!
    Jetzt tritt immer häufiger das Problem auf, dass der Netzwerkname nicht mehr gefunden wird. Wenn denn nach X Versuchen wieder Kontakt besteht habe ich nur eine Übertragung von 2,5MB/Sec teilweise sogar nur schlappe 100Kb/Sec.:confused:
    Trenne ich die Verbindung und stelle sie anschließend wieder her, habe ich nach ca. einer Minute wieder eine Verbindung mit 11Mb/Sec.
    Das Problem tritt nur zwischen diesen beiden Rechnern auf, alle anderen Rechner in meinen lokalen 192.168.x.x Netz übertagen wie gewohnt.
    Der besagte Rechner verfügt über eine Netzwerkarte 100MBit Duplex und WiFi. Es kommt mir so vor als wenn auch die WiFi Verbindung von diesen Problem betroffen ist.

    Na hoffe ich mal, dass hier jemand eine Lösung parat hat.
    Gruß
    KaHe10
  • Hallo silent_hunter, (schöne Grafik, kann ich leider nicht mit dienen)

    daran kann es eigentlich nicht liegen, hat die ganzen letzten Jahre funktioniert. Mein Provider stellt mir drei echte IP-Adressen zur Verfügung. Daher habe ich über einen Switch 2 Rechner und einen Router direkt am Kabelmodem angeschlossen, alle anderen Geräte werden durch den Router versorgt.
    Diese beiden Rechner haben jeweils 2 Netzverbindungen. *1 Eine unter 84.XXX.XXX.XXX und 192.168.0.XXX. Die 192IP Verbindung ist bei den einen Rechner eine WLan Verbindung. Darum lasse ich die Rechner lieber via Kabel über die 84IP kommunizieren. Das klappt ja auch ganz gut. Ich übertrage sagen wir mal eine 1Gb große Datei mit ca. 11Mb/Sec. Nun möchte ich nach 3 Minuten noch eine Datei übertragen und auf einmal wird der Rechner nicht mehr gefunden! Erst wenn ich XMal den Rechner anwähle bekomme ich wieder eine Verbindung die jetzt aber häufig wesentlich langsamer ist. Erst wenn ich die Netzwerkverbindung trenne und anschließend wieder verbinde habe ich wieder die volle Leistung bis zum nächsten Hänger.
    Das war eben bis vor Kurzem nicht so. Der Rechner hat immer sofort auf eine Netzwerkübertragung reagiert und mit vollen Speed übertragen (Kabel 11Mb/Sec, WLan 2,8Mb/Sec)

    Ich gehe mal davon aus, dass das interne Netzwerk keine Rolle spielt. Fehler tritt auf wenn ich ausschließlich die 84.XXX.XXX.XXX IP verwende. In diesen Scenario sind dann als 2 Rechner über einen Switch mit einen Kabelmodem verbunden. Die beiden Rechner können über den Switch auf freigegebene Ressourcen zugreifen. Wie schon gesagt, funktionierte bereits seit Jahren.


    *1 Man könnte natürlich auch über Portforwarding mit den anderen Rechnern über die ext. RouterIP kontakt aufnehmen, möchte ich aber nicht.

    Gruß
    KaHe10
  • @silent_hunter,

    das ist ja der Witz! Ping funktioniert. Beide Rechner können auch ungestört aus dem Internet saugen. In Windows unter Netzwerk ist der Rechner auch zu sehen. X mal kommt jetzt die Sanduhr und anschließend die Fehlermeldung "Netzwerkpfad steht nicht zur Verfügung". Noch ein paar mal versuchen und auf einmal meldet sich der Rechner wieder.
    Ab und zu kommt die Fehlermeldung das der Rechner xy zwar online ist er aber keine Ressourcen im Netz freigibt. Firewall Port 445 überprüfen.
    Habe ich überprüft und nichts gefunden. Ich habe auch extra den Port 445 freigegeben und hat auch nichts gebracht.


    Auch wenn ich es nicht glaube aber vielleicht liegt das ja am Provider, dass hier irgendwas geändert wurde?
    Das erklärt aber auch nicht das witzige verhalten.

    Wenn die Verbindung nur in Standby gehen würde könnte ich das noch verstehen, machen meine NAS-Platten so. Die stehen dann aber nach 5-6 Sekunden mit voller Geschwindigkeit zur Verfügung.

    Gruß
    KaHe10
  • Treten die Probleme auch auf wenn du die Rechner direkt per IP verbindest? Also nicht über die Netzwerkumgebung und deren NetBIOS-Namen, sondern per Start -> Ausführen -> "\\IP-Adresse""?

    Falls du dann keine Proobleme hast liegt es am NetBIOS-Netzwerkbrowser. Lösche da mal den Name-Cache.
  • Hallo zusammen,
    war ein paar Tage nicht vor Ort, kann mich daher erst jetzt wieder melden.
    @UffTaTa
    Habe ein wenig gespielt aber mit eher negativem Erfolg.
    @passatcc
    Wo kann ich denn die Reihenfolge der DNS-Einträge verändern?

    16.08.2008 Edit:

    Ich lasse jetzt das Tool Dude laufen. Ist ne art Netzmonitor der laufen den Status der anderen Rechner abfragt. Solange Dude aktiv ist bleibt die Netzverbindung stabil. Habe langsam wirklich den Verdacht, dass das am Gateway oder DNS des Providers liegt. Die Daten werden zwar direkt über meinen lokalen Switch transferiert die IP-Adresse ist aber eine externe und wird somit vom Provider verwaltet.
    Gruß
    KaHe10