:: Scene Begriffe ::

  • Anleitung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • :: Scene Begriffe ::

    Release Arten

    O-Dayz (Zero Day) - Sind Releases die innerhalb von 24 Stunden veröffentlicht wurden. Für einen normalen "User" ist es fast nicht möglich an so was ranzukommen, muss man schon einige Kontakte haben.

    Release Regeln - Einige grössere Release Groups (Razor 1911 CLASS etc.). haben explizite Regeln zum Veröffentlichen von RIPs und ISOs herausgegeben. Hier könnt ihr mehr über dieses Thema lesen.

    RIP - Bei einem RIP werden alle nicht essentiellen Dinge einer Applikation (bei einem Game z.B. die Movies) weggelassen. Das Release ist somit wesentlich kleiner und schneller zu downloaden. RIP-Releases sind in Zeiten von DSL und Breitband-Internet am aussterben !

    ISO - Ein ISO ist eine vollständige Kopie einer CD (ein Abbild einer CD), einschließlich einer Registrierungsnummer oder eines Cracks. Viel grösser als ein RIP - aber dafür mit allem was man auch in der Verkaufsversion bekommt.

    Screeners - Damit Videotheken und Kinos entscheiden können, ob es sich lohnt einen bestimmten Film in ihr "Sortiment" aufzunehmen, bekommen sie einen sogenannten "Screener". Screener-Releases sind sehr begehrt, da sie in einer sehr guten Qualität erhältlich sind und zumeist vor dem offiziellen "Kinostart" erhältlich sind. Vielfach werden bei den Screenern die Videos von der englischen Version genommen und die Sprache von der Deutschen. Dadruch kann das Release schneller veröffentlicht werden.

    Kamera-RIPs - Der Film wird während einer öffentlichen Vorführung im Kino mit einer Videokamera aufgenommen, das kann manchmal zu recht komischen Situationen führen (Gelächter im Hintergrund etc.) und auch die Qualität ist alles andere als gut. Kamera RIPs sind langsam am aussterben, da immer mehr Movie Release Groups auf Hochqualitative Screener zurückgreifen können !

    Telecine/Telesync - Sind Kamera Rips aber in besserer Qualität (mit sehr guter Kamera gemacht und vor allem in Stereo...)

    DivX - ist ursprünglich ein gecrackter MPEG 4 Codec von Microsoft (MPEG 4 ist eigentlich für ASF Dateien entwickelt worden. aber er wurde so gehackt, dass man auch mit AVI Dateien arbeiten kann). Eine DVD passt somit z.B. auf eine CD. Die einzigen wirklichen Nachteile sind, dass sie nicht direkt auf den DVD Playern abgespielt werden können und dass die Qualität von Release zu Release sehr unterschiedlich sein kann. Den Codec bekommt man hier.

    VCD (Video Compact Disk) - wird vor allem für Releases mit mittelmäßiger oder schlechter Qualität (Kamera RIPs TV RIPs etc.) verwendet. Der große Vorteil solcher Releases ist, dass er auf nahezu jedem DVD Player abgespielt werden kann. Die genaue Spezifikation findet ihr hier.

    SVCD (Super Video Compact Disk) - Releases sind meist RIPs in sehr guter Qualität. SVCD`s können bis jetzt nur in wenigen DVD Playern abgespielt werden. Die neueren Screener werden nur noch in SVCD Format Releast. Um ein SVCD Release auf dem PC abzuspielen, müsst ihr im Besitz eine DVD Abspielsoftware sein (Power DVD etc.)

    Audio Dubbed - Line Dubbed - Mic Dubbed = der Sound wurde über ein externes Microphone aufgenommen (somit schlechtere Qualität) Line Dubbed = das Ton Signal wurde direkt ohne Mic aufgenommen, also über ein Kabel (Cinchkabel, SCART etc.)



    :: Die Wichtigsten Scene Einrichtungen ::

    Release Groups - bekannte Beispiele sind mächtige Kartelle mit Namen wie Razor 1911, CLASS, Paradox, Fairlight etc. Ohne Sie gäbe es keine war*zscene! Sie haben nicht direkt etwas mit der FxP Scene zu tun!

    Pub Scanner - jemand der mit einem Portscanner nach Pubs scannt, er prüft ob er etwas uploaden und downloaden kann ob der Server FXPable ist...

    DUMPS - sind FxPable und Private (manchmal auch gehackt). Durch einen schnellen DUMP wird einem die Arbeit merklich erleichtert. Man muss die Files nur einmal Uppen und kann sie bei bedarf auf irgendeinen Pub Flashen.

    Pub - ist ein Server bei dem man sich als Anonymous (Pub = Public, das ist meisst ein Ordner auf dem Server bei dem jederman Schreibrechte hat) einloggen kann. Und der vor allem von FxP-Groups dazu verwendet wird, Software zur Verfügung zu stellen.

    Mirror - eine Spiegelung von Daten auf mehreren Servern. Dadurch wird der Traffic auf die Server verteilt. Damit kann verhindert werden dass ein Admin einen all zu hohen Trafficanstieg bemerkt.

    Unix - Unix ist ein Betriebssystem. Es ist in fast allem besser als Windows, aber nicht so einfach zu benutzen. Normal steuert man es über eine Kommandozeile wie Dos, aber es gibt auch so etwas wie Windows (X-Windows System). Über Telnet kann man Unix nur im Kommando-Zeilen Modus steuern. Man muss es bei weitem nicht so oft neustarten wie Windows und es stürtzt nahezu nie ab. Mehrere verschiedene Benutzer können zur gleichen Zeit mit verschiedenen Programmen arbeiten. Es braucht deutlich weniger System Ressourcen als Windows.

    DEMO und GFX Scene - Es sind Gruppierungen wie Haujob, Kolor, Farbrausch, ACiD.. die zur Scene gehören. Sie gestalten die NFO Files, die Menü - Grafiken und Sounds der Cracks etc. - auch erstellen sie fantastische PC oder Amiga Demos (Grafikdemos mit Sound). Sie haben auch nichts direkt etwas mit der Scene zu tun, doch kann man eine gewisse Verwandtschaft nicht abstreiten. Sie Treffen sich z.B. am "Meka & Symposium" in Deutschland. Sie blicken auf eine Lange Tradition zurück.


    :: Negative Dinge der Scene ::


    BSA - Buisness Software Alliance ist ein Zusammenschluss von Firmen wie Microsoft Novell etc. die versucht mit allen Mitteln gegen war*z vorzugehen.

    Digital Millenium Act - Ist eine "Sammlung" von Gesetzen der USA, bei der es vorallem um die Themen Hacken, Cracken etc. geht (also Cyberkriminalität). Die Gesetze wurden unter Bill Clinton eingeführt. Wenn jemand von euch eine Straftat an zB. einem AMI - Server begeht, wird er Mithilfe dieser Gesetze Verurteilt. Bereits redet man von noch härteren Gesetzen (Anti Terror Gesetze).



    Spam - Steht für "Stupid Person's Annoying Message", Spamer sind Personen die z.B. sinnlose Postings auf einem Board machen oder einem sinnlose Emails schicken.

    Flamming - Verbale Beleidigungen der schlimmsten Art.

    Nuked - Wenn ein Release einer Andern Gruppe absichtlich zerstört wird - dies geschieht vor allem wenn eine Release Group das Release einer Andern Group unter dem eigenen Namen veröffentlicht. Releases werden vorallem auf HQs etc. Nuked - am besten möglichst früh.



    Pub Stealer - Leute die war*z auf einem Pub in ein anderes Verzeichnis verschieben (es auch noch locked machen) und somit den Fame für sich verbuchen wollen.

    Leecher - Jemand der möglichst nur downloaden will, er schert sich einen Deck um die Wünsche anderer, wichtig ist ihm nur das er Seine war*z bekommt.

    Deleter - Sind Leute die nichts Besseres zu tun haben als war*z von andern Leuten auf ihren Pubs zu löschen. Da viele Release Group keinen gefallen an der FxP Scene finden, deleten auch sie oftmals Pubs. Es gibt sogar Deleter- Crews.

    Lamer - Eine schlimme Beschimpfung - ein Lamer ist jemand der Absolut keine Ahnung hat und auch keine Fähigkeiten in diesem Bereich hat - kurz gesagt ein nichts.

    Lurker - jemand der abwartet, und im Hintergrund bleibt - ist nicht unbedingt als schlecht zu werten.

    CollectorZ - Sind Leute die war*z sammeln..99% ihrer gesammelten Programme brauchen sie nicht im Leben. Hauptsache sie haben zB. immer die neusten 3D Progz. dann sind sie glücklich - sie verbringen Nächte damit, ein bestimmtes Programm zu finden.

    Buster - sind Leute die, wenn sie von der BSA etc. geschnappt wurden, alles tun um eine Milde Strafe zu erfahren. Sprich sie verraten alles und jeden an die Polizei.


    :: Sonstige Allgemeine Begriffe ::


    URL - Steht für "Uniform Resource Locator". Das ist die Website Adresse die du in den Browser eintippst.

    HTTP - Steht für "Hypertext Transfer Protocol". Ist das Protokoll welches dazu benutzt wird den Inhalt der Internetseite zu übertragen.


    FTP - File Transfer Protocol genannt ist die Methode um Daten von einem PC zum andern zu transferieren.

    FxP - File Exchange Protocoll genannt ist dafür zuständig das man direkt von Server zu Server Transferieren kann - man steuert diesen Vorgang mit einem Programm (meistens Flash FxP) dadurch können sehr hohe Transfergeschwindigkeiten erreicht werden. Grundsätzlich unterstützt jeder UNIX Server FxP und alle NT5 Server (es muss aber auch noch aktiviert sein). Um zu flashen muss nur jeweils einer der beiden Server FxP unterstützen. (in der Regel der DUMP)

    FxP Client - ein Programm mit welchem man auf einen FTP Server zugreift und verschiedene Vorgänge ausführen kann (Flashen etc.). Die bekanntesten Programme heißen Flash FxP, Smart FxP, Leech FxP etc.

    Ratio - gibt an wie viel man auf einem Server uppen muss um danach zu downloaden (z.B. 1 MB Uppen dafür darf man 2 MB Downloaden) Ratio ist vor allem bei Private Dumps oder FTPz eingeschaltet. Ratio find ich persönlich KaCkE.

    Resume - ist ein Vorgang bei dem man abgebrochene Downloads oder Uploads wieder an der Stelle aufnehmen kann an der man sie abgebrochen hat (wenn einem z.B. der PC abgestürzt ist). Das ist sehr praktisch, wird aber leider nicht von jedem Server unterstützt.

    Undeletable Pubs - sind Pubs bei denen man als "Anonymous User" nicht die Berechtigung hat etwas zu löschen. Hat vor und Nachteile.

    FAQ - Steht für "Frequently Asked Questions" - Häufig gestellte Fragen - Dieses Tutorial ist auf eine gewisse weisse auch ein FAQ!

    ASCII - (American Standard Code for Information Interchange) Dieser Modus wird zum Übertragen von Textdateien benutzt. Die Verwendung dieser Variante ist vor allem dann wichtig, wenn Script-Dateien (z.B. CGI-Scripts) übertragen werden. Diese Dateien sollen ja auf dem Server ausgeführt werden, und müssen daher in einem für das Serverbetriebssystem verständlichen Text-Format vorliegen. Hier gibt es eine Liste aller ASCII Zeichen.

    BINARY - Dieser Modus wird für sämtliche Bild-, Programm- und Datendateien benutzt.

    CHMOD - Ein in der Webmaster-Praxis immer wieder benötigtes Kommando zum Ändern der Dateirechte ist chmod. Dies braucht der Anwender insbesondere bei CGI-Programmen, damit die Besucher seiner Website diese auch ausführen dürfen.

    DCC - ist ein Direktübertragungs-Protokoll. Welches Anwendung in den IRC-Netzwerken findet.

    Uploaden - Daten vom eigenen PC auf einen Server laden. Wird auch Uppen genannt.

    Downloaden - Daten von einem Server auf den eigenen PC laden.

    Taggen - hat in der FxP Scene in etwa die gleiche Bedeutung wie in der "Graffiti Art Scene". Daher : etwas markieren (bei FxP die Server = Pubs). Damit jeder sieht das man auf diesem Server, oder an diesem Platz aktiv ist oder war. Und das man die Tags in Ruhe lassen sollte.

    Flashen - oder auch FxPlen genannt ist der Vorgang bei dem Mithilfe von FxP (oder Wingates) Daten transferiert werden.

    Screenen - auch Taggen genannt - ein Pub oder Server wird dabei für die eigene Gruppe oder sich "markiert" damit nicht jemand anderes auf die Idee kommt sich den Pub zu schnappen.

    Post - etwas in einem Board veröffentlichen. einen Beitrag veröffentlichen. Post wird auch Thread oder Topic genannt

    Reply - eine "Antwort zu einem Posting machen. z.B. um für den Tollen Pub zu danken.

    T3, OC3 - sind allesamt verschiedene Internet Standleitungen. [T1 1.544 Mbps] [T3 44.736 Mbps] [OC3 155.52 Mbps] [OC255 13.21 Gbps] .....

    Rippen - meist die bedeutung für : einen Datenstrom (einer CD, einer DVD etc.) vor dem eigentlichen Bestimmungsort "abzufangen". Und eine Kopie davon zu erstellen.

    Reverse Engeneering - ist eine "Form" von Cracken, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dabei wird ein Programm etc. "nachgemacht". Das heisst der Sicherheits- mechanismus wird zuerst studiert (die Funktionsweise) und danach wird der Sicherheitsmechanismus so verändert das er nicht mehr funktioniert. Reverse Engeneering ist laut dem DMA illegal


    :: Scene Netiquette ::



    Wie verhält man sich in der Scene


    Es gibt einen soganannten "The Board Ring" - ist ja nicht schlecht die Idee. Aber leider 2-3 Jahre zu spät. Der Board Ring hat Regeln für die FxP Scene aufgestellt (so änlich wie "The Faction" für die RIP-Scene). Auf jeden Fall sind einige der Regeln hier "abgeleitet".




    :: Für den Pubbuilder ::


    - Keine grösseren Dateien als 15 MB uppen - Grosse Dateien in rar Files à 15b MB oder 2.88 MB aufteilen.

    - Ein Receyceln von Pubs wird sehr empfohlen.

    - Keine direkt links zu .zip .exe files ...

    - Uppe nur Funktionierende Releases auf einen Pub.

    - Gib den Pub nicht an "zuviele" Leute weiter. Sonst stirbt der Pub am Traffic.

    - Getaggte Pubs dürfen während 14 Tagen nicht getaggt werden. Nach 14 Tagen kann ihn jeder wieder Taggen.

    - Auch ein Retaggen durch den Pubuilder innerhalb der 14 Tagen ist NICHT erlaubt!

    - Keine gehackten Pubs posten. (Pubstro Hacking etc. ist sehr in Mode..aber wenn sie euch erwischen seit ihr am ar**h !)




    :: Für die Leecher ::


    - Wenn ihr was von dem Geposteten Pub Downloadet, dann macht ein Reply und dankt dem Pubbuilder für seine Arbeit.

    - Nicht direkt von Distros oder Dumps Leechen (Distros und Dumps sind nur zum Verteilen der Releases gedacht)

    - Wenn ihr denkt ihr könnt nur Leechen und müsst nichts dafür tun, dann habt ihr euch geirrt.

    - Pubs von andern nicht public machen - zB. kein posten auf andern Boards.

    - Uploade nichts auf gepostete Pubs ohne erlaubnis des Pubbuilders.

    - Lösche nichts ohne Erlaubnis des Pubbuilders.

    - Re-poste keine Pubs ohne die Erlaubnis des Pubbuilders.