Rechner schaltet sich nicht aus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechner schaltet sich nicht aus

    hi

    mein rechner fährt seit WindowsXp nicht korrekt runter.
    hab schon das mit dem APM geprüft, daran liegt es nicht, wenn ich das aktiviere dann bootet mein rechner direkt neu.

    und ansonsten muss ich ihn per hand ausschalten.
    was kann ich da machen?!?

    cu
  • HI

    also dass hat mehrere gründe wieso sich winxp nicht mehr den pc ausschaltet:

    zum einen hast du einen geräte treiber isntalliert,der fehlerhaft sit o. ä.
    oder winxp unterstützt dein motherboard nicht richtig

    mach mal ne komplette neuinstalletion und wenn sich dein pc danach nicht selber auschaltet unterstützt winxp dein mb nicht,wenn schon,hattest du irgendeinen Treiber wie gesagt drauf,der Fehler verursachte....speziell sind das GRafigkarten oder Brenner/aspi treiber

    mfg

    Nobody2k
  • hi

    an treibern kann es nicht liegen, da ich keine außer denen, die bei xp dabei sind installiert habe.

    und ich habe xp (aus anderen gründen) schon öfters neuinstalliert, und daran liegt es auch nicht!

    cu

    ps: bringt es vielleicht was ein bios update oder ein neuen treiber fürs mb zu installieren?


    cu
  • Mein kumpel hat das selbe problem mit seinem p2 300 mhz.... bei 98se gings noch nur seit er xp drauf hat schaltet der nicht mehr automatisch ab... aber weiss auch nicht warum ?!" :(
  • hi

    in meinem bios ist apm aktiviert
    leigt es vielleicht daran, dass mein bios zu alt ist?

    ich habe ein award 4.51 pg am laufen


    aber ein bios update ist doch nicht ganz ungefährlich, oder? dabei muss ich bestimmt einiges beachten. wäre super wenn mir da einer noch was sagen könnte.
    danke

    cu
  • Hi

    also bei nem bios update(als beim updaten)gibs nix zu beachten,außer den strom net abschalten...sonst kannste dirn neues board kaufen oder dises einschicken.Sonst solltest du eigentlich nur aufpassen,dass du das richtige bios erwischt,sonst kann der schuss auch anch hinten los gehen und das board muss eingeschickt werden.Und auch auf kleine sachen wie onoard sound und so achten(ich weiß wovon ich spreche ;),hatte auch maln falsches bios genommen.....aba halt zum glück nochn altes was 100%tig funtzt auf der hd).Also was du dazu bruachst is ne win 95/98 startdisk.....entweder kopierst du die files auch mit auf die diskette,führst das flasch programm aus indem du x:\<name des flahprogis>.exe <biosfile>.rom eingibst....das mit dem biosfile is manchmal auch anders,aber wenn du mal die readme dazu duchliest,sthet da bestimmt auch drinnen,wie der befehl genau heisst.

    Falls dir noch was unklar sit,melde dich mal bei mir

    mfg

    Nobody2k
  • Ich stimme Nobody2k zu. Problematisch war das Bios updaten noch bei alten Rechnern (bis 486er). Bei allen Pentium- un AMD-Boards sollte nichts schiefgehen. Beachten sollte man lediglich, daß die Stromversorgung stimmt.

    Sollte doch mal was in die Hose gehen, muß man sich aber kein neues Board kaufen. Ein neuer Bios-Chip-Satz sollte reichen. Den muß man vom Hersteller beziehen und kostet rund 40 bis 50 DM. Ach ja, 20 bis 25 Euro, hehehe (inklusive Versandkosten). Eine gute Anleitung für den Einbau wird zumindest von guten Herstellen mitgeliefert (z.B. ASUS).