Die Unerreichbare!

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Unerreichbare!

    Hallo,

    zu meinem Problem!

    Ich habe mich in meine Bankberaterin verliebt. :hot:

    Ich weis das klinkt wahnsenig aber es ist so. :eek:

    Das Problem an der Sache ist, sie darf sich ja nicht mit Kunden treffen und hat mir auch geschrieben das es familiäre Gründe hat.

    Zitat:

    Aber Sie haben Recht damit, dass ich zu meinen Kunden nur beruflich Kontakt haben darf. Dazu kommen familiäre Gründe die mir das nicht ermöglichen. Das verstehen Sie sicher.

    Das beruflich kann man ja umgehen in dem man sagt man trifft sich so auf der Straße oder so.

    Aber das familiäre kann ja vieles bedeuten.

    z.Bsp.: schwerer Krankheitsfall in der Familie, Religion usw. oder sie benutzt es als Vorwand um mich nicht vor den Kopf zu stoßen.

    Was würdet ihr an meiner stelle tun um sie doch noch zu überreden sich mit mir Privat zu treffen?

    Gruß

    Azubi2
  • Also ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie keinen Kontakt zu dir haben darf, weil du dort Kunde bist.
    Das ist wohl eher eine Ausrede. Man kann als Arbeitnehmer seinen Mitarbeitern NICHT verbieten, mit wem man privat zu tun hat oder mit wem man eine Beziehung hat.....

    Sicher das sie nicht vielleicht nur nach nem höflichen Grund sucht, um dir zu eigentlich zu sagen:"NEIN, kein Interesse!"

    Ist vielleicht bitter aber es würde mich nicht wundern.

    Greetz
  • Sagen wir mal so im Beratungsgesprech war sie mir nicht abgeneigt.

    Aber zum thema Arbeitgeber ist es doch ein großer Unterschied ob man in einer Bank arbeitet oder auf dem Feld. ;)

    Nicht für umsonst haben wir ein Bankgeheimnis.

    Wenn dann würde ich das familiäre noch als Grund zulassen!
  • Hallo Azubi2!
    Sorry, aber für mich klingt das auch nach 'ner Abfuhr. :(
    Vielleicht sind die "familiären Gründe" Mann und Kind(er)?
    Was war denn während des Beratungsgesprächs, daß Du denkst, sie wäre nicht abgeneigt?
    Weißt Du denn irgendwas über sie?
    Gruß, Suli
  • Warum Bankgeheimnis? Soll das heißen Leute die bei einer Bank arbeiten dürfen sich nicht verlieben oder müßen schon verliebt sein?
    Der Vergleich hinkt!
    Und wenn du sie schon bei einem Beratungsgespräch gefragt hast und sie nicht abgeneigt war, klingt familiäre Gründe nach - ich hab noch mal nachgedacht und besser nicht! Aber das sind nur Vermutungen die man hier anstellen kann. Deshalb, und weil du dich ja schon einmal getraut hast frag sie ganz direkt!
    MfG Midgards Sohn
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren per PN (Zum Chat) mit den Tutoren
  • nein aber man darf einen mandaten nicht privat kennen sonst muss man ihn abgeben auf das wollte er hinaus.

    desweiteren lernen diese beraten den umgang mit den kunden also das sie nicht abgeneigt war ist klar da musst du dir jetzt absolut keine hoffnung machen.

    familiärä gründe habe ich am anfang auch daran gedacht das sie wahrscheinlich schon verheiratet ist, also ich würde es lassen ;)
    gibt noch andere frauen.

    mfg CAYAtion
    have fun ;)
    Gefundene Rechtschreifehler dürft ihr gerne behalten^^
  • Hallo Azubi2!

    An deiner Stelle würde ich doch nachfragen, Ungewissheit macht mehr verrückt als eine vielleicht eine harte Antwort!
    Wer weiß was wirklich dahinter steckt, und um das andere würde ich mir keine Sorgen machen Kunde und Angestellte denn das kann man jederzeit umgehen wenn sonst nicht´s dazwischen steht!
    ;)

    wünsche dir viel Glück und höre ein bisschen auf einen alten Hasen......
    lg
    Wrussi
  • da stimmt ich wrussi mal zu

    ich würde sie an deiner stelle auch fragen...so weißt du woran du bist....

    wenn sie dir dann sagt das sie verheiratet ist...und glücklich ist ...dann würde ich die finger davon lassen..ansonsten versuch dein glück mehr als eine abfuhr kannst du nicht bekommen
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • Aber Sie haben Recht damit, dass ich zu meinen Kunden nur beruflich Kontakt haben darf. Dazu kommen familiäre Gründe die mir das nicht ermöglichen. Das verstehen Sie sicher.


    das reicht, damit ich dir sagen kann, dass sie keine interesse an dir hat.
    junge, vergiss sie ^^ :drum:
  • Hi Azubi2,

    da muss ich meinem Vorposter einfach echt geben - es handelt sich bei dieser Aussage um ein absolut klare Absage, die in nicht verletzendem und freundlichen Ton gehalten ist. Und das ist doch durchaus verständlich - einerseits bist du Kunde (in einem Beratungsgespräch), dem Frau etwas verkaufen möchte. Andererseits äußerst du ihr gegenüber dem Wunsch nach privatem Kontakt. Und dazu sagt sie ein ganz deutliches und klares NEIN. Und das wird so formuliert, dass du nicht als Kunde das Weite suchst. Und sie begründet es darüber hinaus gleich 2 mal. Einmal mit der gebotenen geschäftlich auferlegten Zurückhaltung, das 2te Mal mit ihrer privaten, familiären Situation. Was möchtest du eigentlich noch hören?

    Es sind immer wieder die gleichen Fehler, die hier gemacht werden. Man(n) will nicht akzeptieren, dass Frau "nein" gesagt hat - Kann ja auch nicht anders sein, sonst wäre ja das eigene Ego verletzt. Also wendet man sich von diesem Nein ab und sucht alle möglichen Gründe, warum das arme und so hübsche Häschen in irgendwelchen Zwängen steckt, aus denen sie unbedingt wiederum vom Held der Geschichte befreit werden muss. Dazu holt man sich noch Meinungen Gleichgesinnter hier aus dem Forum, damit man mit der eigenen Interpretation nicht alleine da steht. Das gibt zwar Rückendeckung, ändert aber an der Tatsache nichts, dass das Medl einfach unmissverständlich NEIN gesagt hat. Hier bleibt einfach kein Interpretationsspielraum.

    Die tatsächliche Wahrheit ist doch nicht schwer zu verstehen. Möglicherweise nur schwer zu akzeptieren..
  • Wieso müssen immer einige Leute mit dem Kopf durch die Wand...:confused:

    Dazu kommen familiäre Gründe die mir das nicht ermöglichen. Das verstehen Sie sicher.


    Das sagt doch alles und klingt noch höfflich ,was willst du noch??..vergiss sie ;)


    Gruß
    Resnu
  • sehe ich genauso. Sie hat es dir im höflichen gesagt das es mit familien änlichen Gründen zutun hat. Sie hätte dir natürlich auch was anderes sagen können, nur das hätte dich dann wieder verletzt.
    Belaß es wie es ist und such dir ne andere. Laufen ej noch genug draußen rum :)
    Gruß BertBommel
  • Die beruflichen Gründe sind nur vorgeschoben! Der Grund ist, dass Banken zurecht Bedenken haben, wenn es hierbei bspw. um Kreditvergaben geht. Aber sie könnte, so sie denn wollte, dich als Kunde einfach einem Kollegen oder einer Kollegin zuteilen lassen.

    Wie andere schon schrieben, ist sie an einer Beziehung nicht interessiert und hat dies in möglichst höfliche Worte gepackt. Dabei solltest du es nun auch bewenden lassen.
  • Kannst du ja sie direkt fragen ob sie dich noch weiter als Kunde beraten möchte, oder dich nicht lieber (was ja für dich spricht)von anderen beraten lassen lässt? so ist die erste Frage mit den Kunden klar.
    Zum zweiten kannst du ja auf den Ringfinger gucken und deine eigene Antwort holen...