Spannung - Spiel - Schokolade

  • geschlossen
  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spannung - Spiel - Schokolade

    Was sagt ihr dazu?

    seit 1974 gibt es die U-Eier, meine Kinder sind damit aufgewachsen und Hurra :hot: , sie leben noch.

    Parlamentarier wollen Überraschungseier verbieten
    Berlin — Überraschungseiern könnte offenbar das Aus drohen: Wie die Zeitung "Die Welt" unter Berufung auf eine Empfehlung der Kinderkommission des Bundestages zu "Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für Kinder im Alltag" berichtet, soll jegliche Kombination aus Nahrungsmitteln und Spielzeug verboten werden. "Kinder unterscheiden nicht zwischen Spielzeug und Nahrungsmitteln", sagte die Bundestagsabgeordneten der Kinderkommission Miriam Gruß (FDP) der Zeitung. Neben dem Überraschungsei müssten ihrer Ansicht nach auch Cornflakes mit Spielzeug verboten werden.


    Nun wollen gelangweilte Parlamentarier das Ü-Ei verbieten. :löl: Haben die wirklich keine anderen Sorgen? :confused:
    Sollen lieber dafür sorgen, daß keine Kinder in unserem Land hungern müssen!


    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buswusel ()

  • Hi Buswusel!

    Ich befürchte, dass es vielleicht dazu kommen wird.

    Aber ich glaube nicht, dass die Politik so etwas gegen den Willen der Bevlkerung durchsetzen kann.

    Nichtraucherschutz ok, aber wenn unsere Kindheitserinnerung angepackt werden, dann gibt's einen auf'n Sack, oder?

    Also ich glaube nicht, dass Deutschland nur noch dicke Kinder hat, weil die den ganzen lieben langen Tach nur Ü-Eier fressen.

    Ich glaube, dass Deutschland dicke Kinder hat, weil die Eltern zu doof geworden sind (oder doof gehalten werden, weil's nicht mehr unterrichtet wird) vernünftig einzukaufen und zu kochen.

    Es kocht ja niemand mehr selber. Es wird nur noch die Fertigpizza oder sonstige Fertiggerichte gekauft, weils schneller geht.

    Das in der Fertigpizza ohne Ende Fett und Zucker ist, welches in selbst gekochtem nicht enthalten ist, kriegt doch heutzutage niemand mehr beigebracht...

    Beste Grüße

    Disko

    p.s.:
    Ich koche relativ häufig selber, aber das frisst schon ganz schön Zeit!!!
    [SIZE="2"]"Fachchinesisch kann jeder. Die wahre Kunst ist es, das Fachwissen auf ein für Jeden verständliches Maß herunterzubrechen."[/SIZE]
    [SIZE="1"] - Ich -[/SIZE]
    [SIZE="1"]p.s.: Bei Fragen zu Cubase, VST-Instrumenten oder so - immer gerne per PN an mich! ;)[/SIZE]
  • @disko dirk:
    Ich glaube, du hast den Artikel nicht richtig verstanden. Es geht nicht darum, eine dickmachende Süßigkeit zu verbieten, sonderen eine kombination aus Essbarem und Spielzeug, mit dem Argument, dass Kinder nicht zwischen den Beiden unterscheiden könnten. Im Konkreten Fall soll dabei die Gefahr bestehen, dass Kinder den Kunststoffanteil des Ü-Eis aufessen könnten und davon Schäden davontragen könnten.

    Als ob wir keine anderen Sorgen hätten! Konsequenterweise sollten dann auch Kleingeld, Zigaretten, Medikamente und Flüssigreiniger verboten werden, denn die haben in Schokomünzen, Kaugummizigaretten, Bonbons und Limo ein viel eher zu verwechselndes Pendant für des Lesens nicht mächtige Kleinkinder.

    So ein Schwachsinn!
  • Auch ich bin mit Ü-Eiern groß geworden, habe gesammelt und gebastelt.
    Nun sollen meine Kinder nicht in den Genuss kommen - so unglaublicher Schxxxx.

    Als ob unser Land nicht andere Probleme hätte. Da könnte ich platzen!
    Da muss ein Politiker mal wieder so richtig langeweile gehabt haben...
  • Hoffentlich gehen jetzt endlich auch dem hartnäckigsten Anhänger der Passivrauchlüge die Augen auf und er erkennt, welche unnützen Gesetze und Verordnungen, von den regierungsunwilligen- und unfähigen Politikern dieses Landes, verzapft werden.
  • ich habe das ganze mit einer gewissen Schadenfreude verfolgt. Dies hat folgenden Grund:
    wir haben vor ca. 7 Jahren einen Faschingswagen gebaut, mit dem Thema Ü-Eier machen Spass. Da es damals so richtig los ging, mit Tauschbörsen und so. Mit einem Kumpel zusammen habe ich ein Ü-Ei in 4,90 Metern Übergröße gebaut, was uns sehr viel Arbeit kostete. Wir hatten alle Kleider an, die durch diverse Ringe so gestaltet waren dass wir aussahen wie die Ü-Eier aus der Werbung.

    Nun hatten wir Ferrero angeschrieben, ob es nicht möglich wäre, uns ein paar Kartons dieser Eier zu schenken, um sie an die Kinder an den Straßen zu verteilen. Da kam Folgende Antwort:
    blablabla...Die Ü-Eier aus unserem Sortiment laufen auch ohne Werbung so gut, dass wir hierdurch keine Reklame für dieses Produkt benötigen...blablabla.

    Nicht mal einen Sonderpreis haben die uns gegeben. Diese Geier haben noch richtig viel Geld an uns verdient. Seither habe ich mir keines mehr gekauft.
  • Hallo kanone64,

    Hat sicher toll ausgesehen euer "Ü-Ei-Festwagen". Doch ihr hättet besser bei Ferrero nach Werbematerial fragen sollen, da wäre vielleicht eher was gekommen.
    Meine Tochter hat sich vor ein paar Jahren mit ihren Freundinnen als Ü-Ei verkleidet und haben am Faschingsball den 1.Preis gewonnen.
    Anschließend haben sie, einfach nur so aus Freude darüber, ein Foto an Ferrero geschickt. Nach ein paar Wochen kam dann zu ihrer Überraschung ein Paket mit verschiedenen Ferrero-Produkten und ein netter Brief.
    Glück gehabt.

    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • @Halycon:
    Ich hatte die Nachricht in einem anderen Zusammenhang gelesen.
    Jetzt wo ich die Zeit gefunden habe, mehrere Artikel zu dem Thema u.a. auf stern.de oder ähnlichen Seiten zu lesen, ist mir schon klar, dass es um Erstickungsgefahren gehen soll!

    Ehrlich gesagt, fand ich diesen Beweggrund so dermaßen lächerlich, dass ich in diese Richtung gar nicht gedacht habe. Ich habe vielmehr den Telos des geplanten Gesetzes darin gesehen, dass der Verkauf von all jenen Lebensmitteln verboten werden soll, die Süßwaren mit Spielzeug koppeln und so den Spieltrieb der Kinder ausnutzen, um die Eltern zum Kauf der Ware zu drängen.

    Fände ich zwar auch ziemlich bekloppt, aber vor dem Hintergrund, dass bestimmte Formen der Werbung verboten sind, zumindest ansatzweise nachvollziehbar.

    Diese Geschichte mit dem präventiven Verbot von allen Waren, bei denen ein Risiko des Erstickens besteht, geht mir allerdings gehörig zu weit. Nacher wird noch LEGO - obwohl für Kinder ab 7 gedacht - verboten, weil Kinder unter drei Jahren daran ersticken könnten oder sowas.

    Ich meine irgendwo muss doch auch auf den gesunden Menschenverstand vertraut werden dürfen. Es darf schließlich nicht so weit kommen, wie in den USA wo in bestimmten Counties sogar das Rauchen in den eigenen vier Wänden verboten ist.

    Ich persönlich bin (und werde es auch bleiben) der Meinung, dass jeder das Recht auf eigenverantwortliche Selbstgefährdung haben sollte.

    Will meinen: Wer Bunjee-Jumping machen will, der soll's.
    Wer rauchen will? (Wenn er/sie es nicht im Beisein der Kinder macht, und denen die Entscheidung abnimmt) Who fucking cares?
    Wer saufen will, der soll's. Wer scubadiving betreiben will, ... Wer apnoetauchen möchte... usw.

    Naja, war ja auch ziemlich früh am Morgen. ;)

    Beste Grüße

    Disko
    [SIZE="2"]"Fachchinesisch kann jeder. Die wahre Kunst ist es, das Fachwissen auf ein für Jeden verständliches Maß herunterzubrechen."[/SIZE]
    [SIZE="1"] - Ich -[/SIZE]
    [SIZE="1"]p.s.: Bei Fragen zu Cubase, VST-Instrumenten oder so - immer gerne per PN an mich! ;)[/SIZE]
  • disko_dirk schrieb:

    Nacher wird noch LEGO - obwohl für Kinder ab 7 gedacht - verboten, weil Kinder unter drei Jahren daran ersticken könnten oder sowas.

    Meine Meinung ist eben auch, daß die Eltern selbst die Verantwortung für ihre Kinder haben und entscheiden müssen ob sie den Kleinen die so "gefährlichen Ü-Eier" kaufen oder nicht.
    Eltern haben doch eine Aufsichtspflicht und Fürsorgepflicht zu erfüllen.

    Das gilt natürlich auch für alle anderen Dinge, die das Kind in Gefahr bringen könnten. Dann wird demnächst auch noch, in einem Haushalt mit kleinen Kindern, der Besitz von Eßbesteck, Scheren, Nagelfeile, Schraubenzieher usw. verboten. Die Kinder könnten sich ja daran verletzen.

    Ich meine irgendwo muss doch auch auf den gesunden Menschenverstand vertraut werden dürfen.

    Wieviel Dummheit und Unfähigkeit will die Regierung uns Eltern noch einreden?
    Nur weil unsere Volksvertreter unfähig sind, ist es das deutsche Volk noch lange nicht.
    Der einzige Fehler den wir haben ist, wir haben viel zu viel Geduld mit dieser unfähigen Regierung, die meint uns bevormunden zu müssen.


    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • Ich versteh nicht ganz was an Ü- Eiern so gefährlich sein soll, bis auf die tatsache, dass man Kleinteile verschlucken kann. Wenn die Eltern aufpassen kann da eh fast nichts passieren. Die Politiker sollten sich lieber dafür einsetzten die Kindergärten und Schulen sicherer zu machen oder weniger Schadstoffe in Nahrungsmittelen zulassen. Darin sehe ich nämlich eine größere Gefahr für Kinder.