Brockhaus für 1600 Euronen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Brockhaus für 1600 Euronen

    Hallo Gemeinde,

    vielleicht hat sich einmal jemand dieses Thema angesprochen, habe aber
    leider auch nichts nach intensiver Suche zu diesen Thema gefunden.
    SORRY wenn es nicht so sein sollte.

    Zum Thema:
    Wir hatten heute Besuch von einen Vertreter der Firma Brockhaus. Rede gewand und äußerst überzeugend.
    Mein Sohnemann und meine Frau helle begeistert. Man bekommt 11 Bände der
    Brockhaus Enzeklo..... , eine DVD Brockhaus Enzeklo...., eine DUDEN Rechtschreibung, sowie ständigen Zugang zu diversen Datenbanken im Internet.
    Was mir besonders gefallen hat, man kann ständig Informationen per Telefon
    erhalten über alle Themen die einen interessieren. Wirklich egal was. Also
    ein Wissensspeicher für die ganze Familie. Folgekosten nach 3 Jahren für diesen Service 60€.

    Meine Frage nun an Euch ist der Preis dafür gerechtfertigt.

    Also mich hat die ganze Sache überzeugt, habe jetzt 2 Wochen Zeit
    den Vertrag zu stornieren.

    Über jedes FÜR UND WIDER bin ich Euch dankbar.

    Viele Grüße aus Weißenfels an der Saale

    Dirk
  • Also bei allem was Recht ist: Wikipedia ist umsonst und dank ein paar Millionen Besserwissern immer aktuell...

    Die 1600€ würde ich lieber für einen 2 wöchigen Familien Urlaub ausgeben...

    Meine persönliche Meinung.... Gruß Emminem
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Wer Fehler macht, der arbeitet, wer keine Fehler macht... nunja...[/color][/SIZE]
  • Hey,

    stornier den Vertrag. Der Brockhaus ist zwar eine renomierte Enzyklopädie, jedoch ist das meiste Wissen davon relativ unproblematisch und sehr viel verknüpfter über das Internet zu beschaffen.

    1.600€ für etwas, was du auch umsonst haben könntest, ist mehr ein Scherz. Schließe mich der Meinung mit dem Familienurlaub an. ;)
  • Dimu,

    die Frage hierbei ist eher:
    Kannst Du Dir diese Ausgabe auch wirklich (locker) leisten?
    1.600 Euronen sind halt kein Pappenstil ;)
    Die 60 € für die Upgrades da schon eher :D

    Aber 46,11 €/mtl. auf 36 Monate umgerechnet....
    Überlegt es Euch halt gut, ob ihr evtl. nicht doch reine Staubfänger kauft ;)

    Andererseits...
    Nichts ersetzt ein gutes Hardcover Buch :)
    Auch wenn ich heutzutage immer mehr im Net recherchiere,
    Einige Lexika habe ich auch noch in gebundener Form
    und nebenbei ;)...
    Die Brockhaus Enzyklopädie meiner Eltern hat lange, lange Zeit einen Ehrenplatz in meinen Regalen gehabt :)
    Jetzt steht sie allerdings bei einem Patenkind ;)

    Sofern also die gesamte Familie dahinter steht und ggfs. auch auf Anderes zu verzichten bereit ist...
    Why not...
    Man kann sein Geld ganz bestimmt sinnloser verschwenden xD

    mfg

    Edit
    Vllt. überlegt Ihr es Euch ja auch noch,
    um nur eine EDV-Ausgabe zu besorgen
    Die gibt es doch....irgendwo, ähm, wo nur :kratz:...wesentlich billiger :D
    Kurzum
    Ein netter User namens undeath wäre bei Dir ja evtl. bereit,
    sobald er halt wieder ON ist, Dir Geld sparen zu helfen ;)
    :guck:
    freesoft-board.to/f32/brockhau….html?highlight=Brockhaus
  • Hey,

    Meiner Meinung nach ist das Angebot nicht schlecht ! Das ist eine Investition von der du und deine Familie noch sehr lange etwas haben werdet.

    Abgesehen davon steht auch bei Wikipedia eine ganze Menge Schwachsinn und ist durchaus kritisch zu betrachten. Tendenziell würde ich mehr darauf geben was im Brockhaus steht als darauf was irgendjemand bei Wikipedia zusammen geschrieben hat !

    Im Urlaub lernt ihr wohl wesentlich weniger als mit dem Brockhaus ! Überleg es dir gut !
    so far...
  • Hat ja keiner was davon gesagt das man im Urlaub was lernen soll.. der ist ja schließlich zum Entspannen da...;)

    Also gegen eine gute Enzyklopädie ist ja nichts zu sagen, aber doch nicht für soviel Geld. Ich würde mir das ja noch im Bereich von 400€ eingehen lassen, aber keine 1600€...

    Gruß Emminem
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Wer Fehler macht, der arbeitet, wer keine Fehler macht... nunja...[/color][/SIZE]
  • Kleine Denkanstöße

    Hallo

    erstmal vielen Dank für die vielen Antworten zu so später Stunde. Natürlich
    habe ich das Geld nicht übrig. Im übrigen sind die 1600 € Netto zu rechnen.
    Dazu würden noch die Zinsen für 70 Monate Laufzeit kommen.
    Das wären dann Summasumarum 2200 €
    Mein Sohnemann kommt dieses Jahr aufs Gymmi und ich möchte ihn
    da in jeder Hinsicht unterstützen. Der Lernstoff des Brockhaus geht bis
    Abschluss ABI. Und wie schon geschrieben, er kann zu jeder Zeit
    Fachlehrer anrufen und Fragen stellen, im Preis inbegriffen. Ich denke
    ab der 8.Klasse kann ich Sohnemann mit meinen "fundierten Schulwissen":eek:
    nicht mehr weiter helfen und da wäre dieser Ansatz schon nicht zu verachten.

    So und nun schreibt Euch die Finger wund.

    Ein schönes Wochenende an alle die das Thema interessiert.

    Dirk
  • Die Brockhaus Enzyklopädie wird nicht mehr im gedruckten Form geben.

    Newskraft - Mannheim - Politik - Neu


    Ich finde 1600 € schon zu viel ( muesli ) , doch wer weiß, wenn sie nicht mehr zu kriegen ist, eine Wertsteigerung ist nicht auszuschließen...................hoffentlich nicht in 100-200 Jahren ;)

    Es ist auf jeden Fall zu überlegen...........und das ist Gut so.

    Gruß, Luisy
    [SIZE="1"][/SIZE]
    [SIZE="1"][/SIZE]
  • Hallo Dimu,
    hatte diesen Besuch vor einem Jahr von einer sehr redegewandten Dame. Nun hat sie mir nach einer 3/4 Stunde Ohrabkauen und mehrmaliger Nachfrage meinerseits endlich den Preis genannt (auch ca. 2200,- €). Von da an war für uns eins klar, nämlich daß das Gespräch damit beendet war. Nun muß man dazu sagen, daß ab diesem Zeitpunkt die Freundlichkeit dieser Person mit einem Schlag vorbei war. Was sagt uns das, keine Haustürgeschäfte, eigentlich müßten wir es ja mittlerweile gelernt haben.
    Sehe es mal so, wann und wie oft hast du in den letzten Jahren so ein Nachschlagewerk gebraucht? Bei Schulfragen gibt es z.B. auch noch Lehrer, welche man bei Problemen konsultieren kann (und die kosten höchstens mal eine gute Flasche Wein, als Dankeschön).
    Also, dies war meine Meinung, hoffe sie wird dir bei deiner Entscheidung ein wenig helfen.
    Schönes WE,
    Gruß mucki7338
  • Dimu schrieb:


    Im übrigen sind die 1600 € Netto zu rechnen. Dazu würden noch die Zinsen für 70 Monate Laufzeit kommen. Das wären dann Summasumarum 2200 €


    Hm. Das ist doch schon eine verdammt große Summe... insbesondere, wenn man die nicht über hat, sollte man sich das REICHLICH überlegen. Bei 2200 € auf 70 Monate verteilt sind das immer noch über 30 € pro Monat, zuzüglich wohl einem Schufa-Antrag für die Finanzierung.

    Dimu schrieb:


    Mein Sohnemann kommt dieses Jahr aufs Gymmi und ich möchte ihn
    da in jeder Hinsicht unterstützen.


    Das ist sicherlich ein sehr löblicher Ansatz, der gut gemeint ist. Nur deswegen muss er auch noch nicht gut sein. Selbst wenn du deinem Sohn jeden Monat ein Fachbuch kaufen solltest, dass 15 € kostet, kämest du damit wesentlich billiger weg. Ich habe keine Brockhaus gehabt und trotzdem ein 1,-Abi geschafft - alles kein Problem.

    Wie hier auch schon angesprochen, versucht der Verlag wohl, die letzte Auflage rauszukloppen, damit das Lager endlich leer wird. Eine gedruckte Enzyklopädie ist sicherlich schön für das Regal, in den allermeisten Fällen aber wohl unnötig. Weiterhin würde ich - wie andere ebenfalls geschrieben haben - mich nicht von den geschickten Vertrieblern an der Haustür bequatschen lassen. Auch das Anruf-Angebot klingt verlockender, als es tatsächlich sein wird.

    Ich rate dir daher, das ganze rückgängig zu machen. Lass dich auch nicht bequatschen. Das Angebot ist teuer und relativ sinnlos. Wenn du deinem Sohn etwas gutes Tun willst, kauf ihm doch jedes Jahr den Brockhaus für den Computer als Ergänzung zur Wikipedia und wenn ihn wirklich was interessiert, spezielle Fachliteratur nach Bedarf. Kommt insgesamt besser und günstiger.
    "Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu erlassen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu erlassen."

    Charles-Louis de Montesquieu
  • Bei uns waren die auch und ich muss sagen in der heutigen zeit ist so eine sache veraltet vorallem bei dem preis, wenn ich die gleichen sachen im netz für umsonst bekomme stellt sich diese frage garnicht.

    der vertreter konnte mir auch keine begründung geben weshalb ich dann 1600 Euro auf den tisch legen soll.

    stonieren aber richtig schnell und das geld in etwas besseres investieren
  • @ all
    Haltet Euch hier mal bzgl. einiger Bemerkungen a la "Schweinerei" bzw. "zu teuer" etwas mehr zurück ;)
    Das disqualifiziert lediglich Euch selbst.
    Verglichen mit anderen Konsumartikeln ist dieses (Bildungs-)Angebot sicherlich preiswert..
    im wahrsten Sinne der Bedeutung: "Preis" "wert" :D

    Zudem..auch wenn ich selbst so manche Wiki-Artikel zitiere ;)
    Ich weiß aber in den allermeisten Fällen auch um die Wahrhaftigkeit dieser Informationen bzw. checke sie sogar kurz nach.
    Sich nur auf Wiki oder das Net zu verlassen...vor allem ohne entsprechendes Wissen bzw. fundierte Bildung..
    ist schlicht nur dumm xD
    und sagt erst einmal gar nichts über den Wahrheitsgehalt solcher Informationen aus.

    @ Dimu
    Ich halte grundsätzlich NICHTS davon, sich Bildung auf Pump zu "kaufen".
    Das Bestreben um Bildung muss echt sein...und das "Handwerkszeug" dazu auch wirklich intensiv benutzt werden :D
    Ich bin zu meinen Schulzeiten und im Studium - neben meinem Sport - eh eine Leseratte gewesen...Und...
    EDV gab es in der jetzigen Form da noch nicht...also ;)

    Das der Lernstoff sogar auch über die Abiziele hinaus geht ;)
    ist eher unwesentlich, eher die Frage:
    Wieviele (Hardcover) Büchern liest Dein Sohn bzw. ihr denn jetzt schon?
    Wenn Du dies bzgl. Dir gegenüber ehrlich bist, kannst Du einen derartigen Kauf auch besser einschätzen ;)

    Mein Rat - auch bzgl. Euer finanziellen Situation.
    Storniere den jetzigen Auftrag und
    leg die 30-40 € pro Monat stattdessen besser auf eine (evtl. Prämien geförderte) Einlage oder ein Festgeldkonto für Deinen Sohnemann an ;)
    Damit könnt Ihr daraus auch evtl. später anfallende Kosten für seine Bildung bestreiten...
    inkl. spezifischer Fachliteratur in Form von Hardcover ..oder auch Nachhilfe ;).

    Des weiteren...
    Besorg' Dir baldmöglichst den Up von undeath und schau mal, inwieweit überhaupt schon daran sich das Interesse Deines Sohnes misst und in wie weit die EDV-Ausgabe auch Euch selbst weiterhilft.

    Die gebundene Brockhaus Ausgabe könntet Ihr übrigens später immer noch zu vergleichbaren Preisen erwerben ;)

    lg
    muesli
  • hallo
    also meine schwester hat so eine sammlung in einer extra dafür gekauften eckvitriene. sieht wirklich gut aus, da gibt es nix schlecht zu reden. was ich da bemängele ist, dass die seit 8 jahren lediglich mal den atlas durchgeblättert haben. alle anderen informationen zieht die gesammte familie aktuell aus dem internet. also wofür 1600 euronen ins wohnzimmer stellen? meine empfehlung, bleib aktuell und fahr in den urlaub.

    lg
  • Hallo miteinander,

    ich muss mich nochmal zu Wort melden. Bezüglich des Beitrags von muesli, mein Sohn liest wirklich viel. Schränke weise voll Bücher Hardcover und auch andere. Ich selber lese viel nur wenn ich etwas in unseren Lexikas nichts finde, dann wird auch mal das I-Net bemüht.
    Also ich denke von der Seite gesehen gibt es keine Bedenken, eben
    nur der Preis.

    Im übrigen habe ich Undeath schon angeschrieben.

    Schönen Abend noch und Danke an alle

    Dimu
  • @Dimo

    wenn Du meinst, das Thema ist für Dich erledigt, dann bitte das Präfix auf "erledigt" umstellen (Ändern --> Erweitert --> o.l. Drop-Down)

    (Bordrules)

    lg... nehe
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Dimu schrieb:



    Mein Sohnemann kommt dieses Jahr aufs Gymmi und ich möchte ihn
    da in jeder Hinsicht unterstützen. Der Lernstoff des Brockhaus geht bis
    Abschluss ABI.



    mir kommt es so vor als ob du etwas Bedenken hast, dass dein Sohn den Anforderungen im vollen und ganzen gerecht wird? kann das sein?
    so ein Gymnasium ist nicht so schlimm wie sich das manche vorstellen
    wenn dein Sohn keine Probleme mit seinen schulischen Leistungen hat wird er auch im Gym gut zurechtkommen

    aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mir kein Lexikon geholfen hätte in meinen Leistungen besser zu werden

    einen Vater zu haben mit den man mal über nicht schulische-Sachen reden kann ist für deinen Sohn später mal wichtiger
    alles schulische kannst du bedenkenlos der Schule überlassen ;)
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Thema ist nicht erledigt

    Hallo

    mit meinen Beitrag wollte ich nicht sagen bzw. mitteilen das das Thema
    erledigt ist.
    Mein Sohn hat überhaupt keine Probleme mit der Schule.
    Er hat die Grundschule mit 1,1 abgeschlossen, ist sehr wissbegierig und allen
    Themen aufgeschlossen.
    Ich glaube auch nicht das er Probs auf dem Gym haben wird.
    Unterstützung bekommt er natürlich von seinen Eltern in jeder Beziehung und
    eine davon sollte eventuell der Brockhaus sein.

    Dimu
  • Auf keinen Fall kaufen. Wir haben etliche Nachschlagewerke, Lexika etc. , weil wir auch dachten, das würde der Sohn für das Gymnasium brauchen.
    Weit gefehlt! Nicht ein einziges mal darin geblättert, lieber Wikipedia.org bemüht.
    Die Noten passen.


    Ist nicht so schwierig Gymnasium, als dass man noch Unterstützung bräuchte.

    Eventuell in 1-2 Fächern wo er Schwierigkeiten hat oder ein Lerndefizit aufweist in die Nachhilfe schicken, dort lernt er sicher mehr und das Wissen wird vermittelt.


    Ausserdem im Brockhaus steht kein Mathematik, Latein etc. da stehen Fakten rund um Themengebiete und solche braucht man in der Schule einfach nicht! Sowas steht, wenn benötigt und gefordert, in den Schulbüchern und wird unterrrichtet!!

    Kein Lehrer gibt seinen Schülern den Auftrag alles über z.B. Blattläuse zu wissen, so dass dein Sohn den Brockhaus bemühen könnte!


    Also auf keinen Fall kaufen, Geldverschwendung pur!
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • Hallo allesamt :)


    Dimu, mich stören 3 Sachen bei der ganzen Geschichte.

    1) Die Finanzierung über Ratenkauf. Der Sprung von 1600 auf 2200 Euro, wenn ich das jetzt richtig mitbekommen habe, das sind mal eben schlappe +37%. Wenn Du Dir das zulegen willst, würde ich sofort bezahlen und nicht über Raten.

    2) Wenn es Dir nur darum geht Deinen Kindern eine solide Grundlage für das Abitur zu legen ... ich weiß nicht. Der Brockhaus ersetzt definitiv keine Fachbücher, speziell wenn ich an Mathe oder Physik oder gar an Fremdsprachen denke. Wenn Dein Sohnemann in der Schule Defizite bekommen sollte, dann kaufe Dir lieber zielgerichtet Lern- und Fachbücher, bzw. nimm einen Nachhilfedienst in Anspruch. Selbst wenn beim Brockhaus eine Telefonberatung mit dabei ist, von einem Vieraugengespräch hat Dein Sohn, wenn er Nachhilfe braucht erheblich mehr.
    Was ich bei Dir so ein bißchen befürchte ist, daß Du versuchst Bildung mit Geld zu kaufen, so nach dem Motto: Ich kaufe mal für viel Geld das komplette Weltwissen, dafür packt's mein Sohn dann auch mit dem Abitur. Das ist ein Trugschluß. Meiner Meinung nach besser ist es sich zu vergewissern, daß Dein Sohn jeden Tag seine Hausaufgaben erledigt und er Dir seine Klausurtermine mitteilt und die Klausurergebnisse vorlegt. Somit kannst Du rechtzeitig einschreiten, wenn er Sand ins Getriebe bekommt.

    3) Wenn Dein Sohn viel und gerne liest, würde ich gezielt Lektüre kaufen. Was nützt Dir oder Deinem Sohn der Brockhaus, wenn Dein Sohn 80% der Information nicht liest mangels Interesse?


    Linda
  • @linda:

    Einen Brockhaus liest man sowieso gar nicht. Man schlägt Fakten nach.

    Nach 8 Jahren bis zum Abitur wird er mmn 0,2-0,5 Prozent von der Brockhausreihe "lesen".
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • Du irrst dich, DonCorleone, es gibt Gegenbeispiele. Vielleicht bin ich etwas zu bibliophil, aber ich habe einen Teil meiner Jugend damit verbracht, so etwas zu lesen. Die Brockhaus-Ausgabe mit gut zwei Dutzend Bänden nebst Ergänzungsband habe ich damals von der ersten bis zur letzten Seite gelesen.

    Gruß Konradin

    P.S. Als herausgeworfenes Geld würde ich den Brockhaus nicht unbedingt bezeichnen. Dennoch würde ich das Geld eher in Fachbüchern anlegen.
  • Storniere, und kaufe dir das Duden Schnell-Merk-System für alle Fächer. Kommst du WESENTLICH billiger weg, und du hast wirklich was von. Da hast du Hilfe in allen Fächern, knapp und präzise, und bis zum Abi. Eine Freundin hat das und das Zeug ist genial.
    Und für den Rest gibt es Fachliteratur, Internet und Lehrer. 1600 Euro sind für den Brockhaus vllt nicht zu viel, aber zu viel auf einmal investiert, als dass es ihm richtig nützte.