Es gibt nur einen Schöpfer ( GOTT )

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es gibt nur einen Schöpfer ( GOTT )

    WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL ;) bitte lesen und verstehen !!

    Stellen Sie sich vor, Sie würden in einer einsamen Wüste (Universum) eine wunderschöne VILLA (ERDE) entdecken; jedoch ohne den Besitzer zu sehen.
    Würden Sie glauben, dass diese VILLA (ERDE) zufällig entstanden sei?
    Würden Sie glauben, sie wäre durch Explosion entstanden und die einzelnen Steine hätten sich allein dadurch aufeinander gesetzt??
    Und was ist mit der prachtvollen Innenausstattung der VILLA (ERDE)?
    Wie ist diese entstanden?

    Nein, Sie würden sich nicht mit Zufällen oder anderen unglaubhaften Erkärungen zufrieden geben!
    Sie würden ganz logisch schlussfolgern, dass diese VILLA (ERDE) von einem intelligenten Wesen nach einem genauen PLAN und zu einem bestimmten Zweck erbaut worden ist.
    Wie können Sie dann daran glauben, dass der MENSCH "einfach so" entstanden sei?

    Denken macht Spaß, denke mit. :) "ALLAHU AKBAR"

    Diese Erde gehört uns allen Menschen zusammen, ist egal welche Farbe sie auch haben. (ONE WORLD - ONE DREAM = PEACE)
  • beatman schrieb:

    Und möge die MACHT mit dir sein...
    Sagte Yoda...
    An solch einen Schmarren glaube ich nicht.
    Zeig mir mal diesen Herrn... Dann vielleicht..


    Wenn Er sich zeigen würde, wäre es mit uns Ende auf dieser Erde. Deshalb bleibt Er bis zum jüngsten Tag im verborgenem für die, die Es verstehen.

    " wer lesen kann ist klar im vorteil " richtig lesen und verstehen ist das beste.
  • Daran glauben, daß er Mensch 'einfach so' entstanden sei und der Glaube an Gott haben kausal nichts miteinander zu tun.

    Wenn ich Zitroneneis liebe, so heißt das noch lange nicht, daß ich kein Schnitzel zu würdigen weiß.

    Wenn du schreibst, Aslan, daß diese Erde allen Menschen gehöre, dann muß ich dir vehement widersprechen. Erstens gehört die Erde nicht den Mecnschen. Sie ist nicht deren Besitz, mit welchem sie ungestraft machen können, was sie wollen. Und zweitens ist ein Denkfehler in deiner Logik.

    Deine Aussagen implizieren: Es gibt einen Gott und ALLE Menschen sehen ihn als Schöpfer an. 'Gottlob' gibt es Pluralismus, andere Religionen und andere Götter. Einen, mehrere oder auch keinen, ganz wie es einem beliebt. Meist abhängig vom Kulturkreis, in welchem man aufgewachsen ist, aber dennoch kein Muß für den Einzelnen. Jeder ist in der Wahl seiner Götter frei.

    Dein selten dämlicher fetter erster Satz zeigt nur, daß du eigentlich selber weißt, wie löchrig deine Argumentationskette ist. Sonst hättest du solche Bemerkungen nicht nötig. DU hast diesen Thread gestartet, gehst aber gleich auf Opposition und unterstellst Gegebenheiten, welche so zum Zeitpunkt des Schreibens noch gar nicht eingetreten sein können. Noch hat dich keiner mißverstanden - aber du wartest nur darauf. Meinst du, aus der vermeintlichen Opferrolle heraus sicherer argumentieren zu können?

    Aslan schrieb:

    Und was ist mit der prachtvollen Innenausstattung der VILLA (ERDE)?

    Frag mal die Kinder in der Dritten Welt, die gerade jämmerlich verrecken, weil sie nichts zu beissen haben, wie prachtvoll diese Welt ist. Frage sie und vergiss vor allem nicht, sie nach Gott zu fragen. Schließlich ist er es, der ihnen deiner Meinung nach eine prächtige Villa gebaut hat. Ja, wenn man nur davon satt würde.

    Aber du weißt sicher selbst - man kann auf dieser Welt nicht alles haben.

    Wer Denken kann ist klar im Vorteil.

    Gruß Konradin


    Nachtrag:

    Aslan schrieb:

    " wer lesen kann ist klar im vorteil " richtig lesen und verstehen ist das beste.

    Genau das habe ich getan und verstanden habe ich es folgendermaßen:

    Wäre dem Threadstarter wirklich an einer Diskussion gelegen, wie es einem der Titel weismachen möchte, dann hätte er sich eine solche Eröffnung sicher verkniffen. Alle, die anderer Meinung sind als er, werden dann erwartungsgemäß 'nicht lesen können'. Leider kennt man das schon zur Genüge, es ist also nicht einmal besonders originell.

    Aber vielleicht irre ich mich in dieser Hinsicht, tue dem armen Threadstarter Unrecht und es wird noch ein ganz besonders unterhaltsamer Thread. Man weiß schließlich: Wunder kommen immer wieder... :)
  • Konradin schrieb:

    Daran glauben, daß er Mensch 'einfach so' entstanden sei und der Glaube an Gott haben kausal nichts miteinander zu tun.


    Wie kommst du darauf? Wenn man an Gott glaubt, dann glaubt man, dass er die Menschen erschaffen hat. Wenn es aber keinen Gott gibt, wie ist dann der Mensch entstanden? Einfach so? Und die Erde? Auch einfach so?

    @ASLAN: Was möchtest du jetzt mit deinem Thread hier bezwecken? Möchtest du über den Islam reden, damit wir zum Islam konvertieren? Vielleicht solltest du etwas mehr schreiben auch mit einem vernünftigen Einleitungsssatz.

    Shadow
  • @Shadow: Ich habe keineswegs behauptet, daß ich wüsste, wie der Mensch entstanden ist. Es wäre z.B. möglich, daß man nicht an Gott glaubt, es aber dennoch einen Gott gibt, der den Menschen geschaffen hat. Oder man glaubt nicht an Gott, den es nicht gibt, und der Mensch ist ohne dessen Zutun entstanden. Nicht unbedingt einfach so, aber ich muß ja nicht verstehen, auf welche Art und Weise. Eben auf eine andere als 'einfach nur so'.

    Gruß Konradin
  • @Konradin: Du verstehst mich in letzter Zeit öfters falsch. Wo habe ich behauptet, dass du weist wie der Mensch entstanden ist? Ich habe dir nur gezeigt, dass das eine mit dem anderen schon was zu tun hat.

    Shadow
  • Shadow schrieb:

    Ich habe dir nur gezeigt, dass das eine mit dem anderen schon was zu tun hat.

    Eben genau das streite ich ab. Sofern ich mich dem Dogma einer gottgläubigen Religion unterwerfe, welcher auch immer, ist klar, daß ich glaube, daß Gott auch den Menschen geschaffen hat. Und zwar nicht kausal, weil es nur so gewesen sein kann, sondern weil diese es so definiert wissen wollen.

    Unterwerfe ich mich solch einem Dogma nicht, dann sind alle Möglichkeiten der Menschwerdung offen. Außer natürlich dem göttlichen Weg, der ohne Gott ja kein göttlicher Weg mehr ist. Somit ist auch der Kausalbezug hinfällig.

    Welche dieser Varianten zutrifft, das weiß ich nicht mit Sicherheit (wenngleich ich eher zur zweiten Annahme tendiere.) Oder anders ausgedrückt: wenn ich einen zwingenden Kausalzusammenhang entdecken würde, dann wäre ich wohl gezwungen, an Gott oder etwas ähnliches zu glauben - aber ich sehe ihn nicht.

    Noch anders ausgedrückt: ich wüsste dann, wie der Mensch entstanden ist, nämlich durch Gott. Aber genau das weiß ich eben nicht.

    Gruß Konradin
  • Volker Pispers schrieb:


    Jedre hatd as Recht etwas zu glaueb. meine Damen und Herren - Das ist Religionsfreiheit. ... Wer Recht hat? wer weiß das schon? das erfahren wir vlt. irgendwann mal. Wenn ich recht habe erfahren wir wir das nie

    Bitte dazu auchd as hier ansehen:
    Volker Pispers (der Mann ist klasse :D)

    meienr Meinung sind Gläubige blos zu faul um selber zu denken - aber auch das ist nur meine Meinung :D
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Hey Aslan, du hast etwas in deiner Geschichte vergessen:

    Die Wüste (Universum) befindet sich auf der Erde und die ist, wie wir ja alle wissen, eine Scheibe!

    Sei froh dass du den letzten Satz noch reingeschrieben hast, sonst hätte ich dich für komplett verrückt gehalten.

    MfG Emminem

    ~Jedem so wie er es gerne hätte~
  • @Konradin: Das sehe ich nicht so. Sehen wir mal das Leben aus einer allgemeinen Perspektive: Es gibt Menschen auf der Erde. Ob es einen Gott gibt ist nicht klar (zumindest für die, die nicht einer Religion angehören und diese auch glauben).

    Wie sind aber diese Menschen entstanden? Es gibt zwei Möglichkeiten: Einmal könnten sie durch Zufall entstanden sein oder sie könnten von Gott erschaffen worden sein.

    Und wenn du jetzt glaubst, dass ein Gott existiert, wirst du warscheinlich auch glauben, dass er die Menschen erschaffen hat, wenn nicht dann trifft erstere Möglichkeit für dich in Betracht.

    Insofern gibt es also schon einen Zusammenhang zwischen "Glaube an Gott" und "Mensch durch Zufall entstanden". Denn beides sind Ideologien, die besagen, wie der Mensch erschaffen wurde.

    "Glaube an Gott": Es gibt einen Gott; die Menschen wurden von Gott erschaffen.
    "Mensch durch Zufall entstanden": Es gibt keinen Gott; die Menschen sind durch Zufall erschaffen.

    So, hoffe du hast jetzt verstanden was ich meine. ;)

    Shadow

    edit (Nachtrag):

    Konradin schrieb:

    [...]dann sind alle Möglichkeiten der Menschwerdung offen.[...]


    Eben nicht, weil er dann ja durch Zufall entstanden sein muss.
  • *ironie an* Was war zu erst da? Das Huhn oder das Ei? *ironie aus*

    Sorry, aber so fühlt man sich, wenn man den Startbeitrag liest. Oder man fühlt sich, als wenn die Zeugen J. vor der Tür stehen.

    Zumindest glaube ich nicht an die Theorie, daß Gott die Welt erschaffen hat. Gott ist Phantasie in meinen Augen. Oder würde Gott wollen, daß Kinder hungern, Menschen Kriegen führen etc.???
  • Trina77 schrieb:

    *ironie an* Was war zu erst da? Das Huhn oder das Ei? *ironie aus*....

    Man könnte darauf die frage stellen,wer war zu erst da ,der mensch oder das Kind ??

    oder die meist gestellte frage

    würde Gott wollen, daß Kinder hungern, Menschen Kriegen führen etc.???


    das könnte man damit vergleichen,wenn der H4 empfänger geld vom Amt bekommt und der nicht richtig damit umgeht und verhungert,ist dann das Amt daran schuld?? (War jetzt ein Beispiel und kein Diskussionsansatz. ^^)
    Und deshalb finde ich das man nicht alles auf Gott schieben sollte,was der Mensch verbockt hat.

    Um an Gott zu glauben muss man nicht einer Religion zugehören,mehr möchte ich hier nicht zu sagen und schlisse mich daher dem Beitrag von Shadow an.

    Und Aslan, man kann über Gott und Glauben reden aber nicht einem Menschen aufzwingen,wie du es in deinem ersten Beitrag versuchst,das ist mit Sicherheit nicht der richtige weg.


    Gruß
    Resnu
  • Scharf denken lohnt sich.

    Menschen Konvertieren „NEIN“ Glauben aufzwingen „NEIN“
    Will nur der Menschheit die Augen öffnen mit diesem Thema (Text).
    Zu 65% der Menschen auf dieser Erde sind entweder Blind, Taub, Stumm und glauben nicht das Es einen gibt der Allmächtig über das alles ist.
    Dieser Text von mir ist für Menschen dir Ihren Verstand richtig nutzen.
    Ich will niemanden damit bedrohen und erschrecken oder Zwingen an das zu Glauben! Nur ein Hinweis !
    Hunger, Kriege etc. alles liegt in der Hand des Mensches, das sind wir selber schuld das es so was gibt auf dieser Erde.
    (GELD / ZINSEN das hat der Mensch erfunden und alles dreht sich nur um Profit ansonsten würde es keine Hunger und Krieg geben so einfach ist das).
    Auf GoogleVIDEO gibt es ein DOKU ( ZEITGEIST dauert über 1 std. ) angucken lohnt sich sehr gutes Video.
    Wir Menschen werden alle auf dieser Erde geprüft. Im glauben gibt es kein Zwang!
    Die Wahrheit passt nicht jedem, das verstehe ich auch und habe damit kein Problem.

    :eek: >>> EINLADUNGZUMPARADIES.de <<< check it for more info


    :danke: Gruß ASLAN
  • ASLAN schrieb:


    Zu 65% der Menschen auf dieser Erde sind entweder Blind, Taub, Stumm und glauben nicht das Es einen gibt der Allmächtig über das alles ist.


    Doch, den gibts auch bei uns... Nur bei uns heißt der Cheff :löl:
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Wer Fehler macht, der arbeitet, wer keine Fehler macht... nunja...[/color][/SIZE]
  • Ich kann Aslan's ansporn zu dieser "diskusion" zwar auch nicht wirklich erkennen, aber zumindest in einem Punkt kann ich ihm Recht geben.

    Der Mensch ist meiner Meinung nach an so ziemlich jedem Leid das es gibt selber schuld, und dafür verantwortlich. FALLS es einen Gott geben sollte, liegt es nicht in seiner/ihrer Verantwortung die Dinge die der Mensch verbrochen hat auszubügeln.

    Ich bezeichne mich nicht als Gläubig, aber ich schließe es nicht komplett aus, das es etwas wie eine höhere Macht gibt. ... weil ich es nicht ausschließen kann, das kann denke ich keiner von uns.
    [SIZE="1"]i'm a signature virus. copy me into your signature to help me spread. - smart questions[/SIZE]
  • Ich glaube,lieber Aslan,du hast dir für deine Sicht der Dinge die falsche Ziehlgruppe zum Diskutieren ausgesucht.
    Nicht dass sich hier nur Menschen befinden,die nicht in der Lage sind,ihren Verstand richtig zu nutzen,wie du es beschreibst.Mit dieser Aussage entziehst du diesem Thema doch jegliche Grundlage einer anregenden Diskussion.
    Sich diesem Thema etwas feinfühliger zu nähern,ist dir aufgrund deiner Einstellung warscheinlich nicht möglich,egal ob nun echt oder nur der Provokation dienend.Somit wäre aber von vorherein eine Möglichkeit gegeben,auch für "Ungläubige",sich diesem Thema auch mal ganz ungezwungen aus einer anderen Sichtweise zu nähern.

    Aber auch ich muss dich leider enttäuschen,ich glaube nicht an einen Gott.
    Jedoch räume ich jedem diese Freiheit ein und akzeptiere dies,solange niemand versucht,mich zu bekehren.Umgekehrt nehme ich davon ja auch Abstand.

    Solange du glücklich bist,behalte doch dein Glück für dich.

    Gruß,jarvis.
    [FONT="Palatino Linotype"][SIZE="2"]Heut' mach ich mir kein Abendbrot, heut' mach ich mir Gedanken.[/SIZE][SIZE="1"]([URL="http://www.broeckers.com/archiv/wolfgang-neuss-neuss-deutschland/"]Wolfgang Neuss[/URL])[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="1"][FONT="Georgia"]Frank Zappa isn't dead, he just smells&#65279; funny...[/FONT][/SIZE]
  • @Shadow: Ich bin dennoch anderer Meinung, denn ich sehe nicht den Gegensatz entweder Gott oder aber Zufall. Eine Planmäßigkeit ohne Gott halte ich durchaus auch für denkbar, wenn ich auch glaube, daß es auf diese Fragen nie eine zufriedenstellende Antwort geben wird.

    Aber da wir schon einmal bei der Schöpfung sind: wer hat eigentlich Gott erschaffen (sofern es ihn gibt)? Das Universum ist doch voller Geheimnisse.

    @Alsan: Du schreibst: Scharf denken lohnt sich. Schade, daß man in deinen Beiträgen so wenig davon bemerkt.

    Gruß Konradin
  • Wir glauben alle an etwas ;)
    Und die Allermeisten dabei sogar zuerst einmal nur an sich selbst ;)

    Erst wenn dies (zwangsweise) in Zweifel gezogen wird,
    konstruieren wir uns evtl. Ersatz
    oder übernehmen - meist sogar völlig unkritisch - die Credos anderer.

    Ich will hier weder Aslan widerlegen, noch lächerlich machen,
    denn...
    Der Glaube eines jeden Menschen ist sein Himmelreich

    Wie er sich aber dieses dies- oder auch jenseitige Himmelreich aber auch immer ausmalt ;)
    Es sollte doch zumindest auch immer Platz für andere bieten.
    Denn wer ist schon gerne in der Ewigkeit allein ;)
    Das aber all zu oft Andere dabei zumeist auf Grund von Fehlern automatisch ausgegrenzt werden,
    lässt mich oft sowohl an der Menschlichkeit dieser Glaubensrichtungen als auch an der ihrer Anhänger zweifeln.

    Lasst mich dies auch einmal anders sagen ;)
    Wenn Gott den Menschen erschaffen hat,
    wer hat dann Gott erschaffen?
    Die Menschen...oder...jemand anderes?

    Außerdem ist hier - und oft auch in div. anderen Religionen -
    immer nur von der fast rein anthropozentrischen Sichtweise die Rede.
    Angesichts der Größe eines inzwischen denkbaren Universums eigentlich eine völlige Verschwendung von Ressourcen
    Alles andere scheint automatisch untergeordnet und/oder sogar minderwertig.
    Eine für mich etwas seltsame Sichtweise,
    selbst dann, wenn man voraussetzt, dass Menschen Gottes Ebenbild seien sollen.

    Je mehr man darüber nachdenkt,
    desto eher kommt man zu dem Schluss:

    Der heutige Mensch ist bestenfalls die Version 0.2
    Aber wie sollten zukünftige Upgrades wohl aussehen...

    Oder wird das ganze Konzept über den Haufen geschmissen
    und Hard- wie Software von der Evolution als Ingenieur Gottes völlig neu entwickelt?

    mfg
  • Dazu fällt mir folgendes Zitat von Karl Kraus ein: Das Ideal vom Übermenschen von Nietzsche ist ein verfrühtes Ideal, welches den Menschen voraussetzt.

    Es kann durchaus sein, daß sich Gott und Mensch in einem dialektischen Verhältnis zu einander verhalten, deswegen ist auch der eine das Ebenbild des anderen und umgekehrt.

    Meist sind es doch Trost suchende Menschen, welche sich in den Untiefen der Glaubens verstricken. Zumindest sind Menschen die einzigen mir bekannten Lebewesen, die zu solchem Verhalten neigen.

    Meines Erachtens ist der Mensch eine zeitlich und lokal begrenzte Erscheinung im Universum. Wieso sollte ausgerechnet der Mensch für einen Gott einen so hohen Stellenwert haben, daß er im gleicht? Das hieße ja, wenn der Mensch ausstirbt, dann verschwindet automatisch das Ebenbild Gottes.

    Aber vielleicht gibt es auch noch eine Hunde-Gott, einen Katzen-Gott, einen Alien-von-xy-Gott und einen Staubmilben-Gott.

    Gruß Konradin
  • Erstmal muss ich loben das hier dargestellt wird das es nur einen Gott gibt

    Trotzdem ist die Erde keine Villa, sondern zu 99,999999% besteht sie nur aus Dreck und Scheiße
    Soll der Teufel sie nicht doch gebaut haben?
    Mit all seinen Menschen die sich tagtäglich gegenseitig umbringen?

    Religion ist ein schönes Hobby. Es sollte eine Nebensächlichkeit sein die man ausübt wann man dazu Lust hat

    Sobald Zwang dabei ist, es das tägliche Leben einschränkt, oder Menschen dabei sind die meinen sie wären Propheten o.s.
    Gott wäre schwer enttäuscht von uns

    Manchmal bin ich sehr erschrocken mit welcher Blindheit die Menschen einer Idee hinterher rennen?
    Der Islam hat es heute genauso perfektioniert wie das Christentum vor einigen 100 Jahren

    Deswegen verachte ich alle Religionen und Sekten die auf Zwang agieren und/oder die ihren eigenen Glauben als höherwertig darstellen
    Nicht die Menschen sondern die Religionen, das ist ein Unterschied!
    Wer bei mir nach fremden Links nachfragen will:
    Nein, ich besitze diese Links nicht. Ich bedanke mich einfach so bei den Usern