Gigabit Ethernet & cat5e kabel

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gigabit Ethernet & cat5e kabel

    Hi,
    Wie sieht es den damit aus ein Gigabit ethernet über ein cat5e kabel zu betreiben, theoretisch sollte es gehen, nur lese ich überall das es mit cat6 doch besser geht. in wie weit ist das war, bzw wie gros sind die probs wen man cat5e nimmt?
    max sträcke ~15m,
    da ich insgesamt 300m kabel insgesamt brauche kann ich nicht ohne guten grund 400% mehr mehr für ein cat6 kabel ausgeben.
  • Ich hab bisher zwei Gigabit-Netzwerke aufgebaut. Eines mit cat5E und eines mit cat6. Unterschied in der Geschwindigkeit oder Stabilität konnte ich nicht feststellen. Wichtiger ist in diesem Zusammenhang für den Fall, dass du keine fertig konfektionierten Kabel verwendest, eine saubere Arbeit beim verlegen und vor allem beim patchen der Steckverbindungen. Mit cat6 hast halt lediglich für künftig schnellere Verbindungen die besseren Karten.
  • Also:
    Cat6 Kabel ist besser als Cat5e.
    Aber, 5e ist für Gigabit (1000Mbit) vollkommen ausreichend.
    Wenn du die selber Stecker drauf crimpen solltest, vergiss cat6. Das ist viel zu umständlich, da die Adern meist dicker sind.

    Achtung! 300m über Kupfer ist laut Spezifikation nicht möglich!
    Es ist möglich eine 100m Strecke zu überwinden, aber alles was da drüber ist, ist nicht ohne weiteres möglich.
    Vor allem bei höherer Bandbreite ist die Störanfälligkeit noch größer.
    Wenn du also mehr als 100m willst, solltest du alle 100 das Signal auffrischen, z.b. mit einem weiteren Switch.

    Opi
  • Wir haben auch fast das ganze Haus vernetzt, Kabel alles Kat5e und Dosen teils Cat5 und teils Cat6, max. Kabellänge von Dose zu Patchfeld rd. 25m.

    Ich kann keinerlei Probleme feststellen, haben aber im Haus oder in der Nähe auch keine bekannten Störquellen. Da wir alles in Leerrohren verlegt haben, leben wir in der Hoffnung, später mal die Kabel austauschen zu können falls andere Klassifikationen dies erfordern... im Nachhinein würde ich wohl Cat6 Kabel verlegt haben wollen, da die Wahrnehmung zum Preisunterschied sich im Nachhinein ja verklärt....:rolleyes:

    Viele Grüße

    Pauline
  • Cat 5e gehen für Gigbit Netze:

    Wiki: "Kabel der Kategorie 5 werden häufig bei strukturierten Verkabelungen von Computernetzen wie zum Beispiel Fast- oder Gigabit-Ethernet verwendet. Dies hat die weite Verbreitung von 1000Base-T (Gigabit-Ethernet) gefördert, da hierzu lediglich eine Cat-5-Leitung benötigt wird."

    Ciao Singh
  • Cat6 wird erst bei sehr großen Längen interessant, wobei selber crimpen eh nicht an die Qualität eines industriell gefertigten Kabels kommt.

    Bei 15m auf jedenfall Cat5e nehmen, es sei denn, dass soll die nächsten 10 Jahre halten, dann ist die Investition in Cat6 evtl. nicht verkehrt.
  • Hallo ranz0r,

    was sind schon 10 Jahre für eine Kabelinstallation, die muss in Wohnhäusern meist 30 Jahre oder länger halten... Tapete erneuer man schon öfter, aber Kabel legt man heute ja unter Putz...wenn man Haustelefone nicht scheut, sogar in Leerrohren....

    Aber andere Frage, ab wann welcher Kabellänge macht Cat6 eigentlich Sinn?
  • Ist eigentlich Unterschiedlich udn kommt auch auf Störquellen an. Hast du bspw. ne alte Mikrowelle direkt am Kabel oder andere starke Strahlungsquellen kann das Signal sehr schnell schlechter werden (Packetdrops/Loss). Ich persöhnlich habe ab 50m Kabel am Stück immer Cat6 liegen, damit ich die 1GBit auch ohne Probleme erreiche, was mit einem vorherigen Cat5e-Kabel auf der Strecke nicht möglich war, da die Signalqualität zu schlecht war. Aber wie gesagt, es kommt auf die Störfaktoren an, wenn die sich in nem normalen Rahmen verhalten sollte die Sezifikation von max 100m/Kabel ausreichen.

    Dennoch: Wenn die Kabel lange liegen denke auch shcon an die 10GBit die mit 15m Cat6 vllt. noch möglich wären. Wie du schon sagtest: Kabel rausziehen und neu verlegen ist ne sauarbeit dafür das man 15Jahre vorher die 30-40Euro sparen wollte ^^
  • Naja der kaum vorhandene finanzielle Aufwand rechtfertigt nicht das "Risiko" das man nochmal viel Arbeit und Zeit investieren muss um evtl. neuere Kabel zu verlegen. und das 10GBit damit noch gehen sollten bei 15m Länge kann man bei Wiki nachlesen, da einige Hersteller bis 55m Kabellänge schon 10GBit-Tauglichkeiten bestätigen.

    Ich persöhnlich könnte heute nicht mehr ohne GBit-Netzwerk und das wird sich in Zukunft zum 10GBit-Netzwerk verschieben. Man muss gar nichts, aber wenn nen schon heute erhältlicher Blurayfilm mit vergleichsweise kleinen 50GByte schon über eine Stunde (100MBit) warten musst kannst du dir ja hochrechnen wie lange das in naher Zukunft mit den locker 10fachen Datenmengen ist. Also geiz nicht rum ;)
  • o.k., leider muss ich dir auch hier Recht geben...grrr...:)

    Also überall, wo man hinterher nicht mehr dran kommt (dazu zähle ich auch längere Leerrohre) am Besten immer den Stand der Technik verlegen...einverstanden!

    Wobei ja auch nicht alles, was als zeitgemäß und fortschrittlich gilt, einen Vorteil bietet...ich sag nur Glasfaserkabel und DSL... da hatte das gute alte Kupferkabel ja die Nase vorn...

    LG
    Pauline