Matrix: Revolutions

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Matrix: Revolutions

    Ich komme gerade aus dem Kino und ich muss sagen, dass ich den Film irgendwie schlecht finde....

    Ich fühle mich irgendwie TOTAL VERARSCHT!

    Vielleicht bin ich auch zu dumm den Film zu verstehen, aber ich hab ihn nicht verstanden.

    In den ersten beiden Teilen gab es soooo viele Fragen, soviel ungeklärtes und ich für meinen Teil habe gehofft, dass im letzten Teil alles aufgeklärt wird, alle Fragen beantwortet werden und die Story endlich abgerundet wird und endet.

    Aber dem war nicht so, es gab zwar ein Ende, aber trotzdem sind noch sau viele Fragen offen. Sau viel ist nicht zu erklären. Nicht mal das Ende 100%ig.

    Durch diesen 3. Teil und dieses Story-Wirrwarr wird die ganze Trilogie irgendwie schlecht. Ich hab fast das Gefühl, selbst die Regieseure blicken da nicht mehr durch.

    Na ja, wie gesagt, vielleicht bin ich auch zu blöd, aber ich habs nicht vollkommen kapiert.

    Ich glaube, die Regieseure wollten einfach zu viel machen, zu viel umsetzen, zu viel neues, zu viel Story und sind nachher im Wirrwarr gelandet, so dass man den Krempel gar nicht mehr versteht. So das man gar nicht mehr durchblickt.

    Nun ja..... Bin mal auf eure Kommentare gespannt!
  • die matrix ist die geschichte der menschheit, und man versteht sie nur, wenn man ein bisschen ahnung von der bibel oder einer anderen welt religion hat.

    sind euch die parallelen zur bibel aufgefallen? mehr sag ich erstmal nicht... ;)

    nun seid ihr dran :D
  • Das frag ich mich auch. Ich meine, ich bin absolut nicht Bibel-Fest, in wirklichkeit bin ich eher Atheist, von daher.......

    Aber parallellen zwischen der Bibel und der Matrix? Na dann klär uns mal auf........ Denn so wie du hier auftrittst und postest, hast du den Film ja zu 100% kapiert uns kannst uns alles erklären. Ich bin (auf deine Theorien) gespannt!
  • vorn weg, ich hab den film nicht 100% kapiert, da ich nicht mit einem der brüder geredet habe was sie damit sagen wollen, jedoch hab ich meine interpreation, welche bei einer gemütlichen runde vorhin in der pizzaria (wie schreib man das *gähhhhhhn*) entstanden ist.

    me ist ein bissl bibelfest daher meine ansätze:

    morphes --> täufer johannes, der wegbereiter des "auserwählten"

    neo --> jesus, der "auserwählte"

    architekt --> gott, er hat alles geschaffen

    orakel --> heilger geist.

    das war so die grundlagen, nun nehmen aber diese personen nicht nur diese rollen ein, sondern mehrere.
    die stelle, als neo mit trin in die maschinen welt eindringt und nur mittels seiner hände die maschinen abwehrt errinnert an moses, als er in der wüste zu gott betete und gestützt werden musste um weiter zu beten...

    ... eine weitere parallele ist als neo den kampf gewinnt, er liegt da als wäre ergekreuzigt...

    [...] teil eins und zwei sind auch noch zig paralellen zu finden

    das ende jedoch ist auch biblisch... die menschen wurden befreit, sie habe die wahl zwischen der matrix und der "realen" welt... es ist wie bei jesus, er starb für sie und sie können nun entscheiden, ob sie der sünde verfallen oder ihr wiederstehen wollen... so kann man sich die matrix "biblisch" erklären, man genießt das leben in saus und braus (mit sünde) man geht den steinigen ehrliche weg (zion).

    das ist nicht die endgültige lösung der matrix sondern ein ansatz von vielen ;).

    wenn ich meine pizza verdaut hab erläutere ich noch bissl weiter... was ich jedoch noch zum intelektuellen (wie schreib man das *gähhhhhhn*) verständnis empfehlen ist das "Höhlengleichnis" von Platon... googelt mal danach ;)

    gruß
    joneo ;)
  • Könnte sogar wahr sein!

    --------

    Aber das ist das was ich meine. Ich wollte nach dem 3. Teil ein klares Ende, eine Antwort auf meine Frage. Ohne wieder 100 Theorien lesen zu müssen. Ohne das sich wieder jeder seinen eigenen Reim drauf machen kann.

    Meiner Meinung nach, haben die Regiseure die Kurve nicht bekommen.

    ODER

    Sie haben es nicht geschafft, das was sie vermitteln wollten, so klar, verständlich und eindeutig rüber zu bringen, dass es für jeden absolut klar ist.

    Denn ich denke, nicht nur mir geht es so, dass dort einiges (für meinen Geschmack zu viel) offen bleibt!
  • aber vielleicht ist das ja auch eine art der forderung der beiden brüder, sie wollen zum nachdenken diskutieren anregen und sie haben geschaft, das ich hier mein uraltes jungscharwissen weitergebe und wir über den sinn der filme reden und dabei uns selber weiter bringen... ist doch genial oder?

    du kannst die matrix glaub ich locker auf jede große religion anwenden wenn du dich auskennst...
  • Kenne ich mich aber nicht und das interessiert mich auch nicht wirklich.

    Für mich ist die Story nicht abgerundet, es gibt für mich kein klares Ende.

    Es mag Leute geben, die mögen sowas.

    Bei uns im Kino haben sich aber alle total verduzt angeschaut als der Film aus war. Und irgendwie kamen sich viele verarscht vor. Ich mir offen gestanden gesagt auch!

    Aber so sind eben auch die Geschmäcker verschieden!
  • Hi

    heisst das nun, das der nur gut ist, wenn man ihn checkt oder ist er allgemein schlecht?
    Naja ich werde sowieso wahrscheinlich morgen reingehen, aber so wie ich das verstehe meint ihr, dass der nur gut ist wenn man ihn versteht, wenn ich hier nicht was falsch verstehe :D !

    Greetz
    Lord_Gagamel
  • Was heißt verstehen?!?

    Die Story wird meiner Meinung nach nicht abgerundet und es bleiben sau viele Fragen offen.

    Und das macht den Film für mich ziemlich schlecht.......

    Andere finden sowas ja gut, wie man hier sehen kann!

    Das der Film in Sachen Action, Special Effects etc. cool ist, steht denke ich mal außer Frage.

    Wobei ich beim Kampf Smith gegen Neo auch ein bisschen mehr erwartet habe!
  • Also ich war auch im Triple-Feature... Und ich bin bin irgendwie echt sauer gewesen gestern abend... da sitzt man sieben stunden lang im kino, immer erwartungsvoll auf den dritten teil... und dann sowas!
    Wir hatten schon den verdacht, als wir (eine kollege und ich) den 2. teil gesehen hatten, dass matrix NIEMALS als trilogie geplant war! Du beiden WQachowski.Brüder wollten nach dem super erfolg von teil 1 einfach noch mehr geld machen... Hätten sie alle drei teile zusammen gedreht, so wie bei herr der ringe, bin ich überzeugt davon, wäre das eine super trilogie geworden... Aber der 3. teil ist echt schrecklich geworden...

    Nach so der hälfte des Film wird nur noch geballert, der film besteht bestimmt zu 90 % aus effekten, die absolut übertrieben wirken... der abschlusskampf ist ja wohl nur noch sche***, die story und das ende scheinen mir, als seien sie an einem tag erfunden worden, so eben auf die schnellle... Die ersten beiden teile, so fand ich, warne vor allem deshalb so gut, weil die story sehr kompliziert war, und man sehr viel interpretieren konnte... abber der dritte teil ist total sinnlos und plump....

    Ich bin echt enttäuscht, war ich doch so ein groser matrix-fan, als reloaded und revolution noch nicht da waren...

    Greetz
    Matze
  • ohne dass ich zu viel sch*** labern will, aber ich meine zu 90%, dass die beiden anderen Teile wirklich vor dem ersten nicht geplant waren, da Keanu Reeves erst nach dem Erfolg des ersten Teils für die anderen beiden unterschrieben hat.
    ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass wenn Matrix als Trilogie geplant war, man Reeves erst nur für den ersten unterschreiben lässt und erst nach diesem für die anderen beiden, das hätte keinen sinn...
    [size=1]"Halt! Wer da?"
    "Ich bin es, Artus, Sohn des Uther Pendragon, von der Burg Camelot, König aller Briten, Bezwinger der Sachsen, Herrscher über ganz England."
    "Verschwindet!"

    MFG third-lion [/size]
  • Also mal alle herhören..lesen, sorry!

    Viel interessanter als die Frage warum sind wir mit dem 3. evtl. 2. Teil der Triology nicht zufrieden, ist doch die Frage

    was in uns hat im Vornherrein diese Erwartungen an die folgeteile gestellt, warum wollen wir wenn die Teile alle gut geworden wären, sicherlich noch weitere Teile sehen, in denén wir uns schon wieder dies oder das vorstellen, was passieren könnte.

    Die Antwort:

    Es ist wie im 2.Teil vom Merowinger bereits erwähnt die Kausalität. Ursache und Wirkung.

    Der Film lässt soviele Fragen offen, also WOLLEN wir Antworten!


    Mit dem Film The Matrix ist es, wie ich meine, zum 1. Mal gelungen einen Film zu drehen, der Realität vermittelt. Was ich damit meine ist, wenn Ihr alle mal neutral und unbefangen überlegt...wie abwägig ist es dann noch, das der Film von einem Hackerschiff aus in die Matrix gebracht wurde um uns, die die garnicht wissen, dass es die Matrix gibt, darauf aufmerksam zu machen. Es könnte doch wirklich so sein.....
    DAS genau, ist die Verschmelzung von Film(Fantasie) und Realität, die in uns auf Grund der Möglichkeit das Soetwas ginge...(salopp formuliert ich weiss) noch nie dagewesenes Denken hervorruft.

    Leider teilt sich die Menschheit in 2 Klassen..die einen, die das oben genannte verstehen und auf Grund von Erklärungsmangel versuchen Ihre Antworten in den Folgeteilen zu finden und die anderen, die sich wie Kinder an Ihrem Alltagsgehirn festklammern und deswegen auch jegliches Denken in die Richtung..die Matrix könnte ja garnicht so unreal sein...ablehnen.

    Ich glaube es spielt für die Regisseure garkeine Rolle, ob der Film allen Ansprüchen nachkommt, viel wichtiger war meiner Meinung nach, das der Film auf einem gut durchdachtem Gedanken eines Genies aufbaut war, was zur Folge hatte, dass Millionen von Menschen einen 2.+3. Teil HABEN und auch SEHEN wollen.

    Wenn der Film dann schlecht war haben sich lediglich manche Leute mit den leider falschen Erwartungen ins Kino gesetzt!

    Schreibt mir EURE Meinung dazu...freue mich... und bin auch für Kritiken hinsichtlich meiner Meinung zu haben.:read:
  • @User64: Du scheinst mir das Bildnis eines Realschülers vollständig zu verkörpern!

    Warum gibt es kein finales eindeutiges Ende?

    Das ist deshalb, weil es nicht wirklich eins gibt. Es wird auch keine allgemeingültige Antwort geben. Ich will jetzt nicht sagen, dass es mehrere Theorien gibt, ich würde eher sagen es gibt eine Anzahl von Aspekten. Jeder intepretiert den Film anders. Der Film ist zum Nachdenken gemacht worden. Man soll diese Triologie nicht einfach ansehen und dann abhacken, nein es ist wie jone gesagt hat, wirklich so mit der Bibel zu vergleichen. Über die Geschehnisse in der Bibel machen sich Theologen noch heute Gedanken, obwohl die Bibel schon viele Jahrhunderte alt ist.

    Mal ne kleine Zusammenfassung des Filmes:
    In der Matrix geht es um Morpheus, der für seine Überzeugungen kämpft. Er findet Neo, den Auserwählten, er kann Morpheus er nicht glauben, es ist alles so neu für ihn. Doch nach und nach glaubt er auch an Bestimmung und Schicksaal. (am Ende auch noch?) Viele sind dem im Weg, sie glauben nicht an das, was Tatsache ist, sie kämpfen aber für das Gleiche. Am Schluss verbünden sich die zwei Gegenseite und versuchen in Gleichnis zu leben....blablabla ;):D






    EDIT:
    Falls ihr nicht gefunden habt:


    Höhlengleichnis
    Höhlengleichnis, berühmtes philosophisches Gleichnis, mit dessen Hilfe Platon in seinem Werk Politeia (Der Staat) den Weg der Erkenntnis vom einfachen Alltagsbewusstsein zur Idee des Guten veranschaulicht.

    In einer Höhle sind Gefangene von Kind an so gefesselt, dass ihnen der Blick nur in eine Richtung auf die Höhlenwand ihnen gegenüber möglich ist. Hinter ihnen befindet sich ein Feuer und eine halbhohe Wand, hinter der die verschiedensten Gegenstände hin- und hergetragen werden, deren Schatten sich auf der Höhlenwand bewegen und von den Gefangenen für die Dinge selbst gehalten werden. Erst nach gelungener Befreiung kann der Einzelne zur Erkenntnis gelangen, dass er bislang nur schattenhafte Abbilder der Dinge für die Wirklichkeit gehalten hat. Wird er gegen seinen Willen aus der Höhle ans Licht geführt, so ist er zunächst von der Helligkeit geblendet und vermag nur die Spiegelbilder der Dinge im Wasser anzuschauen, dann die Dinge selbst und erst ganz zum Schluss die Sonne.

    Platon zeigt vier Stufen des Bewusstseins, die der Mensch durchlaufen muss, um zur Erkenntnis des Höchsten, der alles bescheinenden und erzeugenden Sonne, der „Idee des Guten” zu gelangen. Zuerst herrscht der Schein, das Alltagsbewusstsein der Masse vor, das auf dem unerschütterten Vertrauen auf die Erkenntnisfähigkeit der Sinne beruht, diese sinnliche Gewissheit für die wahre Erkenntnis der Welt hält und daher beständigem Irrtum unterworfen ist. Die nächste Stufe verkörpert derjenige, der sich von den Fesseln dieser Beschränkung löst und den Unterschied zwischen dem Gegenstand und seinem Schattenriss erkennt, also zwischen dem Wesen der Dinge und ihrer Erscheinung. Erst derjenige, der sich aus der Höhle befreit, hat die Stufe der Vernunfteinsicht erreicht, verbleibt allerdings noch im Bereich des Verstandes, der ihm nicht ermöglicht, die „Idee des Guten” zu erkennen, der letzten und höchsten Stufe der Erkenntnis.

    Das Gleichnis demonstriert Platons Zweiweltentheorie von der unbeständigen und scheinhaften Welt der Dinge, wie sie das Dunkel der Höhle versinnbildlicht, und der wahren Welt der Ideen, die vom Licht erleuchtet wird.


    Verfasst von:
    Friedhelm Lövenich

    Microsoft ® Encarta ® Enzyklopädie Professional 2004. © 1993-2003 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
  • Ihr verkennt vollkommen die Situation. Hier geht es nicht um Intelligenz, Teenager oder was weiß ich.

    Es geht darum, dass ihr es toll findet, parallellen zum Christentum zu ziehen, über das Ende nachzudenken und zu philosophieren.

    Ich finde das ganz und gar nicht toll! Ich erwartete ein Ende. Und das gab es ganz einfach nicht. Ich bin in den Film gegangen um zu sehen, wie die Story endet. Und diese hat für mich nicht endgültig geendet. Und das ist es, was ich Scheiße finde.

    Ob euch das passt oder nicht........
  • es geht wirklich nicht um intelligenz sondern um den umgang mit dem film bzw. die erwartungen die man an ihn stellte.

    user64 und zig millionen mehr wollten einfach konsumieren... ne coole story coole action coole helden und ein ende mit dem man beruhig schlafen kann und nach 3 tagen vergessen hat...

    ... doch matrix ist mehr, es gibt nicht das "ende" sondern jeder kann sich selbst ein bild machen, der eine mithilfe des christentums, der andere mit dem buddismus, der andere mit platon und wieder ein dritter hat seine eigene genauso "richtige" philosopie ;) ist doch mal was anderes... ich bin mir sicher, das die beiden brüder genau das damit bezwecken wollten... das interessante daran ist, das sich sowohl "kino-konsumenten" als auch "kino-hobby-philosophen" den film reingezogen haben, weil er einfach für jeden etwas bietet... und das viele wären gar nicht auf die idee gekommen den film zu hinterfragen wie du (user64) sondern hätten es einfach damit bewenden lassen... daher ist das doch schon okay, das es dir nicht passt und wenns dich nicht weiter interessiert, dann lass den film dabei, doch ich glaub kaum, das du davon nun wegkommst... du bist schon zu weit gegangen mit deinen gedanken :) *follow the white rabbit*



    *knock*knock*



    gruß jONE
  • Hi

    also ich war gestern im Film und sooo schlecht war er find ich gar net!
    Ich habe es auch einigermaßen verstanden.
    Am geilsten fand ich die Kampfrobotor :) !
    Aber Matrix 1 und 2 war find ich besser!

    Greetz
    Lord_Gagamel
  • Also ich habe mir den Film Dienstags im Kino angeschaut.
    Wie schon von einigen user gesagt ist der Film in punkto action, effect usw. kaum zu übertreffen.
    Aber die Story lässt einfach zu viele Fragen offen.
    Persönlich finde ich teil 1 und 3 am besten (im hinsicht auf action)!!
  • Ich fande den Film ganz gut.
    Die Storry hätte man etwas besser machen können, aber die Effecte waren Göttlich:D
    Nur deshalb, werde ich mir den Film auch noch ein zweitesmal im Kino reinziehen.
  • also ich war am donnerstag im kino und finde den 3 teil eigentlich recht gut nur es ist viel übertrieben wie zb am ende da fliegen smith und neo herum und kämpfen gegen einander
    oder wo smith in packt und gegen den boden schmeißt das sieht total aus wie Dragonball damit hat der film verschießen finde ich
    den sowas sollten die net machen

    aber teil 1 finde ich immer noch am besten
    trotzdem werde ich mir alle teile 1,2,3 in dvd qualität und svcd format saugen


    angeblich soll noch ein 4 teil rauskommen da der 3 teil ein offenes ende hat !
  • also ich hab mir den 3. teil gar nicht mehr angeschaut.... werd ihn mir vielleicht auf svcd anschauen aber sicher nicht im kino. der 2. war schon mies genug.
    aber
    @skydyver007:
    du hast verdammt recht: die Idee von Matrix ist wirklich göttlich und lässt einen viele Theorien aufstellen :) ich meine die IDEE, nicht den Film... Der erste Matrix war einfach Hammer: Story super, Coolness vorhanden und gute Effecte UND am wichtigsten (find ich) KEIN Hollywoodflair.
    2. Matrix: wieder einige gute Ideen (nicht mehr so viele wie ich finde) aber zu schlecht und unspannend umgesetzt. Zu viel "ohhh wie mysteriös", erbärmliche seichte Witze, und VIELZUVIEL Hollywoodflair (Neo rettet Trinity indem er ihr Herz wieder anpumpt *augenverdreh*, Neo und seine 'Superman-Nummer',....) , wenig Style
    Hier geht es ja nicht um ein Buch über dass man nachdenken soll sondern um nen Film. Mir und dir wird sicher so gut wie jeder zustimmen dass die Matrix-Idee genial ist(wenn sie auch nicht ganz neu ist).