Noam Chomsky - Bibliographie [19 Bände]

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Noam Chomsky - Bibliographie [19 Bände]



    Hallo Leute,

    ich biete euch hier eine ziemlich umfangreiche Sammlung von Büchern und
    Aufsätzen des Linguistik-Professors und politischen Aktivisten Noam Chomsky.
    Ihr könnt mir glauben - da habe ich sehr viel Arbeit reingesteckt - mein Scanner
    stöhnt heute noch, wenn er an die Zeit zurückdenkt...! Die meisten PDF-Files sind
    sehr druckerfreundlich formatiert, also auch für Leute, die nicht so gerne am
    Bildschirm lesen (so wie ich) geeignet...

    :)

    Die vorhandenen Texte wie auf dem Bild zu sehen:

    Noam Chomsky - Wege zur intellektuellen Selbstverteidigung.pdf
    Noam Chomsky - Eine Anatomie der Macht - Der Chomsky-Reader.pdf
    Noam Chomsky - Media Control - Wie die Medien uns manipulieren.pdf
    Noam Chomsky - Hybris - Die endgültige Sicherung der globalen Vormachtstellung der USA.pdf
    Noam Chomsky - Offene Wunde Nahost - Israel, die Palästinenser und die US-Politik.pdf
    Noam Chomsky - Neue Weltordnungen - Vom Kolonialismus bis zum Bic Mac.pdf
    Noam Chomsky - Wirtschaft und Gewalt - Vom Kolonialismus zur neuen Weltordnung.pdf
    Noam Chomsky - Was Onkel Sam wirklich will.pdf
    Noam Chomsky - War against People - Menschenrechte und Schurkenstaaten.pdf
    Noam Chomsky - People without Rights - Kosovo, Ost-Timor und der Westen.pdf
    Noam Chomsky - Power and Terror - US-Waffen, Menschenrechte und internationaler Terrorismus.pdf
    Noam Chomsky - Profit over People - Neoliberalismus und globale Weltordnung.pdf
    Noam Chomsky - The Attack - Hintergründe und Folgen.pdf
    Noam Chomsky - Sprache und Politik.pdf
    Larissa MacFarquhar & Michael Haupt - Wer ist Noam Chomsky.pdf
    Noam Chomsky - The Propaganda System.pdf
    Noam Chomsky - Warum die Mainstreammedien 'Mainstream' sind.pdf
    Noam Chomsky - Class Warfare.pdf
    Noam Chomsky - Necessary Illusions.pdf
    Noam Chomsky - Keeping The Rabble In Line.pdf
    Noam Chomsky - What Uncle Sam Really Wants.pdf



    Zum Autor:

    Politische Aktivitäten

    In den 1960er Jahren begann Chomsky, sich in der Öffentlichkeit deutlicher politisch zu artikulieren. Seit 1964 protestierte er gegen das Eingreifen der USA in Vietnam. 1969 veröffentlichte er "Amerika und die neuen Mandarine", eine Sammlung von Aufsätzen über den Vietnamkrieg. Ebenso deutlich bezog Chomsky Stellung gegen die US-amerikanische Politik in Kuba, Haiti, Ost-Timor, Nicaragua, im Nahostkonflikt und gegenüber den "Schurkenstaaten" sowie zum zweiten Golf- und zum Kosovokrieg, zur Frage der Menschenrechte, zu Globalisierung und neoliberaler Weltordnung. Heute ist er, neben seiner weiter unbestrittenen Bedeutung für die Linguistik, zu einem der bedeutendsten Kritiker der US-Außenpolitik, der politischen Weltordnung und der Macht der Massenmedien geworden.

    In der "New York Times Book Review" wurde Chomsky einmal als der "wichtigste Intellektuelle der Gegenwart" bezeichnet. Noam Chomsky hierzu: "Das Zitat wurde von einem Verlagshaus veröffentlicht. Doch da sollte man immer sehr genau lesen: Wenn man nämlich das Original nachschaut, dann heißt es weiter: 'wenn dies der Fall ist, wie kann er dann solchen Unsinn über die amerikanische Außenpolitik schreiben?' Diesen Zusatz zitiert man nie. Aber um ehrlich zu sein: Gäbe es ihn nicht, würde ich glauben, ich mache etwas falsch."

    Noam Chomsky gilt in Hinblick auf sein politisches Schrifttum als der "meistzitierte Außenseiter der Welt". Er wird als einer der Vorsprecher und Vordenker der Antiglobalisierungsbewegung angesehen.

    Kritiker hingegen werfen ihm ein schlichtes Weltbild vor, das nur die Farben Schwarz und Weiß, nur Druck und Gegendruck kenne und demzufolge die USA und Israel stets Unrecht, die Befreiungsbewegungen der Erde stets Recht hätten.

    Eine Kontroverse löste der Fall des französischen Professors Robert Faurisson aus, welcher in Frankreich 1991 für seine Holocaustleugnung zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. Chomsky hatte im Herbst 1979 auf Bitte von Serge Thion, einem französischen libertär-sozialistischen Geisteswissenschaftler, eine Petition zur Verteidigung der Redefreiheit Faurissons unterzeichnet. Ein von Chomsky verfasstes Essay zum Thema Meinungsfreiheit wurde kurze Zeit später ohne sein Wissen als Vorwort in Faurissons Buch abgedruckt. Chomsky wies mehrfach darauf hin, dass seine eigenen Überzeugungen denen Faurissons diametrial entgegengesetzt sind, er sich jedoch trotzdem für die Redefreiheit eines jeden Menschen einsetze. Dessen ungeachtet wird ihm dies gern von "Kritikern" als Holocaustleugnung ausgelegt.

    Rezeption in Deutschland

    Es ist nicht uninteressant zu beobachten, gerade auch im Hinblick auf Chomskys eigene Arbeiten zur Kontrolle über die Medien, dass Chomskys politische Schriften in Deutschland zunächst im Suhrkamp-Verlag erschienen, dort dann aber ab den 1980er Jahren nicht wieder aufgelegt wurden. Chomsky verschwand, wenigstens in Deutschland, als politischer Kritiker völlig aus dem Horizont des Mainstreams, um dort erst gegen Ende der 90er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts wieder aufzutauchen (Lit.: Borsche, 1981).

    [aus Wikipedia]

    Weiterführende Links:

    Homepage von Noam Chomksy
    Chomsky bei ZNet
    Deutsches Chomsky-Archiv
    Texte bei GegenInformationsbüro

    Download-Link ([email protected]):

    Wie immer per PN

    :P

    Lieben Gruß,
    Zentaur

    NeHe: Bild zu gross, IMG-Tag entfernt

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NeHe ()

  • 1A - TOP Klasse, sehr hochwertige PDFs !!!

    Einige Bücher von Noam Chomsky sollte jeder gelesen haben um über Weltpolitik besser mitreden zu können, absolut empfehlenswert!

    Zum Einstieg wäre "Profit over People" meine Empfehlung. Das entsprechende PDF ist in deutsch!

    »Profit Over People« – so bezeichnet Noam Chomsky den Neoliberalismus, der den Profit über alles Menschliche stellt. Scharfsichtig kritisiert er die Logik des freien Marktes und plädiert für demokratischere Alternativen.

    Noam Chomsky hat seit den sechziger Jahren unsere Vorstellungen über Sprache und Denken revolutioniert. Zugleich ist er einer der schärfsten Kritiker der gegenwärtigen Weltordnung und des US-Imperialismus.


    1000 Dank an Zentaur

    gruß atman

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von atman ()

  • Hallo Zentaur,

    danke für die schnelle Antwort (kaum darum gebeten, schon den Link erhalten).

    Mir steht nun eine lange Nacht bevor und ich fürchte, meine Vorbehalte gegen die "freie Völkergemeinheit" werden durch die Lektüre nicht geringer werden.

    MfG
    joungster