Hauskauf: Wie finanzieren?

  • Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hauskauf: Wie finanzieren?

    Hallo
    ich frage mal so hier rein vielleicht kann mir ja der eine oder andere einen Tip geben.
    Also wir möchten gerne ein Haus kaufen (vor drei Jahren bekamen wir keinen Kredit und haben deshalb etwas Bauchweh wenn wir daran denken zu Bank zu müssen).
    Das Haus kostet 120 000 Euro. Makler, Grunderwebsteuer und Notar nochmals 10 000 Euro.
    Für den Umbau bräuchten wir 10 000 Euro.
    Eikenkapital haben wir aber nur 11 000 Euro.
    Bekommt man so was Finanziert?
    LG Katzenmama
  • Abgesehen davon, das hier für einen Finanzplan noch
    Alter, Beruf (krisensicher?) und Einkommen fehlen ... ;)

    Kein seriöser Banker wird Euch hierzu einen Kredit vermitteln...
    Es sei denn, Eurer Gesamteinkommen lässt dauerhafte Raten von > 1500 € mtl. realistisch zu.

    mfg

    Edit
    Ich habe inzwischen so einiges an Immobilien finanziert
    Meine ganz einfache Milchmädchenrechnung dazu.
    Wenn Ihr die Grundkosten (hier ca. 150.000) nicht innerhalb von 10 Jahren voll finanzieren könnt....
    Lasst es lieber...
    Mit dem Kauf ist es ja nicht getan ;)
    Ein Haus kostet immer mehr als...., andere Unwägbarkeiten kommen ja noch dazu,
    u.a. nicht zu unterschätzen!...
    Der oft dann nicht mehr vorhandene häusliche bzw. innere Frieden frisst Euch meist auf :D

    Das ihr immer Leute findet, die hieran durch Kredite mit verdienen wollen...
    steht dabei gar nicht zur Debatte...u.a. die USA lassen grüßen ;)
  • naja, ich denke diese Summe wäre mit einer Monatsrate mit ca. 800,- EUR hinzubekommen. natürlich besser wenn höher, denn dann weniger laufzeit und viel weniger Zinsen!!

    aber Umbau für 10.000,- EUR, reicht das wirklich? meist fallen diese kosten wesentlich höher an;

    ansonsten könnte es klappen, wenn das Einkommen dies zulässt und auch krisensicher (mehr oder weniger) ist,
    würde auch ne bank empfehlen (dbv winterthur) keine Werbung meinerseits, hab ich echt nichts davon,
    und wenn die dann abraten, dann würd ichs seinlassen, andere Banken verkaufen zwar leichter, aber das Risiko ist für euch dann zu gross!!
  • Bekommt man Finanzier. da du wenn du umbaust diesen Ramen als KfW Kredit aufnehmen kannst. geht über deine hausbank.
    und das Volumen wäre um diese geringer. vorteil ist das KfW- kredite sehr geringe zinssätze haben.
    ansosnten würde ich bei mehereren banken nachfragen und mir angebote einholen.

    lg holger
  • also die Umbaukosten mit 10000 Euro sind sehr hoch gegriffen, im Haus selber ist nichts mehr zu machen, das einzige was anfällt ist das streichen der Wände und meine Küche braucht ne neue Arbeitsplatte, habe so ca. 10000 Euro für Kleinigkeiten gerechnet an die wir evtl nicht gedacht haben.
    Ich bin Einzelhandelskauffrau und habe einen festen Arbeitsvertrag bei einem Discounter und habe netto 1500 Euro.
    Mein Freund arbeitet seid ca. 13 Jahre in der gleichen Firma als Stukkateur und hat netto 1600 Euro. Im Winter war er noch nie zu Hause, so dass sein Einkommen das ganze Jahr gleich ist.
    Es kann doch nicht so schwehr sein ein solches Haus Finanziert zu bekmmen oder etwa doch?
    LG Katzenmama
  • meines wissens sollte man am besten mindestens so gegen 1/4 eigenkapital mitbringen.
    grob ein zehntel ist nicht sehr viel. einen kredit zu vernünftigen konditionen werdet ihr beiden sehr schwer bekommen wenn keine weiteren bausparverträge oder zusätzliche versicherungen vorhanden sind.

    der weg zu zwei, drei banken kann sich trotzdem lohnen und sollte auf jedenfall gemacht werden. vielleicht kann auch die familie etwas aushelfen.

    wünsche trotzdem viel glück und gutes gelingen.

    gruß
    dokuja
    [SIZE=2]Wir alle werden sterben,
    frage ist nur wann, wie und wofür[/SIZE]
  • 1/4 Eigenkapital ist sicher gut, der Rat nützt in diesem Fall leider nicht, denn nicht vorhanden;
    Es kommt auch auf die Höhe an, und in diesem Fall finde ich verglichen zu den Einkommen das Kreditaufkommen nicht zu extrem hoch;

    was nützt 1/3 Eigenkapital,
    z.B. bei einer Gesamtbausumme von ca. EUR 300.000,-, ,
    wären immer noch 200.000,- EUR Schulden nebst Zinsen;
    wär also wesentlich schlechter, als in diesem Fall, und eigentlich nicht machbar!!
  • Hi ich habe mir letztes jahr eine Eigentumswohnung gekauft 125 000 euro.
    war auch auch bei diversen banken.

    Bestes angebot hat mir das Immobiliencenter der Sparkasse in Hanau angeboten 5 Prozent und 6250 euro sondertilgung am jahresende.
  • Ich kenn mich persönlich nicht so gut aus, aber hat einer von euch nen Bausparvertrag oder ähnliches?
    Denk mal nicht, sonst hättest es sicher erwähnt - aber lieber mal nachgefragt ;)
  • @moran
    mehr eigenkapital = mehr sicherheit für die bank, also bekommt man leichter einen kredit + weniger zinsen / tilgung + kleinerer kredit = weniger laufzeit
    ^^
    vergleiche nicht äpfel mit birnen.
    ob 3 tausend oder 3 millionen, die gleichung ist dieselbe

    bei der nennung der summe des eigenkapitales ist vielleicht noch nicht alles in betracht gezogen worden.
    bei der höhe des einkommens kann ich nicht viel sagen, da ich etwas ausser kurs laufe. ist mit sicherheit aber mitunter einer der größten faktoren. denn diese bestimmt die mögliche tilgung wenn nicht mit erbe o. ä. zu rechnen ist.

    gruß
    dokuja
    [SIZE=2]Wir alle werden sterben,
    frage ist nur wann, wie und wofür[/SIZE]
  • Also meines Wissens bekommt man auch für Wohneigentum eine KFW-Förderung, nicht nur für Renovierung ,geh mal auf die ***.Interhyp.** seite ,dort gibt es einen Rechner mit dem du deine Situation einmal durchrechnen kanst, die Damen und Herren von Interhyp machen dir auch ein unverbinliches angebot damit du auch bei anderen vergleichen kannst.Das soll keine Werbung sein, hab Ich auch so gemacht und konnte bei meiner Hausbank die Zinsen etwas drücken.
    Mfg
    papale
  • na ja ich habe einen Bausparvertrag da sind jetzt 6000 Euro eingezahlt. Abgeschlossen ist er auf 10000 Euro. Aber es müssen nur 80 Prozent eingezahlt werden bevor er zuteilungsreif ist.
    Ich weiß ja nicht wie das ist muss der nicht dann noch ein Jahr warten bis ich dann 10 000 leihen kann?
    Wir haben ja schon überlegt das mein Freund der 5000 Euro auf dem Sparbuch spart mir die restlichen 2000 gibt und wir den Bausparvertrag voll machen.
    LG Katzenmama
  • hallo, was hat es mit der kfw-förderung auf sich;
    hab mich grade auf der website umgesehen, bin nicht so ganz schlau geworden;
    bei normalem wohnraum-erwerb ist dort ein effektiv-zins von ca 5.35 genannt, ist nicht allzu toll??!!
    naja, vorteil ist, das diese auch nachrangig im Grundbuch eingetragen werden können;
    gibts hierzu noch tips, bzw. gibts sonst noch förderungen, die man ohne kinder bekommen kann?
  • Ich möchte dir deinen traum jetzt nicht miesreden
    ABER:

    mit 3100€ nettoeinkommen und 11 000€ eigenkapital würde ich alles andere machen als mir einen schuldenberg in dieser höhe anzutun.

    Da lebe ich lieber sorgenfrei, zahl meine miete und meine nebenkosten und gut isses.

    Das gesparte schön zuhause, denn wenn´s "brennt" nimmst du erst mal dein sauer verdientes+erspartes und wenn da, natürlich auch evtl. den erlös des "verkauften" hauses.

    Verstehn ?

    Nur meine Meinung, machen kann jeder wie er es für richtig hält

    Gruss
    JEEP
  • @ Katzenmama
    So gut ich ja den Traum vom eigenen Haus verstehen kann :D
    All zu oft ist es aber ein Alptraum...
    Selbst wenn die Finanzierung gar nicht mal bzw. mehr das Problem ist.

    Wie gehabt,
    um Euren Wunsch, den ich hier so für recht riskant halte,
    besser einschätzen zu können, wäre noch Eurer Alter, Gesundheitszustand sowie auch der fundierte Zustand des ausgeguckten Hauses sowie dessen spätere Wertbemessung mindestens noch nötig.

    Mein konkreter Vorschlag :D
    Legt jeden Monat 1.000€ (800 Raten + 200 für Eventualitäten) auf ein Konto (Tagesgeld oder evtl. sogar auf Deinem/Eurem Bausparvertrag etc.) mal NUR für ein Jahr kontinuierlich an...
    Ohne Mogeleien :D
    Und dann übertragt Eure dann entstehende Finanzsituation auf die nächsten 15-20 Jahre....

    greetz
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Hi,
    entschuldigt bitte wenn ich meinen Senf auch noch dazu gebe.

    Ich sehe das so... das Eigenkapital was ihr habt deckt ja gerade die Nebenkosten für Makler, Notar, Grundbuch.... Das bedeutet ja das ihr eigentlich garkein Eigenkapital habt, denn eine Bank wird euch diese Kosten für Makler usw. nich mit finanzieren.
    Desweiteren ist es so, das die Banken bei uns (Ostdeutschland) ca. 20 % Eigenkapital fordern. Diese müssen jedoch nicht zwingend als liquide Mittel zur Verfügung stehen. Eigenkapital ist auch das was ihr selbst mit eurer eigenen Zeit am oder im Haus erarbeitet. Es funktioniert und wird auch anerkannt wenn ihr so viel wie möglich an Leute findet die sich verpflichen bei euch (schriftlich für die Bank festgehalten) unentgeltlich Arbeitstunden abzuhalten. Diese werden auch als Eigekapital angerechnet. D.h ihr müsst ggf. den Kosteplan etwas umgestalten und mehr Kosten auf die Modernisierung legen. Weiter geht es ja mit der Geschichte jährliche Nebenkosten (Heizung und warm Wasser) jedes Haus muss seit Anfang diesen Jahres mit einem Energierpass verkauft werden, aus diesem ist ersichtlich welchen Energierbedarf das zu kaufende Haus hat. Somit kann man die tatsächlichen heiz und warm Wasserkosten errechnen. Meist sind auch Modernisierungsmaßnahmen vorgeschlagen. Ist aber abhänging welche Art von Pass ausgestellt wurde ( Bedarfs - oder Verbrauchsorientiert, wobei der Bedarfsorientierte der Bessere ist). So nun ist es auch überlegenswert ob man nicht sogar in die energetische Modernisierung Geld investieren sollte. Und da komm ich auf einen meiner Vorredner zurück hier ist dann die KfW Bank interessant da es hier die sinnvollsten Fördermöglichkeiten gibt, von Zuschuss bis zum Zinsgünstigen Kredit. Jedoch nur für die Modernisierung im rahmen des C02 Projektes sinnfoll. Andernfalls gibt es andere Möglichkeiten Zinsgünstig zu finazieren. Übrigends bei einer energetischen Bewertung hilft auch ein Zugelassener Energierberater der DEHNA oder Bafa. So Aber nun zurück. Preisbeispiel Modernisierungskosten... wenn ihr jedes Jahr für warmes Wasser und Heizung 3000,- Euro aufwenden müsst und könnt bei einer Sanierung den Standard Enev-30% so könnt ihr bis zu 70% (garantiert) einsparen d.h 3000,- - 70 % bleiben 900.- Euro übrig somit habt ihr jedes Jaht 2100 Euro mehr um diese Modernisierung zu finanzieren ( 2100 x 10 Jahre= 21000) und die Maßnahmen die ihr macht halten wesentlich länger z.B Fassadendämmung, Heizungsoptimierung mit Hydraulischen Abgleich usw. Also ich möchte nur darauf hinweisen das es meist 10000 Euro Nebenkosten für eine vernünftige Modernisierung nicht reichen und Ihr also einen genauen Finanzierungs und Modernisierungsplan erstellen müsst.

    Denn 10 Jahre lang die Heizkostenverschwendung siehe Bsp. ind den Ofen gesteckt sind sie nach den 10 Jahren auch alle. Aber so könnt ihr nach den 10 Jahren jedes Jahr 2100 Euro sparen ( ist sogar mehr da ich keine Preissteigerung eingerechnet hab) Noch ein gutres Bsp. wenn ihr gestattet Heizöl Preis 01.01.2004 = 0,34 Euro je l / aktuell 0,97 Euro je l ... nun spinnt mal weiter auf das Jahr 2020 ?!?! Was kostet es denn dann. lässt sich im übrigen auch paralel zum Gaspreis rechnen.

    Ich hoffe es waren ein paar tipps dabei die euch zumindestens zum Nachdenken gebracht haben und evtl. helfen konnten.

    LG jebu01

    PS. sollte etwas unklar sein, ich helfe wenn ich kann gern weiter... habe paar gute Links wo Ihr noch weiter lesen könnt oder zumindestens noch andere Infos bekommt.
  • Hi Jebu 01
    das mit dem Energiepass habe ich ja ganz vergessen!
    Da werd ich auf jedenfall weiter nachhacken.
    Dein Beispiel ist auch ziemlich sinnvoll.

    Ich kenne viele die eine Vollfinanzierung gemacht haben. Die Raten sind hoch, da sind wir schon im klaren, aber immer noch besser als bis in alle Ehwigkeitn andere Leutes Häuser zu bezahlen.
    LG Katzenmama
  • Hi,
    habt ihr keine eltern oder andere näher verwandte (schonmal sry für die frage... ^^) die in absehbarer zeit, naja sagen wir mal: versterben, und wo ihr was erbt? (is ja auch realistisch -.-)
    ansonsten, es heißt wirklich man sollte 1/3 des kaufpreises als eigenkapital haben..., nicht, weil ihr dann weniger schulden habt, nein aber ihr zeigt der bank: "hey, wir haben was..., du gibst uns den rest drauf"....
    Kreditrechner für Ratenkredite - Kreditzinsen online berechnen
    hier kannst du dir mal ein paar zinsen ausrechnen, dann könntest dus schonmal irgendwie planen...
    geht ja nich darum, das ihr in alle ewigkeit in nem mietshaus/wohnung leben müsst, sondern das ihr echte chancen zum zurückzahlen habt...
    arbeitgeber sehen das heutzutage auch nicht mehr gerne, wenn ihre ma's hochverschuldet sind... (die kommen an ihre infos... -.-)
    edit:

    hab jetzt mal ein einfaches beispiel mit dem zinsenrechner gemacht...
    Ihr nehmt einen Kredit von 100.000€ auf (schätze ich jetzt mal :D, wenn nicht mehr...)
    laufzeit 3 jahre
    zins: 6,9...% (ka denke aber er is höher...)
    dann hättest du ne monatliche rückzahlungsrate von 3.000 €
    das heißt du müsstest ne längere laufzeit nehmen (bank...)
    damit ihr noch was zum leben habt, und wie jebu schon gesagt hat, auch noch um andere rechnungen zu bezahlen, und kinder wollen ja auch immer wieder etwas neues...
    realistisch wären da 9 jahre laufzeit:
    Die erforderliche regelmäßige Rate beträgt: 1.225,45 Euro (monatlich)
    Zinsen und Gebühren gesamt: 32.348,76 Euro
    Gesamtaufwand: 132.348,76 Euro
    Effektiver Jahreszins: 6,697 % p.a. (interner Zinssatz, IRR)
    und 9 jahre mit ca. 1000€ im monat auskommen (die anderen 800€ nehm ich jetzt mal für die üblichen rechnungen her), dann evtl auch noch urlaub, kleidung etc..... naja mein ding wärs jetzt nich...
    aber ich wünsche dir/euch trozdem viel glück mitm traum vom eigenen haus
    edit²:
    @moran:
    du siehst, mit den 800€ monatlicher rückzahlungsrate wärst du schon bei gut 20 jahren (wären dann 740€/monatlich)
    Zinsen und Gebühren gesamt: 78.937,55 Euro
    da kommts dir ja dann schon hoch, wenn die bank an dir 80.000€ verdient....
    [SIZE="2"]Ab sofort können Links auch wieder per PN beantragt werden, egal was in den Regeln steht![/SIZE]
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!
    [COLOR="Lime"]Fuck Anti One Klick Hoster Allianz[/color]
  • Ihr könntet auch über das Thema Mietkauf nachdenken, ist zumindestens eine Option in eurer Lage, den eine reine Finanzierung mit dieser Ausgangslage ist über kurz oder lang das aus für eueren Traum

    Grüße Blackmurkel
  • shuttle222 schrieb:

    Hi,
    ansonsten, es heißt wirklich man sollte 1/3 des kaufpreises als eigenkapital haben..., nicht, weil ihr dann weniger schulden habt, nein aber ihr zeigt der bank: "hey, wir haben was..., du gibst uns den rest drauf"....


    man könnte auch sagen ihr zeigt der Bank wir sind es gewöhnt zu sparen und können mit unserem Geld umgehen.
  • Hi,

    habe auch eine Haus-Finanzierung laufen, daher habe ich mich da etwas schlau gemacht.

    a) Das deine Freundin dir von KfW abrät ist Quatsch.
    Mach dich mal selbst im Internet schlau, jeder der für 5 Pfenning Ahnung hat rät zur KfW-Krediten. Aber du bekommst eh nicht die gesamte Summe über ein KfW-Darlehen und Sie haben eine etwas höhere Tilgungsrate. Aber jeder seriöse Banker wird dir das auf Anfrage(ganz wichtig) durchrechnen.

    Weiterhin musst du aufpassen beim Bankenvergleich.
    Jede Kreditanfrage einer Bank verschlechtert dein Ranking. D.h. je mehr Banken du fragst umso schlechter werden unter Umständen deine Kreditkonditionen.

    Daher erst einmal bei deiner Hausbank unverbindlich anfragen, und im Bekanntenkreis umhören. Dann sich alle Daten (Eigenkapital, mögliche Tilgungsrate, etc) zusammen legen und erst dann bei der Bank aufschlagen.

    Bei dem Bausparvertrag musst du genau hinschauen. Es reicht nicht, dass die Mindestsumme eingespart wurde, es wird auch noch eine Laufzeit hinzugerechnet. Hier einfach mal bei deiner Bausparkasse nachfragen, wann und wie der Vertrag zuteilungsreif wird.
    Wobei der Vertrag irgendwie doof klingt, du musst 8.000,-- EUR einzahlen um 10.000,-- EUR als Kreditrahmen zu bekommen? Das ist ein Schwachsinnsvertrag, da die Einsparsumme in keinem Verhältnis zur Kreditsumme steht. Da hat dich entweder einer übers Ohr gehauen, oder du hast ein extrem schlechtes Ranking bei der Schufa.

    Vielleicht solltet Ihr mal bei der Schufa eine Selbstauskunft anfordern. Wenn Ihr dort ein schlechtes Ranking habt, kommt Ihr nie auf einen grünen Zweig. Manchmal stehen da geplatzte Handy-Verträge oder irgendein Kleinkredit von Quelle oder dergleichen drin, dann habt Ihr für andere Kreditgeschäfte schlechte Karten.

    Ich könnt den Bausparvertrag auch noch für eine Sondertilgung nutzen, dann solltet ihr aber auch darauf achten, dass im Vertrag das Recht auf Sondertilgungen drin steht. Muss ja bei eurer finaziellen Lage nicht beliebig hoch sein, aber so zwei bis drei Sondertilgungen bis zu einer Höhe von 20% der Kreditsumme wär schon praktisch. Aber das ist auch von Bank zu Bank verschieden. Manche wollen dafür einen nicht unerheblichen Aufschlag auf die Kreditsumme, anderen ist das egal.

    Also ich kann nur die Sparda-Bank empfehlen, die ist sehr flexibel.
    Allgemein sind die kleineren Genossenschaftsbanken hier etwas flexibler, als die Großen wie Deutsche Bank, etc.
    Gruß tom
  • shuttle222 schrieb:

    Hi,
    Ihr nehmt einen Kredit von 100.000€ auf (schätze ich jetzt mal :D, wenn nicht mehr...)
    laufzeit 3 jahre

    realistisch wären da 9 jahre laufzeit:


    :depp: Wo lebst du denn?
    Eine Hausfinanzierung über 3 Jahre :löl:

    Also realistisch sind Laufzeiten zwischen 15 und 30 Jahren.
    Klar wäre jeder froh, es in 3 Jahren zu schaffen, aber hallo Rockefellers wohnen in einer anderen Straße.
    Gruß tom
  • wieso macht ihr hier alle doppelposts?
    doppelpostingtag?
    -.-
    @tom:
    naja ich lebe in meinem haus auf meiner insel :D:D:D
    ne scherz
    war nur vermutung -.-
    9 jahre sehe ich durchaus als realistisch an ^^
    ok ich musste mich noch nicht mit so nem problem beschäftigen, aber totaler newbie bin ich da auch nich -.-
    [SIZE="2"]Ab sofort können Links auch wieder per PN beantragt werden, egal was in den Regeln steht![/SIZE]
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!
    [COLOR="Lime"]Fuck Anti One Klick Hoster Allianz[/color]