Problem mit unterschiedlichem Sound nach dem Mastern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem mit unterschiedlichem Sound nach dem Mastern

    Hallo ich habe ein kleines Problem was ich noch nicht hinbekommen habe,
    folgendes wenn ich meine Songs Master im Bereich Rock u HipHop bekomme
    ich sie eigentlich gut Gemastert aber sie hören sich auf fast jede Anlage unterschiedlich an.
    Was kann ich machen das mir das nicht mehr passiert.

    Ich Master auf 24 Bit und Speicher nach dem Mastern auf 16 Bit Wave ab

    Beste Grüße
    Basti15517

    Hallo hier noch ein paar Infos:

    Das Signal nehmen wir über den Phonic Helix Board FW 18 MKII Compact Mixer mit Firewire auf, als Studioprogramm nehme wir Cubasis SX 3 für Gesangs u Rappaufnahmen benutze ich zusätzlich den TL Audio Ivory II Compresssor/Exp.Gate.

    Ach so wir haben auch die Möglichkeit mit dem Focusrite Saffire Pro 26 I/O aufzunehmen.


    Zum abhören benutzen wir AKG K 601 Kopfhörer
    optional haben wir noch das Komplette Fostex PM-2MKII System.

    Nach dem wir die Spuren (egal welche Musikrichtung) Produziert habe schneide wir sie Sauber so das wenn z.B. die Toms nur minimal gespielt werden der Rest weg geschnitten wird so haben wir weniger Störgeräusche beim bearbeiten mit dem Dynamics Compressor etc. So dann werden die Spuren Ausgepegelt und die S laute mit einem De-esser bearbeitet.

    jedes Instrument, Drums und Gesang hat eine eigene Spur so können wir nur Toms oder Bass etc besser Mixen und abstimmen.

    Hoffe ich habe genug Infos gegeben um vielleicht einen Tipp zu bekommen wie wir das Problem mit dem Unterschiedlichen Sound hinbekommen
  • Die Grundlage für ein gutes Master ist erst einmal ein guter Mix. Da stellt sich die Frage was du für eine Abhöre hast, bzw. mit welchen anderen Geräten/ Software du an deinem Mix arbeitest.
    Um richtig zu mischen, brauchst du einen möglichst unverfälschten Klang, der Frequenzänderungen richtig wiedergibt.
    Standard Stereoanlagen, Headsets oder ähnliche Kopfhörer kannst du in der Regel vergessen, da sie auf andere Bereiche ausgelegt sind.

    Falls du kein Geld für teure Monitore hast, empfehle ich dir diesen Kopfhörer: AKG K271 Mkii

    Ich habe den gleichen, und er gibt wirklich ein sehr gutes, neutrales Klangbild.

    Wie masterst du außerdem? Wäre interessant zu wissen, um dir weiterhelfen zu können...


    Grüße
    chIm3rA
  • Hallo hier noch ein paar Infos:

    Das Signal nehmen wir über den Phonic Helix Board FW 18 MKII Compact Mixer mit Firewire auf, als Studioprogramm nehme wir Cubasis SX 3 für Gesangs u Rappaufnahmen benutze ich zusätzlich den TL Audio Ivory II Compresssor/Exp.Gate.

    Ach so wir haben auch die Möglichkeit mit dem Focusrite Saffire Pro 26 I/O aufzunehmen.


    Zum abhören benutzen wir AKG K 601 Kopfhörer
    optional haben wir noch das Komplette Fostex PM-2MKII System.

    Nach dem wir die Spuren (egal welche Musikrichtung) Produziert habe schneide wir sie Sauber so das wenn z.B. die Toms nur minimal gespielt werden der Rest weg geschnitten wird so haben wir weniger Störgeräusche beim bearbeiten mit dem Dynamics Compressor etc. So dann werden die Spuren Ausgepegelt und die S laute mit einem De-esser bearbeitet.

    jedes Instrument, Drums und Gesang hat eine eigene Spur so können wir nur Toms oder Bass etc besser Mixen und abstimmen.

    Hoffe ich habe genug Infos gegeben um vielleicht einen Tipp zu bekommen wie wir das Problem mit dem Unterschiedlichen Sound hinbekommen
  • du schneidest die toms manuell? wieso verwendest du kein gate?
    wie schon mein vorposter auch geschrieben hat: ohne gscheite abhöre kannst du nicht produzieren/mastern....außerdem ein kleiner monolautsprecher und vielleicht zwei NS10 zum zusätzlichen Abhören ;)
  • unterschiedlicher Klang ist normal

    Hi!
    Ich bin Musiker und Produzent.
    und leider gibts kein allerheil Mittel!
    Unterschiedliche Soundsysteme klingen immer anders, da eben nicht alle neutral sind, bzw. es kein "neutrales" Soundsystem gibt.
    Klar es gibt annähernd neutrale Systeme (Boxen).

    Ein Beispiel:
    Du hast einen schönen Shaker im Hintergrund gebastelt, der einen gewissen Glanz im Mix und Groove erzeugen soll, aber eben nur latent im Hintergrund.
    Die Hauptfrequenz wird wahrscheinlich so zwischen 3,5khz und 5khz liegen.
    Auf Deiner Abhöre klingt genau geil!
    Jetzt gehst Du mit Deinem iPod zum Drummer und sagst "hier hör mal den Mix an".
    Zack in die iPod Hifi Box - Dockingstation gelegt und der Shaker wird Dich anspringen und fertig machen.
    Weil diese Box ne starke verfärbung in dem Bereich 3,5khz hat.
    Ich weiss nicht obs an der membran oder am Gehäuse liegt.
    Fakt ist es klingt komplett anders, weil die Laustärken sich total verschoben haben.
    Die Stimme würde auch in den Vordergrund kommen.

    Fazit:
    Mach in guten Mix ! ...wie schon vorher geschrieben wurde.
    Und nimm Dir ein sehr kleines Boxenpaar(also Deine annähernd neutrale Studioabhöre und ein Küchenradio oder schlechtes Computersoundsystem. Und vergleiche was Dir auffällt.
    Die goldene Mitte macht meistens echt n guten Mix.

    Danach kannst Du noch einzelne Frequenzbänder polieren mit dem Mastern.
    Falls Du keine optimale Abhörumgebung hast, benutze Frequenzanalyse Tools und schau Dir genau an wo welche Frequenzen plötzlich herausstechen.(Logic /Live etc. haben alle schon was an Board mit dem man was anfangen kann!
    Das entzerren ( also mit dem EQ bearbeiten) und möglichst unterhalb von +-3db bleiben! Sonst hast DU grundsätzlich was im Mix falsch gemacht.

    naja... also wenn de fragen hast schreib mir einfach ne pn.

    Aber es wird immer überall anders klingen! :drum:

    Viele Grüße
    grooveaddict
  • ich produziere und musiziere ebenfalls selbst. ich würde es nicht als allheilmittel bezeichnen, denn es kommt vorallem auf dein ohr an und wie gut du die sache abhören kannst, aber monitor boxen sind auf jeden fall ein muss wenn du wirklich was machen willst.

    die deutlich preiswertere alternative wären gute kopfhörer, wo ich behringer nur wärmstens empfehlen kann!

    solltest du eine ganze anleitung suchen, dann schau doch mal - gerade beim thema hiphop - hier vorbei. der mann hat DIE ahnung, da sei dir sicher ;) und da findest du nicht nur mastering

    gruß moronix