GRATIS - Wie Spoofe ich einen PC

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • GRATIS - Wie Spoofe ich einen PC

    Hallo,

    HEUTE GIBTS WAS UMSONST :)
    KEINE PN, KEIN BITTE BITTE SAGEN, KEIN WARTEN

    - Aber ein Danke wäre nicht schlecht wenns euch gefällt -

    WIE SPOOFE ICH EINEN PC?!


    1. Was?
    2. Schritt für Schritt Anleitung für ein ARP-Spoofing
    3. Packete mitsniffen
    4. Wie kann ich verhindern selbst gespooft zu werden?


    1. Was?

    ARP-Spoofing (vom engl. to spoof – dt. täuschen, reinlegen) oder auch ARP Request Poisoning (zu dt. etwa Anfrageverfälschung) bezeichnet das Senden von gefälschten ARP-Paketen. Beim ARP-Spoofing wird das gezielte Senden von gefälschten ARP-Paketen dazu benutzt, um den Datenverkehr zwischen zwei Hosts in einem Computernetz abzuhören oder zu manipulieren. Man spricht dabei von einem Man-In-The-Middle-Angriff.

    Kurz: Ihr könnt alles sehen was ein anderer PC im Internet macht.

    Mehr dazu hier und hier.

    2. Schritt für Schritt Anleitung

    - Ihr bootet Backtrack 3 auf eurem PC und startet ein Terminal.

    - Mit
    ifconfig
    könnt ihr die IP eures Netzwerksadapters sehen, sofern ihr schon eine habt.
    (DHCP muss dafür natülich aktiviert sein) (Müsste eth0 sein)

    - Dass ihr die IP des Opferrechners kennt setze ich mal vorraus.
    Ansonsten sucht mit einem Scanner oder Pingt ein bisschen rum.

    - Wir öffnen ein Terminal und geben ein
    cat /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
    bei Enter müsste der Wert 0 kommen.
    Also schreiben wir
    echo "1" > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
    um den Wert auf 1 zu bekommen.
    "Für Mausjunkies: ihr könnt auch in den Ordner welchseln und es per Hand ändern."
    (Nun kann unser Rechner Packete die wir bekommen auch weiterleiten.)

    - Wir bereiten das erste von zwei Terminals vor indem wir es öffnen und folgens rein schreiben !ohne Enter zu drücken!
    arpspoof -i eth0 -t IPOFER IPROUTER
    (also zum bsp arpspoof -i eth0 -t 192.168.0.2 192.168.0.1)

    - Wir bereiten das zweite Terminal vor indem wir es öffnen und folgens rein schreiben
    !ohne Enter zu drücken!
    arpspoof -i eth0 -t IPROUTER IP OPFER (Also genau andersrum als oben!)
    (also zum bsp arpspoof -i eth0 -t 192.168.0.1 192.168.0.2)

    WARUM?:
    Das erste Fenster sagt dem Opfer ihr seit der Router und das zweite Fenster sagt dem Router ihr seit das Opfer - so läuft der Netzwerkverkehr über euch, wie bei einem Proxy.


    - Nun drückt möglichst zeitgleich in beiden Terminals auf Enter damit nichts auffällt!

    GLÜCKWUNSCH - der Traffic läuft jetzt über euch bis ihr beide Terminals wieder mit STRG + C stoppt.
    Hier noch mehr zu arpspoof.

    3. Packete mitsniffen

    - Nun könnt ihr in einem neuen Terminal folgendes eingeben:
    wireshark
    Es startet wireshark - ihr könnt nun alles mitsniffen was der Opfer Pc im Inet macht.
    Die Filter könnt ihr beliebig setzen - je nachdem was ihr wollt/sucht.

    - In einem neuen Terminal könnt ihr mit:
    dsniff
    Passwörter die im Klartext übertragen werden mitsniffen.
    Sprich: FTP, ICQ (Icq6 vrschlüssel die Passwörter), POP3 und änliche Dienste
    Hier ist eine dsniff Anleitung.

    PS: IM WLAN BRAUCHT IHR DAS ALLES NICHT DA IHR IM MONITOR MODE EH ALLES ABFANGT!

    4. Wie kann ich verhindern selbst gespooft zu werden?

    *folgt*