linux auf festplatte 1 & win xp auf festplatte 2

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • linux auf festplatte 1 & win xp auf festplatte 2

    moin,

    ich möchte heute linux draufmachen. jedoch möchte ich auf windows nicht ganz verzichten. deswegen würde ich gerne linux auf eine und windoof xp auf die andere festplatte draufmachen. beide festplatten werden formatiert.
    nun die frage ist auf welche von den beiden festplatten linux und windoof kommen sollen.

    festplatte 1: 120 GB (windoof oder kubuntu "hardy heron"?)
    festplatte 2: 37,2 GB (windoof oder kubuntu "hardy heron"?)

    soll ich ganz normal auf eine festplatte windows und auf die andere linux installieren? ich möchte ja gerne bereits beim booten auswählen welches betriebsystem starten soll.

    mfg
    !wanna_r0ck
  • Was willst du denn machen mit Windows und was mit Linux?

    Danach kann man dir erst helfen und sagen welche platte du für was benutzten willst.

    Das Main OS sollte natürlich mehr speicherplatz haben da du dort ja öfter unterwegs bist
  • Hallo,

    auf meinem Rechner habe ich auch beide Betriebssysteme auf zwei unterschiedlichen Platten installiert.
    Ich arbeite hauptsächlich mit Kubuntu und ab und an mit XP!

    Ich habe Kubuntu auf die kleinere Platte installiert, da ich mit Kubuntu auf die NTFS-Platte (XP-Platte) zugreifen kann, aber XP die Kubuntu Platte nicht lesen kann.
    Heißt im Klartext, dass ich meine Daten (egal über XP oder Kubuntu) auf der NTFS-Platte speichere.

    --> XP auf die große Platte, Kubuntu auf die kleine!

    Gruß
    Hank
  • Hank_McCoy schrieb:

    aber XP die Kubuntu Platte nicht lesen kann.


    Dafür gibts übrigens auch ein Tool... Paragon Alles Mounter. (Lese- und Schreibzugriff von Windows aus auf Ext2/Ext3-Festplatten...)

    b2t:

    Immer erst das "dümmere" oder ältere Betriebssystem installieren, wurde mir mal gesagt.
    Ich würde, wenn du hauptsächlich nur noch Kubuntu nutzen willst, die Festplatten vertauschen. Also die 30er zur Master (und 1. Festplatte im System) und Windows drauf und die 2. dann mit Kubuntu belasten. :)
    Du könntest es aber auch so verbaut lassen, wie es ist und die große Festplatte aufteilen. Meinetwegen 20GB für Windows und 100GB für Kubuntu. Und die 2. Festplatte dann als Datenlaufwerk nutzen.

    (Meine Konfiguration sieht übrigens so aus: 1. HDD ca 250GB WindowsXP und ca. 250gb Ubuntu (2 Partitionen, einmal root und einmal swap) und 2. HDD ca. 250GB Daten und ca. 250GB Mac OS X)
    Funktioniert soweit prima... (Einziges Manko, vielleicht auch ganz OK so, wenn ich den Mac starten will, muß ich das von der DVD aus tun.)
    Und ansonsten habe ich für Linux/Windows einen Botloader, Grub, der sich unter Linux auch sehr leicht anpasen läßt. (Mag LiLo nicht besonders...)

    greetings beatman

    P.S.: Wenn Fragen... => PN
  • danke euch für eure erklärungen. wie sollte ich aber vorgehen, wenn ich nur eine festplatte (120 GB) für beide betriebssysteme verwenden will?
    windoof ist jedoch auf der festplatte schon drauf. kann ich ganz normal kubuntu installieren, oder sind dadurch windows und alle daten im eimer?
  • also, ganz einfach, ich habe auf meinem system mitlerweile ubuntu, xp und vista..... wenn windows schon vorhanden ist, einfach die open source cd ins laufwer, und rechner hochfahren, danach installiert sich ubuntu alleine... du wirst gefragt, wie deine festplatte behandelt werden soll, dort gehst du auf manuell, und erstellst eine neue partition.
    windows SOLLTE NORMALERWEISE nicht beeinträchtigt werden.
    nach der installation, wird dir in zukunft nach dem pc einschalten ei bootmenü gezeigt , wo du dann, das programm wählen kannst.
    mfg maurice

    p.s. denk trotzem an datensicherung, und ...... never touch a running system !!! *lol*
  • naja eigentlich gibts ja nich mehr viel zu sagen, wurde ja bereits so zeimlich alles gesagt, das einzigste was ich dir noch raten würde ist, dass du windoof nich zu wenig platz lässt. Ich hab den fehler auch gemacht und durfte später nochma von vorne anfangen, da die windoof dateien mehr platz als gedacht brauchen. und wenn du noch ein bisschen zocken willst musst du dass sowieso auf windows tun, weil es als neuling dann doch ziemlich schwierig ist auf linux zu zocken ...
    wenn noch fragen bestehen ---> PN oder einfach hier antworten

    MfG


    //edit: okay hatte sich ja dann doch erledigt ... sry nich gesehen ;)
    [FONT="Verdana"]»Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts klappt. Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum. Bei Windows sind Theorie und Praxis vereint, nichts funktioniert und keiner weiß warum.«[/FONT]
  • Was evt. noch ganz interessant ist: Ohne Home Verzeichnis (also ohne meine "Eigenen Dateien") ist meine Linuxinstallation nur ca. 6GB groß...und da ist wirklich viel Schrott bei. 10GB für das System reichen also in den meisten Fällen dicke.

    Zum Thema Dateisytem: Linux kann NTFS lesen und schreiben, aber nur wenn es sauber ausgebunden wurde. Du musst also immer drauf achten, dass Windows korrekt heruntergefahren wurde.
    Windows kann Ext2 und 3 mit zusätzlichen Treibern lesen und schreiben, jedoch auch nichts mit dem Journal anfangen - also gilt im Prinzip das gleiche. Was jedoch für NTFS spricht: Windows kann von einem Ext Dateisystem keine exe Dateien ausführen. Einen entsprechenden Treiber findest du gratis unter fs-driver.org