PC für max 300 Euro

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC für max 300 Euro

    Hallo FSBler,

    ich will mir demnächst einen Zweit-PC zulegen.
    Dieser sollte nicht zum Spiele gedacht sein aber trotzdem noch einigermaßen leistungsstark sein.
    Ich will damit hauptsächlich Office Anwendungen sowieo Fotobearbeitung und Videobearbeitung durchführen. Und wenn ich nebenbei noch Musik hören will, dann sollte er das auch aushalten.

    Ich habe keine Teile die ich verwenden könnte, sonder benötige praktisch einen komplett neuen PC ohne Tastatur/Maus/Bildschirm.

    Ich hoffe Ihr könnt mir da ein paar wertvolle Tipps geben.

    gruß mutator

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mutator ()

  • Also ich würde dir vorschlagen:

    - Mainboard: ASROCK P43Twins1600, iP43 (ALTERNATE - HARDWARE - Mainboards - Intel - Sockel 775 - Asrock P43Twins1600)
    - CPU ala e7200 von Intel, Boxed Kühler dazu (mit dem Mainboard kann der gesteuert werden, so dass der schön leise ist) Übertakten wäre damit voll easy und praktisch garantiert.
    - 2gb Ram, DDR2 800 NO Name (die günstigsten einfach)
    - Festplatte ala Samsung 200gb
    - Grafikkarte: sowas hier: ALTERNATE - HARDWARE - Grafik - Karten PCIe - NVIDIA - Gainward BLISS GeForce 8500 GT SilentFX
    Wichtig: passiv und somit lautlos. Leistung für Office mehr als ausreichend
    Gehäuse: ALTERNATE - HARDWARE - Gehäuse - Midi Tower - Cooler Master Elite 333
    Netzteil:ALTERNATE - HARDWARE - Gehäuse - Netzteile - be quiet! Straight Power 350W

    Warum Alternate? Weil der sicher nicht der günstigste ist. Das heisst, du könntest also noch bisschen günstiger diese Dinge kaufen. PC wäre damit leistungsfähig und leise. Allenfalls noch einen (leisen) 120mm Lüfter für auf die Rückseite des Gehäuses kaufen und schon ist der PC perfekt.

    Komme mit dem System etwa auf 340 Euro bei Alternate. Günstiger kommt man denk ich schon noch. Übertakten würde auch gut gehen bei dem e7200. Das Board geht ohne Probleme bis FSB430, Ram bis FSB400 ohne OC.

    Gruss
    [COLOR="SandyBrown"]- i5 750 @ 3.8ghz, 1.184Volt
    - Gigabyte P55 UD3
    - 2x 1gb DDR3 GSkill Eco 1600Mhz
    - HIS HD 5770 1gb @ 950 Mhz / 1370 Mhz [/color]
  • Coolphan schrieb:

    [...]Boxed Kühler dazu (mit dem Mainboard kann der gesteuert werden, so dass der schön leise ist) Übertakten wäre damit voll easy und praktisch garantiert.[...]


    Dem Vorschlag, dass die CPU boxed gekauft wird stimme ich auf Grund der längeren Herstellergarantie voll und ganz zu!
    Jedoch ist das Übertakten mit dem boxed-Kühler ist wegen seiner mittelmäßigen Kühlleistung eher schwierig!
    Auf keinen Fall ist es "voll easy und praktisch garantiert"! :confused:

    Von einem ASRock-Board rate ich generell ab... das ist einfach nur schlechte Qualität!

    "2gb Ram, DDR2 800 NO Name (die günstigsten einfach)" - Schwachsinn...
    Auch beim RAM gibt es sowas wie Qualitätsunterschiede!
    Und wenn oben von Übertakten gesprochen wird, dann sollte man sich genau überlegen ob man den NoName RAM kauft!



    Nun zu meinem Vorschlag:

    CPU:
    Ich würde auf den preisgünstigen und sparsamen AMD Athlon 4850e setzen!
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser CPU ist sehr gut!
    Hier noch ein ComputerBase-Artikel!
    Wenn der PC mit dem boxed-Kühler zu laut sein sollte, kann man immernoch einen besseren / leiseren CPU-Kühler nachkaufen!

    Mainboard:
    Hier rate ich zum Asus M3A-H oder zum GigaByte GA-MA78G-DS3H!
    Beide verfügen über den aktuellen 780G-Chipsatz!

    Arbeitsspeicher:
    Hier rate ich zu preisgünstigem Markenspeicher (2GB, 800MHz) wie z.B. von MDT!
    Wenn du sehr viel Foto- und Videobearbeitung machst, kann man auch direkt 4GB kaufen... wenn nicht, reichen 2GB aus!

    Festplatte:
    Wie groß die Festplatte sein muss / soll, weisst du am besten...
    Dabei solltest du bedenken, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis (bzw. GB-Preis-Verhältnis) bei kleinen Platten (250GB & 320GB) ziemlich schlecht ist!
    Wenn du eine etwas größere Platte willst, empfehle ich dir die Western Digital Caviar SE16 640 GB!
    Solange du Marken wie Seagate, Hitachi, Western Digital oder Samsung kaufst, machst du von der Qualität her keinen Fehler!

    Gehäuse:
    Geschmackssache!
    Ab ~40€ bekommst du von CoolerMaster, Aerocool, Thermaltake oder NZXT schon ein gutes Gehäuse!

    GraKa:
    Da bei Foto- und Videobearbeitung die GraKa eher wenig belastet wird, sollte eine 3450 (ab 25€ bei Mindfactory) bzw. eine 3650 (~45€ bei Mindfactory) mit 256MB ausreichen!

    Netzteil:
    Ein 350W-Netzteil von BeQuiet reicht hier völlig aus!

    Wenn der PC zu laut sein sollte, kann man immernoch einen besseren / leiseren CPU-Kühler nachkaufen!

    Mit dieser Zusammenstellung kommst du am Ende auf etwas mehr wie 300€!
    Das Ganze kannst du dann bei hardwareversand.de oder Mindfactory bestellen bzw. zusammenbauen lassen...
    Diese Shops sind sowohl vom Preis als auch von Qualität und Service her sehr gut!
    - Gruß ZaLaD -
  • @ ZaLaD
    • Boxed reicht völlig aus wenn man nicht übermässig übertaktet
      Den e7200 nicht zu übertakten ist fast eine "Sünde". 3 - 3.6ghz sind dabei leicht zu erreichen (spreche dabei aus Erfahrung, habe einige dieser Prozzis getaktet) Will damit keine Hoffnungen schüren ;) Aber wer ein wenig übertakten will der ist mit den Komponenten richtig.
    • Asrock Boards sind gute Boards und werden mit den selben Komponenten gebaut wie Asus. Ausserdem habe ich selber solche Boards verbaut und auch übertaktet. Top Legendär war dabei das Asrock DualSata2 mit einem FSB von bis zu 300 Mhz. Beim X2 3800+ lief damals mit 2.8ghz darauf.
      Natürlich wird bei Asrock gespart: An Ausstattung oder Software oder bei sonstigen für mich unwichtigen Dingen. Bios ist auf jeden Fall sehr gut und bietet alles was man benötigt. Auch V-Core kann ohne Probleme angehoben werden.
      Artikel zu dem Board (von Heute): PcTreiber.Net | ASRock P43R1600Twins-WiFi

    • 2gb mit Noname (damit mein ich irgend einen Namen) reichen total aus. Oder willst du behaupten, die erreichen den Takt nicht der angegeben wurde? Ausserdem: Die e7200 CPU hat einen FSB von 266, ddr2 800 Ram aber einen FSB von 400. Dafür brauche ich ABSOLUT keine Markenram um diese CPU hochzutakten.

    • Grosse Festplatten kosten mehr: Warum mehr ausgeben wenns für ein Office PC ist. P/L geb ich dir Recht, aber damit kann der Office PC nix anfangen.

    • Gehäuse: Wichtig für mich ist da: Schraubenlose Montage, 120mm Lüfter für guten Durchzug, aber trotzdem leise. Hersteller ist egal, wenn das Gehäuse stimmt.



    Mit deinen Tipps bin ich sonst einverstanden: Aber bei deinem Mainboard sind CPUs mit mehr als 95 Watt Verlustleistung (was bei den Phenoms schnell sein kann von AMD) ungeeignet. beispielsweise das Topmodel kann dort nicht eingesetzt werden.

    In dieser Preiskategorie würde ich einfach auf Intel setzen, da die Leistung einfach höher ist. bei deinem Link auf Computerbase kann man auf Performancerating gehen. Da sieht man schnell den Unterschied.

    OC ist wirklich praktisch garantiert, wenn man weiss wie ;) Aber das muss ja nicht jeder machen. Bei mir läuft einfach nix bei Standard.
    [COLOR="SandyBrown"]- i5 750 @ 3.8ghz, 1.184Volt
    - Gigabyte P55 UD3
    - 2x 1gb DDR3 GSkill Eco 1600Mhz
    - HIS HD 5770 1gb @ 950 Mhz / 1370 Mhz [/color]
  • zu #1: Richtig. In deinem obrigen Post hat es sich nur so angehört als könne man die CPU spürbar übertakten und gleichzeitig den boxed-CPU-Kühler leise halten!

    zu #2: Ja, ASRock-Boards werden mit Asus-Komponenten gebaut!
    Der Unterschied ist, dass Asus neue und ASRock veraltete bzw. minderwertige Asus-Komponenten verwendet...
    Für mich bleibt ASRock eine Low-Budget-Marke (um Billigmarke mal etwas neumodischer auszudrücken), die von der Qualität her mit Herstellern wie MSI, Gigabyte und Asus nicht mithalten kann!

    zu #3: Unter NoName versteh ich z.B. die Marke XY aus Timbuktu, deren 2GB-Kit für 5€ dir nach 6 Monaten abraucht!
    Gegen eine (Billig-) Marken wie A-Data usw. ist natürlich nichts einzuwenden!

    zu #4: Der PC ist ja nicht nur für Office, sondern auch für Foto- und Videobearbeitung gedacht...
    Fotos und Videos / Filme brauchen Platz!
    Also warum nicht 20€ (WD 320GB 40€ / WD 640GB 60€) mehr für die doppelte Kapazität ausgeben!
    Wenn das Geld natürlich knapp ist, muss man auch Abstriche machen!
    - Gruß ZaLaD -
  • jo danke derweil für eure Hilfen.
    ich werde denke ich den 7200 von intel nehmen, da ich immer gute Erfahrungen mit Intel Prozessoren gemacht habe und ich glaube, dass die im Moment die Nase bisschen vorne haben.

    Noch was im Nachtrag:
    ich suche auch noch einen guten DVD Brenner dazu, welcher aber nicht in das Preisbudget von den 300€ integriert sein muss.
    Kann mir da jemand nen guten empfehlen, den ich hier in dem PC verwenden könnte?
  • @ ZaLaD

    hab ich bisschen falsch ausgedrückt mit dem Ram. Meine einfach Irgendwelche Ram (Name egal).

    Wegen der Festplatte hast du Recht, aber ich wollte mich einfach ans "Budget" halten ;) Ich würd auch bisschen mehr ausgeben für mehr Platz.

    Gruss

    Beim DVD Brenner nehm ich auch immer den günstigsten der Farblich zum Gehäuse passt (Lite On, Samsung oder wie auch immer). Bin da halt nicht heikel und die Unterschiede merk ich nicht wirklich.
    [COLOR="SandyBrown"]- i5 750 @ 3.8ghz, 1.184Volt
    - Gigabyte P55 UD3
    - 2x 1gb DDR3 GSkill Eco 1600Mhz
    - HIS HD 5770 1gb @ 950 Mhz / 1370 Mhz [/color]
  • Hallo mutator,
    in Sachen DVD Brenner rate ich dir, einen LG Brenner zu holen, weil sie lange halten, nicht so laut sind und in verschiedenen Farben erhältlich sind. Der Preis ist auch noch in einem guten Rahmen.

    CPU ist mit Intel eine gute Wahl, du könntest theoretisch auf die Grafikkarte verzichten und die Onboardlösung verwenden, weil für Foto/Video reicht JEDE Grafikkarte.

    Wenn du willst, kann ich dir noch was schönes zusammenstellen. Melde dich einfach mal:D

    MFG
  • @ Vollsparte

    Asrock ist günstiger und funktioniet auch ;) Ich kauf eigentlich nur MSI / Gigabyte / Asus oder Asrock. Was ich positiv an Asrock finde: Das Board ist günstig und hat genau die Features die ich will. Nicht mehr und nicht weniger. Ich brauch nicht 2*gb Lan usw. Ich brauch nicht 1mal gb lang ;)

    Und das die mehr kaputt gehen als andere kann ich nicht bestätigen. Entscheiden musst halt du :)

    Deshalb würde ich für den Zweitpc sowas empfehlen.

    Gruss
    [COLOR="SandyBrown"]- i5 750 @ 3.8ghz, 1.184Volt
    - Gigabyte P55 UD3
    - 2x 1gb DDR3 GSkill Eco 1600Mhz
    - HIS HD 5770 1gb @ 950 Mhz / 1370 Mhz [/color]