Erneute Abzocke?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erneute Abzocke?

    Hallo liebe FSB-Gemeinde.

    Ich habe soeben "wiedermal" eine drohung von "smsfree24.de" erhalten indem folgendes stand:


    Sehr geehrte(r) Herr xxxxx,

    wie Sie sich sicherlich noch erinnern, haben Sie sich am

    02.01.2007 um 19:35:36 Uhr

    zum Empfang der Dienstleistung bei

    SMS Free 24

    verbindlich angemeldet (Anmeldedaten sowie weiterführende Informationen finden Sie im Anhang) und den Dienst auch in Anspruch genommen.

    Bedauerlicherweise haben Sie trotz mehrfacher jederzeit nachweisbarer Zahlungsaufforderungen bislang keine Zahlung geleistet. Ihr Vertragskonto weist zurzeit einen zur Zahlung fälligen Betrag in Höhe von

    308,00 €

    aus, der sich im Einzelnen - wie folgt - zusammensetzt:

    1. Vertragsjahr 99,00 € + 20,00 € Mahngebühren + 35,00 € Inkassogebühren

    2. Vertragsjahr 99,00 € + 20,00 € Mahngebühren + 35,00 € Inkassogebühren

    Da Sie unseren Service nur geringfügig genutzt haben und um Ihnen in dieser unangenehmen Sache entgegen zu kommen, erklären wir uns bereit, gegen Zahlung von

    49,00 €

    (einmalige Aufwandsentschädigung/Vergleichsangebot) die Angelegenheit zum Abschluß zu bringen und nach Zahlungseingang Ihre Kundendaten zu löschen.

    An dieses Zahlungsangebot sehen wir uns allerdings nur bis zum

    01.09.2008

    gebunden.

    Bitte teilen Sie uns unter [email protected] mit, ob Sie mit diesem Vergleichsangebot einverstanden sind.

    Zahlungen sind zu richten an:

    Kontoinhaber: Shiftworx GmbH (unbedingt DIESEN Zahlungsempfänger angeben!)
    Institut: bla bla
    Kontonummer: bla bla
    Bankleitzahl: bal bla
    Verwendungszweck: Kunden Nr. bla bla (Bitte unbedingt angeben!)

    Sollten wir bis zum genannten Termin keine Zahlung oder Rückmeldung von Ihnen erhalten, werden wir von diesem Angebot Abstand nehmen und den vollen Betrag durch einen Rechtsanwalt gerichtlich einfordern lassen. Wegen der dadurch anfallenden Mehrkosten für Sie empfehlen wir Ihnen DRINGEND dieses letzte Vergleichsangebot anzunehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter Müller
    smsfree24.de
    Bitte beachten Sie die Aufstellung im Anhang!!!

    Sie gaben am 02.01.2007 bei ihrer Anmeldung um 19:35:36 Uhr folgendes Geburtsdatum an: 11.06.1987, womit eine Minderjährigkeit ausgeschlossen werden kann. Weitere Anmeldedaten siehe oben!

    Ihnen wurde von uns an Ihre bei der Anmeldung angegebene Handynummer 01xxxxxxx, ein SMS Code zugesendet, den Sie auf der Freischaltungsseite eingegeben haben. Damit haben Sie Ihre Handynummer verifiziert um Missbrauch des Systems vorzubeugen.

    Sie haben am Anmeldetag eine Mail mit dem Bestätigungslink zugestellt bekommen an xxxxx.de. In dieser Mail befanden sich ebenfalls die Widerrufsbelehrung, die AGB und die Rechnung.

    Aus dieser Mail war ersichtlich, dass es sich um einen kostenpflichtigen Service handelt. Sie haben den Link bestätigt und somit den Vertrag und dessen Bedingungen anerkannt aus denen hervorgeht, dass es sich um ein Abonnement mit einer Laufzeit von 24 Monaten handelt.

    Die Ihnen von Ihrem Provider zugewiesene IP xxxxxx wurde bei der Anmeldung von uns gespeichert. Anhand dieser Nummer sind wir jederzeit in der Lage Ihre Anmeldung im Zweifelsfalle nachweisen zu können.


    Wie ihr lesen konntet, versuchen die "ars........" immernoch von mir geld einzutreiben.
    Wieder Ignorieren?
  • Ich würde mich mal beim Verbraucherschutz Rat einholen ...

    Bedenke, warum sollte ich nur 49 € nehmen, wenn mir über 300 € zustehen??
    Das zeigt doch alleine schon, dass die gerichtlich nicht an das Geld kommen werden und ich glaube mal nicht, dass ein seriöses Unternehmen Vergleichsangebote per E-Mail regelt.

    MfG
  • Lass laufen ich hab auch des öfteren mal Briefe und Mahnungen von solchen Betrügern bekommen. Hab einfach nicht drauf reagiert und irgendwann war Schluss damit. Hast mal geguckt wo das Geld hingehen soll. Also bei mir war es Ägypten:D das kam mir schon so komisch vor.
    Die haben rein garnichts in der Hand. Aber wenn man mal überlegt angenommen das machen die mit 300-500 Personen im Monat und 50-150 werden dadurch eingeschüchtert und zahlen dann kommt da ne Menge Geld zusammen. Und wahrscheinlich sitzt da nur eine Person die son Sch*** veranstaltet:weg:
    «30 Tage auf See in einem Ruderboot, Leben von Salzwasser und Algen haben uns an den Rand der Existenz gebracht. Nun sind wir am Ende. Wir müssen die Leberwurstbrote auspacken.»
  • Nicht darauf reagieren in keinster Weise, solange kein richterlicher Mahnbescheid bei dir eingeht, kannst du alles getrost in die Tonne treten.

    Wenn dieser bei dir (was ich nicht glaube) wirklich eingehen sollte, hast du die Möglichkeit, dem schriftlich zu widersprechen.

    Denn wie ich mich erinnere bist du ja nicht der einzigste, der Zugriff auf deinen PC hat :-)....somit wird kein Gericht der Welt wissen können, wer die eigentliche Anmeldung vornahm.......zudem du ja auch so oft Freunde zu Besuch hast....und wer weiß schon was die als für Scherze machen.

    Somit wäre das Unternehmen in der Pflicht, dir und letztlich dem Gericht zu beweisen, dass DU die Anmeldung vorgenommen hast....., würde wegen Geringfügigkeit eingestellt werden, bzw. da auch die Möglichkeit bestünde, dass dieser SMS24 Anbieter den Prozess verlieren kann, somit erselbst auf den kosten sitzen bliebe.....wird eh kein Prozess angestrebt werden.



    Du verstehst?????


    Ich geh aber davon aus....dass dieses Schreiben eine aufgeblasene Standartdrohung derer ist, die letztlich immer wieder Leutz damit abzocken.

    Gruß



    Noch zwei bescheidene Fragen:
    wie lange ist deren letzte mahnung oder dergleichen her?
    Kam diese per e-mail, oder postialisch?
  • hatecore555 schrieb:

    Nicht darauf reagieren in keinster Weise, solange kein richterlicher Mahnbescheid bei dir eingeht, kannst du alles getrost in die Tonne treten.


    Danke für den Hinweis.
    Die E-mail liegt bereits in der tonne ;)


    hatecore555 schrieb:


    Noch zwei bescheidene Fragen:
    wie lange ist deren letzte mahnung oder dergleichen her?
    Kam diese per e-mail, oder postialisch?


    1.Das letzte mal, wo die mir gedroht haben, war anfang 2007.
    2. Deren nachricht kam per E-Mail.