Sat und Kabel mit Internet über Multischalter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sat und Kabel mit Internet über Multischalter

    Hallo Freesoft-Board,

    ich plane eine größere Renovierung des Hauses, in diesem Zug will ich auch die TV Themen neu angehen.

    Ich habe eine Frage zu Multischaltern. Kann man bei einem Multischalter mit einem Eingang für Terrestrik das Kabel des "Kabelfernsehens" anschließen und dann darüber auch im Internet Surfen bzw. VoIP machen.

    Derzeit habe ich nur DSL-Light bei uns in der Pampa :mad: , aber Gerüchten zufolge gibt es bei uns wohl bald Internet und alles drum herum über Kabel. (in ca. 1 Jahr)

    Ich würde gerne eine Sat Schüssel und das Kabel des Kabelfernsehens an den Mulischalter anschließen, bis der Kabelanbieter soweit ist über SAT dann weiterhin TV schauen und über T-*** surfen, wenn dann der Kabelanbieter das Komplettpaket anbietet dann komplett wechseln mit TV und Internet.

    Kabelanschluss ist im Haus vorhanden, nur nicht angeschlossen.

    Ist das möglich, können aktuelle Multischalter dies? Dann müsste ich nur jeweils eine Leitung vom Multischalter zur Anschlussdose legen.

    Gruß
    ha-kr
  • Mhm also so wie ich das verstanden habe wird das nicht gehen. Wenn du Internet vom Kabelbetreiber haben willst wird eine extra Dose genutzt und daran das Kabelmodem angeschlossen. Das müsstest du dann direkt durchschalten in das Zimmer nehm ich an. Aber überall im Haus dann Internet haben, wo auch das TV Kabel liegt geht ja schonmal garnicht. Denn das Kabelmodem gibt das ja dann über LAN frei. Also bräuchtest du ein Netzwerk im Haus, was auch die sinvollste variante ist. Denn egal ob Kabel oder DSL du kannst es Zentral dann auf alle Zimmer verteilen im Keller oder wo auch immer du die Anlage stehen hast.

    Und nur ein Kabel zum Multischalter? Wieviele Fernseher willst du denn betreiben? Ich habe bei mir für Digitalfernsehen 4 Kabel von der Schüssel zum Multischalter. Dann ein kleines Patchfeld in der Ecke und in jedes Zimmer 2 Patchkabel gelegt über die wahlweise Netzwerk (und DSL), Voice over IP, ISDN oder Analge Telefone betrieben werden können. Kann man einfach umstöpfeln auf dem Patchfeld mit den entsprechenden Adaptern dann im Zimmer die Endgeräte anschließen. Habe ich damals als beste Variante gesehen, so kann man dann im Keller eben auch mal anders das Internet über die Leitung schicken.

    Grüße
  • Hallo,

    erst mal Danke, wird so einiges klarer.

    LAN werde ich im Haus haben, das mache ich mit DSL, habe ich bereits eingeplant. Dann würde ich ich bei Kabel Internet an das Netzwerk das Kabel Modem anschließen, ok das passt dann.

    Sorry, es geht natürlich nicht ein Kabel zum Multischalter sondern insgesamt dann 5, vier mal von der Sat Schüssel und ein mal das Kabel TV, vom Mulischalter wird das dann an die Zimmerdosen verteilt, soll für +/- 12 Anschlüsse ausgelegt werden, auch wegen Twin Receiver und so.

    Das mit dem Pachtfeld hört sich interessant an, werde mich hier mal schlauer machen...

    Gruß
    ha-kr



    [
  • Jo, gibt bei reichelt recht günstig 8er Patchfelder, davon hab ich eines für Netzwerk genommen und das andere für Telefon. Dann in jedes Zimmer eine Doppeldose. Und dann von der ISDN Telefonanlage in einzelne Dosen im Keller gegangen, damit man einen geschlossenen Kreis hat. Und von dort kannst du dann beliebig ins Patchfeld stecken.



    so sieht das ungefähr aus,... hatte ein bisschen Zeitdruck deswegen sieht das alles bisschen provisorisch aus, soll eigentlich noch ein Kasten drum rum mit Plexiglas <g>.
  • Super vielen Dank für das Bild.

    Habe das ganze mal versucht nachzuvollziehen.

    Bis auf die beiden Anschlussdosen in der Mitte und das rote Kabel rechts ist mir eigentlich alles klar. Die Dosen in der Mitte schließen den Kreis? Ich wollte eigentlich von der TK Anlage Sternförmig an jede Dose im Haus und dann über die TK Anlage jeder Dose die MSN's zuordnen. Habe mal so 6 Nebenstellen eingeplant

    Ich denke ich kann das Schema bei mir 1:1 so übermehmen, es ist hier auch keine Problem dann ins Netzwerk Internet per Kabel einzubinden.

    Hast Du dann ISDN Dosen in die Zimmer verlegt?

    Gruß
    ha-kr
  • internet über multischalter per kabel wird nicht funktionieren. auch wenn du vielleicht einen billigen finden wirst, bei dem der rückweg nicht abgekoppelt ist, wird sich der kabelanbieter nicht darüber freuen und dir das inet garantiert nicht freigeben.

    soviel zu dem:P
  • also bei isdn isses ja so du gehst von einer dose zur nächsten und hast nen abschlusswiderstand. deswegen bin ich von der TK anlage in die 2 isdn (!) dosen gegangen und verlänger quasi das kabel zum telefon. in den zimmern sind das standard netzwerk dosen (keine ISDN dosen, da die bei doppeldosen verbunden sind und das dann nicht mehr funktionieren würde mit dem netzwerk), also rj45 stecker, damit das alles mit patchkabeln gemacht werden kann. die isdn stecker passen da direkt rein und für die analogen endgeräte die ich noch habe gibt es adapter für rj45! das rote äußere kabel ist ein netzwerkkabel, da das kabel aus der wand zu kurz war für das netzwerk patchfeld <g> hab ich zu spät gemerkt...


    also isdn geht ueber die dosen und analog direkt ins patchfeld. voice over ip würde dann von dem telekom modem mit adapter ebenfalls auf patchfeld gehen, ist aber noch nicht genutzt. das kabelmodem könntest du dann quasi auch wahlweise mit dem switch einspeisen.


    hab letztens überlegt ob es ne möglichkeit gibt sky dsl einzubinden im keller,... aber sowas wie einen router dafür scheint es nicht zu geben... aber ist ja sowieso viel zu teuer für die geringe bandbreite... hab das gleiche problem nur dsl 2000 zu bekommen und wir haben nichtmal kabel im haus ^^

    wenn du noch fragen hast zu den adaptern, kann ja mal schaun wenn ich zeit habe was ich alles gekauft hatte.

    grüße
  • Ich glaube es hat nun klick gemacht. Zumindest zum größten Teil :)

    Du hast in den Zimmern Netzwerkdosen installiert und kannst dann völlig unabhänig über die Patchpanel auf die Leitung aufschalten was grad verlangt wird.

    Das würde ich 1:1 so übernehmen, ich könnte dann je nach Lust und Laune entweder eine Dose im Zimmer mit dem Netzwerk oder mit dem analogen Telefonzugang der TK-Anlage beschalten bzw. hätte die Möglichkeit bei doppel Dosen die nicht intern verbunden sind, an einer Dose Netzwerk und analoges Telefon parallel zu nutzen. Die Lösung lässt einem alle Möglichkeiten offen.

    Was mir leider immer noch nicht so klar ist ist das mit ISDN, bei ISDN geht man dann ja direkt von Dose zu Dose, ich glaube das nennt sich Punkt-zu-Punkt Verbindung. Wie bekommst Du das mit Deiner Schaltung hin, wenn von den Patchfeldern direkt zu den Rj45 Dosen eine Leitung liegt ? Was bedeutet Du verlängerst quasi das Kabel zum Telefon? :confused:

    Ein Tipp noch wegen Sky DSL ich hatte das auch eine zeitlang weil wir hier nur TSL-Light 384 Bandbreite haben. Ich hatte das von der T-Com, das funktioniert recht gut wenn man dann ins Internet geht wenn keiner rein geht also Sonntag morgens um 4 Uhr oder so, da hat man dann die volle Bandbreite, geht man aber online wenn alle onlline sind, dann war bei mir zumindest die Geschwindigkeit langsamer als mit DSL-Light, ich schätze mal es waren so um die 20 kB/s, also nicht der Renner.
  • Ich geh von der TK Anlage aus einem S0 Bus in eine Dose, von der Dose in die andere Dose. Normalerweise würdest du ja von dem S0 Bus ins erste zimmer gehen und dann immer weiter in die anderen Zimmer. So kannst du im Keller direkt an den 2 Dosen ISDN Geräte anschließen, oder mit Patchkabel es weiterleiten an eine Dose im Haus, das mein ich mit "Verlängerung". Nur so sparst du dir die extra ISDN Dosen im Zimmer. Gibt glaube ich auch kleine Patchpanel für ISDN die kosten aber mehr als ein paar Dosen. MSN funktioniert ja dann genauso.

    Zur Pinbelegung haste hier zBsp eine Übersicht: Belegung RJ45-Stecker für Ethernet (Netzwerkkabel)

    grüße
  • ah jetzt hat es klick gemacht, na eher klock, nun ist klar was mit "Verlängerung" gemeint ist.

    Mit der Lösung kann man nun an alle im Haus vorhandene Dosen über das Patchpanel ansteuern was man halt gerade braucht, LAN, ISDN, Analog.

    Na wenn das keine Klasse Löung ist, dann weis ich auch nicht mehr weiter.

    Nun habe ich die Grundlagen verstanden.

    Vielen Dank für die freundliche Unterstützung.

    :danke:

    Gruß
    ha-kr