Irql_not_less_or_equal

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Irql_not_less_or_equal

    Hallo,
    habe seit kurzem ein Problem mit dem Bluescreen "IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL"
    Technische Information: 0x0000000A (0x 00000016; 0x0000001C; 0x0000000;
    0x805024BA)

    Tritt immer auf wenn ich Videos oder Games starte ....
    Wenn ich den Graka Treiber deaktiviere tritt der Fehler nicht auf, also müsste es daran liegen, aber eine Neuinstallation des Grafiktreibers hilft nicht (nvidia 8800 GTX).

    Hat jemand einen Lösungsvorschlag parat?

    Danke im Voraus :)
  • Der Fehler weisst auf einen Treiberkonflikt hin, was aber nicht unbedingt bedeuten muss das es auch der Grafiktreiber ist.... obwohl es ja auch einmal den Herstellertreiber gibt und dann gibt es ja noch von Nvidia andere Treiber... versuche mal den Treiber komplett zu deinstallieren und auf der Nvidiaseite einen anderen Treiber für die Grafikkarte zu installieren....

    Ich hatte diesen Fehler auch schon mal bei anderen Grafikkarten bei 2 verschiedenen Systemen, und jedesmal war es ein defekter RAM Riegel.
    Ich würde so vorgehen:
    # Ein Riegel ausbauen
    # MemTest86 starten
    # Riegel testen
    # gleiches mit dem anderen Riegel wiederholen

    Sollten bei einem/beiden Fehler auftreten, ist davon auszugehen dass der RAM defekt ist. (Warst beim zusammenbauen auch immer schön geerdet? Hast Teppichboden? Baumwollpulli? - Das sind so faktoren wo man sich schneller als man denkt den Speicher killt).

    Dann vielleicht noch schauen ob dein Bios auf dem neusten Stand ist und ein Biosupdate machen.... oder auch nur mal den Bustakt etwas runterschrauben... vielleicht sind die Riegel übertaktet.

    Wie gesagt den Grafikkartentreiber mal im abgesicherten Modus deinstallieren und anschliessend mit F8 die zuletzt funktionierende Konfiguration wählen...

    MFG Ray
  • Diesen Problem hatte ich bei meinen alten PC auch es kann ein Treiberproblem sein , aber auch ein Hardwarebedingtes Problem
    Ich schätze mal es wird ein defekter Ram Riegel sein so wie mein Vorredner
    Raymantheonce beschrieben hat ..
    Mach das was er geschrieben hat und du wirst wissen welches Problem du hast und wie du es lösen musst bei einem defekten Ram bleibt einfach nur noch umtauschen oder neuen kaufen..
  • Normalerweise ist ein irq fehler nicht sofort ein Hardwaredefekt(kann natürlcih trotzdem sein). Ich weiss nicht wie du eine neuinstallation durchführst, aber ich würde dir empfehlen das Gerät zu deinstallieren->neustart->boot im abgesichterten modus->driver cleaner oder driver sweeper oder was auch immer drüberlaufen lassen um treiberreste zu entfernen->normaler neustart->treiber installieren->neustart. So sollte man das eigtl mit allen Treibern machen. Ich würd dir empfehlen mal alles zu deinstallieren was "extern" am mainboard hängt ( auf jeden Fall grafikkarte, ggf auch Tv-Karte, Soundkarte etc) .Festplatte und Prozessor un die ganzen mainboardtreiber müssen nicht sein(sollte der rest aber nich helfen auch mal das versuchen)
    Wenn das alles nichts bringt mal den ram testen, wie vorher schon beschrieben
    Gruß
  • ich würde erstmal nach interruptkonflikten suchen, teilweise sind die biosseitig auf "shared", sieht man aber auch in der systemsteuerung, das kann diesen fehler verursachen und is verhältnismäßig leicht zu korrigieren =)
  • Diese Fehlermeldung "IRQL_not_less_or_equal" tritt auf, wenn ein Kernelmode-Prozess bzw. ein Treiber versucht, in eine falsche Adresse zu schreiben, auf die er keine Zugriffsrechte hat.



    Meist passiert das, wenn ein Programm durch einen fehlerhaften Zeiger auf die falsche Adresse verwiesen wird. Das Programm versucht nun, auf diese fehlerhafte Adresse zuzugreifen, was zu einem Fehler führt. Passiert das im Benutzermodus, kommt es zu einer Zugriffsverletzung und das Programm wird beendet. Passiert das aber bei Treibern, die meist im Kernelmodus ausgeführt werden, so wird eine STOP 0x0000000A Meldung ausgegeben.



    Um jetzt herauszufinden, welcher Treiber diese Meldung verursachte, muss man diese Fehlermeldung auswerten.



    Ich versuche hier einmal anhand einer Beispiel-Fehlermeldung die Anzeige zu erklären.



    STOP 0x0000000A(0xZZZZZZZZ,0xYYYYYYYY,0xXXXXXXXX,0xVVVVVVVV)

    IRQL_not_less_or_equal



    ** Address 0xVVVVVVVV has base at [address] - [driver]



    Parameter:


    Bedeutung:

    0xZZZZZZZZ


    Falsche Adresse, auf die verwiesen wurde

    0xYYYYYYYY


    IRQL, der erforderlich war, um auf den Speicher zuzugreifen

    0xXXXXXXXX


    Zugriffsart (0 lesen oder 1 schreiben)

    0xVVVVVVVV


    Adresse der Instruktion die versuchte, auf den Speicherbereich zuzugreifen



    Liegt der letzte Parameter (0xVVVVVVVV) im Adressbereich eines Gerätetreibers des Systems, wissen Sie, welcher Gerätetreiber gerade lief, als der Speicherzugriff geschah. Dieser Treiber ist oft in der dritten Zeile des STOP Bildschirms zu finden.
  • Das hier hört sich doch auch gut an - oder ???


    Treiber über das Tool "verifier" überwachen



    Dafür starten Sie das Tool über "Start" -> "Ausführen" und geben hier "verifier" ein. Anschließend öffnet sich (ab Windows XP) ein Wizard. Dieses Tool überwacht die Treiber, und wenn ein Treiber sich nicht an die Microsoft-Vorgaben hält, wird ein entsprechender Bluescreen mit Debugausgabe erzeugt. Diese Ausgabe kann dann wieder entsprechend ausgewertet werden.



    InfoMit diesem Tool sollten sie aber auch vorsichtig umgehen. Da die Überwachung Zeit kostet, sollte es nur für die Fehlersuche verwendet werden. Weiterhin kann das Tool auch dazu führen, dass der Rechner überhaupt nicht mehr hochfährt, so dass eine entsprechende Sicherung von Windows vorhanden sein sollte.



    Für die Fehlersuche sind im Wizard folgende Einstellungen sinnvoll:

    * Benutzerdefinierte Einstellungen erstellen (für Entwickler)
    -> Button „Weiter“
    * Vordefinierte Einstellungen aktivieren:
    Standardeinstellungen -> aktivieren
    Simulierung geringer Ressourcen -> aktivieren
    -> Button „Weiter“
    * Nicht signierte Treiber automatisch wählen“
    -> Button „Weiter“
    Info: Hier kann es auch sinnvoll sein, wenn man einen Verdacht hat, über „Treiber aus einer Liste wählen“ nur einen entsprechenden Treiber zu überwachen
    * Klicken Sie auf „Fertig stellen“



    Nach einem Neustart werden die Treiber von Windows überwacht.
  • Habe die gleiche Grafikkarte, vor einigen Wochen noch häufig einen ähnlichen Bluescreen, auch hauptsächlich in Games.

    Bekomme den Bluescreen seit der Installation eines neuen Treibers nur noch sehr selten.

    Versuche, den alten Treiber zu deinstallieren und dann einen neuen draufzuhauen.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • es kann sein, dass dein motherboard die graka nicht unterstützt... dann komme merkwürdige fehler.
    das hatte ich auchmal, da kam der fehler, dass nicht auf das cd laufwark ausgelagert werden konnte <----lol

    einfach mal beim motherboardhersteller auf der website gucken

    mfg