Zukunftsicher??

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zukunftsicher??

    Hi Leute, Habe im moment vor mit Einzelteilen mir einen neuen PC zusmamenzubauen der ersteinmal zukunftssicher sein soll und die neuesten Spiele ala GTA4, MAfia 2 , FSX etc. laufen soll.

    Was haltet ihr von diesen Komponenten:

    Intel Core 2 Duo E8600 sockel 775 2x3,33ghz
    GigaByte GA-EP45-DS3L
    Arctic Cooling Freezer 7 PRO
    4gb DDR2-800 A-DATA oder Kingston
    ATI Radeon HD4850
    Seagate ST3500320AS 500GB
    enermax Phoenix Neo Gehäuse
    be quiet! Straight Power Netzteil 500 Watt BQT E5-500W

    Danke für Antworten
  • Für einen "zukunftssicheren" PC solltest du schon einen Quad Core nehmen. Aber eigentlich ist ein PC NIEMALS Zukunftssicher...
    Dann brauchst du auch einen anderen Kühler (z.B. Skythe Mugen).
    Wenn du nicht übertakten möchtest, brauchst du keinen teuren Kingston Ram. Da rate ich zu Aenon und MDT.
    Das Motherboard ist auch nicht "zukunftssicher", da demnächst schon wieder neue chipsätze von Intel rauskommen werden. Aber ich denke mal das ist nicht so das Problem, wenn du den PC eh 2-3 Jahre behalten möchtest. Dann holst du dir halt ein neues Motherboard.
    Der Rest sieht gut aus. (Auch wenn die Grafikkarte auch nicht zukunftssicher ist. Du wirst aber auch keine zukunftssichere finden;))

    lg, ot.ti
  • Naja, zukunftssicher ist Auslegungssache.
    Wie lange ist denn für dich zukunftssicher?

    1 Woche? Dann ist er es?
    1 Jahr? Dann ist er es nicht mehr.

    Ansonsten sieht der PC ganz gut aus. Würde vielleicht nur den E8400 nehmen, da er günstiger ist.
    Von MDT-Speicher kann ich nur abraten, weil ich sehr schlechte Erfahrungen bezüglich Kompatibilität gemacht habe. Kingston ist für mich weiterhin das Maß aller Dinge!:D
    Mein Name ist Homer von Borg! Widerstand ist zw .... Oh Doughnuts!

    MCSE 2003 & MCTS Windows Server 2008
    ---> Meine Blacklist <---
  • Bei der Argumentation meiner Vorredner dürftest du nie einen PC, oder irgend ein anderes technisches Gerät kaufen. Es ist ganz klar das Hardware schnell veraltet, aber eine Neuanschaffung macht dennoch sinn.
    Deine Zusammenstellung ist schon ganz gut, würde nur eher einen E8500 nehmen, da er wesentlich günstiger ist und vielleicht in 1-2 Jahren dann auf einen Quad umrüsten.
    Die GraKa würde ich behalten da sie momentan P/L mäßig sicher die beste am Markt ist. Falls die Preis und Stromkosten nicht schrecken kannst du auch zu einer 4850x2 greifen.
    Als Netzteil würde ich eher ein DarkPower nehmen da es Kabelmanagement hat.
    Bin momentan in einer ähnlichen Situation nur das ich auf die GraKa einen Wert lege da ich nichts spiele, aber von dieser abgesehen kannst du dir ja mal meine Zusammenstellung anschauen: Markus83Muc Preisvergleich bei Geizhals.at EU
  • kurz gesagt,
    core nen quad aus der neuen 45nm truppe von intel
    RAM von kingston oder corsair
    board von asus
    das würde ich selbst machen (hab ich auch gemacht bis auf den quad, ha noch nen q6600)
    und das rate ich auch jeden der sich nen rechner langfristig hole will ohne heute 2000€ auzugeben
    graka ist top ohne grund zu meckern,
    und denk dran wenn du auch die festplatten etwas kühlst erhöt das ihre lebenszeit um etliches...

    diese zusammenstellung der marken arbeiten ohne probleme miteinander und sind alle sehr langlebig

    mfg
    Dark
    [FONT="Century Gothic"][SIZE="4"]Ist ein weiterer Post in der Static es wirklich wert Unwissenheit zur Schau zu stellen?[/SIZE][/FONT]
  • Hi, danke für eure Antworten. Ja der Computer sollte schon 2-3 Jahre sein, danach kommt ein neuer d.h für die Zwsichenzeit könnte man sich ja ein neues Mainboard holen. Naja war eigentlich irgentwie klar, das es einen zukunftssicheren Computer gibt ;).
  • Willst du hauptsächlich spielen und keine Video/Bildbearbeitung machen brauchst du keinen Quad-Core. Bis genügend Spiele diese Technik effizient nutzen werden zum einen noch mind 2 Jahre ins Land gehen, außerdem gibt es dann sicherlich bessere Quad-CPUs (oder vielleicht sogar noch mehr Kerne)
    [SIZE="1"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren

    Sag nein zu Filehostern - [color="blue"]AOKHA[/color]

    Ups: Horst Evers MovieMix How High Generals + 2x Xvid Viele Klassiker-Games[/SIZE]
  • Naja, was heißt unterstützen. Im Augenblick werden maximal 2 CPUs effektiv genutzt, ansonsten nur einer, und da entscheidet eben die Rechenpower, sprich die Mega-Hertz. Und da haben die Doppel-CPUs ja ne die Nase vorn.

    Außerdem haben die ja noch andere VOrteile (laufen nicht so schnell warm, verbrauchen weniger strom etc)
    [SIZE="1"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren

    Sag nein zu Filehostern - [color="blue"]AOKHA[/color]

    Ups: Horst Evers MovieMix How High Generals + 2x Xvid Viele Klassiker-Games[/SIZE]
  • Hi,
    Ich sag mal so, wenn man einen Zukunfstsicheren Rechner haben will,
    muss du noch ca. 5 Jahre warten, dann gehen die nicht schneller / kleiner
    und dann ist die Industrie auch beim null punkt angekommen, so dass dann keine neuen rechner mehr entstehen,

    dann kaufst du dir einen und bist Zukunfstsicher^^

    greez
  • Also,
    1. würde ich einen Quad-Core nehmen, Intel hat den Core2 Quad Q8200, der hat, was sehr wichtig ist 45nm, also Yorkfield, und hat natürlich vier Kerne.
    2. würde ich keinen Speicher mit 800Mhz nehmen. 4GB sind gut, brauchst du jetzt nicht unbedingt, aber ist auf jeden Fall zukunfts sicher. Aber du brauchst 1066MHz oder mehr, zumal dein Mainboard bis 1200Mhz kann. Oder du nimmst gleich DDR3. Allerdings ist der immoment nur teurer, ist aber die Zukunft. Das ist jedoch ganz sich die schlechteste Mehrinvestition, weil du darüber hinaus auch noch ein Neues Mainboard brauchst.
    3. Würde ich dir eine GTX260 als Graka empfehlen. das ist deine Sache was du willst. Ich kann nVidia nur empfehlen, weil es mir noch nie ärger gemacht hat, und ATI schon. Ich halte die GTX260 für besser, nicht zuletzt auch wegen dem PhysikX. Aber das musst du wissen. Die HD4850 ist schon billiger, und wenn du nur wenig mehr investieren willst, würde ich es bei der HD belassen.

    Der Speicher <800Mhz ist sicher das wichtigste, auch der CPU. Mulicore ist die klare Zukunft. Sonst ist der PC im großen und ganze relativ gut. Mit ein paar Schönheitsoperationen, die ich dir ober vorgeschlagen habe, wirst du sicher einen Leistungfähigen PC bekommen.

    MX 117
    Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.

    [SIZE="1"][COLOR="Gray"]Zitat von Albert Einstein [/color][/SIZE]
  • MX 117 schrieb:

    Also,
    Mulicore ist die klare Zukunft. Sonst ist der PC im großen und ganze relativ gut. Mit ein paar Schönheitsoperationen, die ich dir ober vorgeschlagen habe, wirst du sicher einen Leistungfähigen PC bekommen.

    MX 117


    Ja Multicore ist die Zukunft nur man man sich Fragen wie lange es dauert bevor auch Games davon profitieren. Die Quad Core Technik gibts schon sehr lange aber es gibt kaum Spiele die auch wirklich von einem Quad profitieren bzw einen gleichgetakten Dual Core schlägt. Jetzt kommen auch die neuen Nehalem aka Core i7 diese sollen die jetzigen Quads in die hintere Rheihe schieben. Das werden sie auch sicherlich da sie menge Vorteile haben (Hyperthreading, bessere Auslastung, integrierter Speichercontroller)
    Die Nehalem werden auch 4 Kerne haben können aber 8 Threads gemeinsam bearbeiten.
  • Die Frage Zukunftssicher ist zeitlich wie lange begrenzt? Die nächsten 50 Jahre? 5 Jahre? 5 Monate?
    Ich gehe mal davon aus, du willst die nächsten 3 Jahre ohne nachrüsten aufkommen.

    Hier mal eine von mir zusammengestellte Liste, wo deine Spiele einwandfrei laufen würden. (Komponenten-Links darfst du unter geizhals.de raussuchen :) ).
    Also,

    Grundlage bietet das Motherboard von ASUS, mit einem P45 Chipsatz, ich empfehle hier das P5Q Pro, ist um rund 100€ verfügbar.
    Die Rechenleistung wird von einem Quad-Core geliefert. Mit einem Fertigungsprozess von 45nm, mit 2,67 GHz. Q6700 oder der bessere Q9450.
    Für ordentlich Schub sorgen 2*2 GB von OCZ, Corsair oder Kingston, mit einer mind. Latenz von 5 (besser ist niedriger, aber auch teurer), die Taktung bei 800 MHz. Der Grafikprozessor ist ein GT200 Chip von nVidia aus der GeForce Reihe, entweder die GTX 260, oder die große Schwester, die GTX 280. Das Netzteil von Enermax soll ab 450 Watt betragen, die maximale Power währ 500 Watt, such dir eines inzwischen aus.

    Hoffe, du nimmst meinen Vorschlag an :)

    Ach, und.. vergiss auf das x64 System nicht ;)


    aber es gibt kaum Spiele die auch wirklich von einem Quad profitieren

    zu genüge, wie etwa Crysis, Assasin s Creed, World in Conflict. Kommende Spiele setzen alle auf Mutlicore
  • YD_xDF schrieb:





    zu genüge, wie etwa Crysis, Assasin s Creed, World in Conflict. Kommende Spiele setzen alle auf Mutlicore


    Dann zeig mir mal deine Quelle ? Bei Crysis wurde das so oft gesagt und was ist geworden ? NICHTS
    Die Quads sind in den meisten Games nur in total realitätsfernen Settings (ohne AA/AF) schneller in den die GPU nicht limitiert und das nur bei gleichem Takt und wenn man bedenkt das sich der E8400 z.b noch viel weitere übertakten lässt und dazu noch weniger verbraucht dann ist das ein absoulutes Kaufargument.
  • Pom-Bär schrieb:

    Dann zeig mir mal deine Quelle ?

    Es ist ein anderes Forum, D.h poste ich vorsichtig, aber naja, Liste der "Mehrkern"-Spiele - Forum de Luxx
    Hier werden jede Menge an "Mehrkern-Spielen" beschrieben.
    Überzeug dich selbst ;)
    Evt. ist der Unterschied zwischen Duo und Quad nicht bereißend groß, d.h. der Kaufgrund nicht besonders groß, aber die kommenden Spiele werden immer mehr auf MultiCore setzen :)

    Nachtrag: Der hier einzige wirklich wahre Kaufgrund währe nur sein Wunsch auf Zukunftsicher. - sonst empehl ich ihm ja auch einen Duo.
  • Das ist aber laute Behauptung ich sehe keinen Test und Unterstüzten und profitieren sind 2 paar Schuhe. Aber was bringt mir ein Quad der in naher Zukunft überfordert ist denn die neuen Nehalem werden bis zu 30 % schneller sein und warte dann noch auf Westmere ab. Und die Grafikkarte wird immer mehr gefordet.
  • Tests müsste ich manche so einen rauskratzen...
    Die Grafikkarte wird nicht so schnell überfordert sein, denn im gegenzug zur CPU besitzt die Grafikkarte wesentlich mehr Transistoren usw..
    Wegen den Spielen werde ich heute in der Nacht, morgen Vormittag suchen
  • Hallo,
    das sieht ganz gut aus für die nähere Zukunft (was auch immer das bedeuten mag).
    Bei Computern ist es halt so, dass diese nach Durchschreiten der Kassenzone schon wieder hoffnungslos veraltet sind. Ich würde mich fragen, was du mit dem Rechner machen willst. Hauptsächlich Spile oder "arbeiten"?

    Gruß
    Piliote