politik in österreich ein kasperltheater

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • politik in österreich ein kasperltheater

    mal ne frage an alle österreicher hier im forum.
    findet ihr nicht auch, dass die politik in österreich wie ein kasperltheater anmutet?

    ich will jetzt nicht sagen wer da kasperl is (das könnte quasi alle sein)
    aber wenn ich mir die politiker so anhöre dann glaub ich wir haben von Kasperl über krokodil bis zum grossvater alles dabei.
    alle 2-3 jahre neuwahlen und streiten um des streiten willens.



    und es hat sich nichts geändert seit die 2 nicht mehr dabei sind.
    :rot:

    Ich frag mich wen soll man noch wählen. ist jeman dabei der die geschicke österreichs wirklich lenken kann?


    Seit ihr es auch leid alle 3 jahre den OBERKASPERL zu wählen?
    rechtschreibpflea sind mein persönliches eingentum und dürfen ohne meine zustimmung nicht weitergegeben oder vervielfälltigt werden. dies wird mit einer zuquatschattacke nicht unter 500 wörter bestraft.
  • Ich finde diese Politik auch unzumutbar, ich denke ein moderner Staat braucht Leute, die sich effektiv mit den Problemen des Landes auseinandersetzen und keine Idioten, die sich nur um ihre eigenen Interessen kümmern und nicht bereit sind Kompromisse einzugehen.
  • Strache kümmert sich um die Probleme der Leute, Haider auch.
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • tja und ich arme österreicherin muß wählen! und wen von den kasperln?

    kennt jemand "wir sind kaiser" kann man auch auf youtube anschaun.(sendung des ORF)
    den kaiser: robert heinrich I. kaiser von österreich - den würd ich wählen.
    den wähl ich auch! ha.
  • paralose schrieb:

    Ich finde diese Politik auch unzumutbar, ich denke ein moderner Staat braucht Leute, die sich effektiv mit den Problemen des Landes auseinandersetzen und keine Idioten, die sich nur um ihre eigenen Interessen kümmern und nicht bereit sind Kompromisse einzugehen.


    Deshalb FPÖ wählen, Strache nennt die Probleme eben beim Namen
  • Neighbor667 schrieb:

    Deshalb FPÖ wählen, Strache nennt die Probleme eben beim Namen



    Exakt!

    Denn nicht die Studiengebühren sind unsere Probleme, sondern da gibt es wirklich wichtigeres als das bisschen Geld - nämlich unsere Zukunft.
    Und ich zahle - wäre ich Student - lieber die 4 Jahre Studienbeiträge, als dass ich in einem Land lebe, in dem meine Kinder Angst haben, wenn sie am Abend raus wollen, weil sie von irgendwelchen Idioten angemacht werden.

    Strache ist für die Selbstverteidigung zu Hause! Das alleine qualifiziert ihn schon.
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • 1. Ich finde Studiengebühren sollten bezahlt werden, da sonst der standard der österr. Universitäten sinken würde, wer es sich nicht leisten kann; da gabs mal ein Angebot: Nachhilfe von Studenten für Schüler geben statt Gebühren zahlen.
    2. Finde ich, die Ausländerpolitik sollte nicht zu radikal sein, außer gegen die, die sich nicht intergrieren wollen. Aber Pauschalurteile gegen alle, die aus dem Osten bzw. Afrika kommen sollte man trotzdem nicht fällen. Dennoch kenne ich das Problem sehr gut: die Hauptschule im Ort zeigt Musterbeispiele an nicht integrierten Jugendlichen&Kindern (vorallem Türken), die echt in jedem Scheiss mit drin stecken :rot:
  • Paralose: Genau das meine ich auch mit den Studiengebühren! Der Staat braucht nunmal Geld, sonst regen sich dann wieder alle auf, dass die Schulen und Unis so "schiach" sind und nix geleistet werden kann (z.B. PCs).
    Und ich habe in meiner Studentenarbeit auch gearbeitet. Nix dabei.

    Ich habe absolut am wenigstens gegen afrikanische Einwanderer! Ich bin auch nicht gegen andere Ausländern, nur gegen solche, die eine Straftat begehen. Sofort abschieben.
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • Ich habe absolut am wenigstens gegen afrikanische Einwanderer! Ich bin auch nicht gegen andere Ausländern, nur gegen solche, die eine Straftat begehen. Sofort abschieben.
    Meine Meinung.:)

    Ich finde: wer grün wählt sagt NEIN zur Freiheit. Die Grünen haben meiner Mienung nach schlicht und einfach kein Konzept. Die sind so links, dass es fast schon wehtut.
  • Ausgezeichnet erkannt. Die Grünen sind gegen die Freiheit. Genauso, wie das achso Liberale Forum, das in wirklichkeit alles andere als liberal ist.

    Ich will mich als Bürger nicht entmündigen lassen!
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • Wahrscheinlich kommt es auch weniger auf die Parteien als auf gute Leute an, ob Strache und Haider das können, wird sich noch zeigen. Sicher ist: keine Partei, vorallem nicht FPÖ oder BZÖ, wird eine absolute Mehrheit haben. Ich tippe es wird eh wieder die SPÖ. Dann kommt es aller Wahrscheinlichkeit nach zu einer rot-grünen Koalition.....

    Naja, es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass wir den wirtschaftlichen Aufschwung damals der ÖVP zu verdanken haben....
  • Edith1970 schrieb:


    Ausländer die nicht arbeiten, werden immer mehr.
    Nicht das ihr glaubt ich bin Rassist, aber faule Hund haben wir eh selber schon genug.


    Ich finde, dass stimmt so nicht.
    Denke mal an das Asyl - Gesetz: Sie DÜRFEN gar nicht arbeiten. Deshalb hocken sie auch jahrenlang herum, mit quasi so gut wie keinem Geld, traumatisiert und was weiß ich, und sie dürfen legal nichts tun. kein wunder, dass es dann irgendwie zu stehlen oder was weiß ich kommt.

    Ich finde, die Argumente bist jetzt für die FPÖ waren ja ganz gut.
    Hmm ja, aber ich finde doch, dass sie es etwas zu dick auftragen.
    Allein der Spruch der letzten Wahl "Daham statt Islam".
    Das zeigt doch, dass sie den Versuch der Integration gar nicht erst probieren WOLLEN.
    Und es ist aber Fakt, dass es Auslänger und Asylwerber gibt, und ich finde, man sollte eher konstruktiv ran gehen als von vorhinein abwärtend.

    lg
  • Wieso kommen Türken nach Österreich, wenn sie wissen, dass sie bei uns nichts arbeiten dürfen? Weil in der Türkei der Krieg so heftig ist...

    Nein, weil wir super Vorsorgen haben und die Ausländer sofort davon profitieren.

    Wie gesagt ich habe nichts gegen Immigration. Nur gegen Ausländer, die negativ auffallen, sowas braucht man doch nicht.
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • Ich bin auch Österreicher und ich frage mich auch, WEM ich überhaupt wählen soll oder ob es sich lohnt, jemanden zu wählen, weil die versprechen mehr, als was gehalten wird !

    Die ÖVP wähle ich sowieso nicht, weil ich damals den Schüssel und heute den Molterer nicht ausstehen kann, denn sie scheren sich einen Dreck um uns Bürger...dann noch die Aussenministerin Plassnik, die mehr für die EU tut, als für Österreich, dann sind noch die unfähige Gesundheitsministerin Kodolsky und Ferrero-Wallner, die sich für Österreich schämt....!
    Vorallem hat diese Partei alles blockiert, was die SPÖ machen wollte, wie sie es versprochen hatten und jetzt auf einmal geht es alles...!

    Die SPÖ kann man wählen, muss man nicht...alle versprechen von damals wurde ja nicht gehalten, bzw. von den anderen blockiert und jetzt, wo der neue Faymann oben ist, wird hoffentlich mal was gehalten!

    Die Grünen sind in meinen Augen die unfähigste partei, die in Österreich gibt....wollen alles verteuern, vorallem den Sprit und fahren selbst die grossen karren und scheren sich einen Dreck um die Umwelt !
    Und ihr Ausländerpolitik ist sowieso der hammer......da kann man nur an den Kopf fassen!

    Die blauen FPÖ sind zwar nicht schlecht, aber leider werden sie nie das umsetzen, was sie vor der Wahl versprechen tun, besonders gegen die kriminellen Ausländer!
    Man hat gesehn, als die blauen unter de Haider, nach der Wahl weit vorne waren...ander Länder, darunter frankreich haben uns Ösi boykotiert !

    Die restlichen Partei sind für die Katz, denn sowiel brauchen wir nicht, denn was können sie schon Ausrichten!


    Also, wem soll ich da wählen??
  • So ist es.....
    Wenn man auch mit keiner Partei 100%ig übereinstimmt, wird man doch die wählen müssen, bei welcher man die wenigsten Kompromisse eingehen muss.
    Andere Möglichkeiten sind auch nicht besser: nicht zur Wahl gehen würde nur bewirken, dass das Volk als desinteressiert eingestuft wird, weiß wählen führt dazu, dass die Stimmen aufgeteilt werden -.-
  • Du musst das geringste Übel wählen, das da FPÖ lautet.
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • dablade schrieb:

    Ich frag mich wen soll man noch wählen. ist jeman dabei der die geschicke österreichs wirklich lenken kann?

    Du sollst und musst niemanden wählen, es sei denn Du findest Jemanden, dem Du vertrauen und glauben kannst, so dass im Interesse ALLER Menschen gehandelt wird.
    Wenn Du und Andere das Übel wählt, dürft ihr euch auch nicht darüber beklagen :D
    Egal, ob es das Kleinere oder Größere war, was ihr "ausgewählt" habt ;)
    Komisch, das sich immer alle beklagen :weg:
    Aber selbst aktiv werden ist ja sooo anstrengend.
    Hä, wer ist hier eigentlich "faul :ööm:

    DonCorleone schrieb:

    Strache kümmert sich um die Probleme der Leute, Haider auch.

    Stimmt genau :D
    Für diejenigen, für die Ironie ein türkisches Fremdwort ist,
    Ich meine das Gegenteil

    Nur gut, das bestimmte Ösis jetzt auf östliche Alpenregionen und einen "Staat" in Übersee beschränkt bleiben.
    So Manche...haben halt aus "deutschen" Erfahrungen gelernt :D
    Edit @ paralose ;) z.B. Haider, Schwarzenegger, der Rest bezieht sich auf das "Tausendjährige Reich ;)

    PS.
    Ein richtiger Kasperl - wär gar nicht so verkehrt :)
    Der würde doch früher noch nur mit einer Hand bedient ;)
    Heutige Marionetten hängen aber schon an mehr als nur 5 Schnüren :D
    oder werden gleich digital animiert und manipuliert.
  • @vasco:

    Was soll an meiner Meinung so traurig sein?...Wir müssen die realität nun mal ins Auge fassen, das die kleinen Parteien , nichts Ausrichten können und warum...weil sie keiner oder kaum wählt, denn sonst würden sie ganz vorne sein!
    Es werden sowieso immer die gleichen gewählt...ÖVP und SPÖ...die hatten und haben bei jeder Wahl, immer die meisten stimmen!

    Und es wird nie in Österreich was geändert, solange solche grosskopfige Politker oben sind, die gegen das Volk regieren!
    Die ÖVP hat schon gesagt, das man nach einem Wahlsieg, das Volk auch nicht befragen wird, was die EU-Verfassung und den Türkei-Beitritt betrifft, also, was schließen wir darraus??

    Für mich können die ganzen, verlogenen Politiker mal kreuzweiße und bevor ich einen Kreuz mache, saufe ich mich am Wahlttag lieber ins Koma :D
    Ihr werdet schon sehen...auch nach der Wahl wird sich nichts ändern, im gegenteil, es wird noch mehr teurer und der unsympatische Molterer reibt sich die Hände, weil die Steuerneinahmen sich vermehren!

    Und sollte die ÖVP wieder verlieren, dann werden sie wieder alles blockieren, was das zeugt hält und dann kommt das gleiche, was mir schon lange auf dem Sack geht:

    * ES reicht *:würg:
  • Hallo Hammy
    Genau das meinte ich, das die kleinen Parteien nicht gewählt werden. Und deshalb wird sich auch nichts ändern.
    Ich weiß nicht wie alt Du bist, ich bin 60 und seitdem ich wählen gehe habe ich immer eine Alternativpartei gewählt. Aber keine die von den Medien gelobt worden sind, denn wenn die Medien einmal jemanden loben ist er schon für die Katz. Einmal hieß die Partei die ich wählte "mir reichts" einmal "Österreichpartei" usw. diesmal wähle ich "Rettet Österreich".
    Und jedes mal vor der Wahl habe ich gehofft 4% der Stimmen zu erreichen, ist ja eigentlich nicht viel, und wenn sie im Parlament einmal sind können die Medien sie nicht totschweigen. Und dann können sie im Parlament ihre Visionen und Programme zu sagen.
    Und bei der nächsten Wahl haben nun die Österreicher die Wahl, entweder sie befinden es für gut und stärken sie oder sie schmeißen sie mit dem Wahlzettel wieder aus dem Parlament.
    Aber wie Du sagst es werden immer die gleichen gewählt. Und diese gleichen Wähler schimpfen immer wieder über diese A.......!!! Ich erlebe das schon Jahrzehnte lang, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Übrigens würde ich mich freuen von Dir hier noch mal was zu lesen.
    Gruss Vasco2
    Ach ja das wollte ich noch schreiben, jedes mal nach der Wahl habe ich es nicht als verlorene Stimme gesehen, denn besser als Nichtwählen oder ungültig, und die Regierenden damit stärken, war es auf alle Fälle.
  • Also ich finde vor allem dass die linken Parteien in Österreich ein Kasperltheater betreiben, alleine schon der EU-Schwenk von der SPÖ zeigt dies, zudem haben mMn auch die Grünen kein richtiges Konzept.

    Zu Strache wäre zu sagen, für viele kommt er rüber als sei er einfach unqualifiziert, und bei seiner Rhetorik muss man auch sagen, dass es zeitweise so ist. Jedoch nennt er die Probleme beim Namen, richtige Gegenvorschläge hat er zwar noch nicht, aber er schiebt die Probleme nicht vor sich hin, wie zB die Studienbeiträge, ein jeder studierende wird sich die Gebühren auch so leisten können, wenn es denn sein muss. Viel mehr sehe ich es als Problem an dass ein jedes zweite Kind in Wiens Schulen schon ausländischer Herkunft ist.
  • Kann man eigentlich die FPÖ Wähler nicht abschieben? Können die denn alle Deutsch? Nicht, dass ich jetzt gegen jeden persönlich etwas habe...

    Ach egal. Ich in Triol hab sogar zwei Optionen, die ich wählen kann *muahahaha*

    Aber ist ja ne geheime Wahl :D