Welche externe Festplatte an Fritzbox 7270 USB

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche externe Festplatte an Fritzbox 7270 USB

    Hallo,
    auch wenn es schon diverse Threads zu externen Festplatten gibt, so habe ich doch dort keine Hinweise auf meine Frage gefunden.

    Ich möchte eine Festplatte dauerhaft am USB-Port der Fritzbox 7270 betreiben.
    Welche soll ich nehmen? 2,5" oder 3,5"?
    Externer Stromanschluss wäre vorhanden. Trotzdem sollte sich die Platte natürlich bei Nichtbenutzung ausschalten.

    Geht sowas am USB Port? Die Platten, die ich habe, können das alle nicht.

    Welche externe USB Platte würdet ihr empfehlen? :read:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smallcock70 ()

  • Bin selbst auf der Suche, und hab woanders was gelesen, dort wurde eine Fujitsu HandyDrive 160GB verwendet, die komplett über USB mit Strom versogt wird und die Platte hat eine Abschaltautomatik nach 10 Minuten.
    Aber vielleicht hat jmd anders auch noch ne bessere idee?

    Edit: ich hab bei ebay auch Platten gefunden die direkt einen integrierten USB Hub haben, sehr praktisch um direkt noch weitere Geräte wie Drucker, Scanner o.ä. über die Fritzbox anzusteuern, hat da schon jmd was ausprobiert ob das funktioniert?
    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
  • @ moddinger

    Bist du sicher, das die Fritzbox 7270 gemeint war mit dem zuwenig Strom?

    Bei den früheren Boxen kann ich mir das gut vorstellen, denn die waren u.a. auch nur USB 1.1 aber jetzt hat AVM doch aufgerüstet.
    Wäre schön, wenn du dazu etwas zetieren könntest aus deiner Quelle.

    Abgesehen davon wäre 3,5" mit Stromanschluss für mich auch OK, sie muss nur bei Inaktivität in einen Ruhemodus gehen.

    Und da weiss ich nicht, welche das kann!
  • An eine Fritzbox, kannst Du bis zu 3 USB Geräte anklemmen. (zumindest bei meiner 3170) . Ich habe einen Drucker und eine Backupplatte darüberlaufen. MAch es doch so, hole eine kleine Funksteckdose (oder MAster-Slave-Steckdose je nach Standort) und dann kannst Du alles nach Deinen Wünschen ein und ausschalten.
    Ach meine Platte ist eine uralte 80iger, ohne irgendwelchen extras. Spinbird oder sowas.
  • Habt ihr schon die neuste Firmware auf eurer Fritz!Box drauf?
    Mit der müssten nämlich so ziemlich alle funktionieren.
    Hatte bisher nie Probleme.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • Platten, die für PC gefertigt worden sind, sollten eigentlich nicht im Dauerbetrieb laufen. Dafür sind Platten für Serversysteme vorgesehen. War zumindest bist vo 1 1/2 Jahren so. Ich denke da nur an Ausfallsicherheit.

    Also wäre eine Platte mit Abschaltautomatik wohl hier die bessere Lösung.

    Ich vermute mal, dass große Datenbestände vorgehalten werden sollen. Ansonsten ist ein USB-Stick in entsprechender Größe denkbar. Vielleicht existiert auch eine "Solid-Stick-Variante".
  • So, ich schliesse das Thema jetzt ab.
    Ich betreibe nun eine 500GB Maxtor Basics an der Fritz.Box.
    Funktioniert, auch NTFS formatiert, bestens im Netzwerk uns schaltet sich bei Nichtgebrauch in den Ruhemodus.
    Habe mal einen Stromzähler zwischengeschaltet und kann sagen, dass der Verbrauch OK ist.

    :mlol: