eigener server

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • eigener server

    ich hab nun endgültig die schnauze voll von free-server kram. nun will ich bei mir im zimmer ein server aufbauen. welche voraussetzungen muss man da haben? ich hab leider keine feste ip, geht des trotzdem? muss man den server pingen können? wo kriegt man die adresse her und wie wird die www. adresse auf den server festgelegt?

    bin neu auf dem gebiet....

    MFG

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mariocoolboy ()

  • kurze Antwort dazu...

    Was brauchst du ??? ´nen Rechner, mit Festplatte logischerweise (bei mir werkelt 1,6GHz und 80GB-Platte, 1GB RAM)
    Als Software... Hmmm... Momentan bei mir HFS (Home File Server) aber win 2000Server oder Win2003Server sollten auch gehen, je nach Kenntnisstand... (Server2008 will bei mir nicht, weil der will alleine 65GB haben für Installation...) (HFS is einfach)
    Dann ´nen Acc bei dynDNS z.B. Da gibts ´nen Tool welches dir die IP dann updatet. Gleichzeitig ist dein Server damit von Außen (internet) erreichbar. (DynDNS.org und da kannste sozusagen deine www-Adresse dann festlegen. Meine ist *******.homeftp.org
    Tjoa... Damit sollte es gehen...
    Bei Fragen kannste durchaus PN an mich schreiben... Momentan bin ich am Basteln zwecks 2000er Server (der 2003er will bei mir nicht...) Und PHP will ich dann damit machen, sprich meine Webseite drauf laufen lassen...

    greetings beatman
  • Was du brauchst ist ein DynDNS-Dienst ( DynDNS – Wikipedia ) wie z.B. von DynDNS.com

    Hier steht alles weitere:
    DynDNS Free Dynamic DNS (DDNS) Service
    bzw:
    DynDNS -- Dynamic DNS -- How To

    Gruß,
    Commander Keen

    /edit: Mist... zu langsam :hy:

    /edit2: Hardware hängt stark davon ab, was du damit machen willst. Gameserer? Fileserver? Mailserver? Webserver?
    Wieviele Nutzer? Für dich? Für mehrere andere?

    Außerdem gilt natürlich - wo wir gerade bei brauchen sind: Je nach Anwendungszweck und Nutzerzahl brauchst du dann natürlich auch mehr oder weniger Bandbreite. Wobei mehr natürlich in jedem Falle besser ist ;)
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • es soll ein webserver/Mailserver sein.
    reichen dafür 6mbits?
    muss eigentlich 'ne grafikkarte rein? oder reicht on-board, oder isses vieleicht sogar möglich ganz ohne?
    das os spielt eine untergeordnete rolle, werd wahrscheins ein windows server(2000/2003/2008) nehmen. was ist der beste von denen?
    wie ist des eigentlich, muss der server pingbar sein? und müssen noch andere ports als port 80 freigeschaltet sein?
    kann man eigentlich auch verschiedene websites(und somit verschiedene www adressen haben) auf einem server haben?
    ach ja, wo kann man eigentlich eine .to web-adresse ohne web-space kaufen, und bei whois keine persönlichen daten drin sind?
  • Warum sollten die 6MBit dafür nicht reichen ?? Es ist letztendlich doch nur ´ne Frage der Geschwindigkeit beim Runterladen... (Ich hatte für FTP den Filezilla (Fällt mir ein, der is noch einfacher als HFS.) am DSL2000 dran und ging auch...)

    Grafik-Karte... Ich persönlich würde eine im Rechner haben, für Wartungsarbeiten... Es sei denn du willst dann alles via Web-Interface machen von einem anderen Rechner aus. Graka onboard reicht völlig... Für solche Sachen (Web/Mail) brauchst du keine 3D-Karte ich hab in meinem server ´ne PCI-Karte drin mit 4 mB... Reicht doch

    Andere Ports außer 80... http (webserver) und was war noch mal der Standartport für Mail ??? (21 war der für FTP) Bin mir nicht sicher, aber das müßte dir die mail-Server-Software auch sagen...

    Das besten von den 3 win-servern... Hmmm... Schwere Frage... Meiner einung nach is Win2000 am einfachsten... Win2003 will bei mir nicht und der 2008 is zwar neu, aber eben auch Ressourcenhungrig (65GB Plattenplatz bei Installation !!!). Alternativ halt auch ´nen normales Windows mit laufendem Apache (XAMP => Apache, MySQL und PHP/Perl) Oder eben Linux...

    Server pingbar... Ich sag mal jain... (Ping ja, weil sonst nix erreichbar aus Internet, sinnvoll bei Webseite. nein, weil sinnlos bei Mailserver.)

    Warum soll das mit verschiedenen Webseiten nicht möglich sein ??? Es ist letztendlich eine organisatorische Sache auf deinem Server, abgesehen davon müßtest du mehrere Adressen angeben können und somit mehrere Startseiten.

    to-Adresse hab ich nicht gefunden, außer beam.to naja, aber das wird sicherlich nicht das sein, was du suchst...

    greetings beatman

    Nachtrag:

    Nachdem ich die Meinung von razor dazu gelesen habe, der ja die Idee als schwachsinnig bezeichnet, klinke ich mich hiermit aus. (Das hieße ja dann, ich habe schwachsinnige Ideen oder anders ausgedrückt, ich bin schwachsinnig, weil ich beide Varianten (Win und Linux) schon mal ausprobiert hatte, allerdings zu Testzwecken und des Lernens wegen.

    @ mariocoolboy Du kannst mich gern per PN kontaktieren, hier werde ich jedoch nicht mehr schreiben...
  • 6 Mbits ist wohl dein Downstream, wieviel Upstream hast du denn? Da könnts bei nem normalen DSL Anschluss eng werden, falls du Downloads anbietest oder dein Webserver einige visitors gleichzeitig hat.
    Sir, interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus.
    Herbert George Wells
  • Moin moin.

    Bei 6 MBit/s im Downstream dürfte sein Upstream bei ~600-650 kBit/s liegen.
    Für Mail (bei wenigen Nutzern) reicht das auch noch. Zu bedenken ist jedoch, dass Mails aus dynamischen IP-Bereichen evtl. im Zuge der Spambekämpfung von anderen Systemen geblockt werden können.

    Zum Betriebssystem: Win2003 ist ausgereift und läuft - auch in Kombination mit Exchange - sehr stabil. Sollte also, wenn es ohnehin ein Win-System wird nichts dagegen sprechen.

    Zur Hardware: Onboardgrafik reicht! Ist für evtl. Wartungen auch sicher manchmal nützlich, wenn remote nichts mehr geht ;)

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • @Keen: Für Mail schon, er hat aber oben was von Webserver mit mehreren Seiten gesprochen, dafür is 600 kBit/s verdammt knapp. Die Besucher wollen ja schließlich wenn sie DSL haben auch entsprechend schnell auf der Seite surfen wollen.
    Sir, interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus.
    Herbert George Wells
  • Moin moin.

    Stimmt, Webserver... wohl überlesen :read: :)

    Naja, hängt halt davon ab, was für Seiten er hosten will. Sind es reine HTML-Seiten mit ein paar (wenigen) Besuchern am Tag gibt es mit 600 kBit/s kein Problem. Will er jetzt ein Videoportal à la YouTube mit zig täglichen Besuchern aufziehen wirds natürlich eng ;)

    MaTRiXthaReal schrieb:

    [...] da ist Linux wesentlich schöner zu handhaben.
    Wenn er noch nie mit Linux gearbeitet hat, ist es fraglich ob er damit "schöner" arbeiten kann ;)

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Also die Idee ist schwachsinnig, sorry.

    Was versprichst du dir davon? Suche dir für 5 Euro einen professionellen Anbieter, dann hast du mehr Geschwindigkeit und dein Mailserver funktioniert auch einwandfrei. Du hast warscheinlich schon fast die Stromkosten im Monat ganz zu schweigen davon, das du sehr viel Arbeit in die Konfiguration stecken musst und dein Netzwerk im Internet zur Verfügung stellst. Gerade bei Mailservern muss man da aufpassen das man kein OpenRelay aufbaut usw.

    Mein Tipp:

    Lass es und spar dir noch nen bissl Geld (Es sei denn deine Arbeitszeit istkein Geld für dich, dann biste warscheinlich bei +- Null).
  • beatman schrieb:

    (...)und der 2008 is zwar neu, aber eben auch Ressourcenhungrig (65GB Plattenplatz bei Installation !!!).


    Völliger Schwachsinn. Ich hab schon mehrere 2008er-Server installiert und die haben bis jetzt bei der Standard-Installation etwa genau so viel Speicherplatz verbracht wie bei Vista. Und ADS, IIS, usw... nehmen auch keine 65gig ein.

    Sonst stimme ich ranz0r vollkommen zu. Ein eigener Server im Privathaushalt finde ich für solche Zwecke quatsch.
    1. Die Stromkosten. Normalerweise sollte eine Website 24/7 erreichbar sein. Also muss dein Server auch die ganze Zeit laufen. Ja nachdem was für eine Kiste zu nimmt, könnten der Stromverbrauch höher werden als einem lieb ist.
    2. Die Bandbreite (in deinem Fall DSL 6000) könnte zu schmal werden. Gerade dann, wenn du mehrere Besucher hast und/oder viele Bilder oder sogar Downloads anbieten möchtest.
    3. Wenn du E-Mails verschicken möchtest, kann es gut sein, dass entweder dein Provider die Ports sperrt (bei AOL ist/was das der Fall) oder dass die Empfänder deine IP-Adresse in einer Blacklist haben und blockieren. (GMX, web.de, ...)


    Wenn man wirklich und ernsthaft eine Website betreiben möchte, sollten einen die paar Eure schon wert sein. Dafür fallen die Stromkosten weg und man erspart sich evtl. jede menge Stress.
  • "kann man eigentlich auch verschiedene websites(und somit verschiedene www adressen haben) auf einem server haben?"

    Du kannst dir mehrere DynDNS Accounts besorgen, und so über verschiedene www-Adressen erreichbar sein. Auf deinem Server kannst du auch mehrere html Seiten ablegen, aber dass du auf einem Server unterschiedliche Webseiten für verschiedene www Adressen anbieten kannst wird etwas schwieriger.
  • Bei servage z.B. kann man ohne Probleme mehrere www-Adressen auf dem Server haben.

    Speicherplatz ist mehr als genug.

    Kosten sind relativ gering. Zu Hause hast du mit Sicherheit größere Kosten, wenn du berechnest, was du wirklich alles brauchst.