Sinn eines "Gaming Mauspads"

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sinn eines "Gaming Mauspads"

    Hallo,
    heute ist meine neue Maus "Razer Death Adder" anagekommen. Bisher fehlt mir allerdings noch ein gutes Mauspad, bisher habe ich nur ein "Werbegeschenk-Mauspad".
    Macht es Sinn sich jetzt noch ein "Gaming Maus Pad", wie etwa dieses zu kaufen, oder werde ich da bei Ego-Shootern keinen Unterschied merken? Kann ich dann präzieser schießen?
  • präziser wird das ganze durch ein mauspad wohl kaum...bei einer lasermaus von 1800dpi ist es eigentlich egal, ob du ein mauspad hast oder auf dem tisch zockst...(ich hatte mal eine alte optische maus, die hatte mit dem holztisch probleme und hatte aussetzer, aber bei den neuen mäusen ist das imho egal)
    aber die gleiteigenschaften verbessern sich durch so ein mauspad natürlich...das musst du wissen, ob sich die investition für dich lohnt. dann würde ich aber auch noch glidetapes empfehlen, die man unter die maus klebt, dann wird das ganze noch besser und das mauspad wird etwas "geschont".

    mfg solitary man
  • Natürlich verändert sich das Abtastverhalten mit der Maus auch mit der Unterlage, allerdings wird ein gelegenheitszocker niemals den Unterschied bemerken. Auch gibts unterschiede für bspw. High und Lowsenser, wobei die Oberfläche dementsprechend angepasst wurde.

    Das mit der Mausgeschwindigkeit stimmt natürlich.
  • Lacy schrieb:

    Hallo,
    heute ist meine neue Maus "Razer Death Adder" anagekommen. Bisher fehlt mir allerdings noch ein gutes Mauspad, bisher habe ich nur ein "Werbegeschenk-Mauspad".
    Macht es Sinn sich jetzt noch ein "Gaming Maus Pad", wie etwa dieses zu kaufen, oder werde ich da bei Ego-Shootern keinen Unterschied merken? Kann ich dann präzieser schießen?


    Ich kann den sinn eines solchen mouspads nicht wirklich entschlüsseln. ein ganz normales tut es auch. Der einzige unterschied könnte die haltbarkeit sein
  • Also die kaufbaren Mauspads sind präziser zum abtasten für die Maus. Ausserdem haben sie auch eine gewisse Grösse (ist wichtig für bestimmte Zockergruppen)...

    Ein Scharfschütze braucht viel Platz da er die Mouse Sensivity tief hat (damit er nicht gleich die Knarre verzieht und genauer zielen kann)

    Ein Ballergamer hat eine hohe Mouse Sensivity und deshalb benötigt er Verhältnismässig weniger Platz.

    Ebenfalls sind einige Pads leiser beim bewegen der Maus usw.

    Als 0815 Gamer kannst du irgend ein Pad kaufen das dir passt.

    Gruss
    [COLOR="SandyBrown"]- i5 750 @ 3.8ghz, 1.184Volt
    - Gigabyte P55 UD3
    - 2x 1gb DDR3 GSkill Eco 1600Mhz
    - HIS HD 5770 1gb @ 950 Mhz / 1370 Mhz [/color]
  • Ich habe ein Mousepad von ALLSOP, dass ich bei expert gekauft haben.
    Das rutscht nicht auf dem Tisch und man kann die Maus sehr präzise bewegen. Für 16 Euro eigentlich ganz preiswert.

    mfg
    MR KEY
    [SIZE="2"][COLOR="SlateGray"]"Sir, we're completely surrounded!" -- "Excellent, this means we can attack in any direction."[/color][/SIZE]
    [COLOR="Silver"] |Key-Blog || Meine PS3 || Mein System | [/color]
  • Razer Mantis nur zu empfehlen riesiges Mauspad in Speedvariante und Control für Assault und Sniper geeignet...

    Sehr präzise ,aber die Mausspielt auch eine Rolle....
    Also man ist gleitet besser ,habe auch Razer Deathadder passt halt gut zusammen also so teuer ist das ja auch nicht...
  • also ich zocke immer auf dem tisch da ich 2000dpi habe und dies absolut nix mehr dazu beitragen hat.
    nur: du schohnst die maus unterseite auf nem pad aber meine hälst jetzt dan bald 2 jahren auf dem holztisch.
    mfg CAYAtion
    have fun ;)
    Gefundene Rechtschreifehler dürft ihr gerne behalten^^
  • Finde auch dass es ein riesen Unterschied macht, welche Maus und welches Mauspad man benutzt. Ich habe nun ein Speedpad aus Hartplastik, meine Razor Diamondback gleitet da genial drüber, auch bleibt kein Staub mehr auf dem Mauspad haften. Vorher hatte ich ein Werbepad, das musste man alle paar Wochen vom verklebtem Staub befreien.