Wissenschaftler halten Hartz-IV-Satz für viel zu hoch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wissenschaftler halten Hartz-IV-Satz für viel zu hoch

    Zur Existenzsicherung reiche bereits ein Betrag von monatlich 132 Euro. Zu diesem Ergebnis kamen zwei Wissenschaftler der TU Chemnitz.

    DGB und Paritätischer Wohlfahrtsverband sind außer sich. Der errechnete Satz sei mit den Kosten eines Hundes im Tierheim zu vergleichen.

    Das absolute und zumutbare Maximum für den Staat und die Steuerzahler liegt laut Studie bei 278 Euro für den Lebensunterhalt ohne Miete und Energiekosten.

    Nach Meinung der Autoren bekommen Sozialleistungsempfänger derzeit mehr als ihr Existenzminimum finanziert.

    Hartz-IV-Empfänger müssten einfach auf bestimmte Dinge verzichten! Alkohol, Zigaretten und teure Handys dürften nicht finanziert werden. Ein Euro für Freizeit, Unterhaltung und Kultur gestehen die Wissenschaftler den Sozialhilfeempfängern zu. Zwei Euro würden nach ihrer Berechnung für den Bereich Kommunikation ausreichen.

    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind rund zehn Prozent der Menschen in Deutschland für ihren Lebensunterhalt auf Sozialleistungen angewiesen, der mit Abstand größte Teil davon auf Hartz IV.

    Die Berechnung der Studie bezieht sich auf das Jahr 2006. Damals belief sich der Regelsatz im Westen auf 345 und im Osten der Republik auf 331 Euro. Inzwischen liegt er bei 351 Euro.

    Für ein Kind seien 79 Euro genug. Der Paritätische Wohlfahrtsverband schäumt: Das sei der "Bedarf eines Hundes in einem Tierheim".



    Wollte mal wissen was ihr davon haltet

    Sorry: [url=http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,576376,00.html]Provokante Rechnung: Wissenschaftler halten Hartz-IV-Satz für viel zu hoch - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft[/url]
  • Hartz-IV-Empfänger müssten einfach auf bestimmte Dinge verzichten! Alkohol, Zigaretten und teure Handys dürften nicht finanziert werden.


    So da stimme ich 100% zu. Wenn man nicht arbeitet kann man nicht davon ausgehen, so zu leben wir manch anderer, der Arbeitet. Wo bleibt den da der Sinn der Arbeit? Schade ist es um die Leute, die wirklich arbeiten und kaum mehr Geld bekommen, als ein Hartz4-Empfänger (kam vor ein paar Monaten ein Bericht auf ARD (oder ZDF, weiß es nicht mehr genau)).

    Klar, ist das nicht so gemeint, dass Arbeitslose wirklich am Limit leben. Aber zumindest so wenig zu Vefügung haben, dass Arbeit attraktiv wird und es keinen Anreiz gibt arbeitslos zu werden (obwohl es den imo trotzdem gibt).

    Klar, mir kommen 132€ auch zu wenig vor. Um das überhaupt nachzuvollziehen können, müsste man die Rechnung sehen. Apropos.... wo ist eigentlich die Quelle?
  • Es ist einfach eine Schande wie die Menschen in unserem Land behandelt werden. Viele Leute davon haben gearbeitet und sind unverschuldet in diese Situation geraten und werden jetzt schlimmer als ein Hund im Tierheim behandelt.
    Da wünscht sich sicher mancher, er wäre ein Hund, für den wird besser gesorgt.
    Und dieser Staat will ein Sozialstaat sein? Daß ich nicht lache :mad: .

    Der Staat will mehr Kinder, aber dafür sorgen will er nicht. Ein Kind wird eben nicht an der Wäscheleine groß, nein es braucht Pflege, gute Ernährung, Kleidung, Spielsachen, auch mal Bücher, Kindergarten und Schulsachen .....
    und das für 79 Euro :confused: .

    Ich bin einfach entsetzt! :eek:



    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • "Wissenschaftler" haben auch einmal behauptet,
    die Erde sei eine Scheibe...
    vmtl. sogar aus Knäckebrot ;)

    TU.... Hm
    Namen, Quellen UND Länge der Studie, sofern überhaupt existent
    ansonsten kann man die Nachricht auch gleich in die (Sommerloch-)Tonne treten.

    Klar, wenn ich faste, komme ich sogar mit noch weniger aus :rolleyes:
  • Buswusel schrieb:

    ...Der Staat will mehr Kinder, aber dafür sorgen will er nicht....


    Ja nee , so kannst du es aber nicht sagen ,denn schließlich gibst ja das Kindergeld (wird die bei H4 mitberechnet als einkommen ? ) und Elterngeld und wie das mitbekommen habe, werden auch die Klassenfahrten übernommen.

    Aber es ist schon richtig, die unverschuldet ins H4 landen das denen nicht so besonders geht.
    Leider wird wegen schwarze Schafe , alle H4 Empfänger über das gleiche Kamm gezogen
    Diese Herren reden davon , das dadurch die Interesse an Arbeitsuchen steigen soll, frage ich mich dann, an welche Arbeit , wenn immer wieder hier die stellen abgebaut werden.

    Was dabei witzig ist , das sie große Augen machen, weil dadurch riesen löcher in der Staatskasse entstehen , aber bei zig Milliarden Steuerverschwendung liegen sie wiederum auf taube Ohren.

    Übrigens ,letztens hatte ich dicken BMW 5,er klasse gesehen,von aller neuesten Sorte, da stand an den seiten "Arbeit pro ?" drauf (?= weiß den Ort nicht) , scheinen ja tolle Vorbilder zu sein.

    Gruß
    Resnu

    Edit:// Habe hier auf dieser Seite einen bericht gefunden, wird wohl nicht anderes drin stehen, wie von dem Themenstarter.
    Hartz IV-Erhöhung: Studie warnt vor Milliardenkosten
  • Sorry habs oben nochmal eingefügt, habe von Bild (nicht schlagen) und Spiegel bissl was raus genommen....
    Habt ihr davon nix mitbekommen?? Läuft bei uns den ganzen Tag im Radio....

    So würde auch mal meine Meinung dazu kund tun.
    Also finde es schon eine Frechheit das das Personen berechnen die ungefähr 3000 im Monat kriegen, aber halt immer wieder das selbe (siehe Politik mit 3 euro am Tag kann mann gut Leben.)

    Bin selber Hartz empfänger leider auch unverschuldet und werde es auch noch 2 Jahre sein da ich grad ne Umschulung mache.

    Mit 132 Euro hätte ich einen Monat nur Nudeln und Brot, keine Versicherungen, kein Strom, kein heißes Wasser, Wahrscheinlich müsste ich auch mein Klopapier 2 mal benutzen....

    Schade das solche Leute es nicht mal an einem Selbst probieren
  • Hartz-IV-Empfänger müssten einfach auf bestimmte Dinge verzichten! Alkohol, Zigaretten und teure Handys dürften nicht finanziert werden.


    Absolut richtig! Generell sollte bei Sozialschmarotzern deutlich härter durchgegriffen werden. Geld zum Leben bzw. zum Überlben sollte in einer individuellen, ausreichenden Summe zur Verfügung gestellt werden, aber eben nur für notwendige Dinge. Kippe, Suff und Handy gehören imo ganz klar nicht dazu.
  • @Rückwärtiger Esel: Das Wort 'Sozialschmarotzer' geht schnell von der Hand, wenn man (pauschal) von Hartz IV-Empfängern spricht, nicht? Wärest du an einer sachlichen Diskussion über dieses Thema interessiert, dann würdest du auf solch dumme Floskeln verzichten. Für so etwas ist der Stammtisch da.

    @topic: Es ist schon interessant zu lesen, für was sich sogenannte Wissenschaftler alles hergeben. In wessen Sinne sie dies tun, dürfte wohl klar sein.

    Konradin
  • sunisA schrieb:

    Absolut richtig! Generell sollte bei Sozialschmarotzern deutlich härter durchgegriffen werden.


    Mmh also bin ich ein Sozialschmarotzer, vielen dank hoffentlich bist du mal in unserer Situation...
    solchen Leuten wie dir würde ich es Wünschen..... Aber dann nicht rum heulen das du die Heizung nicht aufdrehen kannst OK..

    Ohne Handy mmh, Amt kann mich nicht mehr erreichen, Arbeitgeber auch nicht...
  • naja das wär schon ganz schön krass, aber vllt zwingt man so doch noch einige leute aus der faulheit... jetzt hab ich ja wieder was gesagt - gleich kommst wieder dass ich alle arbeitslosen über einen kamm schere. nein natürlich gibt es auch arbeitslose die arbeiten wollen und keinen job bekommen.
    mit zigaretten suff und handy stimme ich euch zu, aber wie willsten das überwachen(ausgenommen handy)?
    und was mich persönlich an dieser ganzen hartz4 sache stört dass die miete nicht dierekt an den vermieter geht - so würde man mietnomaden das handwerk legen.
    greetz der f.o.g.
  • Wie wäre es statt Hartz 4 weiter runter Löhne rauf? Das Reallohnniveau sinkt nun schon seit 20 Jahren kontinuierlich während die Profite des Kapitals im zweistelligen Prozentbereich jedes Jahr wachsen! Der Mindesmonatslohn könnte locker auf 5000€ pro Monat bei 30 Wochenstunden angehoben werden und das Kapital hätte immer noch genug Geld (was auch gleichzeitig die Arbeitslosigkeit eliminieren würden da bei 30 Wochenstunden natürlich mehr Leute arbeiten müssten)!
  • Buswusel schrieb:


    Und dieser Staat will ein Sozialstaat sein? Daß ich nicht lache :mad: .


    He, du solltest mal richtig lesen.

    Nicht die Politik oder der Staat hat das gesagt. Der Staat hat auch nicht überlegt, die Sätze auf dieses Limit zu kürzen.

    Es waren Wissenschaftler, die errechnet haben, wo das absolute Minimum liegen könnte. ;)

    Also immer ordentlich lesen, bevor man anfängt rumzuplärren.

    Der Staat will mehr Kinder, aber dafür sorgen will er nicht.


    Wieso soll der Staat für die Kinder sorgen? Ich sorge doch auch für meine Kinder. Ich schränke mich doch auch ein, damit meine KInder es gut haben. Soll der Staat (also wir) dafür aufkommen, dass die Leutz zu blöd sind, zu verhüten?

    Nochmals:

    Wir bezahlen den Leutz die Wohnung, die Heizung, den Strom, die Kleidung, das Essen, die Freizeit und auch sonst alles. Und das völlig ohne Gegenleistung.


    Die 132 Euro oder was auch immer in dieser Größenordnung halte ich auch für Quatsch. Aber der zur Zeit gültige Satz ist durchaus ausreichend.

    Mc Kilroy
  • Dann bekommen sie noch 17 € /Pers. Wassergeld und Telefonieren mit den Handy durch Welt.Sorry aber den H4 Leuten sollte man soweit kürzen bis sie wieder normal im Kopf werden und nicht besoffen zum Vorstellungsgespräch kommen
    Navi : 7110 + MN7.4.x
    TTS + TMC Pro
    Dank @all die es hinbekommen haben
  • Also mein Link wurde ja gelöscht (weiß nicht warum war ja kein download, sondern ein in den browser eingebettetes pdf), aber ich muss sagen ich hab jetzt die gesamte Arbeit durchgelesen und ich muss sagen, dass ich von der Rechnung überzeugt bin. Der Professor setzt voraus, dass die H4-Empfänger nur Discounter-Ware kaufen und auf gewisse vertretbare Sachen verzichten (z.B. viel Rauchen) - dies halte ich für vertretbar.

    Meine Frage an alle , die sich beschweren ist: Welche der in der Arbeit geforderten Einschränkungen sind nicht vertretbar?

    MfG
    Das Über-Ich
  • Sind sicher bezahlte Neoliberalisten vom IFO Institut unter Hans Werner (UN) Sinn denen Humankapital nie Billig genug sein kann ;)
    Vollbeschäftigung ist eh vorbei wir brauchen ein BGE damit Sich der Bürger nicht mehr erpressen lassen muß von den Ausbeutern denen die Produktionsmitteln gehören und auch nicht Erwerbsarbeit gewürdigt wird.
    Last euch nicht vom Kapital gegeneinander ausspielen, nicht der Arbeitslose ist Schuld das der Hungerlohn keine Differenz zuläst sondern der Ausbeuter der Ihn zahlt.
    Last uns aufstehen und endlich eine Demokratischen Sozialismus einführen !!
    [COLOR="Lime"]Hüte deine Tüte, den High sein heist Frei sein [/color]
  • Bei dieser Nachricht wird wohl der eine, oder andere, Hartz4ler vor Schreck seinen Frühstückschampagner über den Kaviar verschüttet haben. Ich bin selbst Unternehmer und wenn ich euch erzählen würde, was ich, bei Vorstellungsgesprächen, mit den meisten Hartz4lern erlebt habe, würdet Ihr aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommen.
  • Hi Freunde.

    Ich stelle fest, dass viele von euch wenig wissen ...

    Das ist bedauerlich ... zunächst mal, weil einem Teil den eher jungen Membern hier ggf. solch ein Schicksal blühen könnte ...

    Dann natürlich auch jedem 2. Studenten ... der nach getanem Studium 1 oder 2 Monate überbrücken muss ... bis der Job dann anfängt ...

    Leute, das ist ein nicht ganz unwichtiges Thema ... es könnte sich lohnen, da mal nen groben Überblick für zu bekommen ...

    Ihr müsst nicht gleich die SGB I, II, III und X lesen ... aber es wäre sinnvoll, zu wissen, wo denn der Unterschied zwischen ALG 1 und ALG 2 liegt ... und was man denn dafür so tun muss ...

    - - - - -

    Stellvertretend für andere möchte ich gerad mal Mc Kilroys Zitat etwas genauer anschauen ...

    Scheint ja schon etwas älter zu sein ... wegen Kinder uns so ...

    Gleichwohl ist der erste Teil der Aussage natürlich totaler Mist ...

    McKilroy schrieb:


    Nochmals:

    Wir bezahlen den Leutz die Wohnung, die Heizung, den Strom, die Kleidung, das Essen, die Freizeit und auch sonst alles. Und das völlig ohne Gegenleistung.


    Die 132 Euro oder was auch immer in dieser Größenordnung halte ich auch für Quatsch. Aber der zur Zeit gültige Satz ist durchaus ausreichend.

    Mc Kilroy


    1. Du, Mc Kilroy ... stellvertretend für alle Beitragszahler ... bezahlst erst mal gar nix


    -> zahlen tut es die ARGE ... und die bekommt die Kohle von den Sozialversicherungsträgern ... die aber wirst du immer bezahlen, so lange du Einkommen hast ... das ist das Sozialstaatsprinzip

    -> das läuft nicht wie bei der Kfz-Haftpflicht ... wer 30 Jahre nen Job hat ... muss weniger zahlen ...

    Und das auch zu Recht! Wer nen Job hat, wird vom Sozialstaat zu sozialen Leistungen verpflichtet ... wer 30 Jahre in die Rente einzahlt ... und mit 50 Jahren nen Herz-Esel bekommt ... dessen Erben kriegen die eingezahlte Kohle (vereinfacht ausgesprochen) ja auch nicht wieder ...

    Wollt ihr es anders haben ... guckt euch Indien an ... oder den Kongo ...

    Da muss man nix zahlen ... und läuft aber auch real Gefahr, zu verhungern ...


    2. wie hoch ist denn der ALG2 Satz eigentlich?


    Er wurde angehoben auf € 351,00 im Monat

    Jeder ALG2-Empfänger bekommt die Miete + Mietnebenkosten bezahlt (also Heizung + Wasser) ... dann bleiben noch € 351,00 netto übrig ...

    Soweit, so gut ... aber zieht dann vielleicht folgendes ab:

    € 20 Handy
    € 20 Internet
    € 30 Strom
    € 20 Monatsticket für den Bus / Ausgaben für die öffentliche Verkehrsmittel
    € 17 GEZ
    ----------
    € 107


    ... bleiben nur noch € 245 übrig ... durch 30 Tage ... bleiben € 11,50 am Tag

    oleole ...

    - - - - -

    Geht dann mal in nen Club und versauft dort € 20,00 ... das würde dann bedeutet, dass ihr die nächsten 2 Tage nur noch € 5,00 am Start habt ...

    Wie weit kommt man eigentlich heute mit € 20,00 im Club?

    Naja ... man muss ja nicht saufen & feiern gehen ...

    -> aber den ganzen Tag zu hause sitzen und Pornos aus dem Netz ziehen ... klappt auch nicht auf Dauer ...

    - - - - -

    3. Für € 351,00 im Monat + Miete und NK vom Staat ... den ganzen Tag nur Pornos laden dürfen?

    Nee ... so ist es nicht ... in der ARGE bekommt man ne so genannte Eingliederungsvereinbarung ... hört sich nett an ... aber vereinbaren tut der ALG2ler da jedenfalls nix ...

    Dort ist die Pflicht des Anspruchstellers festgehalten, die Gegenleistung für die Kohle zu erbringen ...

    Das fängt chillig bei 10 Bewerbungen im Monat an (und das wird echt kontrolliert) ... und geht dann über verpflichtende Fortbildungsmaßnahmen ... und kann letztlich enden in 1 Euro Jobs ...

    Übrigens muss der Anspruchsteller nen Antrag stellen, wenn er die Stadt für länger als einen Tag verlassen will ... mal eben übers Wochenende von Hamburg nach Berlin ... ist verboten ... ist wirklich so

    Den ALG2-Empfänger treffen zahlreiche Pflichten ... deren Nichterfüllung ganz übel bestraft wird ... und letztlich immer in Existenzängsten münden ...

    Mc Kilroy ... wenn du also keine Ahnung hast ... inbesondere keine Ahnung davon hast, wie es ist ... drum zu bangen, wie man seine Telekomrechnung oder die kommende Miete bezahlen soll ... und das vielleicht immer jeden Monat wiederkehrend ... denn wer einmal Schulden hat ... der kann sie von € 351,00 nicht zurückzahlen ... auch wenn er am Wochenende keine € 20,00 versäuft ... dann halt echt besser den Mund ... und alle anderen besser auch ...

    - - - - -
    Harte & kritische Worte ... gleichwohl gibt es ja noch nen 2. Teil ...


    Ich muss dem 2. Teil zustimmen ... dafür, dass man letztlich nicht am Erwerbsleben teilnimmt ... sind € 351,00 nun auch nicht gerade wenig ...

    Man darf und kann den ALG2-Satz nicht weiter kürzen, ohne die Würde des Menschen zu verletzen ...

    Aber man kann damit bei anständigem Geldhaushalt gut zurecht kommen ...

    Klarer Fall ... Fleisch & Obst ist nicht drin ... wenn man 2 mal im Monat feiern gehen will ... (hier in Köln kostet ein Bier in vielen Kneipen/Clubs nur nen Euro) ...

    Aber als Student hat man umgerechnet meistens auch nicht mehr ... und das läuft über Schulden ...

    - - - - -

    4. ALG-2 = Sozialschmarotzer?

    Ich bin Jurist geworden und hab zwischen Uni und Referendariat auch 6 Monate (weiß es nicht mehr genau) ALG2 bekommen ...

    Wer einmal von so viel/wenig Geld gelebt hat ... wird nicht mehr behaupten können ... das so eine Summe glücklich macht.

    Es sind viele echt kaputte Gestalten dabei, die ALG-2 bekommen ... und ja ... als Arbeitgeber würde ich viele von denen auch niemals einstellen ...

    Aber das sind in der Hauptsache die "gering-Qualifizierten" ... die könnten eh nur in ner Fisch-Fabrik Gräten zusammen kehren ...

    Die werden sowieso niemals nen anständigen Job bekommen ... bei denen ist ALG-2 das Ende der Karriereleiter ...

    Aber verhungern lassen dürfen wir sie dennoch nicht ...

    Und lieber schicken wir sie dann via Eingliederungsvereinbarung zu Bewerbungsgesprächen ... bei denen sie dann selbstverständlich abgelehnt werden ... als wenn wir es gar nicht erst versuchen würden ...

    -> und dann kommen die 1 Euro Jobs ... da wird dann Laub gekehrt (statt Fischgräten)

    - - - - -

    5. diese Studie

    Ich weiß nicht genau, ob die beiden Profs auch Chemnitz vielleicht vor dem anmalen ihrer neuen € 138 ALG2 Statistik Leim geraucht haben oder was auch immer ...

    Ich bin auch wirklich kein Verfechter der Gewalt ...

    Aber denen würde ich sofort auf die Fresse hauen ... das sind Demagogen, deren vorwiegendes Ziel zu sein scheint, die Gesellschaft zu spalten ...

    Mit wissenschaftlicher Erhebung kann diese Studie nix zu tun haben ... die Benutzung einer Waschmaschine kostet (in meinem Haus) ja schon € 2,00 ... dazu noch 2 Kiwis bei Rewe kaufen ... und die Hälfte der Kohle ist wech ...

    Diese beiden Profs müssen echt Gehirn-Nazis sein ...
  • @Hobbyesel: für einen Juristen hast Du einen sehr ungewöhnlichen Schreibstil ;)
    Zurück zum Thema: Deine Rechnung basiert auf Annahmen, die unsinnig sind. GEZ muß nicht jeder zahlen, 20€ Handykosten im Monat müssen wirklich nicht sein, und wird Strom nicht sogar vom Amt bezahlt?
    Desweiteren gibt es Berufstätige, die nicht oder kaum mehr verdienen als ein Hartz4-Empfänger. Flächendeckend Mindeslöhne einzuführen ist aus ökonomischer Sicht Unsinn, da hierdurch nur die Preise und somit auch die Inflation erhöht werden.
    Was bleibt also übrig? Hartz4 senken, damit sich Arbeit wieder lohnt. Diese Sozialleistung soll als Überbrückung dienen, damit niemand in Deutschland verhungern muß, das war's dann aber auch.
  • @Hobbyesel , naja , jetzt hast du als "Jurist" ;) wenigstens den H4 Empfänger mal richtig an die Karre gepisst.

    Ich kenne keine , die sich den ganzen Tag Pornos runter ziehen und die kohle in den Clubs versaufen.
    Hast ja ziemlich schöne Vorstellung , die du auch noch verteidigst , oder ist das, was du in den 6 Monaten auf dem Stundenplan hattest.

    Zitat von Hobbyesel:1. Du, Mc Kilroy ... stellvertretend für alle Beitragszahler ... bezahlst erst mal gar nix

    -> zahlen tut es die ARGE ... und die bekommt die Kohle von den Sozialversicherungsträgern ... die aber wirst du immer bezahlen, so lange du Einkommen hast ... das ist das Sozialstaatsprinzip


    Und jetzt , was nu , Zahlt er oder Zahlt er nicht :confused:

    Ich denke mal du solltest ein paar Semester zu deinem Jurist Werdegang noch zu Buchen ;)

    @twinky , so wie ich das mitbekommen habe , wird Strom nicht vom Amt übernommen, aber mit dem GEZ hast du recht.

    @Species.8472 , hast den Clown verschluckt ? , du weißt doch genau was Konradin damit sagen wollte. ;)


    Gruß
    Resnu
  • Ich gebe dem Hobbyesel vollkommen recht
    auserdem Arbeit gibt es heut zu tage nicht mehr wie sand am meer
    aber die leute die sagen ach von hartz 4 kann ich leben mehr brauch ich nicht dann brauch ich nicht arbeiten die nicht einmal den anfang machen
    bei ennen müsste man das geld von jahr zu jahr kürzen