Wie glaubwürdig sind Politiker?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie glaubwürdig sind Politiker?

    Wie glaubwürdig sind unsere Politiker?


    Heftige Debatten werden zur Zeit wieder von der CDU über die Glaubwürdigkeit der SPD geführt.
    Hintergrund: Tolerierung durch die LINKEN.

    Die Kanzlerin setzt sich an die Spitze der Hetzer.

    Aber wie glaubwürdig ist sie selbst?

    Als ehemalige Volkskammerabgeordnete der DDR hat sie auch einen Eid auf die Verfassung der DDR geleistet - schon vergessen.

    Nach meinen persönlichen Erfahrungen halte ich die meisten Politiker weder für glaubwürdig, christlich und auch nicht für sozial.

    Na, dann mal los mit der Diskussion.

    Charlo

    BEENDET

    sind jetzt alle wieder glaubwürdig

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Charlo ()

  • Ich glaube keinem Politiker mehr.

    Wenn die den Mund aufmachen, kommen zu 99% Lügen raus.
    Die einen gaben das Wahlversprechen "Es gibt keine Steuererhöhung"
    und 1 Woche nach der Wahl hatten wir die erste von vielen Steuererhöhungen.

    Auch sollten die Kassenbeiträge runter gehen, ich erkenne nur daß die Beiträge raufgehen (dazu noch höhere Rezeptgebühren und Praxisgebühr).

    Die Arbeitslosenzahlen sinken angeblich. Na klar, wenn der Anspruch auf Arbeitslosengeld abgelaufen ist, wird man in die ARGE geschoben und ist bei der "Agentur für Arbeit" abgemedet.
    Daß aber bei der ARGE und auch Hartz4 die Leute arbeitslos sind wird nicht mitgezählt.
    Man wird eben von den Politikern und Ämtern nur belogen und für dumm verkauft.

    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • Ich beteilige mich nun auch mal an der Diskussion. ;)

    Charlo schrieb:

    Als ehemalige Volkskammerabgeordnete der DDR hat sie auch einen Eid auf die Verfassung der DDR geleistet - schon vergessen.
    Ich mag Merkel zwar nicht besonders, allerdings gibt es ja die DDR nicht. Daher hat eine damalige Verfassung keine Gültigkeit mehr, oder?
    Im dritten Reich haben doch diverse Deutsche irgendwelche Eide geschworen, haben sie sich nachher noch dran gehalten?

    Buswusel schrieb:

    Die Arbeitslosenzahlen sinken angeblich. Na klar, wenn der Anspruch auf Arbeitslosengeld abgelaufen ist, wird man in die ARGE geschoben und ist bei der "Agentur für Arbeit" abgemedet.
    Daß aber bei der ARGE und auch Hartz4 die Leute arbeitslos sind wird nicht mitgezählt.
    Dazu muss man aber noch Mütter dazuzählen, die für Ihre Kinder keinen Kindergartenplatz bekommen haben, nicht in die Statistik fallen aber dem Arbeitsmarkt trotzdem fehlen.

    Charlo schrieb:

    Nach meinen persönlichen Erfahrungen halte ich die meisten Politiker weder für glaubwürdig, christlich und auch nicht für sozial.
    Ganz meine Meinung ;)
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion* IRC * Teamspeak * User helfen User
    Patrioten reden nur davon, dass sie für ihr Land sterben, niemals davon, dass sie für ihr Land töten. (Bertrand Russell)
  • Dazu fällt mir eigentl. nur eins ein, nämlich die Ansage des ehemaligen Kanzlers Schroeder vor den Wahlen:

    "Die Steuern werden nicht erhöht !!"

    Wie lange hat es gedauert ?! 2-3 Wochen, Steuererhöhungen an allen Ecken und Enden !! Und Entschuldigungen.

    OHNE WORTE !!!

    mvg lillipüt :D
    [SIZE="2"][COLOR="Blue"]Das menschliche Wissen ist begrenzt, die Fantasie ist weltumfassend.[/color][/SIZE]
  • Hallo!
    Nach dem Krieg gab es das deutsche Wirtschaftswunder, somit beste Vorausetzungen für die BRD. Die jenigen die uns hierher geführt haben, sind nicht in der Lage gewesen unsere technologische Führerschaft in nachhaltige Wirtschaftskraft zu erhalten.
    Ich sehe es so, wie wenn ich Siemens beerbt bekäme und nach 40 - 50 Jahren ein überschuldetes, nicht mehr konkurenzfähiges Untenehmen hätte.

    Unsere CDU, FDP und SPD spielt sich auf als ob sie etwas großartiges geleistet hätten. Man kann es kaum glauben, aber wir wählen immer wieder die selben "Schlächter". Es wird Zeit mal ganz anders zu wählen um Grenzen aufzuzeigen. Sonst verstehen die nicht das die Zeit gekommen ist im Interesse des wählenden Volkes zu handeln. Mein Interesse ist es nicht nach lebenslanger Arbeit mit einem Minimum dazustehen während andere immer und unaufhaltsam reicher werden.
    Die Parteien sollten die Interessenvertretung des Volkes sein oder muß dafür noch eine seperate Gewerkschaft gegründet werden - die Volksgewerkschaft - oder so ähnlich?

    Kann sein das die Linke nicht die Sofortlösung hat aber sie vertritt zumindes den Worten nach die richtige Richtung. Bei den anderen Parteien erhalten wir sicher auch nur Worte außer es geht um Einschnitte am Geldbeutel der Wähler, da hält man sich an jeden Buchstaben eines Wahlversprechens.

    Ich bin also der Meinung wer es über Jahrzente hinweg bewiesen hat das sie ungeeignet sind einen gesunden Staat zu erhalten und zu sichern, muß abgewählt werden.

    Ist es leichter einen verschuldeten zu technologie unfähigen Staat zum Erfolg zu führen oder einen der wie die BRD war? Die selben Versager wollen unsere Stimmen, damit sie weiterhin ihre Interessen vertreten können! Jetzt wo der Karren im Dreck ist wollen dieselben die es geschafft haben uns in den Dreck und kurz vor die Wand zu fahren unser Vertrauen??? Unsere Stimmen???? Häääääää?

    Liebe Grüße
    Carmen
  • Snip3r schrieb:

    Ich mag Merkel zwar nicht besonders, allerdings gibt es ja die DDR nicht. Daher hat eine damalige Verfassung keine Gültigkeit mehr, oder?

    Deiner Argumentation nach dürfte man dann auch niemandem seine Stasi-Vergangenheit vorwerfen, schließlich gibt es die Stasi nicht (mehr), oder?

    Carmen schrieb:

    Die Parteien sollten die Interessenvertretung des Volkes sein oder muß dafür noch eine seperate Gewerkschaft gegründet werden - die Volksgewerkschaft - oder so ähnlich?

    Wenn es eine Volksgewerkschaft gäbe, welche die Interessen des Volkes vertreten würden, wie lange würde es dauern, bis diese von oben (notfalls bis unten) durchkorrumpiert wäre?

    Gruß Konradin
  • Charlo schrieb:

    Als ehemalige Volkskammerabgeordnete der DDR hat sie auch einen Eid auf die Verfassung der DDR geleistet - schon vergessen.
    Unser Ex- Bundeskanzler Helmut Schmidt wurde noch auf den Führer vereidigt- schon gewußt?

    Leider ist es in der Politik wie im Leben. Jeder ist sich selbst der Nächste. Das Wohl des Volkes interessiert niemanden ernsthaft.
    Wer die größte Lobby hat, bringt seine Politik duch. Die Politiker sind eh nur die Marionetten des Großkapitals.
    Nach den Wahlen werden wir es wieder sehen. Wenn das Schwein am Trog steht, dann frißt es auch!
  • Konradin schrieb:


    Wenn es eine Volksgewerkschaft gäbe, welche die Interessen des Volkes vertreten würden, wie lange würde es dauern, bis diese von oben (notfalls bis unten) durchkorrumpiert wäre?

    Gruß Konradin


    Hallo Konradin, noch bevor in China ein Sack Reis umfällt. Also schon bei der Gründung.

    Liebe Grüße
    Carmen
  • Ich denke schon das unsere Politiker glaubwürdig sind. Natürlich gibt es auch Negativbeispiele wie gebrochene Wahlversprechen (siehe SPD in Hessen) aber wenn man sich mal wirklich mit Wahlprogrammen auseinandersetzt, wird man fesstellen das das nicht leere Worte sind die im Wahlkampf gemacht werden.

    Zudem darf man nicht vergessen das in ner Demokratie viele Meinungen zählen bevor eine Entscheidung getroffen wird. Streit über eine Entscheidung innerhalb der Partei, innerhalb der Koalition...
    Das da Gesetze oft verstümmelt und nicht so wie mal propagiert bei rauskommen darf man bei der Diskusion auch nicht vergessen
  • Hallo,
    Wortbruch der SPD in Hessen? Das sind doch Haarspaltereien!

    Es regiert in Hessen jemand der abgewählt wurde!

    Wenn wir so gewählt haben das es keine Konstellation gibt die ein Anti Linke Versprechen ermöglicht, dann muß man eben das Beste draus machen.

    Wichtiger ist das man im Interesse der Sache handelt. Täglich ändern sich wichtige Faktoren, auf das muß reagiert werden.

    Menschen müssen auf das Jetzt reagieren und die Zukunft beachten. Auch Politiker, sonst wirds Realitätsfremd.

    Nachtrag: Der eigentliche Wahlbetrug ist, das Hessen regiert wird ohne das es der Wähler so bestimmt hat. Wenn die Linke mitregiert, dann weil die wahl eben so verlaufen ist. Wems nicht passt soll dafür sorgen das die Linke als Partei verboten wird, ansonsten muß man die Wahl akzeptieren und daraus lernen.

    Liebe Grüße
    Carmen
  • Es geht ja hier um die Glaubwürdigkeit von Politikern und nicht wer darum wer jetzt warum in Hessen regiert.
    War nur ein Beispiel für - Vor der Wahl: Keine Koalition mit der Linkspartei - Nach der Wahl: Linkspartei? Klar her damit!

    Sowas macht Politiker in der Öffentlichkeit unglaubwürdig.
  • Hallo,
    das ist wie mit dem Antritt Schröders, damals, eine Weltwirtschaftskrise kam somit konnte nicht umgesetzt werden, was versprochen und erwartet wurde.

    Die Lorbeeren heftet sich jetzt Merkel ans Haupt, obwohl sie damals den Untergang prophezeite... und Bush den "Hintern" hinhielt, anstatt Deutschland als geschlossene Einheit in der Krise zu repräsentieren. Das war und ist beschämend.
    Die CDU regiert in Hessen ohne gewählt worden zu sein, das kann nur durch die SPD, Grüne und Linke beendet werden, oder durch Neuwahlen. Die CDU wird es nicht tun.

    Liebe Grüße
    Carmen
  • Es ist ja auch nicht Aufgabe der CDU das zu beenden. Wenn dir anderen Partei nicht im Stande sind miteinander zu koalieren dann ist das nunmal nicht das Problem der CDU. Und das die CDU in Hessen nicht gewählt worden ist, entspricht ja auch nicht der Wahrheit. Waren doch sogar stärkste Partei?!

    Aber btt :)
  • surround schrieb:

    Ich denke schon das unsere Politiker glaubwürdig sind. ....

    Zudem darf man nicht vergessen das in ner Demokratie viele Meinungen zählen bevor eine Entscheidung getroffen wird.


    Ich habe meine Zweifel, dass wir in einer Demokratie leben.
    Dabei denke ich einmal an die letzte in Berlin stattgefundene Volksabstimmung - schon im Vorfeld stand fest, daß ein nicht gewünschtes Ergebnis ignoriert wird.

    Das zum Thema Demokratie in Deutschland.

    Ist Euch schon einmal aufgefallen, das alle demokratisch regierten Länder durchweg kapitalistische Länder sind.
    In diesen demokratischen Ländern gibt es steigende Armut, Arbeitslosigkeit, soziale Ungerechtigkeit u.s.w. - was ist dann so hervorragend an diesem Staatsgefüge.

    Sollten nicht alle Menschen ein Recht auf ein würdevolles Leben, ohne die Almosen aus Harz IV und sonstiges, haben?

    In den letzten Jahren haben unsere führenden Parteien doch eindeutig bewiesen, dass sie nicht in der Lage oder Willens sind, einen Staat zum Wohle aller Bürger zu führen.
    Wie anders läßt es sich rechtfertigen, das Diäten und andere staatlichen Zuwendungen immer höher steigen und das bei einer gleichzeitigen Steigerung der Staatsverschuldung.

    Jede Betrieb und private Haushalt hätte schon längs Insolvenz anmelden müssen.

    Auch wenn sich Parteien sozial oder christlich nennen - heißt das noch nicht, dass sie danach handeln.


    Charlo

    Zusatz:

    In einer Demokratie sollten alle Parteien die vom Volk gewählt werden und die 5 % Hürde erreichen, auch von anderen Parteien akzeptiert werden. Denn hier hat der Wähler eindeutig seine Stimme abgegeben.

    Aus diesem Grund ist das ganze Palaver gegen "Die Linke" ein Verstoß gegen demokratische Grundsätze.
    Hier offentbart sich ganz deutlich, dass es nur um Macht geht, denn die Linke gefährdet bestehende Machtverhältnisse.

    Eine Politik zum Wohle des Volkes und im Sinne der Mehrheit würde das Problem der Machtkämpfe unter den Parteien schnell lösen.
  • Carmen schrieb:

    Die CDU regiert in Hessen ohne gewählt worden zu sein, das kann nur durch die SPD, Grüne und Linke beendet werden, oder durch Neuwahlen. Die CDU wird es nicht tun.


    Sorry, Carmen, aber scheinbar scheinst du keine Ahnung zu haben. Ich mag Koch auch nicht, aber was wahr ist, muss wahr bleiben.

    Koch steht der stärksten Partei in Hessen vor!

    Quelle: Aktuell | Landtagswahl | hr

    Und so lange sich keine Koalition bildet, die eine regierungsfähige Mehrheit hinter sich hat, regiert der ehemalige Regierungschef weiter. Das ist so vorgesehen, damit es keine regierungslose Zeit gibt.

    Es ist doch das Versagen der SPD und der Grünen, dass die so lange einen Eiertanz um die Linken gemacht haben. Die können sich doch nicht entscheiden und klare Verhältnisse schaffen.

    Entweder mit den Linken und dann können sie regieren oder ohne die Linken und dann brauchen die Hessen Neuwahlen.

    Koch hat genug Sch**ße gebaut, dem braucht man doch nicht sowas anhängen, wofür er gar nichts kann.

    Du verwechselst Ursache und Auswirkung.
  • McKilroy schrieb:

    Sorry, Carmen, aber scheinbar scheinst du keine Ahnung zu haben. Ich mag Koch auch nicht, aber was wahr ist, muss wahr bleiben..

    Hallo McKilroy,
    da hast Du aber Recht.
    Die CDU könnte aber auch, statt mit dem Bruch der Koalition zu drohen, das Wahlergebnis und die Linke akzeptieren.. nur damit eine Mehrheit die auch aktuell gewählt wurde regiert.

    Liebe Grüße
    Carmen
  • aus euren posts entnehme ich das ihr unzufrieden seit mit der regierung und dessen aussagen und lügen.

    ihr würdet sie lieber hängen sehen als dieses "pack" nochmal zu wählen.

    ABER

    viele bürger denken genauso. und daher denke ich das die npd bei der nächsten wahl die 5% hürde knacken wird.
    habt ihr mal deren werbung gelesen???
    was die alles für die familie und das arbeitende volk machen wollen, genial. in diesem falle bin ich jetzt einfach mal egoistisch.
    was jucken mich dann die kriminellen ausländer die sie abschieben wollen, wenn sie familien fördern?

    was ich damit sagen will ist, das volk ist unzufrieden und werden die jetztige regierung nicht mehr wählen, sondern werden was "familienfreundlicheres" wählen. und keine blasende marionete der usa...



    und was die glaubwürdigkeit angeht, also da halte ich so flirtlines vertrauensvoller, keine abzocke alles echte singles etc :D


    Ein Jäger,ein Fischer und ein Politiker...
    ...kommen in den Himmel.Petrus sagt zu ihnen: Eure Berufsstände sind bekannt füür das flunkern, deshalb müsst ihr zuerst durch den Sumpf der Lüge gehen, bevor ihr Einlass bekommt!
    Der Jäger stapft voran und nach einer Zeit sinkt er schon bis zu den Hüften ein. Er dreht sich um, um zu schauen wie es den anderen geht.

    Da erblickt er den Fischer, der nur bis zu den Knöcheln im Sumpf steht. Er ruft ihm zu: Deine Geschichten von den 5 Meter großen Fischen können doch unmöglich gestimmt haben!

    Ruft der Fischer zurück: Sei still, ich stehe doch auf dem Politiker!
  • na ich denke mal das ie meisten leute die zwänge übersehen die ein so großes und reiches land wie deutschland in der internationalen politik hat.

    ich hab hier oft gelesen das deutschland ja so arm ist und "der karren im dreck" steckt weil die parteien es nicht hin bekommen.. BITTE?? deutschland ist eines der reichsten länder der erde! und uns allen gehst hier ziemlich gut. wir können uns sogar ein sozialsystem leisten das einmalig ist in der welt, wo leute geld bekommen ohne auch nur einen finger krum zu machen und sich nichtmal scheuen alle anderen in einschlägigen tv shows auszulachen die jeden tag zur malloche rennen. einige hier scheinen wirklich erstaunlich wenig ahnung zu haben wie politik funktioniert - echt erschreckend.

    die radikalen parteien bekommen immer mehr zulauf weil viele leute politik verdrossen sind - habt ihr euch aber schonmal gefragt was deren ziele sind und ob die überhaupt fähig wären einen staat zu regieren. ich denke als splitterpartei oder aus der opposition heraus ist es ziemlich einfach sprüche zu klopfen und wilde parolen aufzustellen - mit realität hat das aber wenig zu tun. und sicher machen das alle parteien im wahlkampf... ich denke aber das - wenn man wirklich politik interessiert ist und sie liest - die aussagen einer parteirichtline (grundsatzpapier) von jeder partei eingehalten werden. nur wer ließt solche papiere schon bevor er feststellt -oh heute is ja wahl ich muss mal hin -

    diese zwänge holen sogar alt eingesessene parteien ein wie die grünen, die immer laut geschrien haben stopp atomkraft und plötzlich in der eigenen regierungsverantwortung selbst die castoren durch deutsche landen schicken. soviel mal zu regierungszwängen...

    Carmen schrieb:


    .. nur damit eine Mehrheit die auch aktuell gewählt wurde regiert.


    au und bitte - die CDU war die partei die von den meisten menschen gewählt wurde!!
    die SPD kommt nur auf eine mehrheit weil sie koaliert!! sry aber irgendwie ist das bei dir nicht angekommen. genau das ist doch der knackpunkt - wer von den spd-wählern wollte denn das plötzlich mit der linken koaliert wird wo vorher immer durch die SPD spitze gesagt wurde: LINKE - nicht mit uns.
    das was dort passiert ist für mich absolute wählerverarsche und reine machtverliebtheit - frei nach dem motto - ok für uns alleine hats nicht gereicht, dann eben mit einem ungeliebten nachbarn im boot. ich möchte nicht wissen wie weit die SPD eingebrochen wäre wenn die von beginn an gesagt hätten das man vorhat mit der Linken zu koalieren bzw einen minderheitenregierung aufzustellen. wahrscheinlich hätten sie keine 20% erreicht...
  • Engelskrieger schrieb:

    daher denke ich das die npd bei der nächsten wahl die 5% hürde knacken wird.
    Wer die Neo- Nazis wählt verschleudert seine Stimme sinnlos.
    Das hatten wir doch schon. Viele Wähler wollten den etablierte Parteien eins auswischen und wählten aus Protest die Rechtsextremen.
    So konnten die Nazis in den sächsischen Landtag einziehen. Was haben sie bisher bewegt? Gar nichts, sie stehen am Trog und fressen.
    Das Einzige was die Wähler erreicht haben: nun werden von deutschen Steuergeldern wieder Nazis finanziert.

    Wenn man Protest wählen will, dann besser was Gescheites. Wählen gehen muss man auf jeden Fall. Je höher die Wahlbeteiligung ist, desto schwerer haben es die Extremisten die 5% zu erreichen.
  • Engelskrieger schrieb:

    was jucken mich dann die kriminellen ausländer die sie abschieben wollen, wenn sie familien fördern?

    Da scheint jemand das, was sie vor der Wahl versprechen mit dem, was sie anschließend tun, zu verwechseln. Oder glaubt irgend jemand allen Ernstes, daß ausgerechnet die NPD für eine Politik steht, die den Menschen dieses Landes nützt? Wie 'familienfreundlich' sie sind zeigten schon ihre Vorgänger: die Frau zuhause am Herd (wenn sie nicht gerade in der Rüstungsfabrik gebraucht wurde), die Männer und später auch Kinder an der Front.

    Mit Speck fängt man Mäuse und diese Aussagen sind doch nichts anderes als Wahlkampfpropaganda und wenn jemand glaubt, seinen (möglicherweise egoistischen) Wunsch nach einer heilen Familie bei der NPD gut aufgehoben zu wissen, dann geht er ihnen schlicht und einfach auf den Leim. Genau darauf spekulieren diese Burschen und wenn sie genug Stimmen bekommen, dann fließt Steuergeld in ihre Tasche.

    Nein, wer die Rechten wählt, der verschenkt seine Stimme nicht unbedingt, möglicherweise spendiert er ihnen das, was sie immer brauchen können, nämlich Ansehen und Geld. Aber das Schaf sollte sich schon überlegen, ob es den Metzger vor der Schlachtbank auch noch bezahlt.

    Gruß Konradin
  • Species.8472 schrieb:

    Wenn man Protest wählen will, dann besser was Gescheites.


    Und wer ist etwas Gescheites?

    Bist du derjenige, der entscheidet, was gescheit und was nicht gescheit ist?


    Wieso sind die Steuergelder bei der einen Partei verschleudert, bei der anderen nicht. Weißt du, was die Partei im Landesparlament gemacht hat und was nicht?

    Ich finde auch nicht so gut, dass die so viele Stimmen bekommen. Aber es gibt wohl eine Reihe Wähler, die so ihre Meinung ausdrücken wollen. Und man kann nicht einfach über eine Gruppierung urteilen, ohne Hintergründe und Fakten zu recherchieren. Und ich finde es einfach unmöglich, einfach so über immerhin 5% der Wähler zu urteilen.

    Das gleiche wurde eine zeitlang mit den Grünen probiert, zur Zeit auch mit den Linken und eben auch mit den Rechten. Die etablierten PArteien sollten einfach mal die PRobleme dieses Landes lösen, dann hätten diese Parteien nicht so einen Zulauf.

    Aber verrat mir doch mal einer, wenn man zur Zeit wirklich mit gutem Gefühl wählen kann. Verarscht werden wir doch von allen PArteien gleichermaßen.
  • Wir haben uns doch schon an das Lügen gewöhnt. Jeder hält von den Politikern was er will, und glaubt auch was er will. Die Wahrheit würde niemand höhren wollen.

    MX 117
    Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.

    [SIZE="1"][COLOR="Gray"]Zitat von Albert Einstein [/color][/SIZE]
  • Konradin schrieb:

    blabla Wie 'familienfreundlich' sie sind zeigten schon ihre Vorgänger: die Frau zuhause am Herd (wenn sie nicht gerade in der Rüstungsfabrik gebraucht wurde), die Männer und später auch Kinder an der Front.

    bla


    Nein, wer die Rechten wählt, der verschenkt seine Stimme nicht unbedingt, möglicherweise spendiert er ihnen das, was sie immer brauchen können, nämlich Ansehen und Geld. Aber das Schaf sollte sich schon überlegen, ob es den Metzger vor der Schlachtbank auch noch bezahlt.

    Gruß Konradin



    das war vor 70 jahren oder so, und da hies das noch nsdap. heute ist nix mehr mit front. aber hast dir mal die werbung von denen durchgelesen?
    und bevor ich meine stimme der verlogenen spd und cdu gebe, wo wir wissen das wir verarscht werden, gebe ich sie lieber der npd, in der hoffnung das es besser wird.

    und das die npd noch nix erreicht hat, liegt daran weil sie noch in der minderheit sind.

    ps: ich habe weder eine glatze, noch eine schwarz weiß rote fahne im zimmer.
    mir schmeckt der döner und ich habe türckische vermieter die mit im haus wohnen!

    edit
    lest euch mal die links durch, ich finds genial
    NPD
    NPD