Unterschied zwischen Techniker und Meister

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unterschied zwischen Techniker und Meister

    Hallo,
    ich bin zurzeit in einer Ausbildung. Nach der Ausbildung habe ich vor mich weiterzubilden. Die weiterbildungsmöglichkeiten sind Meister oder Techniker.
    1. Wo sind eigentlich die unterschiede?
    2. Welche Voraussetzungen braucht man?
    3. Wie lange dauert die Ausbildung und Kosten?
    4. Was bringt später mehr Geld?
  • hallo,

    gehe einmal auf - techniker-forum.de -

    und :read:

    deine fragen sind nicht in ein paar sätzen zu beantworten!!

    nur als anhalt: techniker, der macher, längere ausbildung und
    vielfältiger einsetzbar. (ca. 4 jahre)

    meister - kürzere ausbildung, mehr büro, nicht so vielfältig
    einsetzbar. (ca. 2 jahre)

    meister sollte (eigentlich) ein bindeglied zwischen techniker
    und ingenieur sein. (so war es einmal angedacht)

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • Der Techniker mach eine interessante und anspruchsvolle schulische Ausbildung durch, deren Schwerpunkt auf die Wissentiefe, als im Vergleich zum Ingenieur der eine höhere Wissensbreite hat..
    Ein Techniker ist aber kein Ing.. Einem Ing. können sie nicht das Wasser reichen, aber ihn bei seinen Aufgaben professionell unterstüzen. Einer meiner besten Freunde macht den Techniker, ich würde ihn sofort einstellen.

    Ein Meister ist leider in der Industrie nicht mehr viel wert. Aber wenn du im Handwerk bist, dann mach ihn. Ich versuche vergeblich Kumpels von mir dazu zu überreden, dass sie den Meister machen. Fortbildung und Weiterqualifikation sind wichtig.
  • Ich bin selber seit 1991 Maschinenbautechniker und mit meiner Wahl sehr zufrieden. Als Techniker arbeitest du eher als Konstrukteur, Qualitätstechniker, techn. Einkäufer, bist für Industrialisierung zuständig usw. Der Job ist fast wie ein Ingenieur, und von der Bezahlung her auch nicht (viel) schlechter.
    Als Meister ist man typischerweise Vorgesetzter in der Produktion, was auch gut dotiert ist, aber einem liegen muss (wie der Technikerjob auch) Die Bezahlung ist eher ein bisschen schlechter, aber nicht viel. In der Produktion ist für mein Gefühl der Druck höher, man muss Führungsqualitäten haben und gutes Organisationstalent. Man kann als Meister auch eine Technikerstelle bekommen, aber es ist schwieriger.
    Überlege was dir eher liegt.
    Für die meisten Technikerjobs ist Englisch mittlerweile sehr wichtig.

    Gruß
    Frank
  • Wenn ein Problem erledigt ist, so MUSS das Präfix umgestellt werden!

    Warum?... Wie?

    ist alles in den jeweiligen Sektions-Regeln beschrieben


    lg... NeHe
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • fide schrieb:

    hallo,

    meister - kürzere ausbildung, mehr büro, nicht so vielfältig
    einsetzbar. (ca. 2 jahre)

    meister sollte (eigentlich) ein bindeglied zwischen techniker
    und ingenieur sein. (so war es einmal angedacht)

    mfg


    das ist völliger quatsch.meister haben ein spezielle ausbildung.
    Heizungsbaumeister,Malermeister,Schlossermeister u.s.w.
    und bitte nicht vergessen,ohne handwerksmeister kann ein techniker sich im handwerk nicht selbständig machen.
    achso ich bin selbst nur Heizungsmonteur und Schlosser,jeweils mit Gesellenbrief.
    gruß
    anton
  • Hallo!

    Es gibt zu diesem thema auch je nach bundesland unterschiede. Um es genau zu erfahren musst du dich am besten vor ort informieren.
    ein meister darf lehrlinge ausbilden! ein normaler (ohne diesen Ausbilder Eignungsschein = ADA) techniker hat diese berechtigung nicht!
    Dann gibt es noch unterschiede in den unterrichtsformen.

    gruß
    silvester01
  • mahlzeit,

    @anton01,

    wenn du mich schon zitierst, dann gucke dir mein eingangs-

    posting genau an und verstehe, was ich da geschrieben habe

    und schreibe nicht, daß das der totale quatsch ist!! :rolleyes:

    vielleicht solltest auch du einmal deinen horizont erweitern

    und das aufgeführte forum besuchen zum:read:

    @Andruschok,

    wenn du meinem link zum forum gefolgt wärest und du dort

    wirklich einmal ausschweifend geschmökert hättest, dann

    hättest du alles finden können!

    auch McK hat dir noch einmal einige links auf dem silbernem

    tablett gelegt, also hurry up und :read:

    abschließend: es gibt auch noch die IHK, nur als tip!!

    wenn ich vor der frage stehen sollte, dann würde ich eine techniker-

    richtung einschlagen, da ein techniker vielseitiger einsetzbar ist,

    ein meister nicht, da er sich in eine richtung spezialisiert und in eine

    firma passen muß, firmen eher einen techniker einstellen.

    einen meistertitel könntest du noch immer erwerben, wenn dir

    dann bewußt ist, in welche richtung du dich spezialisieren möchtest!!

    gruß fide
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.