WG - DSL Anschluss

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • WG - DSL Anschluss

    Hi,

    also in meiner WG gibt es eine 16.000er DSL Flat, läuft zur Zeit auf den Namen eines Mitbwohners der demnächst auszieht. Sieht so aus also ob ich das übernehmen müsste. Allerdings kann es natürlich sein das die anderen Mitbewohner das I-Net illegal nutzen, bei nem Traffik von 30 GB/Monat wohl anzunehmen. Wie kann ich verhindern das ich dann im ernstfall der angemeierte bin?
  • @ runderbernd:
    Sein Problem ist, dass er schiss hat, den Anschluss zu übernehmen. Er glaubt seine Mitbewohner laden Filme und wenn die erwischt werden, dann sperrt man ihn dafür ein.

    @schmecky5:
    Frag doch mal, ob nicht jemand anderes den Anschluss übernehmen will. Zur Not übernimmst du den und lässt die anderen nicht ins Netz.
  • Mr.Slate schrieb:

    Evtl. in dem sie dir Unterschriftlich versichern, den Anschluss nicht zu missbrauchen.
    Und das sie bei Missbrauch für alle Schäden aufkommen.

    Entschuldige das Vollzitat Mr. Slate , aber ging nicht anders . Du glaubst auch an das gute im Menschen .

    Aber ich würde erst mal rigoros alle aussperren . Wenn er den Anschluß bezahlen muß , dann gehört er ihm und wenn jemand was will , dann die Kosten teilen . bei 2 Leuten durch 2 bei 3en durch 3 usw. , ganz einfache Rechnung :hot:
  • @ Mr. Slate
    Und das wird gerichtlich annerkannt ? Ist ja ein guter Ansatz. Kannst du mir davon noch mehr erzählen ? (Bitte)

    @ ruderbernd

    Nee es geht nicht um die rauszuschmeißen, ich will mich mit denen weder anfeinden , noch den I-Net Anschluss alleine bezahlen.
  • Eigentlich Quatsch :rolleyes:

    Eine WG ist doch auf Vertrauen und Gespräche untereinander angewiesen.
    Slate's Ansatz ist doch vollkommen richtig, ruderbernd ;)

    Sprich das Problem also erstmal mit Deinen Mitwohnis an,
    besorgt Euch notfalls auch rechtlichen Rat...

    Ein Lösungsansatz wäre z.B., dass ihr eine gemeinschaftliche Haftung etc vereinbart,
    denn Einer wird halt von Euch den Anschluss übernehmen müssen,
    es sei denn, ihr besorgt Euch alle einen separaten Zugang

    Wenn allerdings Misstrauen schon vorprogrammiert wäre,
    ist es erstmal eigentlich kaum noch eine WG ;) ,
    und dann macht es halt so, wie ruderbernd es schon beschrieben hat.

    Netzkennung und alle PW's und Verschlüsseluungen ändern ;),
    ansonsten...vlt. die Logs speichern :D

    mfg
  • Ich glaube es geht ihm wirklich nur darum, was passiert WENN mal ne Abmahnung ins Haus flattert.
    Wenn einer von deinem Anschluss aus was illegales herunterläd, bist du zu aller erst Verantwortlich. Aber man muss DIR auch NACHWEISEN das DU es warst, der z.b. die Filme gezogen hat. Solange du nein Netzwerk ausreichend sicherst und nur die Zugang haben, denen du es erlaubst, passiert dir nix, da man dir ja nicht nachweisen kann das du es warst (genausowenig wie den anderen beiden).
    Das ist nur meiner Interpretation, frag auf aller Fälle mal nen Anwalt,...(keine Ahnung ob ich das hier reinsetzen darf, aber egal: yyy.frag-einen-anwalt.de )

    Die andere Seite ist dunkel, sehr dunkel!
    Halt die Klappe Yoda und iss deinen Toast!

  • ruderbernd schrieb:

    30 GB Traffic im Monat ist ne ganze Menge , denk ich mal


    30GB viel???

    Soll ich jetzt lachen xD

    Ich hatte letzten Monat nen traffic von mehr als 200gb ^^

    back2topic

    also wie schon viele gesagt haben,vertrauen gehört zu einer wg dazu also würd ich erstmal mit den mitbewohnern drüber sprechen und dann so machen wie es schon ein paar gesagt haben
  • eine GbR kann sogar mündlich gegründet werden...

    Ich würde einen kleinen Vertrag aufsetzen..

    Rein muss:
    Mitglieder, Zweck, Ein- und Austrittgründe

    und sonst BGB § 705 ff.
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Playboy schrieb:

    30GB viel???

    Soll ich jetzt lachen xD


    Ist mehr, als was mit "normalem" Surfen zusammenkommt.

    DOcean schrieb:

    GbR - Dann würde alle haften, egal wer ******** baut...

    Würde mir so nicht passen an schemcky's Stelle. Wenn man selber nichts macht, dann will man ja auch nicht mit reingezogen werden.

    Ich würde die Situation auf jeden Fall mit einem Anwalt besprechen.
    Rein gefühlsmäßig schließe ich mich aber TheGodlike an.
    [SIZE="1"][COLOR="DeepSkyBlue"][COLOR="Black"]W[/color]ithout
    [COLOR="Black"]A[/color]ny
    [COLOR="Black"]R[/color]easons[/color]
    [/SIZE]
  • schmecky5 schrieb:

    Geht es vlt. irgendwie das man die Verbindungsdaten und Traffic der einzelnen Teilnehmer auf der Fritzbox protokolliert ?


    Du kannst dir alle bekannten Netzwerkgeräte (inkl. IP) auflisten lassen, nur Traffic lässt sich meines Wissens nicht einzeln auswerten.
    Die Auflistung mit IP sollte allerdings reichen, dass du im Ernstfall nicht der Angemeierte bist.

    Ändere doch einfach den werkseitig vorgegebenen Code der Verschlüsselung und versehe das Webinterface der Fritz!Box mit nem Kennwort. UPnP-Freigaben ebenfalls deaktivieren, wir wollen ja nicht, dass sich irgendsoein Nerd E-Mule-Ports freigibt :P
    Alles andere lässt sich im Ernstfall rausfinden!

    btw, 30 GB Traffic sind für ne WG wirklich nicht viel.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • Hi.

    Die Geschichte mit der GbR ist eigentlich ganz nett ... allerdings gibt es da ein Problem:

    Die GbR kann nur sinnvoll sein, wenn sie auch Vertragspartner des Anschlusses ist. Das aber hieße, man müsste zunächst den Vertrag anpassen.

    Angepasst werden muss der Vertrag zwar auf jeden Fall ... entweder via Vertragsübernahme durch den Fragesteller ... oder durch Vertragsübernahme der GbR ...

    Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der Anbieter solch eine GbR akzeptieren würde ... wozu auch ... ^^

    - - -

    Strafrechtlich kann sowieso nur demjenigen etwas passieren, der etwas macht ...

    Zivilrechtlich ... hmm ... ohne es gerade genau zu wissen, meine ich aber, dass eine mögliche Abmahnung sich gegen den Inhaber des Anschlusses richtet ... der wiederum dann Rückgriff auf den Verursacher nehmen kann ...

    Ob man schriftlich festhalten muss, dass nicht illegal gezogen werden darf ... würde ich noch nicht mal für erforderlich halten ... problematisch ist bei mehreren Leuten eher, herauszufinden, wer denn nun die Filme gezogen hat ... um sich wegen einer Mahnung bei ihm schadlos zu stellen ...
  • Weiß nicht ob das sinnvoll bzw. möglich wäre...

    Die Fritz!Box kann man so einstellen, dass jeder Computer über eine Zugangssoftware seine Internetverbindung aufbaut (Fritz!Box als DSL-Modem nutzen). Evtl. wäre dadurch auch ein besseres "Nachvollziehen" der Verbindungen und des Traffics möglich.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • Limette schrieb:


    Die Fritz!Box kann man so einstellen, dass jeder Computer über eine Zugangssoftware seine Internetverbindung aufbaut (Fritz!Box als DSL-Modem nutzen). Evtl. wäre dadurch auch ein besseres "Nachvollziehen" der Verbindungen und des Traffics möglich.


    Dann würden mehrfach Verbindungen entstehen(mehrfache Kosten!!), oder andere könnte nicht ins Netz wenn einer surft/zockt/saugt...
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Der Router hat nach außen die Inet IP, die internen IPs für die PCs vergibt er selber...

    Der Provider sieht nicht welcher PC was macht... für ihn ist das alles ein einziger PC! (der Router halt)
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • also wenn es bei deiner fritzbox keine protokollfunktion gibt, die die ips / bzw mac-adresse aufzeichnet, dann musst du wohl selbst überwachungsstaat spieln :D: einen pc vor den router schalten, der alles protokolliert und ne große festplatte einbauen ;) aber wie das technisch zu realisieren ist, ka... (auf jeden fall bräuchtest du dann noch einen switch...)

    mfg solitary man :lego: