(Sport)Journalist

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • (Sport)Journalist

    Hallo,
    ich hatte heute meinen ersten Schultag in der 11. Klasse. Habe mich vorher mit ein paar Freunden ausgetauscht, was die so machen wollen nach ihrem Schulabschluss.

    Da ich ja hoffentlich das Abitur mache, wollte ich mal fragen welchen Weg ich danach einschlagen muss, um Journalist( am liebsten Sportjournalist ) zu werden.

    Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht sagen, welche Bildung man braucht? Ist Abitur Pflicht oder reicht ein Realschul-Abschluss? Es könnte ja auch sein, dass ich nach diesem Jahr aufhöre.



    Mfg
    miroK
    Meine Rechtschreibfehler sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit Erlaubnis und unter Benutzung eines © weiterverwendet werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
  • Grundsätzlich ist es so dass sich jeder Journalist nennen darf, da das keine anerkannte Berufsbezeichnung ist.
    Am besten kommst du an solche Jobs meiner Meinung nach über Praktika oder Volontärjobs. Insofern ist Abitur nicht unbedingt notwendig!
    Eine andere Möglichkeit ist, Journalismus zu studieren! Dafür brauchst du dann natürlich Abi;)
    Und ansonsten würd ich mal bisschen googlen, da findest bestimmt auch noch bisschen was!
    Gruß
    Hartling
  • Ich hatte mal das selbe vor (eSport-Journalist) und hatte mich daher mit Journalismus usw. beschäftigt.

    Soweit ich rausgefunden habe, wird man am ehesten genommen wenn man Deutsch/Geschichte/Politik studiert hat. Obwohl nur Deutsch eigentlich sinnvoll ist werden die anderen beiden Fächer immer gerne gesehen, da sie von Allgemeinwissen zeugen.

    Naja letztendlich würde ich aber auch eher Volontärjobs oder Praktika empfehlen, da man dort wirklich sieht, wie gut du dich auskennst und was du draus machst.

    Gruß,
    .nPl
  • Ohne Abitur wirst Du es sehr schwer haben. Du kannst natürlich versuchen, Dich als Freier Journalist durchzuschlagen, aber da ist die Konkurrenz sehr, sehr groß. Der klassische Weg zum Tageszeitungsredakteur ist folgender: Abi, Studium (Journalistik ist keine Pflicht, lieber gesehen sind Leute, die etwas "richtiges" können, also Juristen, Germanisten, Politik- oder Wirtschaftswissenschaftler). Das ist in den meisten Fällen Voraussetzung für ein Volontariat, was zwei Jahre dauert und an das sich mit viel Glück eine Anstellung als Redakteur anschließt. Ein harter Weg, aber er lohnt sich - es ist der schönste Job der Welt ;) Wenn Du noch Fragen hast, schreib mir einfach eine PN.
  • Mach erstmal dein Abi- im übrigen liegt der NC auf Jornalistik bzw. Germanistik bei 1,3.Also Viel Glück.
    ¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
    ¤(¸.·´ (¸.·` ˙···٠٠••► Tour 2oo8- ich war dabei!

    "Attackiere stets so spät wie du kannst,aber bevor es die anderen tun."
  • NC = Numerus clausus

    dh. dass das Fach zulässungsbeschränkt ist und du mindestens einen Abiturschnitt von 1,3 haben musst, um dieses Fach zu studieren
    aber lass dich da mal nicht entmutigen, denn dieser NC ist von Uni zu Uni verschieden und so pauschal wie Bigdogg kann man das leider nicht sagen...
  • wie du schon gelesen hast, gibts viele Wege zum Sport-Journalisten.
    Hab letztens gesehen, dass man an der Uni Salzburg (Österreich) direkt Sportjournalist werden kann in 4 Semestern.
    Aber nach meinen Erfahrungen ist im Bereich Journalismus (egal ob Zeitung, Fernsehen, Online) die Erfahrung am wichtigsten.
    Versuch am besten noch in der Schulzeit in den Ferien Praktikas zu machen um so Kontakte zu knüpfen und zu zeigen, was du kannst.
    Bei kleinen Fernsehsendern (das weiß ich) braucht man meist keine Ausbildung in dem Bereich, da kommen meist Quereinsteiger zum Einsatz.