Aufbau Windowsserver / lokaler Pc [B]ohne[/B] Festplatte

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aufbau Windowsserver / lokaler Pc [B]ohne[/B] Festplatte

    hi,

    mein aktueller Pc ist inzwischen doch in die Tage gekommen und ein neuer muss her. Da ich neben einem neuen Zogg PC noch ein HTPC bauen will und ein Laptop habe denke ich darüber nach alles mit einem Server zu verbinden.

    Zu dem hab ich ne Silentmacke ;) und spiele mit dem Gedanken die lokalen Festplatten am Zogg Pc und am besten auch beim HTPC komplett (!) wegzulassen und in den Server zu verbannen.

    Bis lang musste ich mich mit solchen Netzwerkstrukturen allerdings noch nie beschäftigen. Also erste Frage.

    Ist das überhaupt möglich? Nur auf dem Server Windows zu installieren und den PC über den Server anzumelden und sämtliche Spiele prgramme etc von dort zu starten, zu speichern etc? (Bei dem HTPC würde mich eine kleine Platte zur Installation der Basisprogramme nicht stören)

    Mir fehlt da im moment so der anhaltspunkt wie ich da rangehe..

    Kann ich zb auf dem Server Vista installieren(?) was ich schon gerne für aktuelle Spiele und DirectX haben würde. Welche HArdware bracuht der Server dann? Würde mein altes Asus A8N SLI Deluxe mit AMD 64 3200+ verbauen wollen.

    Teilweise habe ich auch schon was von windows home server gelesen. Ist das eine Alternative?

    Dabei will ich es erstmal belassen.. ist ja schon genug text glaub ich..

    wär cool wenn ihr mir mit ideen etc helfen könnt..

    grüße aus berlin ;)
  • AAAllsssooooo,
    erstens mal ist es nicht möglich, deinen HT- und den Game-PC ohne Betriebssystem an dem Server anzumelden (lass mich gerne eines besseren belehren).
    Wobei mir einfällt, das es schon ein paar Möglichkeiten gibt, z.B. per Remote. Aber diese Möglichkeit reicht nicht aus, um zu zocken oder Filme zu schauen.

    Zweitens, kommt es darauf an, was du alles machen willst. Wenn du die Funktionen eines Server OS nutzen wirst(zu zahlreich um jetzt genauer darauf einzugehen; aber z.b. WebServer,MailServer), dann lohnt sich schon ein Home Server oder besser.

    Drittens, sollte dein Server, egal für welches OS du dich entscheidest, ein 64 Bit OS sein (warum, sage ich gleich) mit 8 Gbyte Speicher und auf jedenfall einem Gbit Netzwerk.
    --> 64 Bit wegen 8 Gbyte Speicher --> So viel Speicher, weil du alle Programme und Spiele auf den Server auslagern willst. Gbit Lan weil ja alles so schnell wie möglich rennen sollte.
    Dieses Auslagern ist mehr oder weniger auf jedenfall möglich. In der letzten PCGH Ausgabe war ein Artikel darüber; muss da aber erst nochmal drüber lesen, bevor ich mehr erzählen kann.

    Deine CPU sollte ausreichen, wenn nicht lässt sich das ja noch nachrüsten...

    So, alle Fragen beantwortet. Mikro wieder an dich...

    mfg...
  • PotatoHead schrieb:

    AAAllsssooooo,
    erstens mal ist es nicht möglich, deinen HT- und den Game-PC ohne Betriebssystem an dem Server anzumelden (lass mich gerne eines besseren belehren).
    Wobei mir einfällt, das es schon ein paar Möglichkeiten gibt, z.B. per Remote. Aber diese Möglichkeit reicht nicht aus, um zu zocken oder Filme zu schauen.


    Es gibt die Möglichkeit sehr wohl ohne lokale Festplatten zu Arbeiten.


    Ein Terminalserver ist ein Computer, der mehrere Terminals (PCs, Bildschirme bzw. Desktops oder Kommandozeilen) emuliert beziehungsweise stellt die Software dar, die besagte Emulation ermöglicht. Auf jedem emulierten Terminal können, wie auf einem normalen PC, mehrere verschiedene Programme laufen. Diese emulierten Terminals werden auf den Bildschirmen von zumeist entfernt aufgestellten PCs oder Thin Clients dargestellt.



    Zweitens kann der Client auch mit Hilfe spezieller Software (Citrix Presentation Server, Tarantella, Microsoft Terminal Server, NX, X Window System, Etherboot, PXE, AppliDis) nur die Ausgabe der gestarteten Programme wiedergeben, wobei diese auf einem zentralen Server gestartet und ausgeführt werden. Dies empfiehlt sich insbesondere für sehr rechenschwache Clients. Die Mausbewegungen und Tastaturanschläge werden hierbei von den Thin Clients über ein spezielles Protokoll (X Window System, Remote Desktop Protocol (RDP), Citrix ICA) an den Server gesendet. Der Server sendet die Ausgabe der Programme zurück zum Client, der diese nur noch anzeigen muss. D. h. auf den Thin Clients erfolgt nur die Ausgabe, nicht aber die Ausführung der Programme. Dieses Prinzip ist eher geeignet für ASP (Application Service Providing), weniger für Renderfarmen.


    Würde dir aber eher davon abraten, es ist weitaus einfacher eine kleine HDD einzubauen und normal zu vernetzen. Bis du so ein System über ThinClients eingerichtet hast vergeht einige zeit wenn du dich nicht damit auskennst. Zum Anderen sind die Lizenzen nicht gerade die Günstigsten (falls du es legal kaufen wilst)

    mfg
    n0b0dy
    [SIZE="2"]
    [COLOR="DarkRed"]Evil sleeps, but never dies ...[/color]
    [/SIZE]
    [COLOR="Black"][SIZE="2"]
    Blacklist[/SIZE][/color]
    Meine Uploads
  • Also ich würde dir auch davon abraten einen Terminalserver aufzusetzen, weil man das echt können muss.

    Aber wenn du es unbedingt willst kannst du dir z.B. Windows Server 2008 installieren, die Rolle Terminal-Services einrichten und dann alle Programme, die du dann haben willst (vorrausgestzt ist Terminalserver-Tauglichkeit dieser Programme) installieren. Mit Server2008 bestünde die Möglichkeit diese Programme, dann auch noch Themeless zu starten. Somit gebe es in der Optik keinen Unterschied zu lokal installierten Programmen.

    Dann per RDP-Protokoll am Terminalserver anmelden --> hierfür brauchst du allerdings wie schon erwähnt zumindest einen Thinclient oder irgendeine gammelkrücke, die einen entsprechenden RDP-Client (Server 2008 arbeitet mit der Protokoll-Version RDP6) installiert hat.

    UND: ganz ohne Betriebssystem wird das auch nicht laufen, du brauchst zumindest WinCe, Ubuntu oder ein anderes OS mit entsprechendem RDP-Client.

    Für Terminalserver 2008 brauchst du dann aber echt Leistungsstarke Hardware in deinem Server wenn du Zocken willst. Zusätzlich brauchst du dann auch noch eine gewisse Anzahl an ServerCalls (je nach Benutzeranzahl) um Terminal-Benutzer anzulegen, und die sind auch nicht umsonst.

    Alles in allem, richte dir ein "Stinknormales Netzwerk" ein und nimm ne Netzwerkfestplatte als Fileserver. Somit brauchst du keine großen Festplattenkapazitäten in deinen Maschinen und hast zentrale Speicherung der Daten.

    Gruß eudobay
  • Hallo noch mal,

    Ich habe zuhause genau die selbe Konstilation wie du:

    1x Desktop PC
    1x HTPC
    1x Laptop

    Habe momentan kein zentrale Speicherung meiner Daten, habe mich aber dafür entschieden, dass das bei Filmen, Bildern und MP3 durch meinen HTPC auch nicht mehr nötig ist. Ich habe ihn mit 500GB ausgestattet und einfach alle MP3, Filme und Bilder darauf kopiert. Weil wenn du Film schauen willst oder MP3 läuft eh meist der HTPC.

    Muss jeder für sich entscheiden, du könntest entweder einen kleinen Server als Fileserver einrichten und dort alle Daten ablegen, der müsste aber dann auch immer laufen um auf die Daten zugriff zu haben.

    Willst du überall (Laptop, HTPC, Desktop-PC) auf alle Daten zugreifen?

    Würde an deiner Stelle alle Medien (Bilder,MP3,Filme) auf den HTPC ablegen. Ist einfach am besten weil der ja dafür gedacht ist. Noch dazu wenn du z.B. Mediacenter verwenden möchtest ist es besser das einmal einzurichten und dann so zu belassen. Sprich du gibst die Festplatte des HTPC im Netzwerk frei und kopierst neue Filme dann einfach vom Laptop oder Desktop PC auf den HTPC und schon wird der Film automatisch eingebunden.

    Musst hald immer überlegen, brauchst du die Daten wirklich immer überall, oder kannst du die nicht über Netzwerkfreigaben oder so arbeiten?

    mfg
    n0b0dy
    [SIZE="2"]
    [COLOR="DarkRed"]Evil sleeps, but never dies ...[/color]
    [/SIZE]
    [COLOR="Black"][SIZE="2"]
    Blacklist[/SIZE][/color]
    Meine Uploads
  • Gut, damit habe ich mich belehren lassen und bin wieder etwas schlauer :D
    Wobei so ein Terminal Server mit ThinClient wohl nicht zum zocken geeignet/gedacht ist und wahrscheinlich auch nicht möglich?!

    Stimmt, wenn man alles zentral lagern kann, könnte man auch eine NAS Festplatte nehmen, wobei dann aber wohl Programme sich nicht installieren lassen würden.

    Damit der Server/HTPC nicht ständig läuft, könnte man ihn z.B. bei Bedarf per Wake on Lan aufwecken. Spart Strom und die Hardware verschleisst nicht so schnell.

    Zwecks Datensicherheit einfach ein RAID 1 aufsetzen, fertisch.

    mfg...
  • hm..danke erstma für die antworten..

    inzw bin ich von dem gedanken lokal ohne HDD abgekommen.. was ich wahrscheinlich machen werde ist ein networkstore mit gigabit lan anschluss. PC und HTPC bekommen denn ne 160 GB platte oder so..mal sehen was der preis sagt und alle mp3's filme, foddos etc kommen in das networkstorage (viell mit RAID oder regl. Backup). Hab da ein gehäuse bei medimax gefunden was platz für 2oder 3 hdds hat und ein netzwerkannschluss hat..war nicht so billig aber mal gucken (im internet hab ich da irg nicht gefunden :confused: ).. denn noch gigabitswitch dahinter und denn sollen sich Pc und HTPC ihre daten vom Storage holen..denke ist die einfachere Methode..

    nur so nebenbei:
    Cirtix hatten (!!) wir auf arbeit.. wird jetzt ein glück abgeschafft..Idee ist gut aber einfach zu lahm...
  • ranz0r schrieb:

    Ich hoffe du hast ne Kopie der Daten, wenn die alle auf einer Platte liegen...

    Sonst sit das Geheule groß, wenn die Urlaubsvideos/Fotos unwiderbringlich weg sind. Das gilt für alle!


    Falls du mich meintest, ich hab schon lang aufgegeben Sicherungen zu machen, bei mir läuft alles im Raid 1.


    @ topic. NAS sind sch*** teuer. Musst dich echt fragen willst du alles zentral sichern? Wieso die Filme und MP3 Zentral sichern, normalerweise ist dies nur bei dateien die ich von mehreren Orten aus verändern will der Fall wie z.B. Dokumenten damit nicht X-Versionen herumliegen. Filme ändern sich ja nicht.

    Zu der sage GB Switche, 100MB/s sollten locker reichen, noch dazu weil deine Festplatten (trotz SATA2 theoretischen 300MB/s) in der Praxis in etwa bei 70 MB/s liegen.

    Für mich wäre das alles bischen zu Überdimensioniert, um welche Datenmengen handelt es sich denn wenn du sie so oft herumschieben willst.

    Du musst auch bedenken wenn du über den HTPC Filme oder Videos schaust wird das per Stream gemacht, was nicht mal annähernd an die 100MB/s herankommt und schon gar kein GB benötigt.


    mfg
    n0b0dy
    [SIZE="2"]
    [COLOR="DarkRed"]Evil sleeps, but never dies ...[/color]
    [/SIZE]
    [COLOR="Black"][SIZE="2"]
    Blacklist[/SIZE][/color]
    Meine Uploads
  • n0b0dy schrieb:



    Zu der sage GB Switche, 100MB/s sollten locker reichen, noch dazu weil deine Festplatten (trotz SATA2 theoretischen 300MB/s) in der Praxis in etwa bei 70 MB/s liegen.



    das ist halt ne "haben wollen" sache ;) so ähnlich wie ne silentmacke oder so.. gigabit ist einfach cool ;)
    außerdem wenn ich filme aufnehem gucken etc und die im netzwerk sind und die HDD 300Mbyte/s liefern könn wärs doch blöde wenn das netzwerk das nicht aufnehmen kann..
  • Wenn Du eine lokale Platte nur der Geräusche wegen vermeiden möchtest - es gibt für kleines Geld Adapter von IDE auf CF.
    Damit könntest Du von einer CF-Karte booten und dann im Netz arbeiten.