meine lebensgefährtin hat sich verliebt...in eine frau

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • meine lebensgefährtin hat sich verliebt...in eine frau

    hallo. ich bin mit meiner freundin 8 jahre zusammen und haben ein kind zusammen. nun hat sie mir vor 2 tagen gebeichtet , das sie sich in eine frau verguckt hat. die frau scheinbar auch in sie. das meine freundin eine lesbische ader hat , wusste ich . sie hat in ihrer jugend schon mal eine mehrmonatige beziehung mit einer frau gehabt. nun hat sie mich gefragt, ob ich damit ein problem habe, wenn sie neben mir auch noch eine rein sexuelle beziehung zu einer frau unterhält. ich habe noch nichts konkretes dazu gesagt. ich muss zugeben , das es mich einerseits anturnt aber andererseits sehe ich da auch gewisse gefahren in dieser sache. im schlimmsten fall kann das unsere beziehung gefährden. wenn sich z.b die andere frau in sie richtig verliebt und sie dazu drängt die beziehung mit mir zu beenden. ich habe sie auch schon auf diese gefahren hingewiesen, aber sie versicherte mir , das sie mich niemals verlassen würde und das die frau auch weiss, das sie das niemals tun würde. es wäre also nur eine rein sexuelle beziehung. hat hier jemand vieleicht auch schonmal so eine situation gehabt ? was für tipps könnt ihr mir geben ? schreibt eure meinungen.

    mfg barakka
  • Verwechsle nicht lesbische Liebe mit der Darstellung in Pornos, wo zwei Frauen gerne mit einem Mann Sex haben (von wegen deiner Aussage 'antörnen'). Denke mal nicht, dass die Frauen dann dich dabei haben wollten...

    Wenn deine Freundin bisexuell ist, mag sie Neigungen in beide Richtungen haben, für mich persönlich käme es nicht in Frage, dass meine Partnerin eine sexuelle Beziehung zu einer anderen Frau unterhalten würde. Das wäre dasselbe für mich, wie wenn sie mit einem anderen Mann Sex hätte. Auf jeden Fall wäre es eine Geschichte, bei der du außen vor wärst. Stell dir vor, deine Freundin sagt, dass sie zu der Anderen geht und du wüsstest genau, dass sie jetzt zusammen im Bett wären. Für mich wäre das unerträglich.

    Sie sollte sich entscheiden, ob ihr die Familie wichtiger ist oder ihre sexuelle Neigung. Denn nur bei reinem Sex würde es sicher nicht bleiben und es ist jetzt schon klar, dass sich massive Änderungen in eurer Beziehung ergeben würden. Die Aussage deiner Freundin, dass es sich nur um Sex handeln würde, ist unglaubhaft, wenn sie sich in die Andere schon 'verguckt' hat und die sich in sie.
  • MusterMann schrieb:

    Die Aussage deiner Freundin, dass es sich nur um Sex handeln würde, ist unglaubhaft, wenn sie sich in die Andere schon 'verguckt' hat und die sich in sie.


    Genau das habe ich beim Lesen auch gedacht. Wie kann's rein sexuell sein, wenn beide Gefühle für einander haben?
    Ich sehe es jetzt nicht so eng wie MusterMann - mit einer Frau wäre es für mich nicht so schlimm, als wenn meine Freundin sich jetzt in einen Mann verliebt hätte. Gleichzeitig stellt sich aber die Frage, ob wirklich alles beim Alten bleibt. Und, ob dir der Gedanke, dass sie intimiste Momente mit einer anderen Person teilt, nicht doch Unbehagen bereitet. Ist eine krasse Situation. Ich sehe die Probleme weniger darin, dass sie mit einer Frau Sex hat als darin, dass das wohl kaum ohne Gefühle ablaufen kann bei den beiden. Und da ist es dann gefährlich, wie es sich entwickeln wird. Und ob das nicht doch die Beziehung gefährdet. Ich würde sie eventuell noch mal auf das "verliebt sein" ansprechen, und wie sie es sich dann als "rein sexuell" vorstellt. Viel Glück jedenfalls...
  • Hi,
    also ich antworte mal als Mutter! Denkt an euer Kind, wie soll es begreifen, das da noch die andere in eurem Leben eine Rolle spielt. Denn wenn beide gegenseitig Gefühle für einander haben, wird auch die Freundin deiner Freundin einen Stellenwert in der Familie beziehen! Das wird für Kind und dich das absolute Gefühlscaos!
    Also ich würde meine Freundin fragen, ob sie was dagegen hat, wenn du dir auch was nebenbei suchst. Wenn da eine Gleichgültigkeit entgegnet wird kannst du die Sache knicken!!!
    Dann ist es keine Liebe zu dir, sondern nur noch Gewohnheit. Ist es das was du willst?
    Aber wer weiß das schon..., ist deine Liebe so stark, die Verletzungen zu ertragen? Solltet ihr euch trennen, denk´bitte an dein Kind!! Das ist nämlich die leidtragende Person in solch einer Situation!

    Ich hoffe deine Freundin besinnt sich eines besseren und entscheidet sich für dich und deine kleine Familie!

    In diesem Sinne
    Schrotthuhn
  • da ja bei euch beiden ein kind mit im spiel ist...finde ich sollte deine freundin vielleicht erstmal an ihr kind denken...denn wie schrotthuhn schon geschrieben hat das gibt für dich und das kind ein gefühlschaos...das kind sollte in einem geregelten familienverhältniss aufwachsen....und wie du geschrieben hast hat deine freundin zu dir gesagt das sie sich bereits in die andere frau verguckt genauso andersrum....und ob es dann nur beim sex bleiben wird???da glaub ich nicht wirklich dran....

    ich finde deine freundin sollte sich entscheiden...entweder familie oder die andere frau...ihr solltet an erster linie erstmal an eurer kind denken...und was für er/sie das beste ist....zur not falls sie sich nicht gar nicht entscheiden kann...trennung...wird bestimmt nicht leicht für dich aber ...es sorgt für klare verhältnisse...was ist das denn für eine beziehung wo die andere sex mit ner anderen hat...und mittendrin ist da auch noch ein kind....da solltet sie sich schon entscheiden was ihr wichtiger ist....

    lieber nen schrecken mit ende als ein schrecken ohne ende......
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • ... Dafür von mir, obwohl nicht ins Geschehen involviert, ......


    dann "involvier" Dich mal, oder lass es bitte ganz....

    Vollzitate sind verboten und im RL-forum gelten besondere Regeln, die bitte beachtet werden
    sollen!

    b2t:

    affenhaus:Ich sehe es jetzt nicht so eng wie MusterMann - mit einer Frau wäre es für mich nicht so schlimm, als wenn meine Freundin sich jetzt in einen Mann verliebt hätte.


    DAS sehe ich aber ganz anders....
    Bei einem heterosex.-Fremdgehen hat man immernoch die Chance, an der beziehung zu arbeiten, in der wohl offensichtlich etwas schief läuft. Bei einem homosex.-Fremdgehen steht Mann/Frau oft auf verlorenem Posten, da die Ursachen ganz andere sind. Da wird das Kämpfen um die Beziehung um einiges schwerer!

    Allerdings hat barakka ja gewusst, dass seine Freundin "eine lesbische Ader" hat und war bisher ständig der "Gefahr" ausgesetzt.

    Ich persönlich schliesse mich MusterMann an. ich könnte unmöglich damit leben, wenn ich wüsste (vermuten müsste) dass mein Partner fremd geht.... egal ob in hetero- oder homosexueller Orientierung. jetzt aus Verlustangst heraus zu entscheiden, dass man damit umgehen kann, ist m.M. nach in die Tasche gelogen, es sei denn, man führt seit eh und je eine s.g. 'offene Beziehung'.

    lg... NeHe
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • hallo...

    ich dachte mir, ich könne hier als Bi was zu beisteuern...

    wie bereits gesagt wurde, wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeits nichts bei dem Sex zu sagen haben, weil du garnicht anwesend sein wirst - sehr anturnend dürfte DIESER gedanke wohl nicht sein...

    die Vorstellung des rein sexuellen Kontaktes würde ich an deiner Stelle auch mal ganz schnell wieder knicken - wenn deine Frau und diese andere sich schon öfter begegnet sind (was ja der Fall zu sein scheint), dann wird da auf kurz oder lang mehr dahinter stecken...
    zur Zeit muss es nicht unbedingt Liebe sein - da reicht auch eine gute Freundschaft... aber wie sagt man so schön? das ist ausbaufähig...

    und wenn du denkst, du stehst auf sicherem Posten, weil sie dir sagt, sie würde dich nie verlassen... dann irrst du gewaltig...
    Bis neigen dazu, zwischen ihrer Ausrichtung ein wenig zu pendeln...
    auch, wenn sie jetzt zig Jahre bei dir war, kann es durchaus sein, dass zur Zeit evtl. Frauen sie mehr reizen...

    und bedenke, wie schon oben gesagt auch, dass euer Kind darunter leiden wird... mal in den Raum gestellt:
    stell dir vor, die beiden kommen zusammen - beide wollen ein Kind... wie hoch stehen dann allein schon die Chancen, dass der Vater das Sorgerecht bekommt?


    sowieso
  • im schlimmsten fall kann das unsere beziehung gefährden


    die ist bereits gefährdet und wie einige meiner vorposter bereits geschrieben haben , auch wenn es nur eine frau ist , ist es ein fremdgehen , auch wenn du davon unterrichtet bist.
    denn wenn sie dich liebt und das familien leben nicht auf risiko setzen möchte , würde sie dir mit dem angebot kommen , sie in eurem sexualleben einzubeziehen und nicht das sie sich alleine mit ihr treffen möchte.

    also mich würde das auch nicht antörnen, wenn ich wüßte wenn meine frau woanders liegt , weiss ich denn auch, das nicht ein mann dabei ist ?

    mfg
  • globulus schrieb:

    Mitmachen - dann hast Du alles im Griff - ...



    Sorry, du hast garantiert KEINE Ahnung, wovon du redest. Siehe den Beitrag von sowieso. Sex eines Mannes mit zwei Frauen bedeutet nicht, dass beide Frauen lesbisch oder bi sind. Und so wie sich barakka liest, will das seine Partnerin wohl eher nicht, dass es gemeinsamen Sex zu dritt geben wird!