Heute ist der 11. September

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute ist der 11. September

    Heute ist der 11. September, sieben Jahre nach Ground Zero!

    Und noch immer gehen die Meinungen auseinander.

    Es gibt welche die der Meinung sind, es würde mehr als ein Attentat von Selbstmördern dahinter stecken.

    Einige behaupten die CIA hätte die Finger drin gehabt um einen Grund zum Krieg in Afghanistan und Irak zu haben.

    Diese Behauptung ist auch nicht von der Hand zu weisen, da neben dem World Trade Center ein riesiges Hochhaus der CIA zerstört wurde und oh Wunder es war keiner in dem Gebäude.

    Und im Pentagon wurden keine strategisch wichtigen Teile zerstört, Zufall?

    Habt Ihr auch eine Meinung dazu?

    Lg wilbur
  • lasst uns doch mal darüber schreiben wie ihr den 9/11 vor 7 jahren erlebt habt?

    meiner einer wurde alarmiert und durfte us kaserne in heidelberg zumachen mit diesen betonklötzen die auf der autobahn stehen, auch panzersperren genannt. mussten bei unserem zugführer unsere messer etc abgeben da die amis einen nervösen zeigefinger am m16 gehabt haben
  • Ich war zu Hause (hatte Urlaub) und zufällig Ntv an, da kamen die Bilder des ersten Einschlags.
    Mein erster Gedanke war: "Oh Mann was für ein schlimmer Unfall"!

    Da ich noch weg musste, hörte ich im Radio vom zweiten Einschlag und steuert das nächste Kaufhaus mit TV-Abteilung an.

    Ich dachte: "Das kann doch kein Unfall oder Zufall sein zwei Flieger am selben Tag"!
  • Ich war im Flughafen Berlin-Tegel und hab auf meinen Flieger gewartet.

    Irgend so ein Depp vom Flughafen hat dann die Fernseher ausgeschaltet. Hat wohl gedacht, dass die Leutz vor Angst nicht mehr in die Maschinen einsteigen. Aber so ein wartender Fluggast > 2 m hat den Fernseher wieder eingeschaltet.

    Irgendwie ist das Ganze aber doch an einem vorbeigegangen. Eigentlich hat man sich keine Sorgen gemacht, dass hier in D auch was passieren könnte.
  • Am 11 September? Am 11 September 1973 wurde Salvador Allende, ein demokratisch gewählter Präsident von Chile von der amerikanische Terrororganisation aus dem Amt geputscht! Mordbefehl gab der damalige Saddam Hussein - Henry Kissinger (nur für die die wissen wollen wie man einen Friedensnobelpreis gewinnt...)

    In Afghanistan springen pro Tag 10 Menschen auf eine Landmine - das sind auch 3650 Tote im Jahr - jedes Jahr ein WTC! Nur leider kann man das medientechnisch nicht so gut aufbereiten wie den Zusammenfall der Türme. Ist ja langweilig - der tritt immer gleich auf die Mine - Hol mal chips...

    Ich möchte die Anschläge keinesfalls verherrlichen, sie waren widerlich und gemein. Nur reicht es langsam mit den ewigen Gedenkfeiern... Oder gedenkt man in den USA den Toten durch Landminen? Den verbrannten Napalmopfern in Vietnam? Den missgebildeten Kindern aus Hiroshima und Nagasaki?
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Rosenrot schrieb:

    ... Oder gedenkt man in den USA den Toten durch Landminen? Den verbrannten Napalmopfern in Vietnam? Den missgebildeten Kindern aus Hiroshima und Nagasaki?


    Nein, nicht in den USA oder Europa, aber das haben die Amis ja alles selbst verschuldet. Aber man kann ja nicht allen Vorfällen Gedenken. Dann ist man ja ständig dran, weil immer irgendwas in der Vergangenheit war.

    Ich war damals zuhause und hab RTL angehabt. Dann hab ich meine Mutter informiert und dann haben wir zusammen geguckt, wie der zweite Einschlag war und wie die beiden Türme zusammengefallen sind.
  • Scarecrow schrieb:

    Aber man kann ja nicht allen Vorfällen Gedenken. Dann ist man ja ständig dran, weil immer irgendwas in der Vergangenheit war.


    Genau das ist der Punkt. Deswegen werde ich auch nicht des 11. Septembers gedenken, da es einfach nichts Besonderes ist.

    Warum gedenken wir nichtmal der Toten des Irakkriegs oder des Afghanistaneinsatzes?

    Ach ja, das war ja gerecht.
  • Ich hatte damals TD an einen Wolf als wir davon erfahren haben und sind sofort in Alarmbereitschaft versetzt wurden.
    Gab am nächsten Tag noch eine Schweigeminute und am gleichen Tag noch extreme Sicherheitsvorkehrungen, nachdem klar war was dort passiert war.

    Ich würde jetzt sagen mir tun die ganzen Menschen Leid denen das passiert ist, aber das wäre ziemlich scheinheilig, weil ich mir auch nicht wirklich einen Kopf mache um die Millionen die jedes Jahr an Folter, Hunger, AIDS etc sterben und nicht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wohnen sondern südlich des Äquator. Wie lautet ein Spruch aus dem Film Hotel Ruanda. Die Leute hören das heute 100.000 Menschen gefoltert, vergewaltigt und ermordet werden und morgen Abend essen sie in Ruhe weiter ihr Abendbrot.
    Krass ist aber schon wenn man von den Einzelschicksalen hört.
  • Mh ich, ich hatte damals Nachmittagsunterricht, in der Schule wurde schon erzählt irgend was schlimmes mit nem Flugzeug sei passiert, aber keiner wusste was genaues... naja heimgekommen, Fernseher an, und dann ungefähr 3 Stunden lang dagessesen bis dann die Türme eingestürtz sind.

  • Ich war damals zuhause und hab RTL angehabt. Dann hab ich meine Mutter informiert und dann haben wir zusammen geguckt, wie der zweite Einschlag war und wie die beiden Türme zusammengefallen sind.


    Sorry, nimms nicht persönlich, schön das es irgendwer jetzt so formuliert hat.

    Genauso isses nämlich.... das war (ist heute noch) der gleiche Effekt, wie auf der Autobahn, bei einer Massenkarambolage.... alle wollen's sehen...

    Traurig, der Mensch ist ein Spanner!

    Ich unterschreibe den Beitrag von Rosenrot zu 100%!
    Überall auf der Welt sterben täglich soviel Menschen wie am/im WTC, Menschen, die nicht sterben müssten.
    Wen interessiert's? Die Antwort ist einfach: NIEMANDEN von denen, die etwas bewegen könnten, sonst hätte die globale Politik längst die Kurve gekriegt!

    b2t:

    Ich war auf der Arbeit, der Fernseher lief und ich hab nicht hingesehen, weil ich so erschüttert war, dass ich mir diesen "Thrill" nicht antun wollte. Heute, mit 7 Jahren Abstand hab ich mir meine Meinung dazu gebildet.

    lg... NeHe

    edit: @shadow... ich schreibe nicht von Helfern, hab keinen persönlich gemeint, sondern nur ganz allgemein meinen Unmut über Gaffer geäussert. Was glaubst Du, wieviele von denen, die es live im TV gesehen haben, hingeflitzt wären um zu helfen (wenn sie es hätten tun können)? Was meinst Du, warum auf Autobahnen in der Unfall-Gegenrichtung Stau ist? Alles nette Helferlein?
    Sorry, mich hat nur grad die allgemeine Sensationslust der Gaffer genervt, nicht irgendeine spezielle Person.
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • NeHe schrieb:

    Genauso isses nämlich.... das war (ist heute noch) der gleiche Effekt, wie auf der Autobahn, bei einer Massenkarambolage.... alle wollen's sehen...

    Traurig, der Mensch ist ein Spanner!


    Und was soll man sonst machen? Nach Amerika fliegen und die Türme festhalten? Oder schnell den Fernseher ausmachen, damit man ja nix sieht? Außerdem ist dein Beispiel mit der Autobahn total fehl am Platz! Bei einem Unfall könnte man helfen, aber wie willste das bitte mit den Türmen machen?

    Shadow
  • Warum sollte das Autobahnbeispiel deplatziert sein? Der Konjunktiv rettet nicht die Welt, ja man könnte helfen, aber die meisten gucken nur zu und machen vlt. noch Fotos das wars.

    Und zum Anschlag selber da zitiere ich mal

    lukas2004 schrieb:

    Ich würde jetzt sagen mir tun die ganzen Menschen Leid denen das passiert ist, aber das wäre ziemlich scheinheilig...


    Es gibt genug Leid auf der Erde, welches nicht beachtet wird, deshalb denke ich das es falsch ist eine Schweigeminute für den 11.9 zu halten, das degradiert nur die nicht betrauerten zu Menschen zweiter Klasse.

    Achja zum besagtem Datum: Ich hab es im Fernsehen angesehen und naja wenn ich ehrlich bin habe ich weder Trauer noch Wut verspürt mir war es egal, natürlich wäre es anders gewesen wenn ich Angehörige im WTC oder in den Flugzeugen hätte.

    mfg
  • ~BÂЯ~ schrieb:

    Warum sollte das Autobahnbeispiel deplatziert sein? Der Konjunktiv rettet nicht die Welt, ja man könnte helfen, aber die meisten gucken nur zu und machen vlt. noch Fotos das wars


    Wie kannst du helfen, dass die Türme nicht einstürzen? Bei der Autobahn ginge das, bei 9/11 nicht. Und da wir hier nicht über Autobahnunfälle geredet haben, war das Bsp. deplatziert!

    Shadow
  • Willst du jetzt das Angaffen des Anschlags mit Handlungsunfähigkeit rechtfertigen?

    Es ist simpel: Überall da wo es Unfälle und der gleichen gibt, werden Gaffer da sein nur um zu gucken (hat man nicht alle Tage gesehen) und du willst mir sagen sobald man nicht helfen kann, ist es kein gaffen mehr? was dann?

    Unfälle und Anschläge sind für die meisten Menschen nur sehenswert, weil es sich völlig vom Alltag abhebt und da steckt nur der Wille etwas "interessantes" zu sehen.

    mfg
  • Man sollte das Thema niocht jedes Jahr wieder rauswühlen... naja es sind zwar weolche gestorben aber wer kümmert sich von den schon drumm wenn ganze Tiervölker wie Ameisen sterben... Sollte jetzt kein Witz sein...
    Ich werde die Forenrulez lesen und verstehen, warum meine Signatur gegen die Regeln verstieß
    (powered by SuRGe)
  • Wie ich das erlbet hab?
    Zu dem Zeitpunkt hab ich noch nicht soviel radio etc. gehört/geguckt.
    Meine Mum kam nach Hause hat sich sofort vor den TV gepflanzt, weil sie das im Radio gehört hatte.
    Hab damal noch garnicht so realitisert, wieso alle betroffen waren, also bin ich AgeofEmpires spielen gegangen ^^

    Aber 1 oder 2 Jahre danach hat mich das mehr interessiert und hab mir immer zum besagten Datum etc. reportage darüber in n24 angeguckt
  • Ich weiß noch genau was ich damals gemacht habe, als wäre es gestern gewesen. Ich hatte an dem Tag ziemlich viele Hausaufgaben zu machen und war erst nach einer ziemlich langen Zeit fertig. Als ich dann endlich fertig war, wollte ich Dragonball Z im Fernsehen sehen worauf ich mich schon sehr gefreut hatte. Dann machte ich den Fernsehen und habe gesehen was da auf allen Sendern lief. Erst habe ich mich ziemlich aufgeregt, bis ich dann gesehen habe was da alles passiert ist........

    Mfg
    homies
  • Shadow schrieb:

    In anderen Fällen natürlich, das bestreite ich nicht, aber nicht in diesem Fall; da hat das überhaupt nichts damit zu tun!


    ja da muss ich shadow recht geben, man kann nicht das geschehen vom autobahn mit dem wtc vergleichen , aber nehe liegt auch nicht verkehrt , die schlimmsten am unfall ort sind die gaffer.

    b2t
    mir persönlich tuen nur die leute leid , die bei dem geplanten Katastrophe ums leben gekommen sind , sonst weiter nichts.

    mfg