der staat kontroliert alles

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • der staat kontroliert alles

    ich bin fest der meinung der staat alle menschen kontrolliert um lebensgewohnheiten, meinungen, und kosum einen aufzuzwingen
    z.B geflügelpest wird mal wieder zu wenig schwein gekauft oder rind kommt wieder mal ne meldung das die geflügelpest in musterstadt ausgebrochen ist und sehe da die leute kaufen wieder mehr rind und schwein
    Fritten sollen giftig sein ? heist wahrscheinlich die leute sind zu dick und sollen kartoffeln essen und nudeln . Trinkwasser ist verseucht ! Es wird zu wenig sprudel gekauft .


    was den ihr dadrüber ? :hot:
  • ich glaube, du solltest Freitags 1tens nicht schon Mittags mit Bier anfangen und 2tens nicht in der Sonne liegen ... wie zum Teufel kommst du auf den Schmarrn? bzw. was hast du an Beweisen, hast du den eine Statistik die zeigt dass während der Vogelgrippe mehr Rinder gegessen wurden?

    btw. selbst wenn der Staat eine Vogelpest ausruft, bist du alleine dafür verantwortlich was du kaufst, und alternativen zum Vogelfleisch gibt es mehr als genug ...

    PS: Friten sind Kartoffeln, nur bearbeitet!
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Interessanter Gedanke. Tatsächlich werden bereits Fernsehserien produziert, um Berufsgruppen zu fördern, die an mangelndem Nachwuchs leiden. In Deutschland wurde das auch bereits angedacht (ich glaub, für Gerichtsmediziner, aber nagelt mich nicht darauf fest).
    Die Hiobsbotschaften werden meiner Meinung nach eher von der Boulevardpresse forciert. Ansonsten kämen einige Meldungen deutlich häufiger und wären über die Zeit auch konsistenter. ;)
  • Wenn es mal der Staat wäre. Dann bestände zumindest die Hoffnung, dass ab und zu auch mal an die Leutz gedacht würde.

    Aber leider stecken da ganz klar Interessengemeinschaften und Wirtschaftsverbände dahinter. Und die denken nur an kurzfristige Gewinnmaximierung. Daher handeln die auch ohne jegliche Rücksicht auf Menschen, Natur und Rohstoffe.

    Menschen tauchen in deren Rechnung nur als Kunden und als Kostenfaktor (Arbeitnehmer) auf.

    Das diese Interessenverbände die Medien beeinflussen ist nichts Neues.
  • Auch wenn ich mich ev. mit meiner Meinung unbeliebt mache.
    bigdaddy4321 hat nicht unrecht.
    Es werden die Konsumenten immer in verschiedene (gewünschte) Richtungen gelenkt. Hat aber mit Verschwörungstheorien absolut nichts zu tun.
    Trotzdem wird immer wieder versucht, den Menschen blöd zu machen um ihn besser in die gewollte Richtung zu steuern.
  • nur schätze ich da nicht den staat dahinter, sondern diejenigen, die am ende wirklich am drücker sitzen - die, die das geld haben, in der politik zB vertreten durch lobbies.

    das mit der vogelgrippe halte ich für schwachsinn, da hat der staat null davon wenn panik ausbricht in der bevölkerung. und selbst rein wirtschaftlich gesehen machen die gering gestiegenen absätze an rind nie komplett zerstörte branchen aus der geflügelindustrie wett.

    der grundgedanke aber, dass bestimmte interessensverbände medien zu ihren gunsten manipulieren, ist durchaus berechtigt.
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Cybaerchen schrieb:

    ich glaube, du solltest Freitags 1tens nicht schon Mittags mit Bier anfangen und 2tens nicht in der Sonne liegen ... wie zum Teufel kommst du auf den Schmarrn? bzw. was hast du an Beweisen, hast du den eine Statistik die zeigt dass während der Vogelgrippe mehr Rinder gegessen wurden?

    btw. selbst wenn der Staat eine Vogelpest ausruft, bist du alleine dafür verantwortlich was du kaufst, und alternativen zum Vogelfleisch gibt es mehr als genug ...

    PS: Friten sind Kartoffeln, nur bearbeitet!


    mMn hat @bigdaddy4321 vollkommen recht, vllt nicht in den selben ausmaß
    wie er behauptet, heutzutage ist im handel alles durchdacht

    Nur so zur Vogelgrippe mit ihren Schutzmasken

    Vogelgrippe: Der Masken-Flop - Vogelgrippe - News - Blick.ch
  • twinky schrieb:

    Tatsächlich werden bereits Fernsehserien produziert, um Berufsgruppen zu fördern, die an mangelndem Nachwuchs leiden.
    Weil die Kriminalitätsrate stark zurück gegangen ist, wird jetzt Tatort und Polizeiruf 110 wiederholt! :D

    Selbstverständlich versucht uns der Staat zu steuern. Ewigkeiten wurde vor Aids gewarnt und für Saver Sex geworben. Heute interessiert das kein Schwein mehr. Durch die "Lustseuche" gehen viele Steuerzahler verloren. Durch ihr Siechtum verursachen sie Kosten und sterben frühzeitig.

    Der Staat warnt vor den Folgen des Rauchens und verbietet es sogar in der Öffentlichkeit. Juckt das Jemanden? Dann wird eben im Kegelclub, Vereinshaus, Festzelt oder in geschlossener Gesellschaft gequalmt.

    Klar will der Staat alles wissen und kontrollieren. Schließlich will er ja für alles Steuern haben. Ausserdem sind die Infos nützlich, falls mal ein Bürger kommt und staatliche Leistungen beantragen möchte.
    Für die vollständige und totale Überwachung gibt es aber momentan noch nicht nicht ausreichend technischen Mittel. Da müssen wir uns noch etwas gedulden.

    Hast aber Recht, der Regulierungswahn der deutschen Bürokratie wuchert aus.
    Ich staune, dass es noch kein Ehebefähigungsnachweis und Kinderbekommerlaubniszertifikat gibt. Ich darf keinen Gabelstapler fahren oder Schweißgerät benutzen ohne Schulungen, Ausbildung, Prüfung, Schein.

    Aber jeder darf kleine Steuerzahler produzieren. :)