2te batterie ?

  • Audio/Media

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2te batterie ?

    hallo leute,
    wie einige von euch wissen fahr ich nen 3ér coupe, nen 4 zylinder der hat die batterie vorne, ab dem 6 zylinder wird die batterie hinten verbaut, somit habe ich auch die vorrichtung für eine batterie im heck.


    was liegt näher als eine 2te batterie einzubauen ?

    mein plan, 2 neue batterien kaufen, eine vorne rein, eine hintenrein, das die beiden + pole mit nem 50mm² verbinden beide -pole auf die karosserie legen.

    und dann die anlage etwas "vergrössern"

    so, soweit die theorie, wie sieht das praktisch aus, ziehen sich die batterien gegenseitig leer ?! (ausgleichsströme)

    packt meine LIMA das überhaupt !? (80A) oder schiess ich die in himmel wenn ich die neue anlage aufdrehe (noch nix genaues geplant dürfte aber die 80 A übertreffen)
    beim zafira meiner mom hat sich die lima nämlich verabschiedet *g*

    ich hab nich vor durchweg mit vollaufgedrehter anlage zu fahren, aber hin und wieder sicherlich mal, wann muss ich damit rechnen ohne strom da zu stehen ?

    was für batterien wären zu empfehlen ?
    2x die selbe ? oder vorne eine klassische und hinten eine gelbatterie ?

    reicht es die batterien einfach zu verbinden (natürlich mit ensprechender, bis 50mm² zugelassener sicherung) oder sollte man da noch irgend ne schaltung dazwischen basteln ?


    ich würd mich auf antworten freun
  • Einbau einer zweiten Autobatterie



    Wenn man eine größere Musik-Anlage (ab 2 Verstärkern) oder sonstige elektrische Zusatzverbraucher (z.B. Kühlbox...) in ein Auto baut, wird man sicher bald merken, wie die Bordspannung absinkt. Bei jedem Bass wird die Beleuchtung taktweise dunkler. Je kleiner die werksseitig verbaute Batterie (Erstbatterie) ist, desto stärker tritt dieser Effekt auf. Werden die Verbraucher bei eingestelltem Motor betrieben, so muss darauf geachtet werden, dass die Batterie nicht allzu sehr entladen wird, denn sonst ist Anschieben oder Starthilfe angesagt. Abhilfe schafft hier der Einbau einer zweiten Autobatterie (Zweitbatterie). Diese wird über ein Schaltrelais/ Trennrelais mit der ersten gekoppelt. Das Relais verbindet die beiden Batterien erst dann, wenn die Lichtmaschine eine entsprechende Ladespannung für beide Batterien erzeugt bzw. wenn der Motor läuft.

    Für diese Schaltung gibt es zwei Gründe:

    1.) Zwei parallel geschaltete Batterien entladen sich bei abgestelltem Motor gegenseitig.



    2.) Die Zweitbatterie kann zur Not bis zur völligen Entladung genutzt werden. Die Erstbatterie bleibt voll betriebsbereit.



    3.) Die Zweitbatterie stellt einen guten Puffer gegen Spannungsschwankungen im Bordnetz dar (Wichtig bei großen Hifi-Endstufen!!).



    Du benötigst einige Sachen zum Einbau, die ich Dir hier mal aufliste:



    1x Batterie z.B. 12V/45Ah



    1x 70A-Schaltrelais (die Firma Dietz hat ein Trennrelais für den Car-Hifi-Bereich), Batteriekabel 35mm/2 (zur Verbindung der beiden Batterien, Länge abhängig vom Einbauort der Zweitb.),



    1 kurzes Stück Massekabel 1mm/2 als Minus für die Relais-Ansteuerung, 2x grosse Steck-Kabelschuhe ( Durchmesser des Batteriekabels),



    2x kleine Steck-Kabelschuhe (Durchmesser der Steuerleitung), 2x große Ring-Kabelschuhe (Durchmesser des Batteriekabels), 2x kleine Ring-Kabelschuhe (Durchmesser der Steuerleitung), 2x Batterieklemmen, Befestigungsmaterial für die Zweitbatterie.



    Anleitung zum Schaltplan:

    Zuerst sollte ein geeigneter Platz für die Zweitbatterie für die Zweitbatterie gefunden werden. Es muß unbedingt darauf geachtet werden, dass eine Entlüftung für die bei der Ladung entstehenden Gase vorhanden ist. Sollte diese fehlen, kann Knallgas entstehen!! Explosionsgefahr!!

    Im Motorraum ist für die Zweitbatterie erfahrungsgemäß nur bei den kleineren Motörchen ausreichend Platz vorhanden. Deshalb bietet sich der Kofferraum als idealer Einbauort an. Die Batterie muss sehr gut befestigt werden, da sie sonst bei einer Vollbremsung zum Geschoß wird. Das Schaltrelais wird im Motorraum möglichst nahe an der Erstbatterie montiert. Das Steuerkabel wird an der Lichtmaschine befestigt, direkt am Anschluss der Ladekontrolllampe (Kl.61,kleiner Anschluss mit dünnen Kabel an der Lichtmaschine). Man kann das Steuerkabel aber auch am Zündungsplus holen, d.h. das Relais ist auf, wenn der Zündschlüssel kurz vorm Anlassen ist. Das andere Ende der Steuerleitung wird auf das Relais gesteckt (Kl.86). Den Anschluss 85 verbindet man über das kurze 1mm/2-Kabel mit der Karosserie. Das Batteriekabel wird mit dem Pluspol der Erstbatterie sowie mit dem Relaisanschluss 30 verbunden. Nun den Relais-Anschluss 87 mit dem Pluspol der Zweitbatterie verbinden. Den Minusanschluss der Zusatzbatterie über das Massekabel zur Karosserie führen.


    quelle