Züricher Geschnetzeltes -Ohne Alkohol- toll auch für Kids

  • Rezept/e

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Züricher Geschnetzeltes -Ohne Alkohol- toll auch für Kids

    Hallo an alle

    Ich möchte euch mein absolutes Lieblingsrezept nun nicht länger vorenthalten.


    Züricher Geschnetzeltes

    Zutaten für 4 Personen

    500 g Fleisch nach Wahl (original Kalbfleisch- gelingt aber auch mit Schwein- Pute)
    400 g Sahne
    250 g frische Pilze
    1/2 Zitrone
    1 Bund Schnittlauch
    Brühe (Knorr Delikatess Brühe)
    1 mittelgroße Zwiebel
    150 ml Wasser
    Salz, Pfeffer
    Raps/Olivenöl zum Braten


    Beilage:

    500 g Spätzle
    oder
    400 g Reis


    Zubereitung:


    Fleisch waschen und in sehr dünne Streifen schneiden ( sehr wichtig bei Schweinefleisch sonst wird das Felisch zäh). Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Zitrone auspressen.

    Wasser für die Spätzle oder Reis aufsetzen und nach Anweisung kochen!

    Das Fleisch in einer heißen Pfanne Portionsweise anbraten. Das angebratene Fleisch in einen Topf tun, der später die komplette Sosse fassen kann.
    Pilze anbraten und dem Fleisch zu fügen. Zwiebeln anbraten und zu dem Fleisch und den Pilzen geben.

    Den Topf auf die Flamme stellen und die Sahne und das Wasser hinzufügen. Alles warm werden lassen. Nun mit der Brühe (ca 1-2 Tl), der Zitrone ( ca 1-2 Spritzer ) und dem Pfeffer abschmecken. Ggf mit Salz zusätzlich würzen.
    Schnittlauch zu geben, und heiß servieren.


    Bon Appetit

    Tipp : Beim Würzen mit der Zitrone seid bitte vorsichtig, dabei ist weniger mehr.

    Ich hoffe einfach das es euch genauso gut schmeckt wie mir, meiner Familie und Freunden.

    Freuen würde ich mich auch über ein Feedback eurerseits.

    glg xMirax
  • also du hast ja um feedback gebeten.

    das wird aber eine kalorienbombe mit 400 gr. sahne :) aber klar, rahmsaucen sind immer kalorienreich.

    schade das du in deinem rezept kein weisswein für die sauce (sosse) verwendest denn dies gibt den besonderen geschmack. versuch doch mal folgendes. du bratest das fleisch wie beschrieben in der pfanne an. ich gebe jedoch die zweibeln und die pilze nach einer gewissen zeit ebenfalls in die gleiche pfanne, danach nimmst du alles heraus und stellst es warm. in die gleiche pfanne in der noch der fleischsaft ist gibst du ca. 1dl weisswein, trocken, möglichst neutraler geschmack, hinzu. gleichzeitig gibst du ein wenig brühwürfel dazu und lässt dieses einkochen. durch die hitze verdampft der alkohol (ca. bei 78Grad) aber der geschmack des weisswein bleibt. also keine gefahr für kinder. dann hitze reduzieren und die sahne hinzugeben. nicht mehr kochen! dann das fleich hinzugeben und nur noch wärmen.

    noch ein paar kleine sachen am rande. für ein orginal zürcher geschnetzeltes immer kalbfleisch verwenden. schnittlauch und auch zitrone haben da nichts zu suchen. und im orginalrezept gehört dazu röschti, also geriebene kartoffeln und nichts anderes. wie auch die wiener mit ihrem schnitzel sind wir schweizer, insbesondere zürcher, ein wenig eigen mit dem rezept und natürlich auch stolz. ansonsten ist es einfach geschnetzltes nach zürcher art wie auch das schnitzel nach wiener art wenn kein kalbfleisch verwendet wird.

    und zu guter letzt - nenn es um himmelswillen nicht züricher geschnetzeltes sondern zürcher geschnetzeltes. es gibt auch nur den zürichsee und keinen zürichersee ;)

    aber es ist immer wieder schön zu hören, wie weit sich solche rezepte, wenn auch in abgewandelter form, rumkommen. und richtig - schmecken soll es ob orginal oder nicht ist nebensache.

    viel spass beim probieren :)
    gruss domi