Windows XP mit Suse Linux 11

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Windows XP mit Suse Linux 11

    Hallo,

    ich habe normalerweise Windows XP auf meinen Rechner installiert und arbeite eigentlich ganz gut damit. Doch durch meine Ausbildung bin ich mehr auf Linux aufmerksam geworden. Bisher kann ich halt XP oder Linux alleine auf einem Rechner installieren, doch jetzt möchte ich gerne ausprobieren, wie ich WIN XP Prof und Suse Linux 11.0 auf einen Rechner installiert bekomme und eine NTFS oder FAT32 Partition als gemeinsame Partition mit Dateien für beide verwenden kann.

    Kann mir jemand sagen, ob das möglich ist bzw worauf man achten muss und wie das geht?!
    Oder welche Seiten kann ich mir angucken, um Anleitungen zu diesem Thema zu finden?!

    Wäre schön, wenn mir jemand helfne könnte =)

    Grüße

    PS: Ich wusste nicht in welches Themengebiet es hier im Board am besten reinpasst ;)
  • PhoenixBerlin schrieb:

    Ja mit Virtual PC ( freeware ) oder auch mit VMware geht das wunderbar


    dann kannst du das mit der gemeinsamen partition aber vergessen. was du für einen gemeinsamen zugriff auf eine partition brauchst ist ntfs-3g für linux...dann kannst du normal auf die windowsfestplatten zugreifen und schreiben...ob es das für suse gibt, weiß ich nicht...ich habe ubuntu und kann so problemlos mit vista und linux auf die gleichen dateien zugreifen.

    mfg solitary man

    edit
    es ist kein problem, linux und windows parallel auf einem pc laufen zu lassen...das geht mit den oben genannten virtuellen pcs (oder alternativ virtualbox). aber es ist auch kein problem, linux und windows parallel auf einem rechner zu installieren...wenn jetzt bei dir windows installiert ist, und du jetzt suse installierst, müsste sich ein bootmanager mitinstallieren, der dir beim hochfahren des rechners die wahl lässt, welches betriebssystem du starten möchtest.
    "In den Bankhäusern sind mehr Nieten als in den Losbuden auf der Kirmes. Eine Mischung aus Halbstarken, Pyromanen und Gangstern." Franz Müntefering, SPD

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Solitary Man ()

  • also du musst eine partition für linux und für windows xp einrichen, beides auf eine partition ist unmöglich. aber erstell doch einfach eine extra partition auf der deine ganze daten raufkommen(in fat32), auf die du dann von linux und xp zugreifen kannst.
    aber vorsicht, erst xp installieren, dann erst linux, wegen dem bootloader...
  • /home auf DatenPartition!?

    Erstmal Danke für die hilfreichen Tipps =)

    Linux erstellt ja 3 Partitionen normalerweise!
    1) root
    2) Auslagerungspartition
    3) Home-Partition

    Könnte ich die Home-Partition auch auf der von mir eingerichteten Daten-Partition erstellen!? Also das Linux keine eigene mehr dafür erstellt?

    Wenn ja, wie sage ich Linux das?
  • also meines wissens braucht linux nur 2 partitionen: swap (das ist glaube ich die für die auslagerungsdaten) und die systempartiton. ne home partition brauchst du nicht (bei ubuntu zumindest). allerdings wird auf der systempartition ein home-ordner angelegt (ähnlich wie bei windows: "eigene dateien").

    mfg solitary man

    P.S. ich bin kein linux-experte, aber unter ubuntu verhält es sich definitiv so.
    "In den Bankhäusern sind mehr Nieten als in den Losbuden auf der Kirmes. Eine Mischung aus Halbstarken, Pyromanen und Gangstern." Franz Müntefering, SPD
  • "Könnte ich die Home-Partition auch auf der von mir eingerichteten Daten-Partition erstellen!? Also das Linux keine eigene mehr dafür erstellt?"

    Du kannst unter Linux auch eine neue Partition für so was Erstellen und dann Mounten.

    Wenn Du zuerst probehalber mit ner Virtualisierung VPC, VMWare usw das ausprobieren willst kannst Du den Echten und den Virtuellen in einem "Virtuellen Netzwerk verbinden" und über Ordnerfreigaben gemeinsam auf Dateien zugreifen.

    Edit: Wichtig ist daß Du in einem Multiboot-PC an den Partitionstabellen nur aus dem Betriebssystem heraus herumschiebst, das den Bootloader stellt. Wenn Du bei einem Linux-Bootloader aus XP heraus versucht am MBR eine Partitionsgröße zu verändern oder eine neue zu erstellen steht Dein PC.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miraculix () aus folgendem Grund: Problem eingefallen