plötzliche Atemnot, Erstickungsanfälle

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • plötzliche Atemnot, Erstickungsanfälle

    Hallo, ich (40 Jahre) leide seit 3 Jahren unter Atemnot mit Erstickungsanfällen die aus dem nichts kommen. Mich reist es einfach aus dem Schlaf und ich kann nicht mehr atmen und bekomme Panik und Angstzustände. Mittlerweile kommt es auch tagsüber. Bisher konnte mir kein Arzt richtig helfen. Ich wurde immer wieder durchgecheckt, EKG,Langzeit EKG und Blutdruck. Mit dem Herzen alles Ok und beim Lungenarzt auch alles OK. Bekomme jetzt einen Betablocker und Astmaspray als Vorsorge, aber nix hilft. Ich habe schon etliche Medikamente bekommen und auch keine Besserung oder ich habe sie nicht vertragen.
    Keiner weiß mehr weiter oder woher das kommt. Hat das von Euch auch jemand oder kennt sich jemand damit aus? Würde mich sehr um Eure hilfe freuen.
    LG mengelm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mengelm ()

  • Danke für die Antwort. Ich habe es wohl nicht erwähnt, aber der Allergietest war negativ und pshychisch denke ich mal habe ich keine Probleme. Stress mach ich mir nicht und sonst bin ich sehr ausgewogen..... soweit es geht;)
  • Ich habe mal so etwas ähnliches im Fernsehen gesehen. Ich kenne leider die Einzelheiten nicht mehr genau und weiss auch nicht mehr, was es am Schluss dann war. Kam auf Focus Gesundheit in einer Reportage.

    Ich weiss nur noch, dass die Person in einem Schlaflabor war, da haben sie dann etwas rausgefunden, was es ist weiss ich leider nicht mehr.
    Es kam am Ende darauf hinaus, dass ein einfaches Beatmungsgerät für die Nacht half.

    Hast Du bevor Du aufwachst Albträume? Kann nämlich sein, dass das Gehirn eine Panikattacke auslöst, die dann als Albtraum rauskommt. Oder so ähnlich.

    Ich such mal nach dem Fall. Werde hoffentlich was finden.
    [SIZE="1"][COLOR="DeepSkyBlue"][COLOR="Black"]W[/color]ithout
    [COLOR="Black"]A[/color]ny
    [COLOR="Black"]R[/color]easons[/color]
    [/SIZE]
  • Super für Eure Hilfe !!!
    Also ich habe es nicht im Urlaub also zu Hause. Es ist auch nicht jeden Tag aber einmal in der Woche oder zweimal schon. Der Pulmologe hat mir schon ein Gerät über Nacht gegeben wegen Schlafapnoe, aber war auch negativ. Es tritt ja auch tagsüber auf zb. während ich auf der Coch sitze oder unterwegs, währendessen ich Chinaroller ;) fahre. Ich habe nochmal um einen Termin beim Pulmologen gebeten wegen Lungentest und Allergie, aber frühestens mitte Dezember, eher geht es hier nirgends. Erst dachte ich an eine Zwiebelallergie, weil es häufiger auftrat nachdem ich Zwiebel gegessen habe. Seither esse ich keine mehr aber es tritt trozdem auf. Dann dachte ich es lag daran, weil wir uns eine Katze zugelegt haben weil es meine beiden Söhne wollten, ein halbes Jahr später ging es damit los. Aber auf Katzenallergie wurde ich auch getestet, ebenfalls ohne Befund. Ich wollte die Katze schon mal " auswandern " lassen, aber die Kinder und Frau hängen ja drann und bisher hat mir jeder Arzt gesagt, das kann es nicht sein. Ich kann nur sagen, langsam macht es keinen Spass mehr, denn es ist ein Saublödes Gefühl wenn man nicht mehr atmen kann und wenn dann der Arzt sagt nehmen Sie dann sofort das Spray...... würde ich ja gern aber wenn ich nicht einatmen kann wie soll ich dann das spray hehmen? Wenn es nach vielleicht 20 sekunden wieder geht nehme ich es ja sofort aber besser geht es dann auch nicht. Ich quäle mich dann noch ca. 40 Minuten bis es mir wieder gut geht. Das kann einen fertig machen...
  • Schlaflabor halte ich für zwingend notwendig. Es ist allerdings auch möglich, dass es sich um eine psycho vegetative Störung, z.B. Panikattacken handelt. Ebenfalls eine rein neurologische Erkrankung kann vorliegen.

    Ich würde darauf drängen, dass beide Diagnoseverfahren gleichzeitig laufen. Das kann z.B. in einer neurologischen Klinik geschehen.
  • Schlafapnoe

    Das wars, was ich in der Reportage gesehen hatte.

    Ich würde ebenfalls mal zum Neurologen gehen und ein EEK, evtl. Schlaf-EEG machen lassen. Bin zwar kein Arzt, aber rein vom Gefühl her finde ich es komisch, dass sowas noch nciht gemacht wurde. Oder Du hast es in deiner Aufzählung vergessen.
    [SIZE="1"][COLOR="DeepSkyBlue"][COLOR="Black"]W[/color]ithout
    [COLOR="Black"]A[/color]ny
    [COLOR="Black"]R[/color]easons[/color]
    [/SIZE]
  • Es kann aber auch ein Schnarch Problem sein , habe mal so ein Test gemacht ,dazu gibt der Lungenarzt so ein gerät mit nach hause, denn du 1 stunden vorm schlafen gehen anschließt , der überwacht den Schlaf.- Atem verhalten.

    Man soll schnarchen nicht auf leichte schulter nehmen , es sollen zwei arten geben, sprich mal mit deinem Lungenarzt.

    Bei dem "bösen" schnarchen vergisst das Hirn Luft zu holen,oder so ähnlich ,bei mir war das vor 2 Jahren,habe das gute schnarchen , deshalb wird weiter gesägt.

    Aber im ernst, sprich mit deinem Arzt über diesen Gerät,ich weiß imo nicht wie das ding noch hieß.

    Ein versuch wäre wert.

    lg, nedal

    Nachtrag: dann sorry,muß wohl überlesen haben ,dann würd ich auch den Neurologen mit unter auch empfehlen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nedal () aus folgendem Grund: nachtrag

  • Stimmt, ich werde morgen mal einen Termin beim Neurologen machen, dafür sind ja Ärzte da. Ich hoffe nur nicht wieder ein viertel Jahr auf einen Termin zu warten.... Vielleicht hilft ja auch ein Bluttest zwecks Allergie. Die paar Punkte die mir auf dem Arm gemacht worden sind, ist mir nicht aussagekräftig genug.

    Danke Euch für die Mühe, für weitere Hilfe bin ich voll offen.:)
  • Ja aber hat man denn nicht bei Panikattacken, Angst oder so ein Stressgefühl? Mir geht es ja super und auf einmal rafft es mich weg, mir bleibt die Luft weg und erst dann kommt die Angst usw..
  • Hallo, trit bei mir auch auf, bist also kein eizeltäter. Ich soll allergiker gegen meerscheinche sein, test 1 positiv test 2 negativ? jetzt kommen diese attacken n der nacht. Ich denk mal da ist tierhaar daran schuld, denn wenn hund/katze im Huas dann panik. musste einmal von bekannten flüchten, die haben so was zu haus. Tests sind bis jetzt negativ. lebe in einem mietshus und da sind tiere vorhanden. arzt lacht immer, wenn ich zu ihm gehe.
  • Danke für deine Antwort. Ich werde den Ärzten nochmal auf den Sa.. gehen und einen neuen Test machen. Ich kann ja nicht die Katze raushauen, da kann ich auch gleich meine Koffer packen. Oder ich werde mal 14 Tage in den Garten ziehen, mal sehen ob dann die Symtome immer noch auftreten.
    Aber so langsam habe ich soviel Medikamente bekommen und versucht, ohne Besserung. Vielleicht liegt es ja am alter:), habe gehört ab 40 gehts aufwärts:D, fehlen ja nur noch 2Tage.
  • Ich würde meinem Doktor die Türen einrennen!
    Sowas geht doch gar nicht!

    Soll Dich einweisen in eine anständige Uniklinik, wo man all die Untersuchungen (wie z.B. Schlaflabor, Neuro+Psycho etc.) zentral machen kann und auch schnell die Befunde/Ergebnisse bekommt.
  • hi mengelm,

    spontan würde ich auch auf was neurologisches oder eine panikattacke tippen.
    aber ohne eine gründliche anamnese können dir hier im forum nur ein paar tipps gegeben werden.

    ich weiß ja nicht, ob du die idee mit dem heilpraktiker schon mal überdacht hast. es kann auch ein arzt sein, der sich mit dem zusammenhang von allergien, nahrungsmittelunverträglichkeiten, psychosomatik, homöopathie etc, beschäftigt.

    egal wie man das kind nennt, die ursache ist wichtig.
    aber keine panik, die welt ist so bunt, da ist für jeden immer was dabei.
    auch wenn es neu ist - heilpraktiker zum beispiel (wenn ich mich irre, dann mach :ätsch:)
    ich halte viel von kostenlosen vorgesprächen, wo du dir die leutchen durch den bauch gehen lassen kannst; und wenn's 5 sind - egal.
    oft sind da schon sehr konkrete behandlungsvorschläge darunter, was bedeutet, die ursachenfindung wurde mit dir schon angegangen - einfach alles mitnehmen.

    ich finde ebenso, daß der neurologe der richtige arzt ist.
    auch wenn du die beschwerden nicht immer hast, schließe eventuelle ursachen der reihe nach aus.

    und laß es dir dabei gut gehen; nimm soviel an wissen mit, wie du kriegen kannst.

    noch ein paar stichwörter, die mir zu dir intuitiv einfallen:

    NAET
    Homöopathie
    Neurologie
    Heilpraktiker

    viele grüße
    treets
  • Ich Danke Euch allen für Eure Antworten. Werde diese Woche zum Hausarzt gehen und alles nochmal mit Ihr bereden. Neurologe und Schlaflabor werden das nächste sein.
    Ich wünsche allen eine schöne Woche und bleibt oder werdet gesund ....