One Click-Hoster mit innovativem Konzept und Torrent-Support

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • One Click-Hoster mit innovativem Konzept und Torrent-Support

    Podmailing

    Für jemanden, der eine größere Datei oder ein großes Verzeichnis an eine andere Person verschicken will, gibt es bis jetzt keine optimale Lösung: E-Mail-Postfächer haben Größenlimits, bei One Click-Hostern muss man mit Split-Archiven, Wartezeiten und Captchas hantieren, für den Transfer über einen Instant Messenger müssen Sender und Empfänger gleichzeitig online sein. Diese Lücke will der Dienst Podmailing füllen, mit einer Mischform aus Filehoster und Torrentservice. Der Clou: Via Podmailing hochgeladene Dateien können sowohl per HTTP als auch per Torrent heruntergeladen werden.

    Wer per Podmail Daten verschicken will, benötigt zwingend die auf podmailing.com erhältliche Clientsoftware. Die ist kostenlos, schlank und stabil gehalten und sowohl für MacOS als auch Windows verfügbar. Eine Anmeldung bei dem Dienst ist nicht erforderlich.

    Will man eine Datei verschicken. gibt man im Programm seine eigene E-Mail-Adresse ein, die des Empfängers und wählt das Verzeichnis oder eine Datei aus, die verschickt werden soll. Podmailing hat kein Dateigrößenlimit. Der Upload beginnt sofort, der Empfänger erhält kurz darauf eine E-Mail, die ihn benachrichtigt, dass ihm jemand eine oder mehrere Dateien zukommen lassen will. Darin enthalten ist ein Link auf die Podmailing-Seite, welche ihm drei verschiedene Downloadoptionen anbietet:

    * Download über HTTP: Der Dienst hostet die Dateien bei Amazons S3-Service, welcher eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit und Ausfallsicherheit garantiert. Nachteile: Die Daten bleiben maximal 30 Tage auf dem Server und müssen zuerst einmal komplett hochgeladen sein.

    Podmailing* Download über die Podmailing-Software: Das Programm ist im Prinzip ein erweiterter Torrent-Client. Die Trackerinformationen werden in einer zed-Datei gespeichert, die im Vergleich zu normalen torrent-Dateien noch Extrainformationen wie Vorschaubilder enthält.

    * Download per regulärem BitTorrent-Client: Der Downloader muss sich keine spezielle Software installieren, sondern kann gleich loslegen. Ebenso wie bei der Podmailing-Software verbindet er sich hier direkt mit dem Uploader und anderen Downloadern. Wenn die Daten bereits vollständig hochgeladen wurden, steht auch Amazons S3-Server als WebSeed zur Verfügung.

    Auch wenn das 30-Tage-Limit abgelaufen ist, bedient der Tracker weiterhin Peers, die sich zu ihm verbinden. Dabei muss allerdings, BitTorrent-üblich, jemand die Daten komplett haben. Wenn der Uploader die Podmailing-Software im Hintergrund weiterlaufen lässt, ist eine langfristige Quellensicherheit garantiert.

    Podmailing befindet sich derzeit noch in der Betaphase und ist in vier Sprachen (leider nicht auf Deutsch) verfügbar. Wie und ob sich der Service auf lange Sicht refinanzieren kann, ist offen - zumal die Nutzung von Webspeicherplatz bei Amazon durchaus Geld kostet.

    Insgesamt ist Podmailing ein sehr zugänglicher Service mit erfrischendem Konzept und offener Zukunft. Wer die hohen Downloadgeschwindigkeiten testen will, kann sich beispielsweise das auf der Sartseite "gefeaturete" Video von "Steal this Film 2" (wir berichteten) herunterladen.

    PodmailingZu beanstanden ist die Tatsache, dass man die eigene E-Mail und die des Empfängers angeben muss. Ein einfaches Link-Auswerfen, wie zum Beispiel beim Bildhoster Imageshack wäre besser gewesen. Für jemanden, der persönliche Daten ungern weitergibt, empfiehlt es sich, entweder Wergwerf-Adressen zu verwenden oder sich die Benachrichtigungs-Mail gleich selbst zu schicken und dem Dateiempfänger einfach den Weblink zukommen zu lassen. Auf diese Art kann ein Podmailing-Link natürlich auch in Foren oder Blogs verbreitet werden.




    EDIT:
    QUELLE: gulli.com (news)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xparet0209 ()

  • Erstmal danke für die Vorstellung dieses Services

    Das hört sich ja recht gut an, aber is die Versende Möglichkeit Podmailing nicht sehr lahm?

    Also man saugt ja nur von einer Person :)
    Oder vergesse ich da nun was?

    Zweite Frage:
    Is das sicher über Amazon?


    Grüße
  • Alymada schrieb:

    ....nicht sehr lahm?...
    Is das sicher über Amazon?


    also ich denke mal so schnell wie torrent...
    also immerabhängig wie viele seeder usw. es gibt
    bzw. so schnell wie der amozon server es unterstützt
    und zum thema sicherheit habe ich jetzt leider noch keine erfahrung gemacht


    9999 schrieb:

    Schön von Gulli kopiert ohne eine Quellenangabe zu machen

    hab ich vergessen^^
    danke an die erinnerung
    hab ich sofort nachgeholt...