Rapidshare muss Inhalte zukünftig aktiv überwachen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rapidshare muss Inhalte zukünftig aktiv überwachen

    Der Filehoster Rapidshare soll die Inhalte auf seiner Plattform zukünftig aktiv überwachen, um die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte zu unterbinden. Dieser Ansicht ist das Oberlandesgericht Hamburg.

    Bisher verhielt sich das Unternehmen gemäß den geltenden Regelungen und löschte angebotene Dateien, wenn der Rechteinhaber diese beanstandete. Außerdem wurde ein MD5-Filter hinzugeschaltet, der einen erneuten Upload der selben Datei künftig unterbinden soll.


    Das genügt jedoch nicht, befand das Gericht in seinem Urteil, dessen Wortlaut jetzt veröffentlicht wurde. Der Filter allein sei nicht ausreichend, weil er nur eine erneute Veröffentlichung der exakt gleichen Datei verhindert. Wird beispielsweise eine Videodatei nur um wenige Byte verändert, greift das System nicht mehr.

    "Insbesondere wenn es in der Vergangenheit mehrfach zu gleichartigen Rechtsverletzungen gekommen ist, ist der Webhosting-Dienst zu einer umfassenden, pro-aktiven Vorabprüfung verpflichtet", so das Urteil. Dies bedeute im Zweifelsfall auch eine umfassende IP-Speicherung und IP-Auswertung des Uploaders. Eine Verpflichtung, den Dienst nur noch gegen Registrierung und nicht mehr anonym anzubieten, bestehe jedoch nicht.

    "Der Betreiber kann sich auch nicht auf die Unzumutbarkeit der Erfüllung von Prüfungspflichten berufen", hieß es weiter. Ein Geschäftsmodell, welches naheliegende Identifikationsmöglichkeiten ungenutzt lässt, um zukünftige Rechtsverletzungen auszuschließen, sei von der Rechtsordnung nicht gebilligt.

    Quelle: Winfuture.de

    mfg Muffin44
    [FONT="Arial Black"]User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (Zum Chat) mit den Tutoren
    [/FONT]
  • Tja,
    da hilft wohl am besten eine doppelte Verschlüssselung (auch beim ReUp)
    ggfs. mit einer leicht veränderten Komp.rate (Winzip und WinRar)

    Ansonsten kann man halt nur die uralten Tipps wiederholen...

    - Packen mit unverfänglichen Dateinamen (Dateinamen mitverschlüsseln)
    - viel-stelliges Password
    - Packungsgrößen evtl. auch mal variieren
    - Mirror anlegen
    etc.
    und möglichst nicht in allzu offenen Foren "anbieten" ;)

    mfg
  • wenn dann richtig

    Und wenn die Hamburger schon mal dabei sind, dann sollen sie auch gleich noch bestimmen, dass Deutsche keine Autobahnmaut mehr in der Schweiz bezahlen müssen.
    Ausserdem sollen die gleich noch das Schweizer Bankgeheimnis abschaffen und alle verurteilen, Konten von Deutschen an das deutsche Finanzamt zu melden.
  • rar-archive in viele kleine teilen, alles außer das letzte wieder in ein neues rar-archiv packen. alles auf rapidshare hochladen. das letzte teilarchiv (mit kleiner größe) einfach auf einen x-beliebigen anderen hoster schieben. das funzt. und wie schon geschriben wurde, unverfängliche dateinamen verwenden.
    that's it.

    vielste grüße
    --> mayok
    [SIZE=4]ooops, i did it again ...[/SIZE]
  • @ Raider & Falves

    Eine Identifizierung bekannter (gemeldeter) Files über eine Hashwerterkennung inkl. damit verbundener Suchroutinen ist eigentlich kein Prob...
    Von erhöhtem Rechenaufwand auf den RS-Servern mal abgesehen
    Sofern die Jungs halt wissen, wonach sie suchen :D

    Aber solange man weiß, wie gesucht wird.....
    Kann man ja Gegenmaßnahmen (siehe unten) ja relativ leicht selbst ergreifen.
    Das PW ist für solche Suchmaßnahmen, z.B. bei ReUps (mittels Hashwert) übrigens eher nebensächlich ;)

    Bei größeren Ups (up 200 MB) würde ich bei neuen Ups einfach mal über einige Möglichkeiten nachdenken.

    Denn mit diversen verstärkten Delete-Aktionen muss man ab jetzt schon evtl. rechnen, zumindest bei den topaktuellen Angeboten

    Andererseits...
    Man weiß ja eigentlich, wie man diese Suchroutinen auch ins Leere laufen lassen kann^^
    Sofern nicht irgend welche komischen Leecher wieder vermehrt immer wieder Links an RS weitergeben.

    greetz
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Species.8472 schrieb:

    Und wenn die Hamburger schon mal dabei sind, dann sollen sie auch gleich noch bestimmen, dass Deutsche keine Autobahnmaut mehr in der Schweiz bezahlen müssen.
    Ausserdem sollen die gleich noch das Schweizer Bankgeheimnis abschaffen und alle verurteilen, Konten von Deutschen an das deutsche Finanzamt zu melden.


    Das verstehe ich auch nicht. Wie kann ein deutsches Gericht einem schweizer Unternehmen vorschreiben was es zu tun un dzu lassen hat? Sind dafür nicht die schweizer Gerichte zuständig. oDer liegt das daran, dass die Server in Deutschland stehen?

    Dies bedeute im Zweifelsfall auch eine umfassende IP-Speicherung und IP-Auswertung des Uploaders.


    Heißt das nun, dass.... Ja was heißt das jetzt eigentlich?:eek:
  • ... Hm betrifft dies komplett alles was Rapidshare hostet?
    ... oder evtl. nur rapidshare.de (laut Impressum Sitz in DE) ???
    ... oder ist auch rapidshare.com (laut Impressum Sitz in CH) betroffen ???
    ... denn das glaube ich kaum ...
    ... Ich wüsste nicht, wie die Deutsche Justiz eine in der Schweiz ansässige Firma verurteilen könnte ...
    ... also da hier fast alles auf RS.com liegt ... müsste weiterhin alles bestens sein ;)

    muesli schrieb:

    Tja,
    ... Ansonsten kann man halt nur die uralten Tipps wiederholen...

    genau ...
    Unverfängliche Dateinamen zb. statt >PamelaAndersonPorno< schreibt man z.b. >PAPSpaßfilm< oder statt >DieBourneVerschwoerung< schreibt man >DBV<
    während der Komprimierung auf jedenfall eine Verschlüsselung (Passwort) benutzen und wichtig: alle Inhalte (Ordner/Verzeichnisse und Dateinamen mitverschlüsseln)

    Die "Spürhunde" kommen doch nur dahinter weil die Rapidshare Server und deren Komprimierte Inhalte nach klartextfiles durchsucht werden ... das wird mit den oben beschriebenen Tips bereits auf einfachste Weise verhindert ...

    Gruß
    Radio Saturn

    NS: vielleicht sollte man diese 2 Tipps zum Packen und uploaden von Files in Zukunft in den Forenregeln aufnehmen, bzw. da man ja nicht alle uploads konrollieren kann, zumindest als wichtigen Tipp bzw. Hinweis zum Schluss der Regeln anfügen ... es dient zum Schutze aller (vor allem der upper)

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Radio Saturn ()

  • aber was ist wenn es petzen gibt die alles an RS aus plaudern das dat "böse" sachen sind
    dazu liefern sie gleich das entsprechende pwd und weg sind die dateien
    wenn dann RS auf noch IP-logging macht
    meinetwegen für 30 tage
    dann sind umso mehr upper im arsch um so mehr verfi**te petzen was audplaudern
    und gegen die kann man ja nichts machen....
  • Radio Saturn schrieb:


    genau ...
    Unverfängliche Dateinamen zb. statt >PamelaAndersonPorno< schreibt man z.b. >PAPSpaßfilm< oder statt >DieBourneVerschwoerung< schreibt man >DBV<
    während der Komprimierung auf jedenfall eine Verschlüsselung (Passwort) benutzen und wichtig: alle Inhalte (Ordner/Verzeichnisse und Dateinamen mitverschlüsseln)


    leider gibt immer noch viele die nicht einmal sich ein Passwort ausdenken können
    auch wenn die Links nicht öffentlich gepostet werden, ist es möglich die Files zu finden

    ich kann nur einen Passwortgenerator empfehlen ~ damit kann man ja auch einen Dateinamen generieren ;)

    [SIZE="3"]&#1641;(&#830;&#9679;&#814;&#814;&#771;&#830;•&#771;&#830;)&#1782; ACTA was ist das? &#1641;(&#830;&#9679;&#814;&#814;&#771;&#830;•&#771;&#830;)&#1782;
    [/SIZE]
  • @xparet0209:

    Du musst nicht mal ein PW mitschicken, RS überprüft den Inhalt eh nicht, siehe hier

    Und um was gegen Petzen zu machen hilft es auch was, die Links erst ab einer bestimmten Postanzahl zu verteilen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 9999 () aus folgendem Grund: Komma vergessen

  • sehts doch erstmal gelassen :)
    es betrifft doch nur der dt standort ( rapidshare.de )

    glaube nicht das die dt behörde druck auf die schweiz macht und die schweizer rücken eh nix heraus,also von daher abwarten und tee trinken :)

    sonst wie schon erwähnt die alten mittelchen anzuwenden,gibt doch halt genug möglichkeiten,da ist dem ideenreichtum keine grenzen gesetzt:read:

    gruß snoppy:drum:
  • Jo die die oben steht 9999.

    Dieser Ansicht ist das Oberlandesgericht Hamburg.


    Wie bereits mehrfach gesagt kann ein inländisches Gericht nicht über Unternehmen in anderen Ländern entscheiden. Dafür bräuchte es eine supranationale Institution und da die Schweiz auch nicht in der EU ist wird das schwierig solange nicht die Schweizer selbst was dagegen unternehmen ;)

    MfG xlemmingx
  • es geht ja darum das urheberrechtlich dateien
    gelöscht werden sollen bei rs wenn ich es so richtig verstanden
    habe

    meine frage ist wie soll ich denn den (Dateinamen mitverschlüsseln

    Packen mit unverfänglichen Dateinamen (Dateinamen mitverschlüsseln)
    - viel-stelliges Password
    - Packungsgrößen evtl. auch mal variieren <<<< oder wie meint ihr das
    - Mirror anlegen <<<<<<<<<< und was ist ein mirror

    ich denke wenn ich zb kaspersky datei hochladen will die nun
    urheberrechtlich geschützt ist und die von rs nicht mit bekommen
    sollen denn bekommt die rar.datei nen anderen namen und nen passwort was
    nicht knack par ist weil es vom passwort generator kommt

    das sollte reichen oder ^^