hält tapete auf nackten beton

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hält tapete auf nackten beton

    Ich ziehe in ein haus ein , die vormieter haben die wände nicht verputzt sondern nur gestrichen.
    Mir gefällt das nicht weil dann die poren rausschauen vom Beton. Die wände wurden gegossen. Muss ich jetzt erst die Wände verputzen oder kann ich einfach tapetet drauf machen. ?
  • Normal muß die Wand Verputzt werden! Du kannst aber auch versuchen den Beton zu Spachteln das die Poren zu sind!Auf reinen Beton Haftet nichts!!!
    [SIZE="1"][COLOR="DarkRed"]Apps: [/color]1|2|3
    [COLOR="darkred"]Volksmusik: [/color]1|2|3|4|5|6|7|8|9|10|11|12|13|14|15|16|17|18|19|20|21|22|23
    [COLOR="DarkRed"]Ursprung Buam: [/color]1|2|3|4|5|6|7|8|9|10|11|12|13|14|15|16|17
    [COLOR="darkred"]Musikvideo: [/color]1|2|3|4|5|6|7
    [COLOR="darkred"]Lustiges: [/color]1
    [COLOR="darkred"]Handy: [/color]1[/SIZE]
  • Mit einer Anständigen Grundierung...Haftgrund.....könnte es auch so gehen...kommt natürlich auch darauf an wie gross die Löcher sind im gegossenen Beton... und welche Stärke deiner Tapete hat....Haftgrund solltest auf Jedenfall verwenden....ist auch für das Spätere Lösen der Tapete von Vorteil....ansonsten ist Putzen der Wände natürlich die Bessere Variante ...

    Gruss Dpd
  • Wenn du auf den nackten Beton klebst musst du sichersein, das die Wand furtz trocken is.
    Zumbeispiel wenn sie zum Haus reinschaut. Dann isses egal. ansonsten spachteln.
    Zitat:"Das PDS soll natürlich auch PDA heißen. S ist viel zu nah an A auf Tastatur.

    Du bist viel zu nah an einer Tastatur."
  • Haftgrund brauchst du auf jedenfall,mit einem Quast auftragen,trocknen lassen,und dann kannst Du mit einem guten Kleister für schwere Tapeten auch Tapezieren so das diese auch an der Wand hält.
    Gruß
    staplergott:)
  • Es gibt für sowas einen speziellen Tapentenkleber. Der hat allerdings den nachteil, dass die Tapete dann ewig hält und nicht wieder runter geht.

    Wenn du dann was anderes willst, hilft nur noch übertrapezieren oder drüberstreichen was beides sch... werden kann.

    Also verputz die Wände am Besten zuerst. Dann kleb die Tapete mit einem normalen Tapenkleister auf und du bekommst sie im Bedarfsfall auch wieder runter.

    Gruß
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • Mit speziellem Kleber für Beton hälts auch so, aber die ganze Sauerei im Bedarfsfall wieder herunterzubekommen ist ein Krampf. Ich würds eher verputzen. Das geht recht schnell von der Hand und Du hast eine bessere Basis für spätere Tapezieraktionen.
  • nunja hab nicht recht das nötig Geld um jetzt gross was zu machen. Und sozi stellt sich noch was quer von wegen renovierungskosten , die wollen jetzt ein schicken um zu sehen was gtemacht werden muss. , Der termin des umzugs ist der 1.12 und ich bekomme die schlüssel erst 2 wochen davor.
  • Edit: Keine Vollzitate!



    Die Antwort heißt Grundierung bzw Haftgrund und Tapetenkleber. Wobei, wenn die Wand nicht gerade ist, bzw Beulen usw hat dann sieht es mit Tapete auch nicht besser aus.

    Wenn du nicht über das nötige Geld dafür verfügst, würde ich es einfach so lassen wie es ist. etwas sparen und dann las legen. Natürlich blöd, wenn die Bude dann voll steht. Guter Haftgrund kostet nicht die Welt, und extremen Haftgrund für Fliesen brauchst nicht. Aber ein guter Tapetenkleber sollte es schon sein und es sollte jemand anbringen, der Ahnung hat. Denn Tapete an die Wand bekommen ist einfach, das gut aussehen zu lassen ist nicht ganz so einfach.

    Denn nen 0 Euro Trick gibt es nicht um Tapete an die Wand zu bekommen.
    Denke auch, das sich wenn die Wand weiß ist, das Amt querstellen wird. Für die sind solche Sachen nicht gerade wichtig (was ich auch verstehen kann).
    [SIZE="2"][FONT="Comic Sans MS"][COLOR="Silver"]Geschäftszeiten im FSB: Mo-Do 09:30-18:00 Uhr und Fr 08:30-13:00 :-)[/color][/FONT][/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Earthling ()

  • Ähm, Jungs

    das Wichtigste habt ihr wohl vergessen :D

    Welche Farbe (Dispersion, Lack, Latex etc.) ist denn auf dem Beton vorher verarbeitet worden :ööm:

    Erst danach richtet sich ja der richtige Haftgrund und auch ggfs. die Ausgleichs- bzw. Spachtelmasse :D

    Ansonsten ist beim Kleister Methylan bestimmt erste Wahl...auch wenn es wesentlich Billigeres gibt.

    Je nachdem, wie auch die Renovierungsklauseln in Deinem Mietvertrag aussehen - übrigens auch die des Vormieters ;) - sollte man darauf achten, dass z.B. die Tapete auch evtl. wieder zu entfernen ist.
    Vllt. kannst Du - über das Amt - den originären Vermieter ja auch dahingehend überreden,
    die Kosten für Haftgrund, Spachtelmasse und Tapete (nicht aber die Farbe) zu übernehmen...
    Die Renovierungsarbeiten, sofern Du es kannst ;), übernimmst Du dann halt.

    Denn Standard ist Dein hier geschilderter "Stand der Wohnung" ja durchaus nicht :D

    mfg
  • Hallo,
    ich wohne in einem Betonsilo.

    Tapete wird hier auf den nackten Beton geklebt und hält besser als auf Putz. Merkt man dann, wenn man sie beim nächsten Mal wieder runterkriegen will.

    Das Einzigste, was man machen muß, Unebenheiten verspachteln bzw. beseitigen. Vorhandene Fugen mit Glasfaserband überkleben, damit sich in der Tapete keine Risse bilden. Der Beton sollte aber auch schön glatt sein.
  • Zum Kleister kann ich nur sagen, daß das am meisten beworbene und wahrscheinlich dadurch auch bekannteste Produkt, im Fall Tapetenkleister "Metylan", nicht zwangsläufig auch das Beste sein muß.
    Ich habe mein Haus komplett mit Kleister der Marke Sycofix tapeziert. Die steht qualitativ mindestens auf dem gleichen Niveau wie "Methylan" ist aber wesentlich preiswerter.