Acryllack 2k gegen aktuelle (moderne) Lacksysteme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Acryllack 2k gegen aktuelle (moderne) Lacksysteme

    Hallo,

    ich beschäftige mich viel mit älteren Fahrzeugen und hatte mal eine Karosse
    mit 2k Acryllack lackieren lassen. Das Fahrzeug hab ich über 12 Jahre gefahren,
    der Lack war danach immer noch ultra kratzfest und hochglänzend.

    Von den modernen Lacksystemen so ab Anfang der 90er Jahre bin ich da eher stark enttäuscht.
    Ich habe Stellen an den Handgriffmulden, die regelrecht durchgescheuert sind und man schon Flecken der Grundierung sehen kann.
    Von der Bodengruppe will ich gar nicht erst anfangen.

    Ist das bei Farbsystemen ab 2000 denn besser geworden?

    Ich meine, dem Umweltschutz zuliebe kann man ja Wasserbasislacke nehmen, aber die Qualität sollte doch auch stimmen.

    Was ist eure Meinung?
  • also wenn ich das noch richtig im sinn habe aus meiner ausbildung (kfz-lackierer), dann ist nur der basislack auf wasserbasis und der klarlack nicht ,von daher kann es net sein mit der lackquali.
    aber bei neuwagen wird an material gespart ,soll heißen das die lackschicht so dünn ist das gerade eben ein schöner verlauf hinbekommen wird.
    ich erinnere mich da gerade an einen nagel neuen ford cougar (anfang2000) da musten wir was polieren und die kante war schnell auf grundierung.
  • Hallo TheDoctor46,

    Basislack und Klarlack?
    bezieht sich das auf metallic?

    Bei mir ist es z.Zt ein Transporter Bj. 1995 mit einer gelben Lackierung.
    Und diese sieht nicht so aus, als ob Klarlack drüber ist.
    Beim ausbessern hab ich mal mit Aceton sauberpoliert, da löst sich die Farbe einfach auf und landete im Polierlappen.

    Das ist der Werkstoff der Zukunft ??????

    Gruß Hank
  • wenn kein klarlack drauf ist , dürfte der lack auch net auf wasserbasis sein. wir haben den unilack sprich einschichtlack mit härter angerührt und nen schuss verdünnung und kein wasser.

    ja basislack ist der farbgebende lack meist metallic ,es kann aber auch lack sein der kein metallic effekt hat.

    mit aceton poliert???

    um welchen transporter handelt es sich denn???
  • Beim ausbessern hab ich mal mit Aceton sauberpoliert, da löst sich die Farbe einfach auf und landete im Polierlappen.


    Du meinst du hast eine Stelle beilackiert und übergang mit Aceton behandelt :eek::eek::eek:???
    Mach das nie wieder !!! Silikonentferner ist schon beim frischlack aggressiv genug. Mit 2000 bis 5000er Schleifpapier den Übergang nass schleifen und mit Feinschleifpaste aufpolieren , mal für die Zukunft .

    Ist das bei Farbsystemen ab 2000 denn besser geworden?

    Auser Basislack für Metaliclackierungen ist alles fast gleich geblieben.

    Mfg.