Selbstständigkeit ...... aber womit ??

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Selbstständigkeit ...... aber womit ??

    hallo

    ich und meine Frau waren am Überlegen uns Selbstständig zu machen aber die Frage ist womit kann man sich heut noch Selbtsständig machen so das man auch noch gut leben kann und nicht jeden cent 3 mal umdrehen müßte habt ihr vieleicht ne idee , vorschläge oder womit habt ihr euch selbstständig gemacht über infos eurerseite würd ich mich freuen.
  • Schau mal hier rein,jedenfalls ist ein Bekannter davon nicht gerade Millionär geworden, aber es geht ihm besser als wie mir,was ich auch überlege da einzusteigen.

    amway.de/cms/opportunity/own_business

    lg,nedal


    // erlaubte Links brauchen nicht verstümmelt werden, verbotene Links sind selbst dann verboten! //

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe () aus folgendem Grund: Mod-edit

  • is klar, hast doch selber nen Kopf zum Denken. Und wenn Du keine gescheite Idee hast, dann kannste dich nicht selbstständig machen. So einfach ist die Moral von der Geschichte.

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • ohne dir Illusionen rauben zu wollen...

    nedal kennt jemanden, der mit "Amway" gut verdient, ich kenne 3 Leute, die sich mit "Amway" hoch verschuldet haben... (und auch mit anderen Produkt-Vertriebs-Geschäften)

    Ausserdem ist es abhängig davon, wo du lebst (Gross-Kleinstadt, Industrie...)

    In Kleinstädten, Dörfern, Städten mit hoher Arbeitslosigkeit macht eine private Dienstleistung (Bringedienste, Partyservice u.ä.) z.B. keinen Sinn. Diese könnte aber in Gebieten in denen viele Gut- und Besserverdienende leben, durchaus Erfolg haben usw.

    ich will damit nur sagen, dass jede Medaille 2 seiten hat. Du musst den Markt in deinem Umfeld kennen und analysieren und dann gucken, was ohne grosse Startinvestitionen machbar/testbar ist, um nicht in eine Schuldenfalle zu tappen. Von daher halte ich die IHK auch für eine gute Anlaufstelle.
    Dort wird dir auch ganz schnell die rosarote Brille weggenommen :D

    lg... NeHe
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • Generell würde ich als Ergänzung zu den Ausführungen von NeHe sagen, dass man mit einem Dienstleistungsangebot erst mal besser da steht, vor allem, wenn die Anfangsinvestitionen nicht so hoch sind. Muss man dagegen ständig Waren und Produkte einkaufen, muss ein gewisser Kapitalstock vorhanden sein, um den Warenumlauf vorzufinanzieren.

    Was habt ihr jeweils für eine Ausbildung und wie sieht eure Umgebung aus (Stadt/Land, Industrialisierungsgrad, Arbeitslosenquote, Einzugsgebiet, etc.).

    Vielleicht wäre es auch besser bzw. vernünftiger, dass einer von euch beiden zunächst seinen Job behält und bei der Selbstständigkeit des Partners erst mal aushilft? Wenn sich nämlich abzeichnen sollte, dass es keinen Erfolg hat, bleibt wenigstens das Einkommen eines von euch Beiden.
  • Also wenn man selbst keine Idee hat, sollte man den Schritt in die selbstständigkeit nicht wagen. Denn man kann zwar alles machen, aber wenn man davon keine Ahnung hat, geht es nach hinten los. Zu bedenken sind auch Steuern, selbst versichern usw usw,
    [SIZE="2"][FONT="Comic Sans MS"][COLOR="Silver"]Geschäftszeiten im FSB: Mo-Do 09:30-18:00 Uhr und Fr 08:30-13:00 :-)[/color][/FONT][/SIZE]
  • Also ich kann mich dem ganzen hier nur anschließen. Ohne Plan in die Selbständigkeit, klappt meist nicht. Was jetzt der Arbeitgeber bzw. Arbeitsamt zahlt, fällt auf euch beide zurück. KV,RV,UV....

    Wie schon genannt, erst mal ein Existenzgründer Seminar besuchen. Danach könnt Ihr immer noch euch entscheiden. Und falls ja, hilft einem der Staat durch diverse Förderungen, wie GFAW, Startgeld usw.
  • sorry, aber wenn du selber keine Idee hast, glaubst du wirklich hier gibt die jemand eine tolle idee womit du real geld verdienen kannst, und mann selber jeden tag auf arbeit geht und gerade so über die runden kommt, also weiter nachdenken, was man so alles kann ......., viel glück:)
  • So viele faktisch absolut richtige Dinge stehen da bei meinen Vor-Postern, da brauch ich nichts hinzu zu fügen.

    Lediglich einen weiteren Gesichtspunkt dazu: egal, womit Du/Ihr Dich/euch selbständig machen wollt, bedenkt dabei, dass nicht nur der Verdienst wichtig ist. Ebenso wichtig ist, dass der Job Spaß macht! Denn nur die Kohle macht einen Job nicht schön...

    Viel Glück beim Start!

    bestvibration
  • nedal schrieb:



    Hallo,
    also ich denke der Zug mit Amway, Tupper und was es da sonst noch für "tolle" Produkte gibt, ist längst abgefahren. Dafür hätte man sich sofort nach Erscheinen der Firma dafür entscheiden müssen um heute einer der Leute zu sein, die damit ordentlich Geld verdienen, denn dieser Markt ist einfach gesättigt. Auch kenne ich einen Kumpel der sich versucht hat damit selbstständig zu machen, es aber nicht geschafft hat.

    Wenn ich eine super Idee hätte, würde ich mich auch selbstständig machen, ja und es ist mein größter Traum und irgendwann werde ich das auch machen, Ansätze zu guten Ideen sind da aber gehören mir.

    LG Ditolay
  • Was auch ganz gut gehen kann:
    Imbissbude / Imbiss an einer guten Stelle.
    Ist zwar kein besonders aufregendes Geschäft, aber so was läuft immer, selbst in schlechteren Zeiten kaufen die Leute Wurst & Pommes.

    Allerdings muss man halt in den Stand oder Laden vorab investieren. Wenn man dazu paar Mittagsmenüs für die Berufstätigen anpreist und eine ordentliche Qualität bietet, ist das eine sichere Existenz.



    @ ALL:
    Ich würde jetzt nicht immer so negativ über den Threadersteller herziehen, denn er ist ja dabei, sich Gedanken darüber zu machen. Wo ich euch allerdings zustimme, dass man sich vorab kundig macht über gesetzliche und steuerliche Verpflichtungen und von Anfang an eine ordentliche Buchhaltung betreibt. Zudem sollte selbst bei einer Imbissbude vorab ein Finanzplan, heute auch Businessplan genannt, aufgestellt werden um zu sehen, welche Kosten man hat und welche Einnahmen möglich sind. Denn eine ordentliche Kalkulation ist das A & O eines Betriebes.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MusterMann ()

  • Ich glaub mal das für eine Selbstständigkeit die Infrastruktur der Umgebung wichtig ist. Was ist vorhanden,was wird gebraucht,wieviele Selbstständige gibts schon in diesem Bereich und dann sollte man abwägen.
    Man kann sich zwar auch als x-ter in einem Gebiet selbstständig und mehr Erfolg haben als Einsässige ebenso kann es aber auch in die Hose gehen.
    Die Erwartungshaltung sollte von vornherein klein gesteckt sein,ein Gewinn der eine sofortige Erhöhung des eigenen Lebensstandarts mit sich bringt,ist unrealistisch.
    Wenn alles stimmt um die Selbsständigkeit anzugehen,wie finanzielle Absicherung,Standortfrage,welche Art von Gewerbe und ganz wichtig,die eigene Zielstrebigkeit auch entsprechend ist,dann ran.
    Wichtig ist auch,daß man rechtzeitig reagiert wenn man merkt es läuft garnicht.
  • Ein Freund von mir ist sehr musikalisch, er macht seit seinem 12. Jahr Musik.

    Mittlerweile hat er 2 Tonstudios und ist sogar mit Disney und EA im Gespräch.
    Vielleicht habt Ihr Kontakte in diese Richtung und/oder ihr seid musikalisch...

    Leben kann er recht gut davon, allerdings arbeitet er auch echt viel.

    Gruß,
  • hi, sucht doch mal im Netz nach alt hilft jung, ist kostenlos,
    ist eine vereinigung von älteren geschäftsführeren und managern die sich nocht nicht zum abstellgleis gehören und helfen existenzgründern
  • erstmall vielen dank an alle nur die ein oder andere Aussage kann ich nicht nach vollziehen was mir schon klar ist und worüber ich mir schon gedanken gemacht habe UND INFORMIERT beim Arbeitsamt das ist schon klar das man nicht Blind einfach selbstständig machen sollte.

    und eigenen Ideen haben wir auch nur hätte ja sein können das hier jemand ne gute idee hat die sich hier bei uns gut Realisieren lässt.

    Wir leben in einer Stadt mit ca. 40000 Einwohner.Im umkreis haben wir Duisburg,Wesel die auch nicht zu den Einwohnerschwächsten gebieten im Ruhrpott zählt.

    @ MusterMann

    vielen dank für deine Unterstützung und für dein Thread.

    @ All

    kann euch schon verstehen aber ich wollte hier auch niemand seine Idee klauen oder umsätzen den das war ne ganz normale Frage und wir haben uns schon gedanken gemacht was wir machen und was sich überhaupt realisieren lässt den man muss schauen wieviel geld habe ich wieviel geld kann ich von der bank bekommen usw.

    Falls doch noch jemand ne gute idee hat und sie mir mitteilen möchte dann freu ich mich die idee ist herzlich willkommen und alle anderen die nur auf meine frage rum hacken wollen die können das gern lassen oder nen eigenen Thread dafür aufmachen. :P
  • Hallöchen,

    also mal ehrlich, ich glaube nicht das Dir hier einer sagt wie man gut Geld verdienen kann. Wieso auch?
    Entweder macht der-/diejenige das selber und schafft sich keine Mitbewerber, oder versucht Dich als Kunden für seine Produkte zu gewinnen.
    So ist das nun halt.

    Frag Dich erst mal selber:
    Was kann ich
    Was kann man in der ansässigen Umgebung umsetzen - Nachfrage-
    Wieviel Kapital kann ich einsetzen
    Welche Tätigkeit ist einem zu widder
    Wieviel Zeit kann ich investieren
    Welche Qualifikationen habe ich
    Welche Dienstleistungen/Produkte gint es schon
    usw usw usw

    Alle Welt verkauft bei Ebay, warum Du nicht auch? Menschen haben einen ungesättigten bedarf an Lebensmittel und das immer und überall. Da kannst Du ein Obstladen aufmachen (Produkte gibt es im jeden Großmarkt günstig zu erwerben). Oder auf jeder Kirmes oder Dorffest wird immer getrunken und gegessen.

    Aber all diese Sachen (sind scheinbar einfach) setzen immer ein hohes Maß an Diziplin vorraus und eine große Portion an Ausdauer.

    Selbst eigene Erfindungen, die noch keiner auf den Markt gebracht hat, lassen sich nicht einfach verkaufen. Bevor man auch nur einen Euro damit verdient hat, muß man sich das erstmal schützen lassen, damit keiner mit Kapital diese Erfindung zu eigen machen kann.

    Du siehst, es gibt jedemenge Facetten die man beachten muß bevor man ein Gewerbe angemeldet und Geld verdient hat.
    Und die Schlechteste davon ist:
    Hier im Forum zu Fragen womit man sich Selbstständig machen kann.

    Da kann ich Dir nur einen Rat geben:

    Lerne fleißig und bemüh Dich um einen gut bezahlten Job. Da liegt die Gefahr um ein vielfaches niedriger am Ende überschuldet darzustehen.
    Vieleicht siehst Du in einpaar Jahren dann selber womit man sich Selbstständig
    machen kann.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • nedal schrieb:

    amway


    hab ich auch mal probiert... wenn du lust hast alte leute abzuzokken mit überteuerten produkten die als "beste ihrer art" bezeichnet werden aber doch nichts anderes als billiger sche**** sind bist du bei amway genau richtig!

    niemand der die preise vom normalen geschäft kennt kauft diesen müll!

    damit kann man nur leichtgläubige durch eine offensive verkaufsstrategie ködern!
    darin besteht das wesen von amway.. dem "american way" of rip-off! ^^
  • c0sM1c schrieb:

    hab ich auch mal probiert... wenn du lust hast alte leute abzuzokken mit überteuerten produkten die als "beste ihrer art" bezeichnet werden aber doch nichts anderes als billiger sche**** sind bist du bei amway genau richtig!


    Möchte jetzt keine Werbung für Amway machen , aber ich finde die Produkte gegenüber Aldi und Co. besser, habe selber was von ihm gekauft.

    Alte Leute Abzocken ?? definitiv nicht, der Bekannte von mir, geht nicht von Tür zu Tür , er veranstaltet selbst Treffen bei sich zuhause und lädt interessierte zu sich ein aber er dreht Ihnen auch nicht die Produkte an.

    Ist bisschen kompliziert, aber er bekommt immer seine Kohle wie auch immer,aber dieses nicht allein von den Produkten.

    lg,nedal
  • mrkool schrieb:

    die finanzsparte kann man vergessen, glaub ich.

    Mit wenig Pepp kann man sogar noch in der ausgel. IT Szene viel Kohle machen.


    Das kannste mal schnell vergessen!
    IT ist heut zu Tage unterbezahlt. Administrative Tätigkeiten wird man nurnoch selten haben, da die meisten Kunden entweder zu klein sind, als dass sie Geräte brauchen, die eine komplexe Konfiguration benötigen. Daher kann man dafür auch kein Geld verlangen. Mittelständler sind in der Regel so, dass sie einmal alle 3-5 Jahre was erneuern, weil für mehr das Geld fehlt. Aber selbst dann sind meist Geräte im Spiel, die nicht wirklich viel brauchen. Großkunden bekommt man sowieso nicht, da soetwas von Siemens IT Solutions und ähnlichen Firmen sofort aufgegriffen wird. Also was bleibt wenn man keine Administration hat: Richtig die Montage und dafür will heut zu Tage kaum ein Kunde noch etwas Zahlen.

    In der IT kann man halt nurnoch richtig Geld verdienen, wenn man entweder Kunden hat, denen es egal ist was sie zahlen, hauptsache die Leistung stimmt oder wenn man seinen Kunden bescheißen kann.

    Erste Sparte ist mittlerweile nurnoch Anwälten, Ärzten und ganz Vereinzelten Mittelständlern zuzuordnen. Letzteres könnte zu schwerwigenden Problemen mit Kunden und dem ausbleiben weiterer Aufträge enden.

    Bisher ist eine der einzigen IT Sparten wo man davon Reden kann, seine Arbeitszeit zu vergolden die Sparte Webdesign und Unternehmensberatung ( Im Sinne der Corperate Identity). Nur leider ist diese Sparte mittlerweile auch schon hoffnungslos überbevölkert.

    Also IT nix gut um sich Selbstständig zu machen.