Umbau bei defekter externer Festplatte???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umbau bei defekter externer Festplatte???

    Hey Nachbarn!

    Folgendes...
    Meine Freundin hat freundlicherweise meine externe Festplatte heruntergeworfen und ja... sie war auch noch eingeschaltet. :rot: Seitdem macht sie dieses unverkennbare Geräusch, wenn der Lese- und Schreibkopf defekt ist.

    Erstmal die Frage, hat jemand einen Tipp, wie ich meine Daten retten kann?

    Ein Kumpel sagte mir, dass es möglich ist, sofern man eine baugleiche, intakte Festplatte bekommt und die defekte entsprechend gaaaanz vorsichtig verbaut. Klingt schonmal logisch.
    Nun habe ich aber das Problem, eine baugleiche zu finden, da meine Festplatte nun fast schon drei Jahre alt ist. Auch bei den bekannten Auktions- und Stöberplätzen war ich bisher erfolglos.

    Meine Festplatte hat die Bezeichnung: TEAC HD-35 PUK-300GB. Leider habe ich sämtliche Festplatten diesen Typs gefunden, aber leider KEINE mit 300GB Speicherkapazität. Es gibt welche mit 250GB, mit 320GB oder mit 80GB u.a.

    Geht das nicht zufällig auch mit denen oder hat jemand einen anderen ratschlag, wie man sowetwas relativ kostengünstig hinbekommt? Ich will "nur" die Daten retten, die Externe kann dabei ruhig kaputt gehen... :flag:

    Danke für euer offenes Ohr...

    Petry aka Stadtaffe
  • interessante these die dein kumpel da aufstellt. wie soll das denn gehen ? theoretisch wäre es natürlich möglich wenn du ne exakt baugleiche platte bekommst, dass du evtl. die magnetscheiben usw. ausbauen kannst. aber man bedenke, das bei einem öffnen der festplatte reinluft-bedingungen herrschen müssen, selbst ein kleines staubkorn zwischen kopf und platte kann zu datenverlust führen. das ist keine angelegenheit die man grade mal so mit etwas vorsicht erledigen kann.

    im übrigen kannst du davon ausgehen, dass wenn die platte wirklich in laufendem zustand runterfiel, die köpfe auch auf der magnetplatte aufgesetzt haben, also auch physikalisch schaden am plattenmaterial entstanden ist.

    es wird dir nichts anderes übrig bleiben als die alte platte so gut wie möglich nochmal am PC auszulesen, den rest wirst du beerdigen müssen.
    selbst spezielle datenrettungsprogramme werden dir bei einem physikalischen defekt nicht viel weiterhelfen, denn was definitiv kaputt ist können diese programme auch nicht wieder herbeizaubern.


    gruß,
    stoerner
    www.fahrgemeinschaft.de ---> kostenlos anmelden und mitfahren
  • Hallo,
    also eine baugleiche Festplatte wird dir nichts nützen.
    Deine Daten sind ja auf der Festplatte und die ist nunmal kaputt.
    Eine Festplatte zerlegen kannst du zu Hause vergessen.
    Dann kannst du sie auch gleich in die Tonne kloppen.

    Entweder versuchts du selber noch auszulesen was geht, oder du beauftragst eine professionelle Datenrettung. Die ist natürlich teuer.
    Aber anders wird es nicht gehen.

    Gruss
    SirBenson
  • Das einzige was du machen kannst ist entweder, wie schon angesprochen eine professionelle Datenrettungsfirma beauftragen - was natürlich teuer ist.

    Oder du versuchst die Daten auszulesen (falls du noch Zugriff auf die Platte hast). Dafür gibt es jede Menge kostenpflichtige und teilweise auch Freeware - Tools.

    Ich hatte vor zwei Wochen die Daten von einer defekten Festplatte retten müssen. Mein Glück war das ich noch auf die Platte zugreifen konnte. Also habe ich die verschiedenen Tools probiert. Funktioniert hat es nur mit R-Studio.
  • hi, das beste ist du baust die defekte HD in einen rechner ein als slav, pc starten , hd im bios suchen und erkennen lassen, danach, wenns es geht, die defekte HD im arbeitsplatz öffnen, wenn der PC die HD nicht erkennt, empfehle ich als betriebssystem Linux, und ein recoveryprogramm, viel glück
  • so wie meine vorposter schon erwähnten :)
    versuche sie an den pc zustöpsel und schau ob diese erkannt wird.
    probier es mit Windows und Linux.

    und das tool R-Studio ist eines der besten ,die es für die Datenrettung gibt.
    einfach aus dem grunde,es ist das einsigste Programm,welches die meisten
    dateiformate kennt.

    zu dem thema baugleiche platte,dieses funktioniert nur an einem elektronischen
    schaden aber nicht bei einem mechanischen schaden.

    weil die elektronik kannste so wechsel und mit glück funzt es wieder.
    aber bei einem mechanischen schaden,so wie bei dir,brauchste halt einen reinraum,da die platte ja komplett zerlegt werden muß.


    hoffe die info hilft dir etwas weiter

    gruß snoppy:drum:
  • Ich kenne Deine Problematik. Darum steht meine Externe auch schon seit langer Zeit nur noch am Boden!

    Laß Dir von Deiner Freundin eine neue Platte kaufen und spiele auf der Dein Backup zurück.
    Dann kannst Du das kaputte Laufwerk zum einschmelzen bringen.
    Operationen am offenen Korpus halte ich nicht für ratsam, wenn man nicht grad ein feinmotorischer Elektronikbastelfreak mit fundierter Ausbildung und gefestigten Wissen ist.
  • Es ist durchaus möglich, umzubauen.. Allerdings nur die Platine. Nichts im inneren vom Gehäuse. Nur, was bringt es, wenn aus dem inneren Geräsuche auftauchen. Dann ist meistens an der Mechanik was defekt.
    Sobald das Gehäuse geöffnet ist, ist eh vorbei.. Alleine ein Staubkorn reicht aus, das der Lese-Schreibkopf darüber "stolpert". Der Aufwand ist sehr gross, um ein Gehäuse zu öffnen, das dort keinerlei Frempdpartikel hineingelangen.
    Siehe hier: Reinraum ? Wikipedia
    Gruss GeneSimmons